Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
/
/
Schiffe aus Spanien

Schiffe aus Spanien

Wechseln zu: Navigation, Suche
Spain.jpg
Die Armada Española (Spanische Marine) war die mächtigste Marine der Welt vom 16. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Im frühen 19. Jahrhundert, als Spanien große Teile seines Imperiums verlor, verkleinerte das Land seine Flotte, aber unterhielt weiterhin eine Schiffbauindustrie, die bedeutende technische Innovationen hervorbrachte

So war es die Spanische Marine, die eines der ersten militärisch genutzten U-Boote einsetze. Des Weiteren hat sie massiv zur Weiterentwicklung von Zerstörern beigetragen und hat die erste Weltumrundung mit einem gepanzerten Schiff vollbracht.

Im Rahmen des 1898 ausgebrochenen Spanisch-Amerikanischen-Kriegs erlitt die Spanische Marine heftige Niederlagen, die durch die Vereinigten Staaten beigebracht wurden. Nach dem Krieg baute Spanien seine Flotte neu auf, allerdings kleiner, dafür moderner. Im Ersten Weltkrieg blieb Spanien neutral.

In den 1930er-Jahren wurde die Spanische Flotte aufgeteilt, da durch den Bürgerkrieg sowohl Republikaner als auch Nationalisten auch auf See Krieg führten - mit massiven Verlusten auf beiden Seiten. Auch im Zweiten Weltkrieg blieb Spanien neutral, wohl aber patrouillierte die Spanische Marine vor den Küsten. Nach dem Krieg beschaffte sich Spanien einige Schiffe aus den USA inklusive des ersten Flugzeugträgers und wurde so wieder eine der stärksten und fähigsten Marinekräften Europas.

Heute noch unterhält Spanien eine bedeutende Flotte, die in der Lage ist, nicht nur lokal, sondern auch weltweit Einfluss zu nehmen. Seine Schiffbauindustrie ist eine der besten der Welt, die nicht nur für sich, sondern auch für ausländische Marinestreitkräfte produziert. Die Hauptbasen der Spanischen Marine sind in Rota, Ferrol, San Fernando und Cartagena beheimatet.

Zerstörer

Kreuzer

Ship_PSSC506_Canarias.png
VI Canarias Dublonen