Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen
/
/
Admiral Graf Spee

Admiral Graf Spee

Wechseln zu: Navigation, Suche
Admiral Graf Spee
Admiral_Graf_Spee_wows_main.jpg
Kreuzer | Deutschland | Stufe VI
Position im Forschungsbaum
Admiral_Graf_Spee_icon_small.png
Basiswerte
Kaufpreis4.700 Dublonen
Trefferpunkte39.400 
Flugzeuge
Hauptgeschütze
283 mm/52 SK C/28 in einer Lafette Drh LC/282 х 3 Stück
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit20 Sekunden
Drehgeschwindigkeit7.2 Grad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre25 Sekunden
Feuerreichweite16.01 km
Maximale Streuung182 m
Sprenggranate (HE)283 mm Spr.Gr. L/4.2 Kz. 
Maximaler HE-Granaten-Schaden3.200 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer20 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate910 m/s
Gewicht HE-Granate300 kg
Panzerbrechende Granate283 mm P.Spr.Gr. L/3.7 
Maximaler AP-Granaten-Schaden8.400 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate910 m/s
Gewicht AP-Granate300 kg
Sekundärbewaffnung #1
150 mm/55 SK C/28 in einer Lafette MPL/358 х 1 Stück
Feuerreichweite5.6 km
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit7.5 Sekunden
Hochexplosivgranate150 mm Spr.Gr. L/4.5 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.700 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate875 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Sekundärbewaffnung #2
105 mm/65 SK C/33 in einer Lafette Dop. L. C/313 х 2 Stück
Feuerreichweite5.6 km
Feuerrate17.91 Schuss/Minute
Nachladezeit3.35 Sekunden
Hochexplosivgranate105 mm Spr.Gr. Kz. 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.200 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate900 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Torpedorohre
533 mm Vierling2 х 4 Stück
Feuerrate0.67 Schuss/Minute
Nachladezeit90 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
TorpedoG7 Steinbutt 
Maximalschaden13.700 
Torpedogeschwindigkeit65 Knoten
Torpedoreichweite8.01 km
Torpedoerkennbarkeit1.3 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit28.5 Knoten
Wendekreis680 Meter
Ruderstellzeit10.3 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser12.75 km
Erkennbarkeit zu Luft6.79 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_germany.png
VI
Ship_PGSC506_Admiral_Graf_Spee.png
4.700

Admiral Graf Spee — Deutscher Premium Stufe VI Kreuzer.

Admiral Graf Spee gehörte zu einer Klasse von einzigartigen Schiffen, die die Merkmale eines Schlachtschiffes und eines Kreuzers kombinierten. Die Deutsche Marine hat sie offiziell als Kreuzer eingestuft. Bewaffnet mit 283-mm-Kanonen war das Schiff allen leichten und schweren Kreuzern ihrer Zeit überlegen und in Sachen Geschwindigkeit nur wenig unterlegen.


Admiral Graf Spee wurde erstmals am 22. Dezember 2016 für den NA-Server und am 23. Dezember 2016 für den EU-Server freigegeben. Bis zum 19. Januar 2017 konnte man sie als Belohnung für den Abschluss der Kampagne "Jagd auf die Graf Spee" erhalten. Seit dem ist sie auch in der Waffenkammer für Dublonen Dublonen erhältlich. Admiral Graf Spee war auch ab Update 0.9.5 über das Schiffsbauevent der Odin erhältlich. Ab Update 0.10.5 war sie nicht mehr erhältlich.


