Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
/
/
Changelogs World of Warships 0.6.14

Changelogs World of Warships 0.6.14

Wechseln zu: Navigation, Suche

Neuer Forschungsbaum: Panasiatische Zerstörer

Mit der Veröffentlichung des Updates 0.6.14 werden die lang erwarteten panasiatischen Zerstörer in World of Warships einlaufen! Die neue Linie beginnt mit dem Patrouillenschiff Chengan auf Stufe I, aber nach einigen Gefechten könnt ihr das Steuer über die Zerstörer übernehmen, die Juwelen des neuen Forschungsbaums!

Eigenschaften der panasiatischen Zerstörer

  • Dieser Forschungszweig vereint Schiffe, die in Großbritannien, UdSSR, USA, Japan und Deutschland hergestellt wurden.
  • Alle Zerstörer im Forschungsbaum verfügen über das Verbrauchsmaterial Vorlage:Nebelwerfer I mit ähnlichen Leistungsdaten. Eine kurze Aufladezeit von 120 Sekunden (oder 80 Sekunden für den Vorlage:Nebelwerfer II) gibt diesen Schiffen effektive Deckung bei der Eroberung von Punkten und beim Rückzug nach einem Begegnungsgefecht. Darüber hinaus bieten euch diese Nebelwolken eine großartige Gelegenheit, einen massiven Kugelhagel auf gegnerische Schiffe regnen zu lassen.
  • Die Anzahl von Nebelladungen und ihre Wirkdauer sind ein weiterer Vorteil: Die Schiffe verfügen über 4 Ladungen (5 für die Premium-Version), die ganze 30 Sekunden lang Nebel erzeugen können! Ihr solltet jedoch bedenken, dass die Dauer einer Nebelwand nur 70 Sekunden beträgt.
  • Tiefwasser-Torpedos von panasiatischen Zerstörern können Schiffe aller Art (ausgenommen andere Zerstörer) angreifen. Es ist ein Nachteil, Torpedos nicht auf andere Zerstörer abfeuern zu können, aber ihre massive Sprengkraft zusammen mit einem geringen Wahrnehmungsradius erhöhen die Chance, ein gegnerisches Schiff zu fluten.
  • Auf den Stufen VIII bis X kann der Vorlage:Nebelwerfer I gegen das Überwachungsradar (Bei Aktivierung werden alle feindlichen Schiffe im Radius des Radars sofort aufgespürt, unabhängig von Hindernissen (wie Nebelwände oder Inseln).) eingetauscht werden. Das Radar ermöglicht es euch, effektiv Jagd auf gegnerische Zerstörer zu machen, die sich hinter Inseln oder im Nebel verstecken. Seid jedoch gewarnt: Zerstörer, die über das Überwachungsradar (Bei Aktivierung werden alle feindlichen Schiffe im Radius des Radars sofort aufgespürt, unabhängig von Hindernissen (wie Nebelwände oder Inseln).) verfügen, verlieren die Fähigkeit, eine Nebelwand zu erzeugen. Aus diesem Grund müsst ihr eure Taktik bei Scharmützeln oder verdeckten Angriffen drastisch ändern.
  • Mit einer Standard-Erkennbarkeitsreichweite von 7,4 km (5,8 km bei voller Tarnung) zu See, 4,2 km aus der Luft und 2,6 km nach dem Feuern der Hauptgeschütze im Nebel verfügt der Zerstörer Yueyang der Stufe X derzeit über die besten Tarnparameter seiner Stufe und verschafft sich somit einen maßgeblichen Vorsprung gegenüber dem US-amerikanischen Zerstörer Gearing mit 7,6 km (5,9 km bei voller Tarnung), 4,3 km und 2,8 km. Ganz zu schweigen vom japanischen Zerstörer Shimakaze mit einer Erkennbarkeitsreichweite von jeweils 7,6 km (5,9 km bei voller Tarnung) zu See, 4,2 km und 2,8 km.
  • Die Tiefwasser-Torpedos des Zerstörers Yueyang der Stufe X haben über eine Erkennbarkeitsreichweite von 0,8 km und können Ziele aus einer Entfernung von 13,5 km treffen, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 68 Knoten. Die Nachladezeit ihrer Rohre beträgt 136 Sekunden. Ein Tiefwasser-Torpedo, die von diesem Schiff der Stufe X abgefeuert wird, kann maximal bis zu 17.900 SP Schaden zufügen.
  • Alle panasiatischen Schiffe verfügen über die gleiche Flagge, die im Forschungsbaum des Schiffes angezeigt wird.
  • Wir fügen eine Anlage für die neue Nation beim Forschungszentrum der Clanbasis hinzu.

