Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Clausewitz WIP

Wechseln zu: Navigation, Suche
N/A | N/A | Stufe
Position im Forschungsbaum
[[File:<value_unset_error>_icon_small.png|<value_unset_error>|link=Ship:<value_unset_error>]]
[[File:<value_unset_error>_icon_small.png|<value_unset_error>|link=Ship:<value_unset_error>]]
[[File:<value_unset_error>_icon_small.png|<value_unset_error>|link=Ship:<value_unset_error>]]
Arrow_down.png
Datei:icon small.png
Arrow_down.png
[[File:<value_unset_error>_icon_small.png|<value_unset_error>|link=Ship:<value_unset_error>]]
[[File:<value_unset_error>_icon_small.png|<value_unset_error>|link=Ship:<value_unset_error>]]
[[File:<value_unset_error>_icon_small.png|<value_unset_error>|link=Ship:<value_unset_error>]]
stock
 top
Basiswerte
Forschungskostenlevel;mark_id;mark;shortmark_id;shortMark;description_id;description;price_credit;price_gold;nation;icon;name;aa_caliber_0;aa_caliber_1;aa_caliber_2;aa_caliber_3;aa_damage;aa_defense;aa_maxDist;aaMaxdist;aa_maxDist_0;aaMaxdist0;aa_maxDist_1;aaMaxdist1;aa_maxDist_2;aaMaxdist2;aa_maxDist_3;aaMaxdist3;aa_name_0;aaName0;aa_name_1;aaName1;aa_name_2;aaName2;aa_name_3;aaName3;aa_numBarrels_0;aaNumbarrels0;aa_numBarrels_1;aaNumbarrels1;aa_numBarrels_2;aaNumbarrels2;aa_numBarrels_3;aaNumbarrels3;aa_numGuns_0;aaNumguns0;aa_numGuns_1;aaNumguns1;aa_numGuns_2;aaNumguns2;aa_numGuns_3;aaNumguns3;air_support;air_support_bombDamage_depthcharge;air_support_bombName_depthcharge;air_support_maxDist_depthcharge;air_support_numBombsOnPlane_depthcharge;air_support_numPlanesInCharge_depthcharge;air_support_numSquadrons_depthcharge;air_support_planeMaxHealth_depthcharge;air_support_planeName_depthcharge;air_support_reloadTime_depthcharge;armour_casMax;armourCasmax;armour_casMin;armourCasmin;armour_citMax;armourCitmax;armour_citMin;armourCitmin;armour_deckMax;armourDeckmax;armour_deckMin;armourDeckmin;armour_extremitiesMax;armourExtremitiesmax;armour_extremitiesMin;armourExtremitiesmin;armour_rangeMax;armourRangemax;armour_rangeMin;armourRangemin;artillery_weaponry;atba_bulletMassHE_0;atba_bulletMassHE_1;atba_bulletSpeedHE_0;atba_bulletSpeedHE_1;atba_burnProbHE_0;atba_burnProbHE_1;atba_caliber_0;atba_caliber_1;atba_damageHE_0;atba_damageHE_1;atba_maxDist;atbaMaxdist;atba_nameHE_0;atba_nameHE_1;atba_name_0;atbaName0;atba_name_1;atbaName1;atba_numBarrels_0;atba_numBarrels_1;atba_numGuns_0;atba_numGuns_1;atba_piercingHE_0;atba_piercingHE_1;atba_shotDelay_0;atba_shotDelay_1;atba_shotSpeed;atba_shotSpeed_0;atba_shotSpeed_1;battleLevelRangeMax;battleLevelRangeMin;durability;floodDamage;health;mobility;mobility_maxSpeed;mobilityMaxspeed;mobility_rudderTime;mobilityRuddertime;mobility_turningRadius;mobilityTurningradius;planes_aviation;planes_bomber_forsageRestore;planes_bomber_forsageTime;planes_bomber_hangarVolume;planes_bomber_level;planes_bomber_maxSpeed;planes_bomber_name;planes_bomber_numAttackers;planes_bomber_numInSquadron;planes_bomber_numSquadrons;planesBomberNumsquadrons;planes_bomber_planesRestoreTime;planes_bomber_speed;planes_bomber_torpedo_maxDamage;planes_bomber_torpedo_maxDist;planes_bomber_torpedo_name;planes_bomber_torpedo_speed;planes_bomber_visibility;planes_bomber_vitality;planes_dive_bomb_bulletMassHE_alt;planes_dive_bomb_bulletMass_alt;planes_dive_bomb_bulletSpeedHE_alt;planes_dive_bomb_bulletSpeed_alt;planes_dive_bomb_burnProbHE_alt;planes_dive_bomb_burnProb_alt;planes_dive_bomb_damageHE_alt;planes_dive_bomb_nameHE_alt;planes_dive_bomb_numBombsHE_alt;planes_dive_forsageRestore_alt;planes_dive_forsageTime_alt;planes_dive_hangarVolume_alt;planes_dive_level_alt;planes_dive_maxSpeed_alt;planes_dive_name_alt;planes_dive_numAttackers_alt;planes_dive_numInSquadron_alt;planes_dive_numSquadrons_alt;planes_dive_planesRestoreTime_alt;planes_dive_speed_alt;planes_dive_visibility_alt;planes_dive_vitality_alt;planes_fighter_forsageRestore_alt;planes_fighter_forsageTime_alt;planes_fighter_hangarVolume_alt;planes_fighter_level_alt;planes_fighter_maxSpeed_alt;planes_fighter_name_alt;planes_fighter_numAttackers_alt;planes_fighter_numInSquadron_alt;planes_fighter_numSquadrons_alt;planes_fighter_planesRestoreTime_alt;planes_fighter_rocket_bulletMassHE_alt;planes_fighter_rocket_bulletSpeedHE_alt;planes_fighter_rocket_burnProbHE_alt;planes_fighter_rocket_damageHE_alt;planes_fighter_rocket_nameHE_alt;planes_fighter_rocket_numBombsHE_alt;planes_fighter_speed_alt;planes_fighter_visibility_alt;planes_fighter_vitality_alt;slotsNum;visibility_detection;visibility_distByPlane;visibilityDistbyplane;visibility_distByPlane_fire;visibility_distByPlane_mg;visibility_distByShip;visibilityDistbyship;visibility_distByShip_fire;visibility_distByShip_mg;visibility_distByShip_smoke;visibility_distBySubmarine EP
Hauptgeschütze
<value_unset_error> х  Stück
FeuerrateExpression error: Unexpected round operator. Schuss/Minute
Dauer für 180°-DrehungExpression error: Unexpected round operator. Sekunden
FeuerreichweiteExpression error: Unexpected * operator. km
Manövrierbarkeit
HöchstgeschwindigkeitExpression error: Unexpected * operator. Knoten
Tarnung
Gefechtsstufen
12345678910
[[File:Wows_anno_flag_<mark_unset_error>.png|160px]]
<span class="b-description-img_type b-description-img_type__<mark_unset_error>-premium"></span>

