Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Hill

Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 10. April 2020, 18:40 UhrVersion vom 13. April 2020, 01:15 Uhr
Korrekturen und Umformulierungen
Zeile 17:Zeile 17:
 3. Write a brief summary paragraph of 1-3 sentences highlighting the key takeaways from the paragraphs above. 3. Write a brief summary paragraph of 1-3 sentences highlighting the key takeaways from the paragraphs above.
 --> -->
?''{{#var:ship_name}}'' ist ein amerikanischer Zerstörer der Stufe V sich mit Patch 0.8.5 beim Event "Monsterwelle" erspielen ließ. Verglichen mit ihrem Gegenstück aus dem Forschungsbaum der ''[[[[Ship:Nicholas|Nicholas]]]]'', hat die ''{{#var:ship_name}}'' weniger Trefferpunkte. Um dies auszugleichen hat sie ein Hauptgeschütz mehr, einen besseren Wenderadius und ist etwas schneller. ''{{#var:ship_name}}'' ist hervorragend auf ihrer Stufe dafür geeignet Zerstörer zu jagen da sie kaum auf Radar trifft. Sie performt am besten, wenn Inseln als Deckung verwendet wird um den Gegner in ihre Torpedoreichweite zu locken. Auf offener See gewähr ihr {{Nebelerzeuger}} eine schnelle Deckung damit die ''{{#var:ship_name}}'' mit ihren Geschützen angreifen kann oder um schnell zu Verschwinden. Für weitere Informationen lies die [https://forum.worldofwarships.com/topic/195740-premium-ship-review-128-hill/ Review welche von LittleWhiteMouse(NA) erstellt wurde.]+Die ''{{#var:ship_name}}'' ist ein amerikanischer Zerstörer der Stufe V, der sich mit Patch 0.8.5 beim Event "Monsterwelle" erspielen ließ. Verglichen mit ihrem Gegenstück aus dem Forschungsbaum, der ''[[Ship:Nicholas|Nicholas]]'', hat die ''{{#var:ship_name}}'' weniger Trefferpunkte. Um dies auszugleichen hat sie ein Hauptgeschütz mehr, einen besseren Wenderadius und ist etwas schneller. Die ''{{#var:ship_name}}'' ist auf ihrer Stufe hervorragend geeignet gegnerische Zerstörer zu jagen, da sie kaum auf Radar trifft. Sie performt am besten wenn Inseln als Deckung verwendet werden, um den Gegner in ihre Torpedoreichweite zu locken. Auf offener See gewährt ihr der {{Nebelerzeuger}} eine schnelle Deckung, damit sie mit ihren Geschützen angreifen oder schnell verschwinden kann. Für weitere Informationen lies das [https://forum.worldofwarships.com/topic/195740-premium-ship-review-128-hill/ Review von LittleWhiteMouse(NA)] (Englisch).
  
 |Pros=<!-- write list of positive points below. use * as in ordinary wiki-list. --> |Pros=<!-- write list of positive points below. use * as in ordinary wiki-list. -->
?* Fünf schnell ladene amerikanische 127 mm Hauptgeschütze.+* Fünf schnell ladende amerikanische 127 mm Hauptgeschütze.
 * Gute Manövrierbarkeit mit ordentlicher Höchstgeschwindigkeit. * Gute Manövrierbarkeit mit ordentlicher Höchstgeschwindigkeit.
?* Lang anhaltener amerikanischer Nebel.+* Lang anhaltender amerikanischer Nebel.
?* Die Anordnung der Torpedobewaffnung bietet jeder Seite einen Werfer und einen zusätzlichen Werfer welcher auf beiden Seiten benutzt werden kann.+* Die Anordnung der Torpedobewaffnung bietet jeder Seite einen Werfer und einen zusätzlichen Werfer, welcher auf beiden Seiten benutzt werden kann.
  
 |Cons=<!-- write list of negative points below. use * as in ordinary wiki-list. --> |Cons=<!-- write list of negative points below. use * as in ordinary wiki-list. -->
?* Geringe Torpedo Reichweite.+* Geringe Torpedoreichweite.
?* Mittelmäßige Tarnwerte.+* Mittelmäßige Erkennbarkeitsreichweite.
 * Schlechte Flugabwehrbewaffnung. * Schlechte Flugabwehrbewaffnung.
?* Schußwinkel der mittleren Hauptgeschütze sind limitiert.+* Schusswinkel der mittleren Hauptgeschütze sind limitiert.
  