Tiefwasser-Torpedos

  • Mit der Einführung der panasiatischen Linie von Kriegsschiffen erhalten Spieler Zugriff auf eine neue Art von Waffe: Tiefwasser-Torpedos. Im Gegensatz zu ihren herkömmlichen Gegenstücken können diese Torpedos in größeren Tiefen abgefeuert werden und sich unter einem Schiff bewegen, ohne es zu treffen (abhängig vom Schiffstyp).
  • Torpedos, die sich unter ein Schiff eines Spielers bewegen, werden diesem Spieler als kreisförmige Symbole angezeigt. In diesem Fall werden die akustische Benachrichtigung und die Anzeige für sich nähernde Torpedos nicht ausgelöst.
  • Torpedos, die eine Bedrohung für das Schiff des Spielers darstellen, werden noch immer durch ein Dreieck-Symbol mit einer horizontalen Spur auf der Wasseroberfläche angezeigt.
  • Bei der Erfassung eines Ziels, das nicht von Tiefwasser-Torpedos getroffen werden kann, erscheint die Anzeige „Ziel kann nicht getroffen werden“. Tiefwasser-Torpedos werden auf die gleiche Weise wie herkömmliche Torpedos entdeckt.

Neues Unternehmen

Bei der Veröffentlichung von Update 0.6.14 wird ein neues Unternehmen, „Die letzte Grenze“, zum Spiel hinzugefügt. Nur Schiffe der Stufe VII können am Unternehmen teilnehmen.

Als die Front näher rückt, ist ein geheimes Forschungsprojekt von japanischen Wissenschaftlern auf dem Rouen-Atoll der Bedrohung von ständigen Luftangriffen ausgesetzt. Eine Gruppe von Transportflugzeugen eilt nach Rouen, mit dem Auftrag, das gesamte Personal und Dokumentationen zur Verhinderung einer Katastrophe zu evakuieren.
Ihr müsst die Transportflugzeuge zum Flughafen eskortieren und dabei gefährliche gegnerische Schiffe zerstören. Nach dem Abschluss dieser Aufgabe müsst ihr den Flughafen verteidigen und seine Zerstörung verhindern, bis die Evakuierung abgeschlossen ist.

Änderungen bei der Spielbalance

Allgemeine Änderungen bei Flugzeugträgern

  • Wir haben die Wirkdauer des Verbrauchsmaterials Schadensbegrenzungsteam (Bei Aktivierung werden sofort alle beschädigten Schiffsmodule, Feuer und Wassereinbrüche repariert.) von 5 auf 30 Sekunden erhöht. Bei allen Flugzeugträgern im Spiel wurde die Brandwahrscheinlichkeit von Sprenggranaten in Einklang gebracht mit dem, was für Serienrümpfe von Flugzeugträgern der Stufe VI gilt.
  • Durch diese Änderung möchten wir die Priorität verringern, andere Flugzeugträger zu jagen. Außerdem können mit der längeren aktiven Zeit vom Schadensbegrenzungsteam (Bei Aktivierung werden sofort alle beschädigten Schiffsmodule, Feuer und Wassereinbrüche repariert.) mehrere Staffeln abheben, selbst unter einem Hagel von Sprenggranaten. Dafür ist die Chance auf einen Brand größer, wenn das Verbrauchsmaterial auflädt.
  • Mit diesem Gedanken im Hinterkopf passen wir bei der Einführung des Updates 0.6.14 die folgenden Brandresistenz-Parameter für den oberen Rumpfteil von Flugzeugträgern an:
Standard-Brandresistenz-Koeffizient
Schiffsstufe Vor Update 0.6.14 Nach Update 0.6.14
IV 0.9001 0.8
V 0.8335 0.8
VI 0.7669 0.8
VII 0.7003 0.8
VIII 0.6337 0.8
IX 0.5671 0.8
X 0.5005 0.8

Weitere Details über Feuer in World of Warships findet ihr auf der Wiki-Seite über Brandmechaniken im Spiel.

