Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Aigle

Wechseln zu: Navigation, Suche
Aigle
Aigle_wows_main.jpg
Position im Forschungsbaum
Aigle_icon_small.png
Basiswerte
Kaufpreis4.650  Dublonen
Trefferpunkte17.000 
Flugzeuge
Hauptgeschütze
139 mm/40 Mle 1927 in einer Lafette Mle 1927 CP5 х 1 Stück
Feuerrate12.5 Schuss/Minute
Nachladezeit4.8 Sekunden
Drehgeschwindigkeit6.5 Grad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre27.69 Sekunden
Feuerreichweite12.78 km
Maximale Streuung110 m
Sprenggranate (HE)139 mm HE OEA Mle 1928 
Maximaler HE-Granaten-Schaden2.000 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate700 m/s
Gewicht HE-Granate40.2 kg
Panzerbrechende Granate139 mm AP OPf Mle 1924 
Maximaler AP-Granaten-Schaden2.600 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate700 m/s
Gewicht AP-Granate40.4 kg
Torpedorohre
550 mm tube lance-torpilles2 х 3 Stück
Feuerrate0.78 Schuss/Minute
Nachladezeit77 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
Torpedo550 mm 24V 
Maximalschaden18.400 
Torpedogeschwindigkeit57 Knoten
Torpedoreichweite7.98 km
Torpedoerkennbarkeit1.2 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit36 Knoten
Wendekreis680 Meter
Ruderstellzeit4.1 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser7.74 km
Erkennbarkeit zu Luft3.48 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_france.png
VI
Ship_PFSD506_Aigle.png
4.650

Aigle — Französischer Premium Stufe VI Zerstörer.

Das Typschiff in einer Reihe großer Zerstörer („contre-torpilleurs“), ein üblicher Schiffstyp in der französischen Marine, wurde speziell dafür entwickelt, gegnerische Zerstörer zu jagen. Das Schiff war recht groß und sehr schnell. Sie stand auf einer Stufe mit anderen Zerstörern dieser Zeit in Hinblick auf die Stärke der Torpedobewaffnung, übertraf diese jedoch bezüglich Artillerieleistung, dank ihrer fünf 139-mm-Geschütze.


Die Aigle konnte man vom 09.02.2018 bis 26.03.2018 durch abschließen von Aufträgen im Marathon kostenlos erhalten. Seitdem ist sie im im Premiumladen und auch in der Waffenkammer für Dublonen  Dublonen oder Kohle  Kohle erhältlich


Module

link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
139 mm/40 Mle 1927 in einer Lafette Mle 1927 CP12,527,691102.00092.600 00
link=Ship: Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Aigle17.00031651/4/2/22 00
link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
550 mm 24V0,8777,218.400578 00
link=Ship: Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
PCA n° 6 Mle 1012,8 00
link=Ship: Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 68 000 PS36 00

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1  Hauptbewaffnungs-Modifikation 1Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1Magazinmodifikation 1Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
 Slot 2  Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1Motorboost-Modifikation 1Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3  Hauptbatterie-Modifikation 2Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1Zielsystem-Modifikation 1Nebelerzeuger-Modifikation 1Torpedowerfer-Modifikation 1
 Slot 4  Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2Antriebs-Modifikation 1Steuergetriebe-Modifikation 1Wasserbomben-Modifikation 1

