Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten

Matchmaking

Wechseln zu: Navigation, Suche

Matchmaking (MM)

Jedes Schiff ist gemäß seiner Kampfstärke einer von zehn Stufen (eng. "tier") zugewiesen. Diese Stufen sind bestimmend für die Zusammenstellung der beiden Teams durch den Matchmaking-Algorithmus in Co-Op-Gefechten, Zufallsgefechten und Gewerteten Gefechten.

Die folgenden Parameter gelten seit der Version 0.5.9.0.

Schiff Stufe Schiff Klasse Battle Tier
I II III IV V VI VII VIII IX X
I Kreuzer
II Zerstörer
Kreuzer
Mikasa
III Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
IV Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
Flugzeugträger
V Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
VI Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
Flugzeugträger
VII Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
VIII Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
Flugzeugträger
IX Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
X Zerstörer
Kreuzer
Schlachtschiff
Flugzeugträger

Weitere Einschränkungen des MM:

  • Seit Version 0.5.8.0 gibt der MM beiden Teams ausnahmslos die gleiche Anzahl Schlachtschiffe und Kreuzer der höchsten Stufe sowie die gleiche Anzahl Flugzeugträger.
  • Seit Version 0.5.9.0 limitiert der MM die Zahl der Flugzeugträger bei Gefechten mit Schiffen der Stufen VIII, IX und X auf einen pro Team.
  • Seit Version 0.5.9.0 versucht der MM, die Schiffe einer Nation gleichmäßig auf die Teams zu verteilen. Sind zum Beispiel zwei russische Zerstörer Gnevny und zwei japanische Zerstörer Minekaze vorhanden, strebt der MM an, beiden Teams jeweils einen davon zuzuweisen.

Divisionen

Maximal drei Spieler können eine Division bilden. Dabei darf maximal ein Flugzeugträger in einer Division sein. Seit Version 0.5.10 darf der Stufenunterschied in einer Division maximal eine Stufe betragen. Eine Division mit einem Schiff der Stufe VI kann also beispielsweise Schiffe der Stufen V und VI enthalten oder der Stufen VI und VII. Divisionen mit Schiffen der Stufe V, VI und VII sind nicht mehr möglich Tier VII.

Als es noch keine solche Beschränkung gab, führte das zu so genannten "fail divisions" aus hoch stufigen Schiffen (Stufe IX oder X) und niedrigstufigen Schiffen (Stufe I oder II).

Schiffsleistungsdaten

Jedes Schiff hat in den fünf Kategorien einen bestimmten Wert, der als Basis dient um jedes Schiff mit allen anderen Schiffen im Spiel vergleichen zu können. Es gibt für Schiffe die Torpedos oder Flugzeuge mit sich führen haben noch zwei zusätzliche Kategorien. Die relative Leistung in diesen Kategorien für jedes Schiff wird mit Punkten von 0 (miserabel) bis 100 (am besten) angegeben. Jeder Grundwert wird noch durch individuelle Faktoren beeinflusst:

  • Überlebensfähigkeit ist der Maßstab dafür wie viel Schaden ein Schiff aushalten kann. Hauptsächlich wird dieser Faktor durch die Strukturpunkte des Schiffes beeinflusst. Die Schlachtschiffe der Stufe X Japans Yamato und der USA Montana haben beide den höchsten Wert von 100. Die beiden Schiffe der Stufe eins aus Deutschland Hermelin und Russland Orlan haben den niedrigsten Wert im Spiel von 9.
  • Artillerie ist ein Maßstab für die Feuerkraft der Haupt- und Sekundärgeschütze des Schiffes. Die Reichweite der Hauptgeschütze in Kilometern, deren Anzahl, Typ und Position so wie die Sekundärgeschütze beeinflussen diesen Wert. Das Stufe X Schlachtschiff der USA Montana hat den höchsten Artillerie Wert von 94, während der japanische Stufe II Zerstörer Tachibana mit 1 den schlechtesten Wert hat.
  • Flugabwehr spiegelt die Fähigkeit des Schiffes wider sich gegen Luftangriffe zu verteidigen. Die Zahl und das Kaliber der Flak-Geschütze haben hier einen Einfluss auf den Wert. Der Stufe X Kreuzer der USA Des Moines hat den besten Wert bei der Flugabwehr mit 90 Punkten. Die folgenden Schiffe haben den schlechtesten Wert, da sie überhaupt keine Flak-Geschütze mit sich führen: Langley, Arkansas Beta, Myogi, Kawachi, South Carolina, Mikasa, Tachibana, Diana, Chester.
  • Manövrierbarkeit ist ein Maßstab dafür, wie wendig das Schiff ist und in Kurven die Geschwindigkeit halten kann. Drei Dinge beeinflussen diesen Wert, die "Höchstgeschwindigkeit" in Knoten, der "Wendekreisradius" in Metern und die "Ruderstellzeit" in Sekunden. Den besten Wert bei der Manövrierbarkeit hat die japanische Minekaze (Zerstörer Stufe V) mit 95 Punkten, den schlechtesten die amerikanische Langley (Flugzeugträger Stufe IV) mit 7 Punkten.
  • Verborgenheit gibt wieder gut ein Schiff unentdeckt bleiben kann. Die in Kilometern angegebene "Erkennbarkeit zu Wasser" und "Erkennbarkeit zu Luft" sind die bestimmenden Faktoren für die Ermittlung des Wertes. Der japanische Stufe II Zerstörer Tachibana hat mit 99 Punkten die beste Verborgenheitswertung, während der amerikanische Stufe X Flugzeugträger Midway mit 5 Punkten den schlechtesten Wert aufweist. Die Type-1 Tarnung reduziert die Erkennbarkeit durch feindliche Schiffe um 3%.
  • Torpedos gibt die Stärke der Torpedobewaffnung wieder. Anzahl, Typ und Position der Torpedorohre an Deck so wie die Reichweite der Torpedos werden bei der Ermittlung des Wertes berücksichtigt. Der japanische Zerstörer der Stufe X Shimakaze hat mit 60 den besten Wert, während die beiden Stufe II Zerstörer aus Japan Umikaze und Tachibana mit 4 Punkten den niedrigsten Wert haben. Bei Schiffen die keine Torpedos haben wird diese Kategorie nicht angezeigt.
  • Flugzeuge bemisst die Schlagkraft der Flieger an Bord des Schiffes. Die Zahl der Staffeln, die Anzahl der Flugzeuge und deren Art und Leistungsfähigkeit bei allen drei Arten von Flugzeugen (Jäger, Sturzkampfbomber, Torpedobomber) legen den Wert für diese Kategorie fest. Der amerikanische Träger der Stufe X Midway hat mit 79 Punkten den höchsten Wert. Nur Flugzeugträger haben einen Wert in dieser Kategorie, Katapultjäger und Aufklärer von Kreuzern oder Schlachtschiffen zählen nicht.