Module

Hauptbatterie Feuerrate
(Schüsse/min)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(TP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(TP)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
283 mm/52 SK C/28 in einer Lafette Drh LC/283251823.200208.400 00
Rumpf Schiffspunkte
(TP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Haupt-türme
(Stk.)
Sekundärbewaffnungs-türme
(Stk.)
Flugabwehr-geschütze
(Stk.)
Torpedo-werfer
(Stk.)
Hangarkapazität
(Stk.)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Admiral Graf Spee39.4001317028/33/4/102 00
Torpedos Feuerrate
(Schüsse/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(Sek.)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Maximalschaden
(TP)
Torpedogeschwindigkeit
(kn)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
G7 Steinbutt0,7907,213.700658 00
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
FKS Typ 6 Mod. 1016 00
Motor Höchstgeschwindigkeit
(kn)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 54 000 PS28,5 00

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1  Hauptbewaffnungs-Modifikation 1Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1Magazinmodifikation 1Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
 Slot 2  Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1Defensives-Fla-Feuer-Modifikation 1Hydroakustische-Suche-Modifikation 1Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3  Hauptbatterie-Modifikation 2Sekundärbatterie-Modifikation 1Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1Zielsystem-Modifikation 1Torpedowerfer-Modifikation 1
 Slot 4  Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2Antriebs-Modifikation 1Steuergetriebe-Modifikation 1Luftschlag-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Admiral Graf Spee ist ein erstklassiger deutscher Kreuzer der Stufe VI, der Merkmale von Kreuzern und Schlachtschiffen vereint. Ihr Hauptbatterie besteht vor allem aus 283-mm-Geschützen: Das ist gleiche Kaliber wie das Schlachtschiff Nassau der Stufe III und das Schlachtschiff Scharnhorst der Stufe VII. Mit einem Alpha-Schaden von 8.400 pro Granate und einer Nachladezeit von 20 Sekunden eignen sich die Geschütze besonders gut gegen leicht gepanzerte gegnerische Einheiten. Als ein Kreuzer scheint ihre Version der 283-mm-Kanonen viel dichtere Streuungsmuster zu haben als die Scharnhorst, was gutes Zielen belohnt. Jedoch kann eine starke Streuung eine gute gezielte Salve ruinieren.

Ihre andere Schlachtschiff-ähnliche Eigenschaft ist ihr Zugang zum Reparaturmannschaft (Stellt die TP eines Schiffes durch Reparatur leichter Schäden teilweise wieder her.) (wenn eingesetzt, stellt sie einen festen Prozentsatz der Trefferpunkte eines Schiffes jede Sekunde wieder her.) Verbrauchsmaterial, das normalerweise für Kreuzer der Stufen IX und X reserviert ist. Die Admiral Graf Spee braucht dieses mehr an Gesundheit, da ihre Manövrierfähigkeit weit unter den meisten Kreuzern liegt (aber immer noch besser als bei vielen Schlachtschiffen). Wie andere Kreuzer der Stufe VI, erhält sie die Option, entweder Defensives AA-Feuer (wenn aktiviert wird der Schaden pro Sekunde von großkalibrigen Flakgeschützenerhöht) oder Hydroakustische Suche (wenn aktiv, werden alle feindlichen Schiffe und Torpedos innerhalb der angegebenen Reichweite entdeckt) auszurüsten , unabhängig von Hindernissen (wie z. B. Rauch oder Inseln).). Spees letzte große Besonderheit sind ihre Torpedos. Anders als der Rest der deutschen Kreuzerlinie - und die deutschen Schlachtschiffe mit ihnen - haben die Admiral Graf Spees Torpedos haben eine Reichweite von 8,0 km statt 6,0 km, so dass feindliche Kapitäne , die glauben, sie sind sicher außerhalb ihrer Torpedoreichweite, überrascht werden können.

Während Admiral Graf Spee relativ groß ist für einen Kreuzer , ist sie in ähnlicher Weise gepanzert wie der Rest ihrer Klassenkameraden; Sie nimmt viel Schaden und Fehler bei der Positionierung werden schnell bestraft. Spee ist kein Schiff für Neulinge, aber es ist ein mächtiges Werkzeug in den Händen von Spielern, die wissen, wie man feindliches Feuer minimiert und eingehenden Schaden vermeidet oder minimiert. Ein Vorteil als Premium Schiff ist die erhöhte Erfahrungsausbeute und auch das erhöhte Krediteinkommen.