Optimale Konfiguration


Kapitänsfertigkeiten


Signale

Gallerie

Historische Bilder

Video

Referenzen

  1. Aigle - Wikipedia
Schiffe aus Frankreich
Zerstörer  II Enseigne Gabolde • III Fusilier • IV Bourrasque • V Jaguar • V Siroco Dublonen • VI Guépard • VI Aigle Dublonen • VII Vauquelin • VIII Le Fantasque • VIII Le Terrible Dublonen • IX Mogador • X Kléber • X Marceau Dublonen 
Kreuzer  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De Grasse Dublonen • VII Algérie • VII Toulon Dublonen • VIII Charles Martel • VIII Cherbourg Dublonen • VIII Bayard Dublonen • IX Saint-Louis • IX Brest Dublonen • IX Carnot Dublonen • X Henri IV • X Marseille Dublonen • X Colbert Dublonen •  Condé 
Schlachtschiff  III Turenne • IV Courbet • V Bretagne • VI Normandie • VI Dunkerque Dublonen • VI Dunkerque B Dublonen • VII Lyon • VII Strasbourg Dublonen • VIII Richelieu • VIII Gascogne Dublonen • VIII Champagne Dublonen • VIII Flandre Dublonen • IX Alsace • IX Jean Bart Dublonen • IX Jean Bart B Dublonen • X République • X Bourgogne Dublonen •  Patrie Dublonen 
Flugzeugträger  VI Béarn Dublonen
Zerstörer
Japan  II Tachibana Dublonen • II Umikaze • II Tachibana Lima Dublonen • III Wakatake • IV Isokaze • V Minekaze • V Fūjin Dublonen • V Kamikaze Dublonen • V Kamikaze R Dublonen • V Mutsuki • VI Fubuki • VI Hatsuharu • VI Shinonome Dublonen • VII Akatsuki • VII Shiratsuyu • VII Yūdachi Dublonen • VIII Akizuki • VIII Kagerō • VIII Asashio Dublonen • VIII HSF Harekaze II Dublonen • VIII Asashio B Dublonen • VIII HSF Harekaze Dublonen • VIII AL Yukikaze Dublonen • IX Yūgumo • IX Kitakaze • X Shimakaze • X Harugumo • X Hayate Dublonen •  Yamagiri 
UdSSR  II Storoschewoi • III Derzki • IV Isjaslaw • V Gremjaschtschi Dublonen • V Podwojskij • V Ochotnik Dublonen • VI Gnewny • VII Minsk • VII Leningrad Dublonen • VIII Ognewoi • VIII Kiew • IX Udaloi • IX Taschkent • IX Neustrashimy Dublonen • X Chabarowsk Dublonen • X Grosowoi • X Delny • X DD R-10 Dublonen •  Zorky 
U.S.A.  II Sampson • II Smith Dublonen • III Wickes • IV Clemson • V Nicholas • V Hill Dublonen • VI Farragut • VI Monaghan Dublonen • VII Mahan • VII Sims Dublonen • VII Sims B Dublonen • VIII Benson • VIII Kidd Dublonen • IX Fletcher • IX Benham Dublonen • IX Black Dublonen • X Gearing • X Somers Dublonen • X Forrest Sherman Dublonen 
Pan-Asien  II Longjiang • III Phra Ruang • IV Shenyang • V Jianwei • VI Fushun • VI Anshan Dublonen • VII Gadjah Mada • VIII Hsienyang • VIII Siliwangi Dublonen • VIII Loyang Dublonen • VIII Fenyang Dublonen • VIII Loyang B Dublonen • VIII Ship Smasha Dublonen • IX Chung Mu • X Yueyang 
Deutschland  II V-25 • III G-101 • IV V-170 • V T-22 • VI Ernst Gaede • VI T-61 Dublonen • VI Karl von Schönberg Dublonen • VII Leberecht Maass • VII Z-31 • VII Z-39 Dublonen • VIII Z-23 • VIII Gustav-Julius Maerker • VIII Z-35 Dublonen • IX Z-46 • IX Felix Schultz • IX Z-44 Dublonen • IX ZF-6 Dublonen • X Z-52 • X Elbing 
Europa  II Tátra • III Romulus • IV Klas Horn • V Visby • VI Västerås • VII Skåne • VII Błyskawica Dublonen • VIII Öland • VIII Orkan Dublonen • IX Östergötland • IX Friesland Dublonen • X Halland • X Småland Dublonen • X Ragnar Dublonen 
Italien  II Curtatone • III Nazario Sauro • IV Turbine • V Maestrale • VI Aviere • VI Leone Dublonen • VII Luca Tarigo • VII FR25 Dublonen • VIII Vittorio Cuniberti • IX Adriatico • IX Paolo Emilio Dublonen • X Attilio Regolo 
U.K.  II Medea • III Valkyrie • III Campbeltown Dublonen • IV Wakeful • V Acasta • VI Icarus • VI Gallant Dublonen • VII Jervis • VIII Lightning • VIII Cossack Dublonen • VIII Cossack B Dublonen • IX Jutland • X Daring • X Druid Dublonen 
Frankreich  II Enseigne Gabolde • III Fusilier • IV Bourrasque • V Jaguar • V Siroco Dublonen • VI Guépard • VI Aigle Dublonen • VII Vauquelin • VIII Le Fantasque • VIII Le Terrible Dublonen • IX Mogador • X Kléber • X Marceau Dublonen 
Commonwealth  III Vampire Dublonen • VII Haida Dublonen • X Vampire II Dublonen 
Niederlande  IX Groningen Dublonen 
Pan-Amerika  VI Juruá Dublonen 
Spanien