Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
/
/
Changelogs World of Warships 0.7.12

Changelogs World of Warships 0.7.12

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Update 0.7.12 steht kurz vor der Veröffentlichung. Was kommt auf dich zu? Ein riesiges In-Game-Event und eine neue Sammlung, neue Feldzüge, Schneeflocken, Gewerteten Gefechtssprints, Warships-Premiumkonto und vieles mehr!

Schneeflocken

Neujahr ist ein Feiertag im Winter. In vielen Ländern schneit es in dieser Zeit wirklich stark! Freu dich auch in World of Warships auf Schneefälle! Schneeflocken, ein neues In-Game-Event, bescheren dir Kohle und Stahl für das Arsenal.

In Update 0.7.12 werden Schneeflocken auf vielen deiner Schiffe auftauchen. Sie funktionieren wie Sterne, die dir einen einmaligen täglichen Bonus für ein siegreiches Gefecht geben. Schneeflocken können jedoch während des Updates 0.7.12 nur einmal von jedem Schiff abgeblasen werden. Schneeflocken werden im Schiffskarussell im Hafen neben den Sternen angezeigt, so dass du leicht erkennen kannst, ob du deinen Bonus für ein bestimmtes Schiff erhalten hast oder nicht. Wenn eine Schneeflocke noch da ist, ist es höchste Zeit, sie „abzuschütteln“!

Das Event steht allen Spielern zur Verfügung, aber denk daran, dass du zur Nutzung der Ressourcen im Arsenal mindestens Level 8 in deinem Wehrpass erreichen musst. Schneeflocken erscheinen auf erforschbaren Schiffen der Stufen V bis X sowie auf Premium- und Eventschiffen der Stufen II bis X. Schiffe, die im Update 0.7.12 erhalten wurden, d.h. die gekauft, übernommen oder in Containern empfangen wurden, liefern auch den Neujahrsbonus.

Um den Bonus zu erhalten, musst du ein Co-op-, Zufalls-, Gewertetes oder Szenario-Gefecht gewinnen. Das Abblasen von Schneeflocken wird mit Kohle und Stahl belohnt. Die Art und Menge der Ressourcen variiert je nach Schiffstyp und -stufe.

Bitte denk daran, dass eine Schneeflocke nicht als „abgeblasen“ angesehen wird und auf dem Schiff bleibt, wenn du 0 EP für ein Gefecht bekommst.

„Im Namen Seiner Hoheit!“ Event

Am 20. Dezember erwartet dich das Update 0.7.12 mit einem neuen Ingame-Event namens „Im Namen Seiner Hoheit“, das fünf Wochen dauern wird.

Das Event startet: Do. 20 Dez. 09:00 CET (UTC+1) / Ihre Ortszeit: Do. 20 Dez. 09:00 Das Event endet: Di. 22 Jan. 05:00 CET (UTC+1) / Ihre Ortszeit: Di. 22 Jan. 05:00

Das Event umfasst vier Direktiven, die jeweils 10 bis 11 Kampfaufträge enthalten. Die Direktiven werden voraussichtlich einmal pro Woche eintreffen. Sobald du mit der letzten fertig bist, kannst du um den ersten Platz in der Ruhmeshalle kämpfen.

Jede abgeschlossene Direktive oder ein Kampfauftrag bringt dir eine entsprechende Belohnung, einschließlich Tarnmuster, Signale, Weihnachtscontainer und Stahl, eine wertvolle Ressource, die du im Arsenal ausgeben kannst.

Der Hauptgewinn für den erfolgreichen Abschluss der vierten Direktive ist das brandneue deutsche Premium Stufe-VI-Schlachtschiff Prinz Eitel Friedrich!

Das Event „Im Namen Seiner Hoheit“ steht Spielern zur Verfügung, die Level 12 in ihrem Wehrpass erreicht haben und Stufe V oder höhere Schiffe in Zufalls-, Coop- und Gewerteten Gefechten steuern.

Einige der Missionen werden in Clan- und Szenariogefechten verfügbar sein, andere sind speziell für Schiffe der Stufe VII und höher vorgesehen.

Weitere Informationen zu den Kampfaufträge und Belohnungen des Ereignisses „Im Namen Seiner Hoheit“ findest du in unserem Sonderartikel.

