Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Exeter

Wechseln zu: Navigation, Suche
Exeter
Exeter_wows_main.jpg
Kreuzer | U.K. | Tier V
Position im Forschungsbaum
Exeter_icon_small.png
Basiswerte
Kaufpreispromo Dublonen
Trefferpunkte29.400 
Hauptgeschütze
203 mm/50 BL Mk VIII3 х 2 Stück
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit15 Sekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre22.5 Sekunden
Feuerreichweite14.27 km
Maximale Streuung131 m
Sprenggranate (HE)203 mm HE 256 lb 
Maximaler HE-Granaten-Schaden2.850 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer15 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate855 m/s
Gewicht HE-Granate116.1 kg
Panzerbrechende Granate203 mm AP 256 lb 
Maximaler AP-Granaten-Schaden4.550 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate855 m/s
Gewicht AP-Granate116.1 kg
Sekundärbewaffnung #1
102 mm/45 QF Mk XIX4 х 2 Stück
Feuerreichweitekm
Feuerrate20 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Hochexplosivgranate102 mm HE 35 lb 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.500 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate811 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Torpedorohre
533 mm TR Mk IV2 х 3 Stück
Feuerrate0.83 Schuss/Minute
Nachladezeit72 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
Torpedo533 mm Mk IX* 
Maximalschaden15.867 
Torpedogeschwindigkeit61 Knoten
Torpedoreichweite8.01 km
Torpedoerkennbarkeit1.3 km
Flugabwehr
12,7 mm Mk III2 х 4 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde4.2 
. . . Feuerreichweite1.2 km
40 mm Vickers 2-pdr. Mk VIII2 х 8 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde39.6 
. . . Feuerreichweite2.49 km
102 mm/45 QF Mk XIX4 х 2 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde37.6 
. . . Feuerreichweite5.01 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit32 Knoten
Wendekreis650 Meter
Ruderstellzeit8.4 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser10.98 km
Erkennbarkeit zu Luft6.44 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_uk.png
V
Ship_PBSC505_Exeter.png
promo

Exeter — Britischer promo Premium Stufe V Kreuzer.

Dieses Schiff der York-Klasse war der letzte schwere Kreuzer, der in die Royal Navy aufgenommen wurde. Er hatte relativ bescheidene Abmessungen für diesen Schiffstyp, aber er verfügte über eine ausgewogene Kombination von Geschwindigkeit, Panzerung und Bewaffnung.


Die Exeter steht seit dem 28. Februar 2019 weltweit zum Verkauf.

Module

Hauptbatterie Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
203 mm/50 BL Mk VIII422,51312.850154.550 00
Rumpf Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Exeter29.4006140342/2/420 00
Torpedos Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
533 mm Mk IX*0,8727,215.866618 00
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Mk V Mod. 1014,3 00
Motor Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 80 000 PS32 00

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Sekundärbatterie-Modifikation 1  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1  Torpedowerfer-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Die Exeter wirkt wie ein komischer Vogel, wenn man sie mit ihren Cousinen, den leichten britischen Kreuzern vergleicht. Ohne den typischen – und erwartbaren - Nebelerzeuger (Bei Aktivierung wird eine Nebelwand erzeugt, die die Sichtlinie für sowohl Feinde als auch Verbündete blockiert.) kommt sie daher, doch dies ist nur eine ihrer Besonderheiten. Eine weitere sind die 203 mm Geschützen, welche ansonsten nur auf der japanischen Furutaka zu finden sind, wenn man nur auf Kreuzer der Stufe V schaut. Außerdem kann sie mit HE-Granaten schießen und hat eine Reparaturmannschaft (Bei Aktivierung wird pro Sekunde eine bestimmte prozentuale Menge an Trefferpunkten wiederhergestellt.). Doch seit Update 0.9.0 wissen wir, das die Exeter kein Vogel, sondern ein Vorreiter ist, sie ist der älteste schwere Kreuzer der Briten im Spiel.