Vorteile:

  • größte Rumpfausdauer (Lebenspunkte) aller Tier-VI-Kreuzer.
  • Zugriff auf den Reparaturmannschaft (Stellt die TP eines Schiffes durch Reparatur leichter Schäden teilweise wieder her.) (stellt einen festen Prozentsatz der Trefferpunkte eines Schiffes jede Sekunde wieder her) ein
  • Verbrauchsmaterial, was ihr eine längeres Überleben erleichtert
  • Gute Torpedos mittlerer Reichweite mit ausgezeichneten Schusswinkeln.
  • Anständige Flugabwehr Bewaffnung.
  • Größte Geschütze eines Kreuzers mit hoher Durchschlagskraft und Alpha-Schaden.
  • Gute Turmdrehgeschwindigkeit.
  • Sehr hohe Torpedo-Schadensreduzierung für einen Kreuzer, welches oft ein entscheidender Vorteil ist
  • Kanonen können die Zitadelle eines Schlachtschiffes der Stufe VIII treffen.
  • ein widerstandsfähiges Schiff, das gegen die meisten Kreuzer überleben kann.

Nachteile:

  • Nur zwei Türme mit drei Geschützen, was bedeutet, um alle Geschütze abzufeuern muss man seine verletzliche Breitseite zeigen
  • Torpedorohre fallen schnell aus
  • zweit langsamster schiessender Kreuzer im Spiel (nur Furutaka’s stock Kanonen sind schlechter).
  • langsamster Tier VI Kreuzer.
  • schlechteste Zielgenauigkeit aller Tier VI Kreuzer.
  • Trotz der großen Kanonen für einen Kreuzer ist der Schaden pro Minute durch die geringe Feuerrate gering
  • gleiche Nachladezeit wie die Scharnhorst.
  • Feuer dauert 45 Sekunden statt 30 Sekunden wie bei anderen Kreuzern

Forschung

Als Premium Schiff gibt es keine Upgrades zu erforschen.

Optimale Konfiguration

Kapitänsfertigkeiten


Signale

Vorgeschlagene Signalflaggen Signale
Kampfsignale
PCEF010_JC_SignalFlag_b.png
PCEF008_IY_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF009_JY2_SignalFlag_b.png
 
PCEF006_HY_SignalFlag_b.png
PCEF017_VL_SignalFlag_b.png
 
PCEF018_IX_SignalFlag_b.png
 
PCEF019_JW1_SignalFlag_b.png
PCEF012_MY6_SignalFlag_b.png
PCEF016_NE7_SignalFlag_b.png
★★
PCEF005_SM_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF014_NF_SignalFlag_b.png
★★
PCEF007_ID_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF028_Smoke_SignalFlag_b.png
 
PCEF029_Sonar_AirDef_SignalFlag_b.png
 
Legende: ★★★ - Sehr sinnvoll       ★★ - sinnvoll       ★ - wenig sinnvoll      Keine Sterne - nicht sinnvoll

