Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Amagi

Wechseln zu: Navigation, Suche
Amagi
Amagi_wows_main.jpg
Schlachtschiff | Japan | Tier VIII
Position im Forschungsbaum
Nagato
Arrow_down.png
Amagi_icon_small.png
Arrow_down.png
Izumo
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten135000 EP
Kaufpreis10.900.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte59.300 
Hauptgeschütze
410 mm/45 Jahr 3 Typ5 х 2 Stück
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit30 Sekunden
Drehgeschwindigkeit4.3 Grad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre41.86 Sekunden
Feuerreichweite18.07 km
Maximale Streuung227 m
Sprenggranate (HE)410 mm HE Typ 0 
Maximaler HE-Granaten-Schaden6.500 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer30 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate805 m/s
Gewicht HE-Granate938.5 kg
Panzerbrechende Granate410 mm AP/APC Typ 91 
Maximaler AP-Granaten-Schaden12.600 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate806 m/s
Gewicht AP-Granate1020 kg
Sekundärbewaffnung #1
140 mm/50 Jahr 3 Typ16 х 1 Stück
Feuerreichweitekm
Feuerrate7.5 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Hochexplosivgranate140 mm HE Type0 
Maximaler HE-Granaten-Schaden2.400 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate850 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer10 %
Sekundärbewaffnung #2
127 mm/40 Typ 89 A18 х 2 Stück
Feuerreichweitekm
Feuerrate10 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Hochexplosivgranate127 mm HE Type0 
Maximaler HE-Granaten-Schaden2.100 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate725 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Flugabwehr
25 mm/60 Typ 96 Mod. 142 х 1 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde75.6 
. . . Feuerreichweite2.49 km
13 mm/76 Typ 93 Vierling12 х 4 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde34.8 
. . . Feuerreichweite1.2 km
127 mm/40 Typ 89 A18 х 2 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde80.8 
. . . Feuerreichweite5.01 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit28.05 Knoten
Wendekreis870 Meter
Ruderstellzeit20.8 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser17.28 km
Erkennbarkeit zu Luft10.97 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_japan.png
VIII
Ship_PJSB013_Amagi_1942.png
10.900.000

Amagi — Japanisches Stufe VIII Schlachtschiff.

Dieses Schiff basiert auf dem Entwurf eines Schlachtkreuzers mit sehr schlagkräftiger Artillerie. Zudem ist die Panzerung der Amagi im Vergleich zu anderen Schlachtschiffen dieser Epoche stärker. Desweiteren konnte sie höhere Geschwindigkeiten erreichen.




Module

Hauptbatterie Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
410 mm/45 Typ 3241,862276.5003012.600 01.300.000
Rumpf Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Amagi (A)59.300645858/1642/12/80 01.100.000
Amagi (B)66.300645858/1612/18/24/80 39.0002.300.000
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Typ 8 Mod. 1018,1 0640.000
Typ 8 Mod. 21019,9 22.5001.300.000
Motor Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 132 000 PS28,1 0440.000
Leistung: 150 000 PS30 12.500900.000

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Antriebs-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 1
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Sekundärbatterie-Modifikation 1  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1
 Slot 4    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2  Antriebs-Modifikation 2  Steuergetriebe-Modifikation 2
 Slot 5    Zielerfassungssystem-Modifikation 1  Tarnsystem-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Die Amagi verfügt über den eindrucksvollsten Ruf eines Schlachtschiffes ihrer Stufe. Sie verfügt über fünf sportliche Zwillingsgeschütztürme, welche mit je zwei 410mm Rohren bestückt sind – insgesamt 10 x 16,1 Zoll Rohre – die Amagi ist unübertreffbar was das austeilen einer vollen Breitseite angeht. In ihrer derzeitigen Ausführung ist dieses Schiff ein überarbeiteter Schlachtkreuzer, die Veränderungen basieren auf den Erfahrungen der Kongo-Klasse. Dies zeigt sich durch ihre ausgezeichnete Geschwindigkeit, ihre schlagkräftige Hauptbatterie und ihre leichte Panzerung, welche dennoch die wichtigsten Bereiche des Schiffs schützt. (Details siehe Abschnitt Planung und Bau)

Obwohl die starke Zitadellenseitenpanzerung sehr solide aussieht, wird man dennoch bestraft, wenn man zu viel seiner Breitseite zeigt, dort ist sie sehr verletzlich. Es ist nicht zu empfehlen sich auf die Panzerung der Amagi oder den entscheiden Schuss in einem direkten Kampf gegen ein feindliches Schiff zu verlassen. Die Flugabwehr ist zwar nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut. Die 16 x 127mm Geschütze bilden die Langstrecken-Flak, eine Mittelstrecken-Flak ist nicht vorhanden.

Auf Reichweite spielen, eine Breitseite abfeuern und direkt danach zu einer neuen Position fahren. Und dann das ganze wieder von vorne, immer wieder. Das ist der Spielstil der Amagi.

