Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Venezia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Venezia
Venezia_wows_main.jpg
Kreuzer | Italien | Tier X
Position im Forschungsbaum
Brindisi
Arrow_down.png
Venezia_icon_small.png
Basiswerte
Forschungskosten238000 EP
Kaufpreis19.900.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte51.800 
Hauptgeschütze
203 mm/55 Modell 19345 х 3 Stück
Feuerrate2.93 Schuss/Minute
Nachladezeit20.5 Sekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre25.71 Sekunden
Feuerreichweite17.13 km
Maximale Streuung151 m
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Panzerbrechende Granate203 mm proiettili AP 1924 Mod.2 
Maximaler AP-Granaten-Schaden4.800 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate910 m/s
Gewicht AP-Granate125.3 kg
Sekundärbewaffnung #1
90 mm/50 OTO 193912 х 2 Stück
Feuerreichweitekm
Feuerrate15 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Hochexplosivgranate90 mm proiettili HE 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.300 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate860 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Torpedorohre
533 mm tubo lanciasiluri2 х 3 Stück
Feuerrate0.85 Schuss/Minute
Nachladezeit71 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
Torpedo533 mm Si 270 N 
Maximalschaden13.900 
Torpedogeschwindigkeit56 Knoten
Torpedoreichweite13.5 km
Torpedoerkennbarkeit1.1 km
Flugabwehr
Mittelstrecke stock
...Schaden pro Sekunde476
...Reichweite3.7 km
...Trefferwahrscheinlichkeit90 %
Langstrecke
...Schaden pro Sekunde189
...Reichweite4.6 km
...Trefferwahrscheinlichkeit90 %
Flak-Explosionen
...Schaden1400
...Minimal-Distanz3.5 km
...Maximal-Distanz4.6 km
...Anzahl6 + 2
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit36.6 Knoten
Wendekreis760 Meter
Ruderstellzeit12.6 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser15.74 km
Erkennbarkeit zu Luft9.92 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_italy.png
X
Ship_PISC110_Venezia.png
19.900.000

Venezia — Italienischer Stufe X Kreuzer.

Dieses Projekt umfasste einen schweren Kreuzer mit 15 Hauptbatteriegeschützen und hoher Geschwindigkeit. Das Schiff verkörperte die Errungenschaften der italienischen Schiffbauindustrie der frühen 1940er Jahre.


Module

link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
203 mm/55 Modell 19342,925,711514.800 02.000.000
link=Ship: Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Venezia51.80061655128/12/1020 02.900.000
link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
533 mm Si 270 N0,8717,213.9005613,5 01.600.000
link=Ship: Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
SDT 10 Mod.1017,1 01.800.000
link=Ship: Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 240 000 PS36,6 01.600.000

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Sekundärbatterie-Modifikation 1  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1  Torpedowerfer-Modifikation 1
 Slot 4    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2  Antriebs-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 1
 Slot 5    Torpedo-Überwachungssystem  Tarnsystem-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 2  Schiffsverbrauchs- material-Modifikation 1
 Slot 6    Hauptbatterie-Modifikation 3  Torpedowerfer-Modifikation 2  Feuerleitanlagen-Modifikation 2  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 2

Spielermeinung

Leistung

Venezia ist die Krönung der italienischen schweren Kreuzerlinie. Sie hat nicht nur drei Kanonenrohre mehr als die Brindisi, sondern auch eine deutlich verbesserte Panzerung und verbesserten Aufschlagwinkel für ihre SAP-Granaten. Kapitäne, die es bis zum Ende der italienischen Kreuzerlinie geschafft haben, werden feststellen, dass die Venezia eine absolute Verbesserung gegenüber früheren Schiffen in der Linie darstellt. Der Spielstil der Venezia dreht sich sehr um ihre offensiven Fähigkeiten. Kapitäne, die möglicherweise von der Leistung der italienischen SAP-Granaten in früheren Stufen abgeschreckt oder enttäuscht waren, sollten sich darüber freuen, dass der Aufschlagwinkel der Venezia sich leicht verbessert hat im Vergleich zu allen vorherigen Schiffen der Linie. 75-80 Grad statt 70-80 Grad. Der größere Winkelbereich in dem sie Schaden verursachen kann in Kombination mit den zusätzlichen drei Kanonen macht zwar keinen großer Unterschied, es ermöglicht ihr jedoch mit jeder Salve merklich größeren Schaden zu verursachen. Bei leicht gewinkelten Kreuzern und einigen Schlachtschiffen ist es durchaus üblich Schadenszahlen von 12-15.000 zu erreichen und bei leicht gepanzerten Schiffen sind durchaus Zahlen von 20.000 möglich. Kapitäne sollten auch ihre AP-Granaten nicht unterschätzen, den ein Kreuzer der Breitseite zur Venezia steht ist immer anfällig für ihre 15 Granatensalven.