Die Sammlung „Belle Époque“

Die Neujahrscontainer liefern dir Objekte aus der Sammlung „Belle Époque“. Die glorreichen Tage der gepanzerten Kriegsschiffe; die Ästhetik von Stielrammen und hoch aufragenden Masten. Die Zeit, als die mächtigsten Maschinen, versteckt im Schoß von Stahlmonstern, durch Kohle in Bewegung gesetzt wurden. Als Kriegsschiffe ihre makellosen weißen oder majestätisch schwarzen Seiten zur Schau stellten, spielten Sonnenstrahlen auf der Goldverzierung ihres reichen Dekors. Die Ära, die sich vom brüllenden Salut der Dreadnought-Schlachtschiffe verabschiedet hat.

Container mit Bestandteilen der Sammlung werden dir nach Abschluss der Veranstaltung „Im Namen Seiner Hoheit“ und der Aufgaben der Kampagne „Mächtiger Prinz“ zugesandt. Du erhältst 1 Tag Warships-Premiumkonto-Zeit als Belohnung für das Ausfüllen jeder thematischen Liste und einen Container „Wichteln“, eine Andenkenflagge und einen Pickelhauben-Aufnäher für die Vervollständigung der gesamten Sammlung. Weitere Details über die Sammlung „Belle Époque“ findest du in unserem ausführlichen Artikel.

Die Kampagne „Mächtiger Prinz“

Eine temporäre Kampagne mit dem Titel „Mächtiger Prinz“ stellt das Schlachtschiff Prinz Eitel Friedrich sowie andere Kriegsschiffe in den Mittelpunkt, die den Spielern als Belohnung für die Erfüllung der letzten Missionen geschenkt werden. Die Kampagne beginnt am 20. Dezember und dauert bis zum 22. Januar.

Sie wird zur guten alten Neujahrstradition beitragen, die in World of Warships gefeiert wird, indem sie den Spielern ein lohnendes Spielerlebnis bietet - und die folgenden fünf erforschbaren Stufe-VI-Schiffe mit den dauerhaften, von Neujahr inspirierten Tarnmuster Hatsuharu, Nürnberg, Icarus, Dallas und Normandie.

Die Belohnung für die Erfüllung der letzten Aufgabe des letzten Kampfauftrags ist eine permanente Tarnung, die speziell für die Prinz Eitel Friedrich entwickelt wurde.

Die Kampagne „Stahlmonster“

Stahl ist eine wertvolle Ingame-Ressource, die „abgebaut“ wird, um seltene Kriegsschiffe zu erhalten. Stahl wird hauptsächlich durch aktives Kämpfen in konkurrierenden Spielmodi wie Clan und Gewertete Gefechte verdient. Seitdem wir Stahl in das Spiel aufgenommen haben, haben wir viele Anfragen erhalten, um ihn zugänglicher zu machen, da nicht alle Spieler die Möglichkeit haben, in den Wettbewerbsmodi effizient genug oder regelmäßig zu spielen, um die „Stahlpreisschiffe“ erhalten zu können.

Neujahr ist eine perfekte Zeit für Wunder und Geschenke, also haben wir mehrere Aktionen für dich im Spiel vorbereitet, die dir helfen werden, Stahl zu bekommen. Für fast jeden Spieler gibt es eine interessante Aktivität. Die Gesamtmenge an Stahl, die während der Neujahrsveranstaltungen angeboten wird, ist jedoch nicht so groß, weil wir diese seltene Ressource sowie die Bemühungen vieler Spieler, die sie durch aktives Spielen im Wettkampfmodus „gewonnen“ haben, nicht „entwerten“ wollen.

Eine der Aktivitäten, bei denen du Stahl verdienen kannst, ist eine Kampagne, die wir Stahlmonster nennen. Sie erzählt dir die Geschichte, wie Stahlgiganten - Dreadnoughts und Schlachtschiffe - entstanden sind, um zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Schlachtschiffe vor dem Dreadnought zu ersetzen.

Die Kampagne wird im Premium-Laden zum Kauf angeboten.

Du kannst es innerhalb von 180 Tagen nach dem Kauf ausfüllen. Die Kampagne kann nur einmal gekauft werden, und die Belohnung, die du für den Abschluss bekommst, wird auch nur einmal vergeben. Nachdem du die Kampagne gekauft hast, hast du 180 Tage Zeit, um alle Aufgaben zu erledigen, und wenn du ein anderes Paket kaufst, das diese Kampagne enthält, wird die Zeit, in der sie für dich verfügbar sein wird, um weitere 180 Tage verlängert.