Durch den nicht vorhandenen Nebel, ändert sich der Spielstil der Exeter drastisch. Sie ist groß und weich, dh. sie zieht Granaten, und somit den Schaden, an. Für die meisten anderen Stufe V Kreuzer würde ihre Verwundbarkeit zu einer schnellen Rückkehr in den Hafen führen. Aber durch ihre Reparaturmannschaft kann sie ihre Zeit im Gefecht verlängern und länger zurückschießen. Ihre 203mm Geschosse können in sehr kurzer Zeit stark zuschlagen, dies erlaubt es der Exeter mit AP-Munition Zweikämpfe gegen andere Kreuzer zu gewinnen. Der hohe Alpha-Schaden ist in den meisten Situationen ihr Schlüssel um Schaden auszuteilen. Kapitäne sollten ihren Vorteil, den des großen Kalibers, nutzen um zuzuschlagen, bevor der Feind dies tut. Allerdings ist die Effizienz ihrer HE-Granaten gering, durch ihre hohe Nachladezeit kann sie nicht so viele Brände legen, wie es leichte Kreuzer mit HE-Munition können. Diese Einschränkung wird dadurch verstärkt, das sie nur sechs Rohre (3 x 2) hat.

Außer dem Nebelerzeuger verfügt die Exeter über alle Vorteile der leichten britischen Kreuzer. Sie hat das gleiche Antriebssystem, welches ihr erlaubt aus dem Stillstand wieder schnell ihre Maximalgeschwindigkeit zu erreichen. Ihre Torpedos können sowohl gleichzeitig in einem engen Fächer oder, leicht zeitversetzt, einzeln abgeworfen werden. Wenn man von der Reparaturmannschaft einmal absieht, verfügt sie über typische Verbrauchsmaterialen für Stufe V Kreuzer. Zudem ist sie gut getarnt mit einem niedrigen Erkennungsreichweite.

Alles in allem ist die Exeter ein extrem vielseitiges Schiff mit schlagkräftigen 203mm Geschützen und der Möglichkeit erlittenen Schaden mit Hilfe ihrer Reparaturmannschaft wiederherzustellen.

Vorteile:

  • Die Reparaturmannschaft (Bei Aktivierung wird pro Sekunde eine bestimmte prozentuale Menge an Trefferpunkten wiederhergestellt.) hilft der Exeter länger zu überleben, somit kann sie es sich erlauben die Gefechtsentfernung zu verringern.
  • Sie verfügt über ähnlich starke Motoren wie die leichten britischen Kreuzer.
  • 203mm Geschütze auf Stufe V.
  • Sie kann ihre 8.0 km Torpedos einzeln abfeuern.
  • Guter Tarnwert, mit einer Erkennbarkeit zu Wasser von 9,6 km, wenn man eine Tarnung und die Kapitänsfähigkeit „Tarnungsmeister“ verwendet.

Nachteile:

  • Sie hat verhältnismäßig wenig Trefferpunkte und eine extrem dünne Beplattung.
  • Ihr großes Profil in Kombination mit ihrer dünnen Panzerung machen sie zu einem leichten Ziel.
  • Niedrige Feuerrate für 203mm Geschütze.
  • Mittelmäßige Flugabwehr.

Forschung

Als Premiumschiff kann die Exeter keine Module erforschen.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die empfohlenen Verbesserungen für die Exeter sind die folgenden:

Spieler haben die Option in Slot 3 die Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1 anstatt der Zielsystem-Modifikation 1 zu verwenden, da die Streuung der Hauptbateriegranaten von Haus aus gering ist. Die Exeter ist aufgrund ihrer mittelmäßigen Flugabwehr gegen Stufe VI Flugzeugträger leicht unterlegen, durch diese Verbesserung wird dieser Nachteil ausgeglichen.