 |Research=<!-- write text about priority sequence of research below --> |Research=<!-- write text about priority sequence of research below -->
Zeile 40:Zeile 40:
 --> -->
  
?Als ein Premiumschiff, hat die ''{{#var:ship_name}}'' keine Verbesserung welche erforscht werden kann.+Als Premiumschiff hat die ''{{#var:ship_name}}'' keine Module, welche erforscht werden können.
  
 |OptimalConfiguration=<!-- write some general text about selection of optimal configuration below (optional)--> |OptimalConfiguration=<!-- write some general text about selection of optimal configuration below (optional)-->
Zeile 46:Zeile 46:
 |Upgrades=<!-- write text about best upgrades below, add * after upgrade link to designate that another upgrade may be viable --> |Upgrades=<!-- write text about best upgrades below, add * after upgrade link to designate that another upgrade may be viable -->
  
?The recommended upgrades for ''{{#var:ship_name}}'' are as follows:+Folgende Verbesserungen werden für die ''{{#var:ship_name}}'' empfohlen:
 * '''Slot 1''': {{Hauptbewaffnungs-Modifikation 1}} * '''Slot 1''': {{Hauptbewaffnungs-Modifikation 1}}
 * '''Slot 2''': {{Schutzsystem für Manövrierbarkeit}} * '''Slot 2''': {{Schutzsystem für Manövrierbarkeit}}
Zeile 57:Zeile 57:
 | Präventive Maßnahmen = 3 | Präventive Maßnahmen = 3
 | Ladeexperte = 1 | Ladeexperte = 1
?| Flugzeugwartungsexperte = 0+| Flugzeugwartungsexperte =
?| Einsatzzentrale für Katapultflugzeug = 0+| Einsatzzentrale für Katapultflugzeug =
?| Kurvenkampfexperte = 0+| Kurvenkampfexperte =
?| Beschussalarm = 0+| Beschussalarm =
?| Ausweichmanöver = 0+| Ausweichmanöver =
  
 | Höchste Alarmbereitschaft = 2 | Höchste Alarmbereitschaft = 2
 | Tausendsassa = 1 | Tausendsassa = 1
 | Eliteschütze = 1 | Eliteschütze = 1
?| Torpedobeschleunigung = 0+| Torpedobeschleunigung =
 | Nebelwandexperte = 1 | Nebelwandexperte = 1
?| Heckschützenexperte = 0+| Heckschützenexperte =
 | Adrenalinrausch = 2 | Adrenalinrausch = 2
 | Mit letzter Anstrengung = 3 | Mit letzter Anstrengung = 3
  
 | Experte der Überlebensfähigkeit = 3 | Experte der Überlebensfähigkeit = 3
?| Grundlagen der Überlebensfähigkeit = 0+| Grundlagen der Überlebensfähigkeit =
 | Torpedobewaffnungskompetenz = 1 | Torpedobewaffnungskompetenz = 1
?| Notstart = 0+| Notstart =
 | Schieß-Grundausbildung = 3 | Schieß-Grundausbildung = 3
 | Inspekteur = 2 | Inspekteur = 2
Zeile 81:Zeile 81:
 | Wachsamkeit = 1 | Wachsamkeit = 1
  
?| Manuelles Feuern der Sekundärbewaffnung = 0+| Manuelles Feuern der Sekundärbewaffnung =
?| Brandschutz = 0+| Brandschutz =
 | Trägheitszünder für Sprenggranaten = 1 | Trägheitszünder für Sprenggranaten = 1
?| Luftherrschaft = 0+| Luftherrschaft =
 | Verbesserte Schießausbildung = 1 | Verbesserte Schießausbildung = 1
?| Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung = 0+| Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung =
?| Funkortung = 0+| Funkortung =
 | Tarnungsmeister = 3 | Tarnungsmeister = 3
 }} }}
Zeile 93:Zeile 93:
  