Die Kampagne kann mit Schiffen der Stufe V oder höher in Co-op-, Zufalls- und Gewerteten Gefechten abgeschlossen werden. Einige der Aufgaben werden auch in Clangefechten verfügbar sein.

Die Kampagne wird fünf Missionen mit je sechs Aufgaben umfassen. Im Laufe des Spiels kannst du bis zu 28 Tage Zeit für das Warships-Premiumkonto, verschiedene Signalflaggen und Tarnmuster verdienen. Darüber hinaus kannst du, indem du die letzten Aufgaben aller Missionen erledigst, attraktive Belohnungen wie 4.000 Stahl, vier Große Weihnachtsgeschenke und einen Mega-Weihnachtsgeschenk-Container erhalten.

Warships-Premiumkonto

Das Premiumkonto ist ein integraler Bestandteil des Wargaming-Universums. Wenn du ein Premiumkonto hast, kannst du das Spiel schneller durchlaufen und neue Höchstleistungen im Spiel erreichen, indem du mehr Kreditpunkte und EP erhältst.

Die Boni, die das Wargaming-Premiumkonto bietet, erstrecken sich über alle drei Spiele, World of Tanks, World of Warships und World of Warplanes. Dies ermöglicht es dir, gleichzeitig ein angenehmeres Erlebnis zu haben, wenn du alle unsere drei Projekte spielst.

Aber im Moment haben wir einige sehr gute Nachrichten für diejenigen, die aktiv World of Warships spielen. Mit dem Release von Update 0.7.12 sind wir bereit, das spezielle Warships-Premiumkonto einzuführen. Es gilt nur für World of Warships, bringt dir aber 15% mehr EP!

Wenn du bereits ein Wargaming-Premiumkonto hast, wenn das Update 0.7.12 auf den Live-Servern läuft, erhältst du einen einmaligen Bonus auf das Warships-Premiumkonto mit einer Dauer, die der verbleibenden Dauer deines Wargaming-Premiumkontos zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Updates entspricht. Das bedeutet, dass du alle Boni, die dir das Warships-Premiumkonto bietet, vollständig erleben kannst, ohne zusätzliche Kosten zu tragen.

Für weitere Informationen über das neuen Warships-Premiumkonto lies den entsprechenden Artikel.

Gewertete Sprints

Zwei neue Spielzeiten der Gewerteten Sprints erfordern Schiffe der Stufe VI, wobei die Gefechte im Format 5x5 bzw. 7x7 ausgetragen werden. Wie in der ersten Spielzeit werden insgesamt 10 Ränge auf zwei Ligen verteilt:die erste, die Rang 10 bis Rang 6 umfasst, und die zweite von Rang 5 bis Rang 1. Divisionen, die aus maximal zwei Spielern bestehen, sind erlaubt.

Wichtig! Alle Sterne, die in Gewerteten Sprints verdient wurden, werden nicht für das Emblem Gewertete Gefechte – Experte berücksichtigt.

Tägliche Lieferungen

Spieler, die sich zwischen dem 25. Dezember und dem 8. Januar in das Spiel einloggen, erhalten Lieferungen mit Neujahrsthema.

Du kannst die folgenden Belohnungen erhalten, wenn du dich regelmäßig in das Spiel einloggst:

  • 3x Neujahrsluftschlange Tarnmuster;
  • 50.000 Kreditpunkte
  • 50.000 Kreditpunkte
  • 1 Tag Warships-Premiumkonto;
  • 1x Container „Wichteln“;
  • 50.000 Kreditpunkte
  • 5x Neujahrsluftschlange Tarnmuster;
  • 500 Kohle;
  • 1 Tag Warships-Premiumkonto;
  • 1x Container „Wichteln“.

Du kannst insgesamt 10 Belohnungen erhalten, und die Lieferungen werden 14 Tage lang ankommen. So kannst du 4 Tage von zwei Wochen überspringen, aber trotzdem alle Belohnungen erhalten!

Wehrpass

Ab Update 0.7.12 basiert dein Fortschritt im Wehrpass auf der Anzahl der gespielten Gefechte und nicht auf der Menge der verdienten EP. Die für das Erreichen jeder Stufe gewährten Belohnungen bleiben unverändert. Dies wird dazu beitragen, den Fortschritt des Wehrpasses für Anfänger einfacher zu machen.