[[Ship:|]] — Stufe  N/A.




Module

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1 
Luftgruppen-Modifikation 1
Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1
Magazinmodifikation 1
Zielsystem-Modifikation 0
Aufklärungsflugzeug-Modifikation 1
Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
Sonar-Modifikation 1
 Slot 2 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1
Motorboost-Modifikation 1
Defensives-Fla-Feuer-Modifikation 1
Hydroakustische-Suche-Modifikation 1
Überwachungsradar-Modifikation 1
Flugzeugmotor-Modifikation 1
Schutzsystem für Manövrierbarkeit
Sonar-Modifikation 2
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 3
 Slot 3 
Hauptbatterie-Modifikation 2
Sekundärbatterie-Modifikation 1
Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1
Artillerieplotterraum-Modifikation 1
Zielsystem-Modifikation 1
Nebelerzeuger-Modifikation 1
Torpedobomber-Modifikation 1
Schlachtflugzeug-Modifikation 1
Torpedowerfer-Modifikation 1
Flugzeugtorpedo-Modifikation 1
Tauchkapazität-Modifikation 1
Springbomber-Modifikation 1
 Slot 4 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2
Antriebs-Modifikation 1
Steuergetriebe-Modifikation 1
Schlachtflugzeug-Modifikation 2
Torpedobomber-Modifikation 2
Bomber-Modifikation 1
Springbomber-Modifikation 2
Luftschlag-Modifikation 1
Wasserbomben-Modifikation 1
U-Boot-Steuergetriebe
Luftgruppen-Modifikation 3
 Slot 5 
Flugüberwachungs-Modifikation 1
Torpedo-Überwachungssystem
Tarnsystem-Modifikation 1
Steuergetriebe-Modifikation 2
Verbesserte technische Systeme
Verstärkte Notfallmaßnahmen
Verbesserte Schadensbegrenzungs-Ausrüstung
Verbesserter Hauptbatterie-Lademechanismus
Aerosol-Nebelwandsystem
Hauptfeuerleitstand
Torpedofeuerleitanlage
Verbesserte Rumpfverborgenheit
Verbesserte Hauptartillerie
Schiffsverbrauchs- material-Modifikation 1
Staffelverbrauchs- material-Modifikation 1
Schwerere Torpedosprengköpfe
Zusätzliche Nebelerzeuger
Erweiterter Nebelerzeuger
Torpedowerfer-Modifikation 3
Verstärkte Schotten
 Slot 6 
Hauptbatterie-Modifikation 3
Torpedowerfer-Modifikation 2
Feuerleitanlagen-Modifikation 2
Flugüberwachungs-Modifikation 2
Luftgruppen-Modifikation 2
Artillerieplotterraum-Modifikation 2
Hauptbatterie-Feuerleitstand
Verbesserter Munitionsaufzug
Hauptbatterie-Feuerleitsystem
Verbesserte Brücke
Verbesserte Antriebsanlage
Verbesserte Gegenmaßnahmen
Erweiterte Hauptbatterie-Effektivreichweite
Torpedo-Schnellladesystem
Hauptgeschütz-Ladeautomatik
Modifizierte externe Waffenaufhängungen
Kraftstoffeinspritzsystem
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 2
Verbesserte Tarnmuster
Automatisierter Hauptbatterie-Lademechanismus
Notstart- und Notlandeausrüstung
ARP Hauptbatterie-Feuerleitsystem
Tauchkapazität-Modifikation 2
Fortschrittliche mechanische Wartung
AP-Granaten mit ballistischer Kappe
Aerodynamische Torpedo-Leitwerkstabilisatoren
Automatisierte Geschütz- und Kraftstoffsysteme
Schiff-zu-Land-Funk

Spielermeinung

Leistung

In vielerlei Hinsicht ist die Clausewitz einfach die Große Hindenburg. Ganz wie die Annapolis ist sie einfach eine Fortsetzung des vorherigen Schiffes und der Linie. Die Clausewitz konzentriert sich darauf, gegen alles, was sich in ihre Hauptbatteriereichweite wagt, konstanten Schaden zu verursachen, während sie ihre Entfernung nutzt, um Rückfeuer von ihren genervten Zielen zu vermeiden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Superkreuzern verfügt die Clausewitz weder über eine alternative Schussart noch über Kampfanweisungen.

Bewaffnung

Die Clausewitz führt zwölf 210-mm-Geschütze in vier Dreifachtürmen mit einer durchschnittlichen 22,5-Sekunden-Traverse mit sich. Obwohl sie etwas größer sind als die von der Hindenburg mitgeführten Geschütze, ist ihre Leistung nahezu identisch. Ihre Basisreichweite von 18,5 km ist bereits ordentlich für einen DPS-Kreuzer und kann durch ihren Spotting Aircraft-Verbrauchsmaterial weiter erhöht werden. Obwohl ihre Hauptbatteriereichweite fast einen Kilometer länger ist als die der Hindenburg, ist ihre Nachladezeit von 10,5 Sekunden etwas langsamer. Ihre Schusswinkel sind sowohl in Bezug auf Bug als auch Heck schlechter, sodass sie mehr Breitseite zeigen muss, um alle Geschütze auf ein Ziel zu richten.