US-amerikanische Flugzeugträger: Änderungen bei der Flugüberwachung

  • Wir haben bei allen US-amerikanischen Flugzeugträgern die Möglichkeit entfernt, Flugüberwachungsmodule auszuwählen. Diese Änderungen erhöhen die Vielseitigkeit von US-amerikanischen Flugzeugträgern und bewahren dabei ihre besonderen Merkmale. Die hochstufigen Flugzeugträger Lexington, Essex und Midway (Stufen VIII bis X) können ihre Staffeln mit AP-Bomben ausstatten, einer neuen Funktion, die in Gefechten neue Möglichkeiten eröffnet und eine vielfältigere taktische Spielweise ermöglicht. Bedenkt, dass AP-Bomben, im Gegensatz zu HE-Bomben, über eine viel kleinere Abwurfellipse verfügen. Sie fügen stark gepanzerten Zielen mehr Schaden zu, können sie jedoch nicht in Brand stecken.
  • AP-Bomben-Statistiken:
    • Breite des Bombenstreuungs-Bereichs: 51 m
    • Länge des Bombenstreuungs-Bereichs: 240 m
    • Bombenhöchstschaden: 8.000

Wir stellen sicher, dass niemand den Kürzeren zieht! Wir werden vom zugrundeliegenden Prinzip geleitet, dass Spieler nichts verlieren.

  1. Spieler erhalten für alle erforschten Module, die vom Spiel entfernt werden, die gleiche Menge freie EP, die den Forschungskosten dieser Module entsprechen.
  2. Spieler erhalten für alle gekauften Module, die vom Spiel entfernt werden, die gleiche Menge Kreditpunkte, die den Anschaffungskosten dieser Module entsprechen.
  3. Verfügt ein Spieler nicht über ein Standardmodul, das anstatt eines Moduls, das vom Spiel entfernt wird, montiert wird, erhält er dieses Standardmodul kostenlos und es wird automatisch auf dem Schiff montiert.

Flugzeugträger Langley der Stufe IV

  • Keine Änderungen.

Flugzeugträger Bogue der Stufe V

  • Änderungen bei der Flugüberwachung und Modulen:
    • Flugüberwachungsmodule Mk5 Mod. 2 und Mk5 Mod. 3 sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Modul Mk5 Mod. 1, bestehend aus einer Staffel von Jägern, Torpedobombern und Sturzkampfbombern, wird automatisch montiert. Wurde das Standardmodul verkauft und nicht wieder gekauft, wird es dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
  • Vergütungen:
    • Hat ein Spieler beide Module Mk5 Mod. 2 und Mk5 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 580.000 Kreditpunkten und 7.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler beide Module Mk5 Mod. 2 und Mk5 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 7.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk5 Mod. 2 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 290.000 Kreditpunkten und 3.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk5 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 290.000 Kreditpunkten und 3.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk5 Mod. 2 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 3.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk5 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 3.500 freien EP hinzugefügt.

Flugzeugträger Independence der Stufe VI

  • Änderungen bei der Flugüberwachung und Modulen:
    • Die Flugüberwachungsmodule Mk6 Mod. 2 und Mk6 Mod. 3 sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Modul Mk6 Mod. 1, bestehend aus einer Staffel von Jägern, Torpedobombern und Sturzkampfbombern, wird automatisch montiert. Wurde das Standardmodul verkauft und nicht wieder gekauft, wird es dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
    • Wir haben die Option zur Erforschung und zum Einbau des Moduls Douglas SBD-5 (Sturzkampfbomber) hinzugefügt.
  • Vergütungen:
    • Hat ein Spieler beide Module Mk6 Mod. 2 and Mk6 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 1.060.000 Kreditpunkten und 13.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler beide Module Mk6 Mod. 2 and Mk6 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 13.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk6 Mod. 2 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 530.000 Kreditpunkten und 6.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk6 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 530.000 Kreditpunkten und 6.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk6 Mod. 2 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 6.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk6 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 6.500 freien EP hinzugefügt.