Tier Vor Update 0.7.12 Nach Update 0.7.12
Anzahl an XP um die nächste Accountstufe zu erreichen (Gesamt von Stufe 1 aus) Anzahl an XP um die nächste Accountstufe zu erreichen (von der vorigen Stufe aus) Anzahl an Gefechten um die nächste Accountstufe zu erreichen (Gesamt von Stufe 1 aus) Anzahl an Gefechten um die nächste Accountstufe zu erreichen (von der vorigen Stufe aus)
0 0 0 0 0
1 --> 2 150 150 1 1
2 --> 3 750 600 5 4
3 --> 4 2.000 1.250 10 5
4 --> 5 4.500 2.500 15 5
5 --> 6 7.500 3.000 20 5
6 --> 7 10.500 3.000 25 5
7 --> 8 13.500 3.000 30 5
8 --> 9 16.500 3.000 35 5
9 --> 10 22.000 5.500 45 10
10 --> 11 32.000 10.000 55 10
11 --> 12 42.000 10.000 70 15
12 --> 13 52.000 10.000 85 15
13 --> 14 82.000 30.000 130 45
14 --> 15 122.000 40.000 200 70

Mit der Veröffentlichung des Updates werden alle Spieler der Stufen 1 bis 14 in ihren Wehrpässen automatisch um eine Stufe höher gesetzt.

Wichtig! Das Gefecht wird nicht mehr auf den Fortschritt eines Spielers im Wehrpass angerechnet, nachdem dem Spieler eine Einschränkung auferlegt wurde, die ihn daran hindert, alle Typen von Gefechten außer Coop-, Clan- und Übungsgefechten zu bestreiten.

Änderungen bei Karten

In Update 0.7.12 wurden an der Karte Okinawa viele Änderungen vorgenommen, um sie zu verbessern:

  • Der Inselkamm zwischen den Schlüsselbereichen A und B, der die Karte in zwei ungleiche Teile geteilt hat: in einem lag ein Schlüsselbereich, im anderen lagen zwei. Wir haben den großen Kamm in zwei Teile geteilt und nach Südosten versetzt. Jetzt befinden sich beide im Kartenzentrum. Durch die Höhe dieser Inseln können Schiffe auf der einen Seite ihren Verbündeten auf der anderen Seite Feuerunterstützung geben. Gleichzeitig können sich Kreuzer hinter den Inseln vor den Salven von Schlachtschiffen verstecken und sich aktiver am Kampf um einen Schlüsselbereich beteiligen. Die Passage zwischen den Inseln im Kartenzentrum ermöglicht es Schiffen, einfach von einem Teil der Karte zum anderen zu fahren.
  • Der nordwestliche Schlüsselbereich ist jetzt offener, und die Höhe der Inseln um ihn herum wurde geändert. Diese Änderung erlaubt es Kreuzern und sogar Schlachtschiffen, an seiner Eroberung teilzunehmen oder Feuerunterstützung zu leisten.
  • Dem südöstlichen Schlüsselbereich wurden mehrere neue Inseln hinzugefügt. Sie ermöglichen es Zerstörern, hinter ihnen Zuflucht vor Gegnersalven zu suchen. Der offene Bereich nahe des Schlüsselbereichs, der sich für das Spiel mit Schlachtschiffen und Zerstörern eignet, bleibt jedoch unverändert.

Die Karte Okinawa wird sich generell mit allen Schiffstypen komfortabler spielen lassen. Die Fülle an offenen Gewässern und Landschaften wird Spielern auch weiterhin einen gewohnten Anblick bieten.

Balancing-Änderungen

Um ihre Gefechtsleistung zu erhöhen und sie mit gleichartigen Schiffen in Einklang zu bringen sowie zur Erhöhung ihrer Überlebensdauer in Gefechten, wurden für die amerikanischen Schlachtschiffe folgende Verbesserungen vorgenommen:

  • South Carolina:
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (A) wurde von 14,9 auf 13,1 Sekunden verkürzt.
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (B) wurde von 10,7 auf 9,4 Sekunden verkürzt.
  • Wyoming:
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (A) wurde von 17,7 auf 13,1 Sekunden verkürzt.
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (B) wurde von 12,7 auf 11,2 Sekunden verkürzt.
  • New York:
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (A) wurde von 19,3 auf 17,1 Sekunden verkürzt.
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (B) wurde von 12,5 auf 11,0 Sekunden verkürzt.
    • Die Ladezeit für die Hauptgeschütze wurde von 34,3 auf 31,0 Sekunden verkürzt.
  • New Mexiko:
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (A) wurde von 19,7 auf 17,4 Sekunden verkürzt.
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (B) wurde von 13,5 auf 11,9 Sekunden verkürzt.
  • Colorado:
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (A) wurde von 20,8 auf 18,3 Sekunden verkürzt.
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (B) wurde von 16,1 auf 14,2 Sekunden verkürzt.
  • North Carolina:
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (A) wurde von 19,7 auf 17,4 Sekunden verkürzt.
    • Die Ruderstellzeit für Rumpf (B) wurde von 13,5 auf 11,9 Sekunden verkürzt.
  • Iowa:
    • The rudder shift time for hulls (A) and (B) has been reduced from 25.6 to 22.5 seconds
    • The rudder shift time for hull (C) has been reduced from 19.5 to 17.1 seconds
  • Bei den zuvor genannten Schiffen wurde die Geschwindigkeit der TP-Regeneration beim Einsatz des Verbrauchsmaterials „Reparaturmannschaft (Bei Aktivierung wird pro Sekunde eine bestimmte prozentuale Menge an Trefferpunkten wiederhergestellt.)“ von 0,50 auf 0,66 % der TP/Sek. erhöht. Die Änderung betrifft nicht das Schlachtschiff Colorado, weil es bereits über dieses Verbrauchsmaterial verfügt.


  • Deutsches Schlachtschiff Friedrich der Große
    • Die Panzerdurchschlagskraft der 105-mm-Sprenggranaten in den Sekundärbatteriegeschützen beträgt jetzt 26 mm.
    • Die Ladezeit für die 406-mm-Hauptgeschütze wurde von 28 auf 26 Sekunden verkürzt.
    • Die Ladezeit für die 420-mm-Hauptgeschütze wurde von 32 auf 29 Sekunden verkürzt.
    • Die Erhöhung des Schadens pro Minute bei den Haupt- und Sekundärbatteriegeschützen bildet einen Ausgleich für die geringe Anzahl der Geschütze und bewahrt dabei gleichzeitig die besonderen Aspekte des Spiels mit den deutschen Schlachtschiffen.


Japanische Schlachtschiffe:

  • Myogi:
    • Die Ladezeit für die Hauptgeschütze wurde von 30 auf 28 Sekunden verkürzt.
    • Die Panzerdurchschlagskraft der 356-mm-AP-Granaten Typ 5 wurde erhöht.
    • Die Genauigkeit der Hauptgeschütze auf der Myogi konnte die geringe Geschützanzahl (nur 6 von ihnen) nicht ausgleichen. Außerdem machte sie ihre Panzerdurchschlagskraft ineffizient gegen Schiffe des gleichen Typs. Die Erhöhung der Feuerrate und Panzerdurchschlagskraft verbessert die Effizienz des Schlachtschiffs auf alle Feuerreichweiten und bewahrt dabei gleichzeitig die besonderen Aspekte des Spiels mit den japanischen Schlachtschiffen.
  • Kongo, Rumpf (A):
  • Die Panzerdurchschlagskraft der 356-mm-AP-Granaten Typ 5 wurde erhöht.
  • Izumo:
    • Die Panzerdurchschlagskraft der 410-mm-AP/APC-Granaten Typ 91 wurde erhöht.
    • Trotz der anfangs hohen Panzerdurchschlagskraft von AP-Granaten nimmt ihr Wert mit zunehmender Entfernung deutlich ab. Daher war die Izumo in Gefechten auf große Entfernung gegen Schiffe gleichen Typs nicht sehr effizient. Mit den neuen Parametern ist die Panzerdurchschlagskraft des Schiffs bei maximaler Entfernung nicht viel geringer als die der Yamato, die jedoch aufgrund ihres größeren Kalibers und höheren Genauigkeit immer noch eine höhere Panzerdurchschlagskraft aufweist. Die Änderung soll die Izumo in ihrer Rolle als schwer gepanzertes Fernkampf-Kriegsschiff stärken und den Übergang zur Yamato gleichmäßiger und logisch nachvollziehbarer machen.