Wie andere deutsche Kreuzer hat die Clausewitz das charakteristische „Quarter-Pen“-HE, mit erhöhter Panzerdurchdringung auf Kosten einer niedrigeren Brandwahrscheinlichkeit und Schaden. Die Clausewitz kann mit ihrem HE bis zu 53 mm Panzerung durchdringen, was es ihr ermöglicht, selbst die verstärkten Decks der meisten Kreuzer und Schlachtschiffe direkt zu beschädigen. Sie haben jedoch nur eine 15% ige Brandwahrscheinlichkeit pro Granate; leicht höher als bei der Hindenburg, aber immer noch am unteren Ende für einen schweren Kreuzer und deutlich unter dem Durchschnitt in ihrem Matchmaking-Bereich. Trotz der niedrigeren Chance pro Granate hat sie aufgrund der schnelleren Nachladezeit und der hohen Granatenanzahl immer noch eine anständige Feuer pro Minute-Rate.

Die AP-Geschosse der Clausewitz ähneln auch denen ihrer Vorgänger, obwohl das größere Kaliber es ihr ermöglicht, mehr Panzerung zu durchdringen. Ihre AP-Geschosse haben auch einen der höchsten Schadenswerte pro Granate in ihrem Matchmaking-Bereich. Obwohl ihr HE zur Standardmunition wird, ermöglichen ihr hoher AP-Schaden, gute Durchschlagkraft und angenehme Ballistik das schwere Bestrafen von Breitseitenkreuzern.

Ihre Torpedos werden auch erfahrenen Hindenburg-Kapitänen vertraut sein. Sie trägt 20 Torpedos in vier fünffachen Startern, zwei pro Seite. Es handelt sich um dieselben Torpedos, die auf Roon und Hindenburg mitgeführt werden, jedoch mit einem zusätzlichen Torpedo pro Starter. Mit ihrer Reichweite von 6 km und maximalen Schaden von 13.700 sind sie die kürzesten und am wenigsten schadensverursachenden Torpedos in ihrem Matchmaking-Bereich. Ihre Nachladezeit und Flutwahrscheinlichkeit sind durchschnittlich, aber ihre Torpedos sind für einen Kreuzer mit relativ geringer Erkennbarkeit ziemlich schnell. Wie andere Torpedos mit kurzer Reichweite sind sie hauptsächlich defensive Waffen.

Die Clausewitz führt zehn Zwillings-128-mm-Sekundärgeschütze. Sie haben eine erhöhte Reichweite und Durchschlagskraft mit HE, wie es für ein deutsches Schiff zu erwarten ist, haben jedoch eine längere Nachladezeit und eine geringere Brandwahrscheinlichkeit. Für einen Kreuzer ist ihre Sekundärbewaffnung relativ stark und in der Lage, viele Brände zu verursachen, aber wie bei den meisten Kreuzern lohnt es sich nicht, in die Leistung der Sekundärwaffen zu investieren.

Anders als die Hindenburg verwendet die Clausewitz ASW-Flugzeuge anstelle von Wasserbomben, was ihr mehr Flexibilität bei der Verteidigung gegen U-Boote gibt. Sie trägt zwei Ladungen, die jeweils in 30 Sekunden nachgeladen werden, mit einer Reichweite von 8 km und zwei Bomben pro Ladung. Jede Bombe verursacht bis zu 4900 Schaden. Ihre ASW ist identisch mit anderen Superkreuzern.

Wie Roon und Hindenburg beginnt die Clausewitz standardmäßig mit einer zusätzlichen Ladung Reperaturmannschaft. Wie bei anderen deutschen Schiffen hat ihre Hydroakustische Suche-Verbrauchsmaterial eine erhöhte Erkennungsreichweite sowohl für Schiffe als auch für Torpedos und dauert länger im Vergleich zur normalen Hydroakustischen Suche.

Manövrierfähigkeit

Die Clausewitz wird keine Agilitätswettbewerbe gewinnen. Sie ist eine der langsamsten Kreuzer in ihrem Matchmaking-Bereich mit 32,5 Knoten und nur marginal schneller als die Hindenburg. Und ihr Ruderwechsel und Wendekreis sind durchschnittlich. Sie wird sich oft dabei erwischen, wie sie einem vorstoßenden oder sich zurückziehenden Flügel hinterherhinkt, und ist auf Reichweite angewiesen, um einkommenden Schlachtschiffbeschuss auszuweichen.

