Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Alaska

Wechseln zu: Navigation, Suche
Alaska
Alaska_wows_main.jpg
Kreuzer | U.S.A. | Tier IX
Position im Forschungsbaum
Alaska_icon_small.png
Basiswerte
Kaufpreis19.000 Dublonen
Trefferpunkte60.800 
Hauptgeschütze
305 mm/50 Mk.8 in einem Turm3 х 3 Stück
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit20 Sekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre30 Sekunden
Feuerreichweite18.97 km
Maximale Streuung207 m
Sprenggranate (HE)305 mm HE Mk17 Mod. 1 
Maximaler HE-Granaten-Schaden4.300 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer27 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate808 m/s
Gewicht HE-Granate462.3 kg
Panzerbrechende Granate305 mm AP Mk18 Mod. 1 
Maximaler AP-Granaten-Schaden8.900 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate762 m/s
Gewicht AP-Granate517 kg
Sekundärbewaffnung #1
127 mm/38 Mk.12 in einer Lafette Mk.326 х 2 Stück
Feuerreichweite6.95 km
Feuerrate10 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Hochexplosivgranate127 mm HE Mk32 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.800 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate792 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit33 Knoten
Wendekreis850 Meter
Ruderstellzeit13 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser15.5 km
Erkennbarkeit zu Luft9.72 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_usa.png
IX
Ship_PASC510_Alaska.png
19.000

Alaska — Amerikanischer Premium Stufe IX Kreuzer.

Ein besonderer Schiffstyp, der irgendwo zwischen Kreuzer und Schlachtschiff angesiedelt ist und offiziell als „großer Kreuzer“ eingestuft wird. Sie verfügt über 305-mm-Geschütze, eine hohe Geschwindigkeit und eine mächtige Luftabwehr. Für ihre Größe ist sie allerdings relativ schwach geschützt.


Module

link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
305 mm/50 Mk.8 in einem Turm3302074.300278.900 00
link=Ship: Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Alaska60.800163253614/34/60 00
link=Ship: Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Mk9 Mod. 1019 00
link=Ship: Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 180 000 PS33 00

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Sekundärbatterie-Modifikation 1  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1
 Slot 4    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2  Antriebs-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 1
 Slot 5    Torpedo-Überwachungssystem  Tarnsystem-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 2  Schiffsverbrauchs- material-Modifikation 1
 Slot 6    Hauptbatterie-Modifikation 3  Feuerleitanlagen-Modifikation 2  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 2

Spielermeinung


Vorteile:

  • Schlagkräftige 305mm Hauptgeschütze
  • Die Alaska hat viele Trefferpunkte, eine niedrige Erkennbarkeitsreichweite zu Wasser und eine robuste Panzerung. Dies erlaubt ihr sich relativ frei zu bewegen, zusätzlich ist sie widerstandsfähiger gegen Brände, im Verhältnis zu andern Kreuzern ihrer Stufe.
  • Ihre sehr starke Flugabwehr schützt die Alaska vor den meisten Angriffen feindlicher Flugzeuge.
  • Die sehr genauen Hauptgeschütze machen sie zu einem hervorragenden Kreuzerjäger.
  • Hat Zugang zum Überwachungsradar (Verbessert deutlich die Reichweite der sicheren Erfassung gegnerischer Schiffe, inklusive solcher in einer Nebelwand.).
  • Die Granaten können sogar die Zitadellenpanzerung einiger Schlachtschiffe durchschlagen.

Nachteile:

  • Die lange Branddauer von 60 Sekunden macht sie sehr verwundbar durch HE-Granaten von Kreuzern, vor allem wenn mehrere Gegner durchgehend mehrere Brände gleichzeitig legen.
  • Durch ihre Größe und die träge Manövrierbarkeit ist es schwierig Torpedos und Granaten auszuweichen.
  • Aufgrund ihrer Größe wird sie sogar während aktiver Fahrmanöver zu einem leichten Ziel.
  • Die Panzerung ist nicht stark genug um über einen längeren Zeitraum Schlachtschiff- und HE-Beschuss im direkten Kampf zu überleben. In angewinkelten Zustand können sogar langstrecken AP-Granatsalven von Schlachtschiffen abprallen, allerdings können mehrere Stufe X Schlachtschiffe die Panzerung übertreffen.
  • Obwohl sie Überwachungsradar (Verbessert deutlich die Reichweite der sicheren Erfassung gegnerischer Schiffe, inklusive solcher in einer Nebelwand.) hat, macht es ihre hohe Nachladezeit von 20 Sekunden schwierig Zerstörer zu versenken. Sie ist während der Radardauer darauf angewiesen direkt zu treffen und Unterstützung von anderen Schiffen zu erhalten.
  • Hoher Kaufpreis von 1.000.000 Freien Erfahrungspunkten.