Andere Verbesserungen

  • Es wurde ein Fehler mit einem nicht korrekten Panzerdurchschlag behoben. Die Panzerdurchschlagskraft von 150-mm-Sprenggranaten in den Sekundärgeschützen wurde bei folgenden deutschen Schiffen von 36 mm auf 37 mm erhöht: Prinz Eitel Friedrich, Admiral Graf Spee, HSF Graf Spee, Gneisenau, Scharnhorst, Bismarck, Tirpitz, Tirpitz B, Graf Zeppelin, Roon, Friedrich der Große, Großer Kurfürst und [Großer Kurfürst].
  • Der Schutz des Achtermagazins vor Schaden durch Sprenggranaten wurde bei der Wichita und bei der Medea erhöht.
  • Der Schutz des Steuergetriebes vor Schaden durch Sprenggranaten wurde bei den Schiffen Tachibana, Tachibana Lima, Umikaze, Isokaze und Minekaze erhöht.
  • Der Schutz des Antriebs vor Schaden durch Sprenggranaten wurde bei den Schiffen Tachibana, Tachibana Lima und Wakatake erhöht.

Der Schutz vor Schaden durch Sprenggranaten bei diesen Zerstörern entspricht jetzt dem bei anderen Schiffen gleichen Typs.

Arsenal-Update

Guineas können bis zum Ablauf des Updates 0.7.12 angehäuft werden – danach werden sie mit einem Wechselkurs von 1:100 000 in Kreditpunkte umgewandelt. Im Game Client werdet ihr sie nicht mehr bekommen, aber ihr könnt den fehlenden Betrag im Premium-Laden kaufen, um sie gegen den Stufe-VIII-Zerstörer Cossack einzutauschen.

Im Arsenal könnt ihr nun Dublonen gegen verschiedene Spielgegenstände eintauschen. Mit dem Update 0.7.12 treffen fünf weitere Kapitäne ein:

  • George Doe: 1.500 Dublonen.
  • Vasiliy Znamensky: 1.500 Dublonen.
  • Reinhard von Jütland: 1.500 Dublonen.
  • Charles-Henri Honoré: 1.500 Dublonen.
  • Bert Dunkirk: 1.500 Dublonen.

Jeder Kapitän kann nur einmal gekauft werden. Befindet sich dieser Kapitän bereits auf eurem Konto, wird es keine Tauschoption geben. Nähere Informationen zu den einzelnen Kapitänen findet ihr im entsprechenden Bereich des Arsenals.

Wir haben ein neues Schiff eingeführt, das ihr für Kohle kaufen könnt: den amerikanischen Stufe-III-Kreuzer Charleston. Er kostet 15.000 Kohle.

In der Kategorie Tarnungen wurden permanente Tarnungen hinzugefügt, die ihr für Dublonen kaufen könnt. Vor dem Update 0.7.12 waren sie unter der Registerkarte „Äußeres“ im Abschnitt Tarnungen verfügbar.

  • Für das Schlachtschiff Tirpitz: „Spezial“ und „Norwegisch“ für jeweils 1.000 Dublonen und „Magnu-S“ für 2.500 Dublonen.
  • Für das Schlachtschiff Gascogne: „Schillernd“ für 1.000 Dublonen, „Die Jungfrau von Orleans“ und „Die Republik“ für jeweils 2.500 Dublonen.
  • Für den Kreuzer Atago: „Spezial“, „Kampf“ und „Tropisch“ für jeweils 1.000 Dublonen.
  • Für das Schlachtschiff Scharnhorst: „Spezial“ und „Z-15“ für jeweils 1.000 Dublonen.
  • Für das Schlachtschiff Duke of York: „Mediterran“ und „Tropisch“ für jeweils 1.000 Dublonen.
  • Für das Schlachtschiff Hood: „Spezial“ für 1.000 Dublonen sowie „Vom Meeresgrund“ und „Die letzte Bezwingung“ für jeweils 2.000 Dublonen.

Ergänzungen und Änderungen von Inhalten

Ab dem Update 0.8.0 werden die Stufe-IX-Schiffe Musashi und Kronshtadt weder für freie EP erwerbbar noch für Kohle im Game Client erhältlich sein.