Überlebensfähigkeit

Die Clausewitz behält Hindenburgs starke Überlebensmerkmale bei. Ihre 58.000 HP sind überdurchschnittlich für ihren Matchmaking-Bereich und eine der größten unter den schweren Kreuzern. Wie Roon und Hindenburg beginnt sie auch mit einer zusätzlichen Ladung ihres Repair Party-Verbrauchsmaterials.

Sie erbt auch Hindenburgs Panzerschutz und verbessert ihn. Besonders zu erwähnen ist ihr 50 mm Hauptdeck im Vergleich zu 30 mm bei der Hindenburg, was einen viel besseren Schutz gegen HE von Kreuzerkaliber und AP von Schlachtschiffen bietet. Sie hat auch einen verstärkten 130 mm Hauptgürtel, der weit über ihre Türme hinausgeht, und einen 40 und 90 mm verlängerten Panzergürtel fast bis zu ihrem Bug bzw. Heck. Bei richtigem Winkel kann sie schwer zu töten sein, selbst für ein Schlachtschiff. Ihr Bug und ihr Heck sind 27 mm dick wie bei anderen amerikanischen und deutschen schweren Kreuzern, was bis zu 406 mm AP abprallen kann, wenn sie richtig gewinkelt ist.

Ihr Zitadelle selbst ist ziemlich verwundbar, mit einer 20 mm Zitadellenwand (40 mm an ihrer unteren vorderen Schottwand) und einem 60 mm Dach, aber sie ist hinter einem leicht gewinkelten Panzerschott geschützt. Schlachtschiffgeschütze werden keine Probleme haben, ihre Zitadelle zu durchschlagen, wenn sie breitseitig steht, aber Kreuzer können Schwierigkeiten haben, ihre Zitadelle zu treffen. Zusätzlich wird ihre Zitadelle vorne und hinten von versteckten Panzerplatten geschützt - 40 mm, die sich fast bis zu ihrem Bug erstrecken, und 90 mm, die sich teilweise bis zu ihrem Heck erstrecken.

Sie kann viel Schaden aushalten und trotzdem zurückkommen, während andere Kreuzer möglicherweise versenkt werden. Aber wie die Hindenburg ist sie alles andere als unauffällig. Selbst mit Concealment Expert und dem Tarnmodul beträgt ihre Erkennbarkeit an der Oberfläche immer noch 12,8 km, eine der höchsten in ihrem Matchmaking-Bereich. Ihre Luft- und Periskoperkennung sind mit 7,9 km etwas besser, aber immer noch deutlich über dem Durchschnitt. Die meisten Kreuzer werden sie überspotten, und feindliche Zerstörer und Flugzeuge haben keine Probleme damit, sie für ihr Team zu entdecken, es sei denn, sie bleibt weit weg von der Aktion.

Luftabwehr

In der Theorie hat die Clausewitz starke Luftabwehrverteidigungen für ihren Matchmaking-Bereich, obwohl sie für einen Superkreuzer auf der schwächeren Seite liegt. In der Praxis hat sie jedoch manchmal Schwierigkeiten, sich selbst zu verteidigen.

Ihr kontinuierlicher Schaden auf lange Reichweite ist bestenfalls durchschnittlich, und ihr Flak ist relativ schwach und bietet nur wenig Verbesserung. Ihre Mittelstreckenhalterungen reichen bis zu 4 km, weiter als die meisten Kreuzer, aber ihr Schaden liegt am unteren Ende des Durchschnitts. Die meisten ihrer Luftabwehrverteidigungen konzentrieren sich auf ihre Halterungen mit kurzer Reichweite. Obwohl sie eine etwas längere Reichweite von 3 km und den höchsten Schaden in ihrem Matchmaking-Bereich haben, werden feindliche Flugzeuge weit in ihrem Angriffsflug sein, bevor sie zu schießen beginnen.