Unter Berücksichtigung das alle hochtierigen Schiffe das Panzerungsschema 'Alles oder Nichts' ("All or nothing") verwenden schneiden die SAP-Granaten bei Schlachtschiffen deutlich besser ab als bei niedrigtierigen Schlachtschiffen. Schlachtschiffe mit durchgängiger 32-mm-Deckpanzerung werden von SAP massiv beschädigt. Deutsche und russische Schlachtschiffe erfordern jedoch aufgrund ihrer besser gepanzerten Mitteldeckssektion ein präziseres Zielen. Falls der Feind Breitseite oder leicht angewinkelt Winkel steht, sollten bei den Schlachtschiffen der Stufe VIII-X beider Nationen die Kapitäne entweder auf die Aufbauten, Bug oder Heck zielen, alternativ kann auch einfach auf AP geschossen werden. Während ihre Breitseite mit 15 Kanonenrohren sicherlich beeindruckend ist, hat ihr zweiter nach vorne gerichteter Turm eher einen schlechten Schusswinkel nach vorne. Die Kapitäne sollten vorsichtig sein alle drei Fronttürme in Gefechten einzusetzen wenn der Gegner hauptsächlich AP Granaten verschiesst.

Venezia hat auch einige bemerkenswerte Verbesserungen an ihrem Panzerungsschema. Im Gegensatz zu früheren Schiffen der Linie verfügt die Venezia über einen internen Panzergürtel und eine Schottpanzerung, ähnlich der von Henri IV. Ihr Zitadellendeck ist ebenfalls dicker gepanzert und ihr Oberdeck ist von den 25 mm der Amalfi und Brindisi auf einheitliche 30 mm über ihrem Mittelsektion verbessert. Ihr Achtern- und Heckdeck und die Seitenverkleidung bleiben bei 25 mm dicke, aber die Venezia verfügt über eine verlängerten Gürtelpanzerung von 40 mm bis zum Bug und dem größten Teil des Hecks. Im Gegensatz zu den 50-mm-Abschnitten der beiden vorherigen Schiffe erstreckt sich die Panzerung mit der geringeren Dicke tatsächlich so weit über der Wasserlinie, dass eine Nahkampf möglich ist. Venezia hat auch einen erhöhten Torpedoschutzes im Vergleich zu den vorrigen Schiffen der Kreuzerlinie.

Kapitäne sollten die erhöhte Überlebensfähigkeit und auch den Abluft-Nebelerzeuger ausnutzen, dies ermöglicht riskantere Angriffe gegen ahnungslose Feinde. Ihre hohe Geschwindigkeit ermöglicht es ihr schnell in die Position zukommen um ihre SAP besser einsetzen zu können oder eine gut platzierte AP-Salve in die feindliche Breitseite zu befördern. Zur Not ermöglicht ihre überdurchschnittlichen Kreuzerpanzung und ihre Torpedos es ihr sogar gegen feindliche Schlachtschiffe im Nahkampf zu kämpfen, obwohl dies sicherlich keine ideale Situation ist.