Forschung

Als Premiumschiff hat die Alaska keine erforschbaren Module.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Folgende Verbesserungen werden für die Alaska empfohlen:

Slot 1 stellt einem zwei sinnvolle Optionen. Die erste Option ist die Hauptbewaffnungs-Modifikation 1 (Verbessert die Überlebensfähigkeit der Hauptbatterie und der Torpedowerfer und beschleunigt deren Reparatur), diese erhöht sowohl die Überlebensfähigkeit der Hauptbatterie, sowie sie auch die Reparaturzeit dieser reduziert, im Grunde genommen ist diese Erweiterung immer zu empfehlen. Die Spieler, welche mit dem Schiff der Aufgabe als Flakfestung nachgehen möchten, können alternativ die Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1 (Verbessert die Überlebensfähigkeit der Sekundärbatterien und der Fla-Lafetten) einbauen, diese verbessert die Überlebensfähigkeit der Flak- & Sekundärgeschütze.

Slot 2 kann mit der Überwachungsradar-Modifikation 1 (Verlängert die Wirkungsdauer des Verbrauchsmaterials „Überwachungsradar“.) ausgerüstet werden um die Wirkungsdauer des Überwachungsradar (Verbessert deutlich die Reichweite der sicheren Erfassung gegnerischer Schiffe, inklusive solcher in einer Nebelwand.) zu verlängern, diese kann nur für Kohle  Kohle in der Waffenkammer gekauft werden. Alternativ ist die Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 1 (Verringert das Risiko eines Wassereinbruchs oder Brandes.) zu empfehlen.

Slot 4 kann viele nützliche Optionen verwenden. Wer seine Überlebensfähigkeit verbessern will sollte zur Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 2 (Beschleunigt Brandbekämpfung und Eindämmung von Wassereinbrüchen) greifen. Wer die träge Ruderanlage beschleunigen will kann die Steuergetriebe-Modifikation 1 (Verringert Ruderstellzeit) wählen. Da die Alaska im taktischen Stellungsspiel verwendet werden kann, bietet sich auch die Antriebs-Modifikation 1 (Verringert Zeit bis volle Fahrt) an, wodurch das Schiff schneller beschleunigt und bremst. Um herauszufinden mit welchem Spielstil man am besten klarkommt, empfiehlt es sich alle auszuprobieren.

Slot 5 wird von den meisten Spielern standartmäßig mit der Tarnsystem-Modifikation 1 (Verringert Erkennbarkeitsreichweite des Schiffs und der Trägerstaffeln) belegt. Da die Alaska als Kreuzer klassifiziert ist, kann sie die Steuergetriebe-Modifikation 2 (Verringert Ruderstellzeit und beschleunigt die Reparatur des Steuergetriebes) einbauen. In Kombination mit der Steuergetriebe-Modifikation 1 (Verringert Ruderstellzeit) im Slot 4 wird die Alaska deutlich manövrierfähiger, wodurch es ihr ermöglicht wird ihre große Schwäche, das träge Ruder, auszubessern. Es ist ihr nun möglich Torpedos, Granaten und den damit verbundenen Bränden auszuweichen. Dies ist eine kostbare Fähigkeit, vor allem in der frühe Phase des Gefechts, Kapitäne, welche nicht viel von ihrer Verborgenheit halten, werden ermutigt diese Variante zu testen.

Kapitänsfertigkeiten

Die wichtigsten Fähigkeiten für einen Kapitän der Alaska sind Vorrangiges Ziel, Eliteschütze, Inspekteur und Tarnungsmeister. Die einzigartigen Kapitäne der Amerikaner haben eine verbesserte Version des Ladeexperte (-75% anstatt -50%) und des Eliteschütze (Turmdrehgeschwindigkeit +1,0° anstatt +0,7°) von diesen Fähigkeiten profitiert die Alaska im Besonderen.

Die Kapitänsfertigkeiten sind veraltet !
Benutze die Vorlage Kapitänsfertigkeiten BB/doc für Schlachtschiffe, Kapitänsfertigkeiten DD/doc für Zerstörer, Kapitänsfertigkeiten CR/doc für Kreuzer und Kapitänsfertigkeiten CV/doc für Flugzeugträger

Verbrauchsmaterialien

Die Alaska hat Zugriff auf folgende Verbrauchsmaterialien:

Tarnungen

Als Premiumschiff hat die Alaska eine eigene permanente Tarnung, die Typ 10 Tarnung.