Vorteile:

  • Hohe Geschwindigkeit.
  • Stärkste Feuerkraft einer vollen Breitseite auf ihrer Stufe (sie kann zehn 410mm Granaten verschießen).
  • Sehr genaue Geschütze mit einer exzellenten AP und absurd starker HE Munition.
  • Eine vollständige AP Salve hat das Potenzial jedes Breitseite zeigende Schiff komplett zu zerstören, sogar Stufe 10 Schlachtschiffe.
  • Die sehr starke Sekundärbatterie kann pro Seite bis zu 110 Schüsse je Minute abfeuern.
  • Viele Trefferpunkte.
  • Gutes Anwinkeln kann zu überraschenden Abprallern führen und/oder den schweren Schaden deutlich reduzieren.
  • Der B-Rumpf hat einen sehr starken Torpedoschutz.

Nachteile:

  • Keine beeindruckende Feuerreichweite von nur 18/20km, dies ist vergleichbar mit anderen Stufe 8 Schlachtschiffen zB. North Carolina und Bismarck.
  • Die Schlachtkreuzerpanzerung ist an ihren Breitseiten sehr verwundbar durch Schlachtschiffmunition.
  • Die hohe Ruderstellzeit und der große Wendekreis machen es schwierig Torpedos auszuweichen.
  • Trotz ihrer starken Sekundärbatterie, sollte sich die Amagi nicht auf Nahkämpfe mit anderen Schlachtschiffen einlassen, da ihre Panzerung schwach und die Manövrierbarkeit eingeschränkt ist.
  • Die Hauptgeschütztürme fallen häufig aus.
  • Ziemlich hohe Erkennbarkeitsreichweite.
  • Sehr schwache Flakringe, man muss damit rechnen, dass angreifende Flugzeuge nahe genug drankommen um ihre Waffen einzusetzten.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die empfohlenen Erweiterungen für die Amagi sind die folgenden:

Erweiterungsplatz 1 bietet einem zwei praktikable Optionen. Die erste ist die Hauptbewaffnungs-Modifikation 1, welche sowohl die Überlebensfähigkeit der Hauptgeschütze erhöht, als auch deren Reparaturdauer deutlich reduziert. Wenn man beabsichtigt die Flak zu verstärken, sollte man die Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1 einbauen, um die Überlebensfähigkeit der Flugabwehr- und Sekundärgeschütze deutlich zu verbessern.

Erweiterungsplatz 3 bietet einem zwei Optionen um sein Schiff in bestimmten Rollen zu verbessern. Zielsystem-Modifikation 1 ist eine typische Empfehlung um die Amagi im direkten Kampf gegen ein anderes Schiff zu verstärken, da sie die Streuung der Granaten verringert. Wenn man beabsichtigt die Flugabwehr zu verstärken, kann man alternativ die Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1 montieren, welche die Langstrecken-Flak verstärkt. Eine Spezialisierung des Schiffes auf die Sekundärgeschütze ist nicht zu empfehlen.

Erweiterungsplatz 4 ist in der Regel belegt durch das Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 2. Eine vorstellbare Alternativ ist die Steuergetriebe-Modifikation 2, um das sehr träge Ruder etwas zu beschleunigen.

Erweiterungsplatz 5 bietet einem zwei Optionen. Tarnsystem-Modifikation 1 reduziert die Schiffserkennbarkeit und erhöht die Streuung von Granaten, welche auf das Schiff abgefeuert werden. Die zweite Option ist die Zielerfassungssystem-Modifikation 1, primär dient diese dazu Torpedos früher zu entdecken, außerdem sorgt diese dafür, dass man Schiffe und Flugzeuge 20% weiter entdecken kann.

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Die Amagi kann die folgenden Verbrauchsmaterialien ausrüsten:

Der Einbau der Premiumversionen dieser Verbrauchsmaterialien ist ein Vorschlag, wenn man die Nachladezeit senken möchte.

Tarnungen

Die Tarnungen Vorlage:Typ 1 I, Vorlage:Typ 2 I & Vorlage:Typ 5 I können für Kreditpunkte angebracht werden. Um die Genauigkeit feindlicher Granaten ein wenig zu veringern sollte man eine Tarnung des Typs 2 oder 5 verwenden. Spieler, welche bereit sind Dublonen auszugeben, können für die Amagi die Vorlage:Typ 18 I Tarnung kaufen. Die Vorteile dieser Tarnung sind die eine niedrigere Erkennbarkeit zu Wasser, eine höhere Streuung ankommender Garnaten und eine Reduktion der Wartungskosten nach dem Gefecht. Zudem wird die Ausbeute des Gefechts vervielfacht, da diese Tarnung zudem die Anzahl der verdienten Kreditpunkte, als auch der erzielten EP erhöht.