Auf ihrer Stufe werden diese Schiffe immer beliebter. Um zu verhindern, dass in Stufe-IX-Gefechten eine übermäßige Anzahl von ihnen auftaucht, und um eine angemessene Vielfalt in der Teamzusammenstellung sicherzustellen, haben wir uns entschlossen, die Option für den Kauf und den Tausch dieser Schiffe auf unbestimmte Zeit zu entfernen. Zur Ablösung dieser Schiffe ist bereits das französische Stufe-IX-Schlachtschiff Jean Bart eingetroffen und in naher Zukunft werden wir ein weiteres Schiff auf dieser Stufe einführen.

Uns ist klar, dass die Anhäufung von Ressourcen für diese Schiffe ein langwieriger Prozess ist. Darum möchten wir euch im Voraus warnen, damit Interessierte diese Schiffe in ihre Häfen steuern können, bevor das Update 0.8.0 in Betrieb genommen wird. Ihr habt etwa einen Monat Zeit, um die Musashi und die Kronshtadt zu bekommen.

Folgende Schiffe wurden für das Testen durch Entwickler, Supertester und Community Contributoren hinzugefügt:

  • Sowjetischer Stufe-IX-Zerstörer Neustrashimy
  • Japanischer Stufe-V-Kreuzer Yahagi
  • Österreichisch-ungarisches Stufe-IV-Schlachtschiff Viribus Unitis
  • Italienischer Stufe-VI-Zerstörer Leone
  • Japanischer Stufe-X-Kreuzer Azumaya

Die folgenden permanenten Tarnungen sind nicht unter der Registerkarte „Äußeres“ im Abschnitt Tarnungen erhältlich (im Arsenal verfügbar):

  • Für das Schlachtschiff Tirpitz: „Spezial“, „Norwegisch“ und „Magnu-S“
  • Für das Schlachtschiff Gascogne: „Schillernd“, „Die Jungfrau von Orleans“ und „Die Republik“
  • Für den Kreuzer Atago: „Spezial“, „Kampf“ und „Tropisch“
  • Für das Schlachtschiff Scharnhorst: „Arktis“, „Spezial“ und „Z-15“
  • Für das Schlachtschiff Duke of York: „Arktis“, „Mediterran“ und „Tropisch“
  • Für das Schlachtschiff Hood: „Spezial“, „Vom Meeresgrund“ und „Die letzte Bezwingung“

Dem Spiel wurde die neue Tarnung „Neujahrsluftschlange“ hinzugefügt:

  • –3% Erkennbarkeit zu Wasser 4% Streuung von Granaten, die Gegner auf Ihr Schiff abfeuern 100% EP je Gefecht 100% freie EP je Gefecht 150% Kapitäns-EP je Gefecht

Den Stufe-VI-Schiffen Prinz Eitel Friedrich, Hatsuharu, Nürnberg, Icarus, Dallas und Normandie wurden permanente Neujahrstarnmuster hinzugefügt. Die Tarnung gewährt die folgenden Boni:

  • –10% Schiffswartungskosten 50% % EP je Gefecht
  • –3% Erkennbarkeit zu Wasser 4% Streuung von Granaten, die Gegner auf Ihr Schiff abfeuern

Die Reihe der Royal Navy-Updates ist abgeschlossen, und der Hafen „London“ kehrt in seinen gewohnten Zustand zurück. Bei den Tarnungen „Blaue Lagune“ und „Siegessalut“ wurden die Boni auf je Gefecht verdiente EP von 50% auf 75% und 100% erhöht.

Mit dem Update 0.7.12 wird der Modus Zwielichtgefecht deaktiviert. Außerdem werden die Häfen Halloween 2017 und Halloween 2018 sowie die Errungenschaft „Krieger des Lichts“ nicht mehr verfügbar sein. Wir freuen uns, dass euch die Schiffe der Zwielichtflotte und ihre einzigartigen Verbrauchsmaterialien gefallen haben. Vielleicht seht ihr sie ja im nächsten Jahr wieder.