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Die Exeter kann die folgenden Verbrauchsmaterialien ausrüsten:

Es lohnt sich Kreditpunkte für die Premiumverbrauchsmaterialien auszugeben, um die Nachladezeit zu verkürzen und die Anzahl um 1 zu erhöhen, dadurch steigt der Einfluss aufs Gefecht und somit die Ausbeute an Kredit- und Erfahrungspunkten.

Tarnungen

Als Premiumschiff hat die Exeter Zugang zur Vorlage:Typ 9 I, welche direkt beim Kauf mitgeliefert wird. Diese senkt die Erkennbarkeit zu Wasser und erhöht die Streuung ankommender Granaten. Zudem senkt diese Tarnung die Reparaturkosten nach dem Gefecht und erhöht die Ausbeute an Erfahrungspunkten.

Signale

Die Kapitäne der Exeter sollten einige standardmäßigen Signalflaggen verwenden, um die Leistung und den Einfluss der Exeter zu verbessern. Sierra Mike (+5% Höchstgeschwindigkeit des Schiffes) erhöht die Höchstgeschwindigkeit des Schiffs. India Yankee (-20% Dauer bis Löschen des Brandes) und India Delta (+20% Anzahl TP, welche das Verbrauchsmaterial „Reparaturmannschaft“ bei Verwendung wieder herstellt.) sind zu empfehlen um die Überlebensfähigkeit zu erhöhen. November Foxtrot (-5% Nachladezeit des Verbrauchsmaterials) empfiehlt sich wenn man die Nachladezeit der Verbrauchsmaterialien um 5% verkürzen möchte. Die verbleibenden Signalflaggenplätze können beliebig bestückt werden, ökonomische und Elite-Signale sind empfohlen um die Ausbeute an Kredit- und Erfahrungspunkten zu maximieren.

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder


Schiffe des U.K.
Zerstörer  II Medea • III Valkyrie • III CampbeltownDublonen • IV Wakeful • V Acasta • VI Icarus • VI GallantDublonen • VII Jervis • VIII Lightning • VIII CossackDublonen • IX Jutland • X Daring 
Kreuzer  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V Hawkins • V ExeterDublonen • VI Leander • VI Devonshire • VI LondonDublonen • VII Fiji • VII Surrey • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • VIII Albemarle • VIII CheshireDublonen • IX Neptune • IX Drake • X Minotaur • X Goliath 
Schlachtschiff  III Bellerophon • III DreadnoughtDublonen • IV Orion • V Iron Duke • VI WarspiteDublonen • VI Queen Elizabeth • VII King George V • VII HoodDublonen • VII NelsonDublonen • VII Duke of YorkDublonen • VIII Monarch • VIII VanguardDublonen • IX Lion • X Conqueror • X ThundererDublonen 
Flugzeugträger  IV Hermes • VI Furious • VI Ark RoyalDublonen • VIII Implacable • VIII Indomitable • X Audacious
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • IX Ibuki • IX AzumaDublonen • X Zaō • X YoshinoDublonen 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto Rico • X SalemDublonen 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kirow • V Kotowski • V Krasny KrymDublonen • V MikojanDublonen • V Woroschilow • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral MakarovDublonen • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Tallinn • VIII Michail KutusowDublonen • VIII OtschakowDublonen • VIII Pjotr BagrationDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Riga • IX KronshtadtDublonen • X Moskwa • X Alexander Newski • X Petropawlowsk • X StalingradDublonen • X SmolenskDublonen 
Italien  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V GenovaDublonen • VI Trento • VI Duca d'AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VII GoriziaDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • IX Roon • IX Siegfried • IX Ägir • X Hindenburg 
Europa  I Gryf 
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • X Henri IV • X ColbertDublonen 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V Hawkins • V ExeterDublonen • VI Leander • VI Devonshire • VI LondonDublonen • VII Fiji • VII Surrey • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • VIII Albemarle • VIII CheshireDublonen • IX Neptune • IX Drake • X Minotaur • X Goliath 
Pan-Asien  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen • VIII WukongDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen 
Pan-Amerika  VII Nueve de JulioDublonen