 |Consumables=<!-- write text about selection of Consumables below --> |Consumables=<!-- write text about selection of Consumables below -->
?{{#var:ship_name}}'' can equip the following consumables:+Die ''{{#var:ship_name}}'' kann folgende Verbrauchsmaterialien ausrüsten:
 * '''Slot 1:''' {{Schadensbegrenzungsteam}} * '''Slot 1:''' {{Schadensbegrenzungsteam}}
 * '''Slot 2:''' {{Nebelerzeuger}} * '''Slot 2:''' {{Nebelerzeuger}}
Zeile 157:Zeile 157:
 :1.750 Tonnen Wasserverdrängung, normal :1.750 Tonnen Wasserverdrängung, normal
 :109,7 m lang :109,7 m lang
?:9,95 m breite über alles+:9,95 m Breite über alles
 :3,1 m Tiefgang (normal) :3,1 m Tiefgang (normal)
 ---- ----
Zeile 165:Zeile 165:
 ---- ----
 ====Leistung==== ====Leistung====
?:35 Knoten bei 42,800 Popeller PS+:35 Knoten bei 42.800 Popeller PS
 :2500 Seemeilen bei 20 Knoten :2500 Seemeilen bei 20 Knoten
 ---- ----
Zeile 184:Zeile 184:
 ====Entwurf==== ====Entwurf====
  
?Mit der Erfahrung aus dem 1. Weltkrieg begann die US-Marine mit der Arbeit an einer neuen Generation von Zerstörern gegen Ende des Krieges. Nachfrage nach einem Flotillenführer mit 1.750 Tonnen stiegen weiter an, währernd die „Glattdecker“ als zuverlässig und als entbehrlich erachtet. Dabei wurden sie als unzureichend angesehen und man hoffte mit einer größeren Wasserverdrängung die allgemine Einsetzbarkeit des Zerstörers zu verbessern.+Mit der Erfahrung aus dem 1. Weltkrieg begann die US-Marine mit der Arbeit an einer neuen Generation von Zerstörern, gegen Ende des Krieges. Die Nachfrage nach einem Flotillenführer mit 1.750 Tonnen stieg weiter an. Die „Glattdecker“ galten zwar als zuverlässig, wurden aber als entbehrlich und unzureichend erachtet. Mit einer größeren Wasserverdrängung hoffte man, die allgemeine Einsetzbarkeit des Zerstörers zu verbessern.
  
?Zum ersten Mal wurden die Zerstörer der US-Marine mit einem doppelten Boden ausgestattet, um die Überlebensfähigkeit gegen diverse Schadensquellen zu verbessern. Das Schiff welches infrage kam sollte 109,7 m lang, 9,95 m breit mit einer breite über alles von 3,1 m und einer Wasserverdrängung von 1,750 Tonnen.+Zum ersten Mal wurden die Zerstörer der US-Marine mit einem doppelten Boden ausgestattet, um die Überlebensfähigkeit gegen diverse Schadensquellen zu verbessern. Das Schiff welches infrage kam, sollte 109,7 m lang und 9,95 m breit sein, sowie einen Tiefgang von 3,1 m und eine Wasserverdrängung von 1.750 Tonnen haben.
  
?Als Hauptbewaffnung wurden fümf einzeln angebrachte 127mm/51 Geschütze vorgesehen, welche alle auf der zentralen Lienie angebracht wurden im Gegensatz zu den Glattdecker welche sechs Geschütze in einem Diamanten-ähnlichen Muster angerodnet waren. Dabei gestattete diese Anordnung nur vier Geschützen gleichzeitig auf ein einzelnes Ziel zu schießen. Als Sekundärbewaffnung sollten es ein oder zwei 76 mm Multizweckgeschütze sein. Die Torpedobewaffnung kombinierte die Ideen der Glattdecker wo die Werfer am Rand des Schiffes montiert wurden und dem zental-linierten Aufbau welcher nachher zum Standard im 2. Weltkrieg wurde. Insgesamt sollten drei drefach Werfer verbaut werden, ein Paar am Rand des Schiffs und einen in der Mitte verbaut.+Als Hauptbewaffnung wurden fünf einzeln angebrachte 127mm/51 Geschütze vorgesehen, welche alle entlang der zentralen Linie angebracht wurden. Im Gegensatz zu den Glattdeckern, welche sechs Geschütze in einem Diamanten-ähnlichen Muster aufwiesen, gestattete diese Anordnung allen Geschützen gleichzeitig auf ein einzelnes Ziel zu schießen. Als Sekundärbewaffnung sollten es ein oder zwei 76 mm Mehrzweckgeschütze sein. Die Torpedobewaffnung kombinierte die Ideen der Glattdecker, wo die Werfer am Rand des Schiffes montiert wurden und dem zental-linierten Aufbau, welcher nachher zum Standard im 2. Weltkrieg wurde. Insgesamt sollten drei dreifach Werfer verbaut werden, ein Paar am Rand des Schiffs und einer in der Mitte.
  