Signale

Alaska-Spieler sollten normale Signalflaggen anbringen, um die Leistung im Gefecht zu erhöhen. Sierra Mike (+5% Höchstgeschwindigkeit des Schiffes) erhöht die Geschwindigkeit des Schiffes. India Delta (+20% Anzahl TP, welche das Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ bei Verwendung wieder herstellt.)und India Yankee (-20% Dauer bis Löschen des Brandes) sind zu empfehlen um die Überlebensfähigkeit zu erhöhen. November Foxtrot (-5% Nachladezeit des Verbrauchsmaterials) empfiehlt sich wenn man die Nachladezeit der Verbrauchsmaterialien um 5% verkürzen möchte, davon profitiert vor allem die Überlebensfähigkeit durch die Reparaturmannschaft (Stellt die TP eines Schiffes durch Reparatur leichter Schäden teilweise wieder her.) und das Schadensbegrenzungsteam (Löscht Brände, beseitigt Wassereinbrüche und repariert beschädigte Module.). Für die verbleibenden Plätze sind ökonomische und Elite-Signale empfohlen, um die Ausbeute an Kredit- und Erfahrungspunkten zu maximieren.

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder


Schiffe der U.S.A.
Zerstörer  II Sampson • II SmithDublonen • III Wickes • IV Clemson • V Nicholas • V HillDublonen • VI Farragut • VI MonaghanDublonen • VII Mahan • VII SimsDublonen • VII Sims BDublonen • VIII Benson • VIII KiddDublonen • IX Fletcher • IX BenhamDublonen • IX BlackDublonen • X Gearing • X SomersDublonen 
Kreuzer  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII Atlanta BDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AnchorageDublonen • VIII CongressDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto RicoDublonen • X SalemDublonen • X AustinDublonen 
Schlachtschiff  III South Carolina • IV Wyoming • IV Arkansas BetaDublonen • V New York • V OklahomaDublonen • V TexasDublonen • VI New Mexico • VI ArizonaDublonen • VI W. Virginia 1941Dublonen • VII Colorado • VII FloridaDublonen • VII CaliforniaDublonen • VIII North Carolina • VIII Kansas • VIII AlabamaDublonen • VIII MassachusettsDublonen • VIII Alabama VLDublonen • VIII ConstellationDublonen • VIII Massachusetts BDublonen • VIII Alabama STDublonen • IX Iowa • IX Minnesota • IX MissouriDublonen • IX GeorgiaDublonen • X Montana • X Vermont • X OhioDublonen 
Flugzeugträger  IV Langley • VI Ranger • VIII Lexington • VIII EnterpriseDublonen • VIII SaipanDublonen • X Midway • X Franklin D. RooseveltDublonen
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII ToneDublonen • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • VIII ARP MayaDublonen • IX Ibuki • IX AzumaDublonen • X Zaō • X YoshinoDublonen • X KitakamiDublonen 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kotowski • V Krasny KrymDublonen • V MikojanDublonen • V KirowDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral MakarowDublonen • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Tallinn • VIII Michail KutusowDublonen • VIII OtschakowDublonen • VIII Pjotr BagrationDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Riga • IX KronshtadtDublonen • X MoskwaDublonen • X Alexander Newski • X Petropawlowsk • X StalingradDublonen • X SmolenskDublonen 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII Atlanta BDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AnchorageDublonen • VIII CongressDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto RicoDublonen • X SalemDublonen • X AustinDublonen 
Italien  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V GenovaDublonen • VI Trento • VI Duca d’AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VII GoriziaDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia • X NapoliDublonen 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VII MünchenDublonen • VII WeimarDublonen • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • IX Roon • IX SiegfriedDublonen • IX ÄgirDublonen • X Hindenburg 
Europa  I Gryf • I Van KinsbergenDublonen • II GelderlandDublonen • III JavaDublonen • IV De RuyterDublonen • V CelebesDublonen • VI KijkduinDublonen • VII EendrachtDublonen • VIII HaarlemDublonen • VIII De Zeven ProvinciënDublonen • IX Johan de WittDublonen • X Gouden LeeuwDublonen 
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • X Henri IV • X ColbertDublonen 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V Hawkins • V ExeterDublonen • VI Leander • VI Devonshire • VI LondonDublonen • VII Fiji • VII Surrey • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • VIII Albemarle • VIII CheshireDublonen • VIII Tiger ’59Dublonen • VIII Belfast ’43Dublonen • IX Neptune • IX Drake • X Minotaur • X Goliath • X PlymouthDublonen 
Pan-Asien  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen • VIII WukongDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen • VI MysoreDublonen 
Pan-Amerika  II Almirante AbreuDublonen • VII Nueve de JulioDublonen