Signale

Wie alle anderen Schlachtschiffe verfügt die Amagi über 8 Plätze um Signale zu verwenden. Die drei wichtigsten Siganle sind India Delta (+20% Anzahl TP, welche das Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ bei Verwendung wieder herstellt.), Juliet Yankee Bissotwo (-20% Erholungszeit nach Wassereinbruch) und India Yankee (-20% Dauer bis Löschen des Brandes), diese drei verbessern die Überlebensfähigkeit. Ein anderes sinnvolles Signal ist November Echo Setteseven (+10% mittlerer Schaden pro Sekunde der Fla-Lafetten / +10% mittlerer Schaden pro Sekunde der Selbstverteidigungsbewaffnung für Flugzeuge mit Heckschützen), dieses verstärkt die Flugabwehr und somit die Selbstverteidigung gegen Flugzeuge. Wenn man die Amagi auf Sekundärgeschütze auslegt sollte man auch Mike Yankee Soxisix (+5% Höchst-Feuerreichweite der Sekundärbatterie / -5% maximale Streuung der Sekundärbatteriegranaten / -5% Ladezeit der Sekundärbatterie) mitnehmen, um die Sekundärgeschütze maximal zu verbessern.

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder


Schiffe aus Japan
Zerstörer  II TachibanaDublonen • II Umikaze • II Tachibana LimaDublonen • III Wakatake • IV Isokaze • V Minekaze • V FūjinDublonen • V KamikazeDublonen • V Kamikaze RDublonen • V Mutsuki • VI Fubuki • VI Hatsuharu • VI ShinonomeDublonen • VII Akatsuki • VII Shiratsuyu • VII YūdachiDublonen • VIII Akizuki • VIII Kagerō • VIII AsashioDublonen • VIII Asashio BDublonen • VIII HSF HarekazeDublonen • VIII AL YukikazeDublonen • IX Yūgumo • IX Kitakaze • X Shimakaze • X Harugumo • X Hayate 
Kreuzer  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • IX Ibuki • IX AzumaDublonen • X Zaō • X YoshinoDublonen 
Schlachtschiff  II MikasaDublonen • III Kawachi • IV Myōgi • IV IshizuchiDublonen • V Kongō • V ARP KongōDublonen • V ARP KirishimaDublonen • V ARP HarunaDublonen • V ARP HieiDublonen • VI Fusō • VI MutsuDublonen • VII Nagato • VII AshitakaDublonen • VIII Amagi • VIII KiiDublonen • IX Izumo • IX MusashiDublonen • X Yamato 
Flugzeugträger  IV Hōshō • VI Ryūjō • VIII Shōkaku • VIII KagaDublonen • X Hakuryū
Schlachtschiff
Japan  II MikasaDublonen • III Kawachi • IV Myōgi • IV IshizuchiDublonen • V Kongō • V ARP KongōDublonen • V ARP KirishimaDublonen • V ARP HarunaDublonen • V ARP HieiDublonen • VI Fusō • VI MutsuDublonen • VII Nagato • VII AshitakaDublonen • VIII Amagi • VIII KiiDublonen • IX Izumo • IX MusashiDublonen • X Yamato 
U.S.A.  III South Carolina • IV Wyoming • IV Arkansas BetaDublonen • V New York • V TexasDublonen • VI New Mexico • VI ArizonaDublonen • VI W. Virginia 1941Dublonen • VII Colorado • VII CaliforniaDublonen • VIII North Carolina • VIII AlabamaDublonen • VIII MassachusettsDublonen • VIII Massachusetts BDublonen • VIII Alabama STDublonen • IX Iowa • IX MissouriDublonen • IX GeorgiaDublonen • X Montana • X OhioDublonen 
UdSSR  III Knjas Suworow • IV Imperator Nikolai IDublonen • IV Gangut • V Pjotr Weliki • V Oktjabrskaja RevoljuzijaDublonen • VI Ismail • VII Sinop • VII PoltawaDublonen • VIII Wladiwostok • VIII LeninDublonen • IX Sowjetski Sojus • X Kremlin • X Slawa 
Deutschland  III Nassau • III König AlbertDublonen • IV Kaiser • V König • VI Bayern • VI Prinz Eitel FriedrichDublonen • VII Gneisenau • VII ScharnhorstDublonen • VII Scharnhorst BDublonen • VIII TirpitzDublonen • VIII Bismarck • VIII Odin • VIII Tirpitz BDublonen • IX Friedrich der Große • X Großer Kurfürst 
Italien  V Giulio CesareDublonen • VIII RomaDublonen 
U.K.  III Bellerophon • III DreadnoughtDublonen • IV Orion • V Iron Duke • VI WarspiteDublonen • VI Queen Elizabeth • VII King George V • VII HoodDublonen • VII NelsonDublonen • VII Duke of YorkDublonen • VIII Monarch • VIII VanguardDublonen • IX Lion • X Conqueror • X ThundererDublonen 
Frankreich  III Turenne • IV Courbet • V Bretagne • VI Normandie • VI DunkerqueDublonen • VII Lyon • VIII Richelieu • VIII GascogneDublonen • IX Alsace • IX Jean BartDublonen • X République • X BourgogneDublonen 
Europa  V Viribus UnitisDublonen 
Pan-Asien  
Commonwealth  
Pan-Amerika  
N/A  X ScorpioidDublonen