Sonstige Änderungen und Verbesserungen

  • Die Visualisierung von Geschossspuren wurde in allen Karten überarbeitet, damit sie sich besser vom Umgebungshintergrund abhebt.
  • Bei folgenden Schiffen wurden kleinere Verbesserungen bei Geometrie und Texturen vorgenommen: Dreadnought, Le Terrible, Vanguard, West Virginia, Edinburgh, Mikasa, Iron Duke, Graf Spee, Nueve de Julio, Medea und Jutland. Den beiden Rümpfen der Tirpitz wurde ein Wappen hinzugefügt.
  • Der in Kampfaufträgen angezeigte Countdown zum Erhalt einzigartiger Verbesserungen für Stufe-X-Schiffe wurde von 31.12.2018 auf 31.08.2019 gesetzt. Kampfaufträge haben kein Enddatum.
  • Es wurde ein Fehler bei der Abklingzeit für den Standard-Katapultjäger (Bei Aktivierung wird ein einzelner Jäger vom Katapult des Schiffes gestartet, der das Schiff umkreist und feindliche Flugzeuge abfängt sowie Ziele und Torpedos in Erkennbarkeitsreichweite aufdeckt.) behoben. Sie war bei der Musashi auf Standard statt auf Spezial gesetzt. Die Ladezeit wurde von 180 auf 90 Sekunden reduziert.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die TP-Anzeige des 3. Regiments im Unternehmen Kirschblüte durch Bänder verdeckt wurde.
  • Es wurde ein seltener Fehler behoben, durch den der Bonus auf die Streuung von Granaten deaktiviert wurde, wenn die Geschütze auf ein Ziel aufgeschaltet waren.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Gegnerteam noch vor Ablauf des Countdowns vor Gefechtsbeginn sichtbar wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Schaltfläche „WEITER KÄMPFEN!“ im Statistikfenster nach Gefechtsende auch für einen Spieler angezeigt wurde, der für diesen Gefechtstyp gesperrt wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Bildlaufleiste den Text in der Beschreibung von Sammlungen verdeckt hat.
  • Es wurde ein Fehler bei der Anfangsskalierung der Benutzeroberfläche behoben: Sie wurde nicht korrekt bestimmt, wenn der Spielbildschirm zu einem Monitor mit anderer Auflösung gewechselt hat.
  • Es wurden Fehler beim Rendering von Bildern in der Benutzeroberfläche behoben, die bei der Skalierung auftreten konnten.
  • Es wurde ein Fehler im Spielerprofil im Bereich „Zusammenfassung“ behoben: In das Feld in der Statistikanzeige, in dem die Anzahl der Gefechte je Stufe angezeigt wird, haben keine vierstelligen Werte gepasst.
  • Es wurde ein Fehler bei der nicht korrekten Benennung der Hauptbatteriegeschütze im Modulbildschirm der Colorado behoben.
  • Die Hauptgeschütze des Schlachtschiffs König treffen jetzt nicht mehr auf die Kräne, wenn sie auf die andere Seite gedreht werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Errungenschaft „Taktische Expertise“ trotz Erfüllung aller Bedingungen im Unternehmen Ägide nicht verliehen wurde.
  • Die Informationen im Tooltip unter der Registerkarte für gewertete Gefechte im Spielerprofil wurden aktualisiert und berücksichtigen jetzt auch die vergangenen Saisons der gewerteten Sprints.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den im Hafen von Dünkirchen der Lichtblitz einer Explosion durch einen Schiffsrumpf hindurch sichtbar war.
  • Es wurde ein Fehler in der Fortschrittsanzeige der Medaille „Clangefechte – Experte“ behoben.
  • Jetzt können Spieler alle Sammlerclubwappen und die Bedingungen für ihren Erhalt sehen.
  • Beim ersten Start nach der Installation wird das Spiel im Modus „Vollbild, Fenstermodus“ geöffnet.
  • Das Symbol für die „Twitch Willkommen“-Errungenschaft wurde überarbeitet.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Game Client in einem permanenten „Ladezustand“ verbleiben konnte, wenn Spieler versuchten sich anzumelden.
  • Es wurde ein Fehler bei der automatischen Anmeldung im Spiel behoben, wenn Spieler beim Spielstart über das WGC ihr Passwort erneut eingeben mussten.
  • Es wurde ein Fehler bei den Darstellungsgrenzen für Schadenstexturen behoben.
  • Auf dem Schlachtschiff Arizona wurde auf dem dritten Hauptbatteriegeschützturm ein Katapult für Wasserflugzeuge hinzugefügt.
  • Im Übungsraum werden die Teams Alpha und Bravo auf den Karten Ozean, Großes Rennen, Salomonen, Neuer Morgen, Gefahrenherd, Tränen der Wüste, Bergkette und Weg des Kriegers jetzt im Norden bzw. im Süden erscheinen.