Vorteile:

  • SAP-Granaten.
  • Hohe Geschwindigkeit ermöglicht eine einfache Neupositionierung.
  • Abluft-Nebelerzeuger.
  • 40 mm erweiterter Panzergürtel ermöglicht Abpraller, falls richtig angewinkelt.
  • 15 x 20,3 cm Kannonen Breitseite, ist verheerend für leicht gepanzerte Schiffe.
  • Hervorragender Wenderadius.

Nachteile:

  • 25 mm Deckpanzerung an Bug und Heck, welches das Schiff sehr anfällig gegen Granaten Kaliber 358mm oder höher macht.
  • Hohe Erkennbarkeitsreichweite zu Wasser und Luft.
  • Große Malus für die Erkennbarkeitsreichweite falls im Nebel geschossen wird.
  • Lange Nachladezeit.
  • Schwache Turmpanzerung, was zu vielen ausgefallene Kannonen führen kann.
  • Grosse Erkennbarkeitsreichweite zu Luft und kurze Flugabwehrreichweite, ermöglicht einfach Aufklärung durch Flugzeuge.
  • 54 mm SAP Durchschlag und keine Möglichekeit Brände zu legen, begrenzt den Schaden gegen Kremlin und Sovetsky Soyuz erheblich.

Forschung

Keine weitere Erforschung nötig.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die empfohlenen Verbesserungen für Venezia wären folgende:

  • Slot 1: Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
  • Slot 2: Steuergetriebe-Modifikation 1
  • Slot 3: Zielsystem-Modifikation 1
  • Slot 4: Antriebs-Modifikation 2
  • Slot 5: Tarnsystem-Modifikation 1
  • Slot 6: Hauptbatterie-Modifikation 3 für Zufallsgefechte oder Feuerleitanlagen-Modifikation 2 für kompetitiven Spielmodus

Eine genaue Beschreibung der aufgeführten Verbesserungen können auf der Seite Verbesserungen gefunden werden.

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Venezia kann folgende Verbrauchsmaterialien verwenden:

Tarnungen

Für die Venezia können dieTyp 1, 2, oder 5-Tarnungen mit Kreditpunkte ausgerüstet werden. Zumindest die Typen 1 oder 5 werden empfohlen, um die Erkennbarkeitsreichweite zu verringern.

Spieler, die Dublonen ausgeben möchten, können die Venezia mit der Typ 20-Tarnung ausrüsten, die ihre Erkennbarkeitsreichweite verringert, die Genauigkeit von eingehenden Granaten senkt, ihre Wartungskosten halbiert und die Menge an verdienten EP und Kreditpunkten erhöht.

Signale

Gallerie

Historische Bilder


Schiffe aus Italien
Zerstörer  VI Leone • IX Paolo Emilio 
Kreuzer  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V GenovaDublonen • VI Trento • VI Duca d'AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VII GoriziaDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia 
Schlachtschiff  V Giulio CesareDublonen • VIII RomaDublonen • VIII AL LittorioDublonen 
Flugzeugträger
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • IX Ibuki • IX AzumaDublonen • X Kitakami • X Zaō • X YoshinoDublonen 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kotowski • V Krasny KrymDublonen • V MikojanDublonen • V KirowDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral MakarowDublonen • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Tallinn • VIII Michail KutusowDublonen • VIII OtschakowDublonen • VIII Pjotr BagrationDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Riga • IX KronshtadtDublonen • X Moskwa • X Alexander Newski • X Petropawlowsk • X StalingradDublonen • X SmolenskDublonen 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII Anchorage • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto Rico • X SalemDublonen 
Italien  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V GenovaDublonen • VI Trento • VI Duca d'AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VII GoriziaDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VII München • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • IX Roon • IX Siegfried • IX Ägir • X Hindenburg 
Europa  I Gryf 
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • X Henri IV • X ColbertDublonen 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V Hawkins • V ExeterDublonen • VI Leander • VI Devonshire • VI LondonDublonen • VII Fiji • VII Surrey • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • VIII Albemarle • VIII CheshireDublonen • IX Neptune • IX Drake • X Minotaur • X Goliath 
Pan-Asien  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen • VIII WukongDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen 
Pan-Amerika  VII Nueve de JulioDublonen