?Die Maschinen wurden besonders stark verbessert im Vergleich zu den letzten Glattdeckern, mit einer Gesamtleistung von 42,800 PS dennoch sollte sie nicht schneller sein und einen ähnlichen Wendekreis haben.+Die Maschinen wurden, im Vergleich zu den letzten Glattdeckern, mit einer Gesamtleistung von 42.800 PS besonders stark verbessert. Dennoch war sie nicht schneller als ältere Zerstörer und auch ihre Reichweite was sehr ähnlich.
  
  

Version vom 13. April 2020, 01:15 Uhr

Hill
Hill_wows_main.jpg
Zerstörer | U.S.A. | Tier V
Position im Forschungsbaum
Hill_icon_small.png
Basiswerte
Kaufpreispromo Dublonen
Trefferpunkte12.100 
Hauptgeschütze
127 mm/38 Mk.12 in einer Lafette Mk.21 Mod.1/Mk.24 Mod.115 х 1 Stück
Feuerrate12.5 Schuss/Minute
Nachladezeit4.8 Sekunden
Drehgeschwindigkeit15 Grad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre12 Sekunden
Feuerreichweite11.35 km
Maximale Streuung100 m
Sprenggranate (HE)127 mm HE Mk32 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.800 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate792 m/s
Gewicht HE-Granate24.5 kg
Panzerbrechende Granate127 mm AP/SC Mk38 
Maximaler AP-Granaten-Schaden2.100 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate792 m/s
Gewicht AP-Granate25 kg
Torpedorohre
533 mm Drilling3 х 3 Stück
Feuerrate0.91 Schuss/Minute
Nachladezeit66 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
TorpedoMk11 
Maximalschaden11.733 
Torpedogeschwindigkeit56 Knoten
Torpedoreichweite5.49 km
Torpedoerkennbarkeit1.1 km
Flugabwehr
Kurzstrecke
...Schaden pro Sekunde35
...Reichweite2.4 km
...Trefferwahrscheinlichkeit95 %
Langstrecke
...Schaden pro Sekunde52
...Reichweite5.8 km
...Trefferwahrscheinlichkeit100 %
Flak-Explosionen
...Schaden1120
...Minimal-Distanz3.5 km
...Maximal-Distanz5.8 km
...Anzahl1 + 0
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit37.5 Knoten
Wendekreis560 Meter
Ruderstellzeit3.1 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser7.38 km
Erkennbarkeit zu Luft2.85 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_usa.png
V
Ship_PASD505_Hill.png
promo

Hill — Amerikanischer promo Premium Stufe V Zerstörer.

Eines der Entwurfdesigns für einen Flotillenführer, dessen Produktion zum Ende des 1. Weltkriegs startete. Sie war bewaffnet mit fünf Hauptgeschützen.

Die Hill ließ sich mit Patch 0.8.5 beim Event "Monsterwelle" erspielen.





Module

link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
127 mm/38 Mk.12 in einer Lafette Mk.21 Mod.1/Mk.24 Mod.1112,5121001.80052.100 00
link=Ship: Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Hill12.10061355/2/230 00
link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Mark 110,9667,211.733565,5 00
link=Ship: Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Mk5 Mod. 1011,3 00
link=Ship: Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 42 800 PS37,5 00

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1  Torpedowerfer-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Die Hill ist ein amerikanischer Zerstörer der Stufe V, der sich mit Patch 0.8.5 beim Event "Monsterwelle" erspielen ließ. Verglichen mit ihrem Gegenstück aus dem Forschungsbaum, der Nicholas, hat die Hill weniger Trefferpunkte. Um dies auszugleichen hat sie ein Hauptgeschütz mehr, einen besseren Wenderadius und ist etwas schneller. Die Hill ist auf ihrer Stufe hervorragend geeignet gegnerische Zerstörer zu jagen, da sie kaum auf Radar trifft. Sie performt am besten wenn Inseln als Deckung verwendet werden, um den Gegner in ihre Torpedoreichweite zu locken. Auf offener See gewährt ihr der Nebelerzeuger (Bei Aktivierung wird eine Nebelwand erzeugt, die die Sichtlinie für sowohl Feinde als auch Verbündete blockiert.) eine schnelle Deckung, damit sie mit ihren Geschützen angreifen oder schnell verschwinden kann. Für weitere Informationen lies das Review von LittleWhiteMouse(NA) (Englisch).