Gallerie

Historische Bilder

Video

Referenzen

  1. Admiral Graf Spee - Wikipedia
Schiffe aus Deutschland
Zerstörer  II V-25 • III G-101 • IV V-170 • V T-22 • VI Ernst Gaede • VI T-61Dublonen • VI Karl von SchönbergDublonen • VII Leberecht Maass • VII Z-31 • VII Z-39Dublonen • VIII Z-23 • VIII Gustav-Julius Maerker • VIII Z-35Dublonen • IX Z-46 • IX Felix Schultz • IX Z-44Dublonen • IX ZF-6Dublonen • X Z-52 • X Elbing 
Kreuzer  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI LeipzigDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VII MünchenDublonen • VII WeimarDublonen • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • VIII Cross of DornDublonen • IX Roon • IX SiegfriedDublonen • IX ÄgirDublonen • IX Admiral SchröderDublonen • X Hindenburg •  Clausewitz 
Schlachtschiff  III Nassau • III Von der Tann • III König AlbertDublonen • IV Kaiser • IV Moltke • V König • V Derfflinger • VI Bayern • VI Mackensen • VI Prinz Eitel FriedrichDublonen • VII Gneisenau • VII Prinz Heinrich • VII ScharnhorstDublonen • VII Scharnhorst BDublonen • VIII TirpitzDublonen • VIII Bismarck • VIII Zieten • VIII OdinDublonen • VIII BrandenburgDublonen • VIII AnhaltDublonen • VIII Tirpitz BDublonen • IX Friedrich der Grosse • IX Prinz Rupprecht • IX PommernDublonen • IX Pommern BDublonen • X Grosser KurfürstDublonen • X Schlieffen • X Preussen • X MecklenburgDublonen •  Hannover 
Flugzeugträger  IV Rhein • VI Weser • VI Erich LoewenhardtDublonen • VIII August von Parseval • VIII Graf ZeppelinDublonen • VIII Graf Zeppelin BDublonen • X Manfred von Richthofen • X Max ImmelmannDublonen
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V AganoDublonen • V YahagiDublonen • VI Aoba • VI GokaseDublonen • VII Myōkō • VII OmonoDublonen • VII TokachiDublonen • VII MayaDublonen • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII ToneDublonen • VIII AtagoDublonen • VIII ShimantoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • VIII ARP MayaDublonen • IX Ibuki • IX TakahashiDublonen • IX AzumaDublonen • IX AL AzumaDublonen • X Zaō • X YodoDublonen • X YoshinoDublonen • X Yoshino BDublonen • X KitakamiDublonen 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII Atlanta BDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AnchorageDublonen • VIII CongressDublonen • VIII RochesterDublonen • VIII San DiegoDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX VallejoDublonen • IX AlaskaDublonen • IX TulsaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto RicoDublonen • X SalemDublonen • X AustinDublonen •  Annapolis 
Pan-Asien  I Chengan • V Chungking • VI Rahmat • VI HuangheDublonen • VII Chumphon • VIII Harbin • VIII IrianDublonen • VIII WukongDublonen • IX Sejong • IX DalianDublonen • X Jinan 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI LeipzigDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VII MünchenDublonen • VII WeimarDublonen • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • VIII Cross of DornDublonen • IX Roon • IX SiegfriedDublonen • IX ÄgirDublonen • IX Admiral SchröderDublonen • X Hindenburg •  Clausewitz 
Europa  I Gryf 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • III AL AvroraDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kotowski • V Krasny KrymDublonen • V MikojanDublonen • V KirowDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral MakarowDublonen • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Tallinn • VIII Michail KutusowDublonen • VIII OtschakowDublonen • VIII Pjotr BagrationDublonen • VIII BagrationDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Riga • IX KronshtadtDublonen • X MoskwaDublonen • X Alexander Newski • X Petropawlowsk • X StalingradDublonen • X SmolenskDublonen • X SewastopolDublonen 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V Hawkins • V ExeterDublonen • VI Leander • VI Devonshire • VI LondonDublonen • VI DidoDublonen • VII Fiji • VII Surrey • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • VIII Albemarle • VIII CheshireDublonen • VIII Tiger ’59Dublonen • VIII Belfast ’43Dublonen • VIII HampshireDublonen • IX Neptune • IX Drake • X Minotaur • X Goliath • X PlymouthDublonen • X GibraltarDublonen • X MonmouthDublonen •  Edgar 
Italien  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V GenovaDublonen • VI Trento • VI Duca d’AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VII GoriziaDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia • X NapoliDublonen 
Niederlande  I Van Kinsbergen • II Gelderland • III Java • IV De Ruyter • V Celebes • VI Kijkduin • VII Eendracht • VIII Haarlem • VIII De Zeven ProvinciënDublonen • IX Johan de Witt • X Gouden Leeuw 
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VII ToulonDublonen • VIII Charles Martel • VIII Cherbourg • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • IX Brest • IX CarnotDublonen • X Henri IV • X Marseille • X ColbertDublonen •  Condé 
Commonwealth  VI PerthDublonen • VI MysoreDublonen 
Spanien  VI CanariasDublonen 
Pan-Amerika  II Almirante AbreuDublonen • VII Nueve de JulioDublonen