Flugzeugträger Ranger der Stufe VII

  • Änderungen bei der Flugüberwachung und Modulen:
    • Die Flugüberwachungsmodule Mk7 Mod. 2 und Mk7 Mod. 3 sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Das Modul Mk7 Mod. 1, bestehend aus einer Staffel von Jägern, einer Staffel von Torpedobombern und zwei Staffeln von Sturzkampfbombern, werden automatisch montiert. Wurde das Standardmodul verkauft und nicht wieder gekauft, wird es dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
  • Vergütungen:
    • Hat ein Spieler beide Module Mk7 Mod. 2 und Mk7 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 1.780.000 Kreditpunkten und 23.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler beide Module Mk7 Mod. 2 und Mk7 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 23.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk7 Mod. 2 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 890.000 Kreditpunkten und 11.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk7 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 890.000 Kreditpunkten und 11.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk7 Mod. 2 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 11.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk7 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 11.500 freien EP hinzugefügt.

Flugzeugträger Lexington der Stufe VIII

  • Änderungen bei der Flugüberwachung und Modulen:
    • Die Flugüberwachungsmodule Mk8 Mod. 2 und Mk8 Mod. 3 sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Das Modul Mk8 Mod. 1, bestehend aus einer Staffel von Jägern, einer Staffel von Torpedobombern und zwei Staffeln von Sturzkampfbombern, werden automatisch montiert. Wurde das Standardmodul verkauft und nicht wieder gekauft, wird es dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
    • Wir haben die Option zur Erforschung und zum Einbau des Moduls Curtiss SB2C (Sturzkampfbomber) mit AP-Bomben hinzugefügt.
  • Vergütungen:
    • Hat ein Spieler beide Module Mk8 Mod. 2 und Mk8 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 2.840.000 Kreditpunkten und 35.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler beide Module Mk8 Mod. 2 und Mk8 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 35.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk8 Mod. 2 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 1.420.000 Kreditpunkten und 17.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk8 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 1.420.000 Kreditpunkten und 17.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk8 Mod. 2 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 17.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk8 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 17.500 freien EP hinzugefügt.

Flugzeugträger Essex der Stufe IX

  • Änderungen bei der Flugüberwachung und Modulen:
    • Die Flugüberwachungsmodule Mk9 Mod. 2 und Mk9 Mod. 3 sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Das Modul Mk9 Mod. 1, bestehend aus zwei Staffeln von Jägern, einer Staffel von Torpedobombern und zwei Staffeln von Sturzkampfbombern, werden automatisch montiert. Wurde das Standardmodul verkauft und nicht wieder gekauft, wird es dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
    • Die Module Vought F4U-4 (Jäger) und Douglas BTD-1 (Torpedobomber) sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Die Module Vought F4U-1 (Jäger) und Grumman TBM-3 (Torpedobomber) werden automatisch montiert. Wurde das Serienmodul Jäger oder Torpedobomber verkauft und nicht wieder gekauft, wird es dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
    • Wir haben die Option zur Erforschung und zum Einbau des Moduls Douglas BTD-1 (Torpedobomber) mit AP-Bomben hinzugefügt.
  • Vergütungen:
    • Hat ein Spieler die Module Mk9 Mod. 2, Mk9 Mod. 3, Vought F4U-4 und Douglas BTD-1 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 7.320.000 Kreditpunkten und 88.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler die Module Mk9 Mod. 2, Mk9 Mod. 3, Vought F4U-4 und Douglas BTD-1 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 88.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler die Module Mk9 Mod. 2 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 2.150.000 Kreditpunkten und 26.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler die Module Mk9 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 2.150.000 Kreditpunkten und 26.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Vought F4U-4 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 1.300.000 Kreditpunkten und 15.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Douglas BTD-1 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 1.720.000 Kreditpunkten und 21.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk9 Mod. 2 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 26.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk9 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 26.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Vought F4U-4 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 15.500 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Douglas BTD-1 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 21.000 freien EP hinzugefügt.