Die Clausewitz hat die Möglichkeit, ihre Hydroakustische Suche (Verbessert die Reichweite der sicheren Erfassung gegnerischer Schiffe und Torpedos, inklusive solcher in einer Nebelwand.) gegen Defensive Flugabwehr zu tauschen, und ihr Aufklärungsflugzeug (Vergrößert die Reichweite der Hauptbatterie.) gegen einen Jäger (Folgt dem Schiff und greift automatisch gegnerische Flugzeuge an.), aber keines davon ist optimal. Selbst mit der Schadenserhöhung, die die Defensives Fla-Feuer (Verstärkt die Intensität des Flugabwehrfeuers.) bietet, ist ein Großteil ihrer Luftabwehr immer noch enttäuschend, und ihr langreichweitiges Hydro ist eines ihrer markanten Merkmale. Ebenso bietet ihr Aufklärungsflugzeug (Vergrößert die Reichweite der Hauptbatterie.) wesentlich mehr Nutzen als ein Jäger (Folgt dem Schiff und greift automatisch gegnerische Flugzeuge an.).

Gefechtsleistung

Statt das Rad neu zu erfinden, übernimmt die Clausewitz einfach die Stärken der Hindenburg und verfeinert sie weiter. Sie ist wie der Rest der Linie ein DPS-Kreuzer und kann jedes feindliche Schiff leicht ausschalten, das in ihre Geschützreichweite gerät. Obwohl ihr die alternative Feuermodus oder die Kampfanweisungen vieler Superschiffe fehlen oder der drastische DPM-Anstieg, den Annapolis und Condé gegenüber ihren Tier-X-Kreuzern erhalten, ist die Clausewitz immer noch ein zuverlässiger Schadensverursacher.

Sie ist für einen Kreuzer langlebig, sollte aber die meiste Zeit an einer Flanke oder in der zweiten Reihe verbringen und ihren Verbündeten Feuerunterstützung bieten. Mit ihrer erhöhten HE-Durchschlagskraft ist sie eine konstante Bedrohung für die meisten Schlachtschiffe, sollte jedoch nicht zögern, aufgespürte Zerstörer oder Kreuzer mit geringer Gesundheit zu beschießen.

Vorteile:

  • Großer Gesundheitsvorrat mit dickerer Panzerung für einen Kreuzer
  • Gute Hauptbatteriereichweite
  • Erhöhte HE-Durchdringung
  • Gute AP-Rüstungsdurchdringung
  • Viele Torpedos
  • Hat ASW-Luftangriffe anstelle von Wasserbomben
  • Hat standardmäßig eine zusätzliche Reparatur­mannschaft (Stellt die TP eines Schiffes durch Reparatur leichter Schäden teilweise wieder her.)-Ladung
  • Verbrauchsmaterial Hydroakustische Suche (Verbessert die Reichweite der sicheren Erfassung gegnerischer Schiffe und Torpedos, inklusive solcher in einer Nebelwand.) mit erhöhter Erkennungsreichweite und Aktionszeit

Nachteile:

  • Bug und Heck können von den meisten Schlachtschiffen immer noch durschlagen werden
  • Geringe HE-Schadens- und Feuerwahrscheinlichkeit
  • Kurze Torpedoreichweite mit geringem Schaden
  • Schlechte Flugabwehr
  • Langsam mit schlechter Beweglichkeit
  • Schlechte Tarnung
  • Kein alternativer Feuermodus oder Kampfanweisungen

Forschung

Die Clausewitz hat keine zu erforschenden Modul-Upgrades.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die empfohlenen Upgrades sind:

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Die Clausewitz rüstet die folgenden Verbrauchsmaterialien aus:

Änderungen am Schiff



<span class="b-tech-nav_icon b-tech-nav_icon__<mark_unset_error>"></span>Schiffe of N/A
Zerstörer  
Kreuzer  
Schlachtschiff  
Flugzeugträger
<span class="b-tech-nav_icon b-tech-nav_icon__<mark_unset_error>"></span>N/A
Japan  
U.K.  
Frankreich  
UdSSR  
U.S.A.  
Deutschland  
Pan-Asien  
Spanien  
Europa  
Niederlande  
Italien  
Commonwealth  
Pan-Amerika