Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten

Wassereinbruch

Wechseln zu: Navigation, Suche
239_icon_flooding.png
Das „Wassereinbruch“-Band erhält man für das Verursachen eines Wassereinbruchs an einem gegnerischen Schiff.

Ein Wassereinbruch in World of Warships ist ein Schaden-über-Zeit-Effekt, der durch Treffer unterhalb der Wasserlinie verursacht wird, meistens durch Torpedos von gegnerischen Schiffen. Im Gegensatz zur Realität bekommen die Schiffe im Spiel keine Schlagseite, aber ihre Höchstgeschwindigkeit wird reduziert.

Wassereinbruch verursachen

Nur zwei Ereignisse haben die Chance, einen Wassereinbruch zu verursachen:

  • Von einem Torpedo getroffen werden (egal ob gegnerisch oder verbündet).
  • Von einem gegnerischen Schiff gerammt werden.
Der Torpedoschutz eines Schiffes wird im Hafen unter dem Reiter für Überlebensfähigkeit angezeigt. Steht dort kein Wert, so beträgt der Torpedoschutz 0%.

Für das Verursachen eines Wassereinbruchs an einem gegnerischen Schiff erhält man ein entsprechendes Band. Doch auch wenn man mehrere Bänder für Wassereinbrüche erhält, ist es nicht möglich, dass ein Schiff von mehreren Wassereinbrüchen gleichzeitig betroffen ist. Es gilt immer nur der zuletzt verursachte Wassereinbruch. Damit unterscheiden sie sich von Bränden, da ein Schiff gleichzeitig an mehreren Stellen brennen kann und für jeden Brand Schaden nimmt.

Wassereinbruchswahrscheinlichkeit

Die Wahrscheinlichkeit für einen Wassereinbruch hängt von der getroffenen Stelle ab, den Verbesserungen auf dem getroffenen Schiff (Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 1) und den Signalflaggen auf dem angreifenden Schiff (Juliet Whiskey Unaone erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen Wassereinbruch um 15%, Victor Lima um 4%). Viele Schiffe — vor allem Schlachtschiffe und Flugzeugträger, sowie einige Schwere Kreuzer — besitzen Torpedowülste an ihrer Zitadellenpanzerung, die sowohl den durch Torpedos erlittenen Schaden als auch die Wahrscheinlichkeit für einen Wassereinbruch reduzieren.

Effekte eines Wassereinbruchs

Das Interface zeigt dieses Symbol und die restliche Zeit des Wassereinbruchs an, wenn ein Schiff unter einem Wassereinbruch leidet.

Ein Wassereinbruch reduziert die Trefferpunkte eines Schiffes um 0,667% der maximalen Trefferpunkte pro Sekunde. Wenn ein Wassereinbruch nicht repariert wird und die volle Zeit abläuft, verliert ein Schiff über 60% seiner maximalen Trefferpunkte.

Zusätzlich wird die Höchstgeschwindigkeit eines betroffenen Schiffes um 15-20% reduziert (abhängig von der Schiffsklasse).

Wassereinbruch reparieren

Ein Wassereinbruch kann nur durch Aktivierung des Schadensbegrenzungsteams repariert werden, oder indem man wartet, bis die komplette Dauer abgelaufen ist. Die normale Dauer beträgt 90 Sekunden und kann auf verschiedene Arten reduziert werden:

All diese Effekte wirken gemeinsam, allerdings multiplikativ und nicht kumulativ.

Wenn zum Beispiel alle drei Effekte wirken, beträgt die Dauer des Wassereinbruchs: 90 Sekunden x 0,85 x 0,85 x 0,80 = 52,02 Sekunden.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Dauer des Wassereinbruchs und den Verlust an Trefferpunkten für verschiedene Kombinationen der zuvor genannten Effekte.

Faktor Gesamtschaden Dauer
Gesamtschaden 60% der maximalen Trefferpunkte 90 Sekunden
Mit einem -15% Faktor 51% der maximalen Trefferpunkte 76,5 Sekunden
Mit einem -20% Faktor 48% der maximalen Trefferpunkte 72 Sekunden
Mit zwei -15% Faktoren 43,4% der maximalen Trefferpunkte 65 Sekunden
Mit einem -15% Faktor und einem -20% Faktor 40,8% der maximalen Trefferpunkte 61,2 Sekunden
Mit zwei -15% Faktoren und einem -20% Faktor 34,7% der maximalen Trefferpunkte 52 Sekunden

Der durch Wassereinbrüche erlittene Schaden kann mit der Reparaturmannschaft zu 100% repariert werden.