Flugzeugträger Midway der Stufe X

  • Änderungen bei der Flugüberwachung und Modulen:
    • Die Flugüberwachungsmodule Mk10 Mod. 2 und Mk10 Mod. 3 sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Das Modul Mk10 Mod. 1, bestehend aus zwei Staffeln von Jägern, Torpedobombern und Sturzkampfbombern, werden automatisch montiert. Wurde das Standardmodul verkauft und nicht wieder gekauft, wird es dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
    • Die Module Douglas BTD-1 und Douglas XSB2D (Torpedobomber) sind nicht mehr zur Forschung verfügbar. Hat ein Spieler diese Module gekauft, werden sie vom Spielerkonto entfernt.
    • Das Torpedobomber-Modul Grumman TBM-3 wird dem Spielerkonto hinzugefügt und kostenlos auf dem Schiff montiert.
    • Wir haben die Option zur Erforschung und zum Einbau des Moduls Kaiser XBTK-1 (Sturzkampfbomber) mit AP-Bomben hinzugefügt.
  • Vergütungen:
    • Hat ein Spieler die Module Mk10 Mod. 2, Mk10 mod. 3 und Douglas XSB2D erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 6.800.000 Kreditpunkten und 84.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler die Module Mk10 Mod. 2, Mk10mod. 3 und Douglas XSB2D erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 84.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk10 Mod. 2 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 2.400.000 Kreditpunkten und 30.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk10 Mod. 3 erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 2.400.000 Kreditpunkten und 30.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Douglas XSB2D erforscht und gekauft, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 2.000.000 Kreditpunkten und 24.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk10 Mod. 2 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 30.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Mk10 Mod. 3 erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 30.000 freien EP hinzugefügt.
    • Hat ein Spieler das Modul Douglas XSB2D erforscht, wird dem Spielerkonto ein Bonus von 24.000 freien EP hinzugefügt.

Weitere Änderungen

  • Colorado: Die Anzahl an SP für den Rumpf (B) der Colorado wurde von 50.100 auf 59.300 erhöht, was die Menge von SP mit dem vollen Tiefgang des Schiffes in Einklang bringt. Leicht erhöhte Genauigkeit für Hauptbatterie auf Rumpf (A), für Rumpf (B) leicht verringert, um besser mit anderen Schlachtschiffen auf Stufe VII zusammenzupassen.
  • Giulio Cesare: Parameter „Schutz vor Torpedos“ wurde von 19 % auf 30 % erhöht.

Änderungen bei der Nachladezeit von Torpedorohren

Weitere Optimierungen der Verbesserungsplätze

  • Wir haben die Anordnung der Verbesserungen in den entsprechenden Plätzen geändert. Jetzt verfügt jeder Platz über eine Verbesserung, die teurer ist als die Verbesserung im Platz direkt davor. Auf den Plätzen basierte Preise sind folgendermaßen aufgeteilt:
    • Platz 1: 125.000
    • Platz 2: 250.000
    • Platz 3: 500.000
    • Platz 4: 1.000.000
    • Platz 5: 2.000.000
    • Platz 6: 3.000.000
  • Wir denken, dass diese Änderung die Logik der Verbesserungs-Anordnung erhöht und den Prozess der Schiffserforschung konsistenter gestaltet. Alle bereits angebrachten Verbesserungen bleiben auf den entsprechenden Schiffen.

Die komplette Liste von Änderungen

Hervorgehobene Verbesserungen beziehen sich auf spezielle Verbesserungen, die auf einen anderen Platz verschoben werden:

  • Auf Platz 1 angebrachte Verbesserungen werden nicht verschoben.

Die folgenden Verbesserungen werden auf Platz 5 verschoben:

Wichtig: Alle auf einem Schiff angebrachten Verbesserungen bleiben auf ihren Plätzen. Es ändert sich lediglich die Anordnung der Plätze.

