Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten

Geschütz

Wechseln zu: Navigation, Suche


ico_gun_alpha.png

Das Geschütz ist die Hauptbewaffnung des Fahrzeugs. Geschütze können verschiedene Munitionstypen verschießen und unterscheiden sich in Werten wie beispielsweise der Genauigkeit, der Durchschlagskraft, der Nachladezeit und des zugefügten Schadens. Diese Werte variieren je nach Fahrzeug, sie können sich aber auch durch den Einsatz eines anderen Turmes auf ein und demselben Fahrzeug verändern. Wird das Geschütz im Kampf getroffen und beschädigt, lässt die Genauigkeit nach, wird es sogar zerstört, ist das Abfeuern von Granaten sowie die Bewegung des Geschützes nicht mehr möglich, bis es von der Besatzung repariert wurde.


Das Geschütz wird vom Richtschützen sowie dem Ladeschützen (oder auch von mehreren Richt- oder Ladeschützen) bedient. Die Fähigkeit des Richtschützen bestimmt die Eigenschaften des Geschützes bezüglich seiner Genauigkeit, seiner Zielerfassung, etc. Die Fähigkeit des Ladeschützen beeinflusst die Nachladezeit des Geschützes. Wird einer oder mehrere dieser beiden Besatzungsmitglieder im Kampf verletzt, verschlechtern sich die jeweiligen Werte, d.h. das Geschütz wird ungenauer und benötigt länger zum Einzielen (im Falle des Richtschützen) oder die Nachladezeit verlängert sich (im Falle des Ladeschützen). Hat der Richtschütze die Fertigkeit „Büchsenmacher“ erlernt, reduziert sich die Strafe eines ausgefallenen Richtschützen, das Geschütz ist nur noch ein wenig ungenauer.

Geschützeigenschaften

Schaden - SP - Der Schaden ist die Menge der Trefferpunkte, die einem Fahrzeug bei einem Treffer mit einer Granate abgezogen wird. Gemessen in Schadenspunkten (SP). Der Schaden eines Geschützes wird normalerweise in folgendem Format angegeben: # / # / # - in Bezug auf die verfügbaren Munitionstypen, meist AP / APCR / HE.

Durchschlagskraft - mm - Die Durchschlagskraft des Geschützes gibt an, wie viel Millimeter Stahl die Granate beim Aufprall im rechten Winkel (90°) durchschlagen kann. Die angegebenen Werte beziehen sich auf eine Distanz von 100m zwischen dem Geschütz und der zu durchschlagenden Panzerung. Auch hier werden die Werte im Format # / # / # dargestellt - AP / APCR / HE. WICHTIG: Die Durchschlagskraft nimmt mit zunehmender Distanz ab - ausgenommen sind Munitionstypen wie HE und HEAT.

Granaten - Die für das gewählte Geschütz zur Verfügung stehenden Munitionstypen. Sie unterscheiden sich in Werten wie Schaden, Durchschlagskraft, Fluggeschwindigkeit, etc. Für weitere Informationen, siehe Munition.

Feuerrate - Schuss/Min - Die Feuerrate eines Geschützes ist die Anzahl der Granaten, die innerhalb von einer Minute abgefeuert werden können (Schuss/Min). Bei Fahrzeugen mit Magazin ist die Nachladezeit des Magazins mit in die Feuerrate einbezogen.

Genauigkeit / Streuung - m - Die Genauigkeit beschreibt die maximale Abweichung der Granate von der Mitte des Zielkreises bei vollständig eingezieltem Zustand. Gemessen wird sie in Metern, bei einer Distanz von 100m zum Ziel.

Zielerfassung - Sek - Die Zielerfassung, auch „Einzielzeit“ genannt, sagt aus, wie lange es dauert, den Zielkreis auf ein Drittel seiner Größe zu senken. Gemessen in Sekunden. WICHTIG: Zusätzlich zu dieser Größe spielen noch weitere Faktoren eine Rolle, weswegen die Zielerfassung im Gefecht normalerweise länger dauert als der hier angegebene Wert.