Mietschiffe der Stufe X

  • Denkt daran, dass alle Spieler, die ein Zufallsgefecht oder ein Clangefecht mit einem Schiff der Stufen VIII bis X im Update 0.6.13 gespielt haben, die folgenden drei besonderen Schiffe zur zeitlich begrenzten Verwendung erhalten haben: der deutsche Kreuzer Hindenburg, der sowjetische Zerstörer Grosowoi und das US-amerikanische Schlachtschiff Montana.
  • Bei Update 0.6.14 werden diese Schiffe von den Spielerkonten entfernt und durch die folgenden drei Schiffe der Stufe X ersetzt: der sowjetische Kreuzer Moskwa, der US-amerikanische Zerstörer Gearing und das japanische Schlachtschiff Yamato (diese Schiffe werden bei der Einführung von Update 0.6.15 entfernt).
  • Um diese Schiffe zu erhalten, müsst ihr nach der Veröffentlichung von Update 0.6.14 ein Zufalls- oder Clangefecht mit einem Schiff der Stufen VIII bis X spielen.

Wichtig: Nachdem die Mietschiffe Hindenburg, Grosowoi und Montana entfernt werden, werden ihre Kapitäne in die Reserve geschickt und ihre Fertigkeitspunkte zurückgesetzt. Mit Update 0.6.14 könnt ihr diese Punkte neu verteilen. Ein Kapitän eines Mietschiffs wird auf das Startschiff seiner Nation umgeschult.

Weitere Details über das Mieten von Schiffen findet ihr auf der Clangefecht-Seite.

Grafikverbesserungen

Alle unten angeführten Änderungen sind rein kosmetisch und haben keinen Einfluss auf die Spielbalance:

Neue Inhalte

  • Die folgenden Schiffe wurden dem Spiel-Client für Tests durch Entwickler und Supertester hinzugefügt:
    • Italienisches Schlachtschiff Roma der Stufe VIII
    • Britisches Schlachtschiff Duke of York der Stufe VII
    • US-amerikanischer Kreuzer Salem der Stufe X
    • Französisches Schlachtschiff Bretagne der Stufe V
    • Französisches Schlachtschiff Normandie der Stufe VI
    • Französisches Schlachtschiff Lyon der Stufe VII
    • Französisches Schlachtschiff Richelieu der Stufe VIII
  • Mit Update 0.6.14 entfernen wir die Möglichkeit, die Premium-Kreuzer Perth, Michail Kutusow und Belfast für Dublonen zu verkaufen.

Andere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Fehler behoben, bei dem die Steuerungstasten im Tipps-Menü auf dem Gefechtsladebildschirm nicht angezeigt wurden.
  • Fehler behoben, bei dem zwei Clanbildschirme zur gleichen Zeit geöffnet werden konnten.
  • Fehler behoben, bei dem die Auswahl eines Gefechtsauftrages nach dem Wechseln von der Fliesenansicht zur Detailansicht nicht möglich war.
  • Fehler behoben, durch den es nicht möglich war, von einer Benachrichtigung zur Clanbasis-Seite von anderen Seiten des Clan-Portals zu wechseln.
  • Fehler behoben, der die Anzeige eines Divisionskameraden im Gefecht und in der Hafen-Oberfläche nach einer Verbindungsunterbrechung vom Chat verschwinden ließ.
  • Fehler behoben, durch den die Zielerfassung in Szenarien fehlschlug, in denen die Kamera schnell 180 Grad vom Ziel weg bewegt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem ein anderes Schiff im Karussell ausgewählt wurde, wenn wiederholt auf „Zurück zum Hafen“ auf dem Gefechtsergebnis-Bildschirm geklickt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem die Anzeige einer neuen Staffel beim Abheben vom ihrem Flugzeugträger flimmerte, als würden sie angegriffen werden, wenn die vorherige Staffel der gleichen Art abgeschossen wurde.
  • Fehler behoben, durch den die Anzeige der Wartezeit-Reihenfolge für Staffeln während des Countdowns auf dem Gefechtsladebildschirm wie auch nach dem Abschuss aller Staffeln der gleichen Art angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem der Spiel-Client den Mauszeiger im Fenstermodus entfernen und ihn in die obere linke Ecke des Bildschirms bewegen konnte.
  • Fehler behoben, durch den eine instabile Leistung des Spiel-Clients beim Spielen in einer Division verursacht wurde.