Vorteile:

  • Fünf schnell ladende amerikanische 127 mm Hauptgeschütze.
  • Gute Manövrierbarkeit mit ordentlicher Höchstgeschwindigkeit.
  • Lang anhaltender amerikanischer Nebel.
  • Die Anordnung der Torpedobewaffnung bietet jeder Seite einen Werfer und einen zusätzlichen Werfer, welcher auf beiden Seiten benutzt werden kann.

Nachteile:

  • Geringe Torpedoreichweite.
  • Mittelmäßige Erkennbarkeitsreichweite.
  • Schlechte Flugabwehrbewaffnung.
  • Schusswinkel der mittleren Hauptgeschütze sind limitiert.

Forschung

Als Premiumschiff hat die Hill keine Module, welche erforscht werden können.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Folgende Verbesserungen werden für die Hill empfohlen:

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Die Hill kann folgende Verbrauchsmaterialien ausrüsten:

Tarnungen

Als ein Premiumschiff kommt die Hill direkt mit der Typ 9 Tarnung in den Hafen, welche die Erkennbarkeitsreichweite zu Wasser senkt, die Genauigkeit von auf das Schiff abgefeuerten Granaten senkt und die Menge an erhaltenen Eerfahrungspunkten erhöht.

Signale

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder


Schiffe der U.S.A.
Zerstörer  II Sampson • II SmithDublonen • III Wickes • IV Clemson • V Nicholas • V HillDublonen • VI Farragut • VI MonaghanDublonen • VII Mahan • VII SimsDublonen • VII Sims BDublonen • VIII Benson • VIII KiddDublonen • IX Fletcher • IX BenhamDublonen • IX BlackDublonen • X Gearing • X SomersDublonen 
Kreuzer  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII Anchorage • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto Rico • X SalemDublonen 
Schlachtschiff  III South Carolina • IV Wyoming • IV Arkansas BetaDublonen • V New York • V TexasDublonen • VI New Mexico • VI ArizonaDublonen • VI W. Virginia 1941Dublonen • VII Colorado • VII Florida • VII CaliforniaDublonen • VIII North Carolina • VIII Kansas • VIII AlabamaDublonen • VIII MassachusettsDublonen • VIII Massachusetts BDublonen • VIII Alabama STDublonen • IX Iowa • IX Minnesota • IX MissouriDublonen • IX GeorgiaDublonen • X Montana • X Vermont • X OhioDublonen 
Flugzeugträger  IV Langley • VI Ranger • VIII Lexington • VIII EnterpriseDublonen • VIII SaipanDublonen • X Midway • X Franklin D. Roosevelt
Zerstörer
Japan  II TachibanaDublonen • II Umikaze • II Tachibana LimaDublonen • III Wakatake • IV Isokaze • V Minekaze • V FūjinDublonen • V KamikazeDublonen • V Kamikaze RDublonen • V Mutsuki • VI Fubuki • VI Hatsuharu • VI ShinonomeDublonen • VII Akatsuki • VII Shiratsuyu • VII YūdachiDublonen • VIII Akizuki • VIII Kagerō • VIII AsashioDublonen • VIII Asashio BDublonen • VIII HSF HarekazeDublonen • VIII AL YukikazeDublonen • VIII Arashi • IX Yūgumo • IX Kitakaze • X Shimakaze • X Harugumo • X Hayate 
UdSSR  II Storoschewoi • III Derzki • IV Isjaslaw • V GremjaschtschiDublonen • V Podwojskij • V OchotnikDublonen • VI Gnewny • VII Minsk • VII LeningradDublonen • VIII Ognewoi • VIII Kiew • IX Udaloi • IX Taschkent • IX NeustrashimyDublonen • X Chabarowsk • X Grosowoi • X DD R-10 
U.S.A.  II Sampson • II SmithDublonen • III Wickes • IV Clemson • V Nicholas • V HillDublonen • VI Farragut • VI MonaghanDublonen • VII Mahan • VII SimsDublonen • VII Sims BDublonen • VIII Benson • VIII KiddDublonen • IX Fletcher • IX BenhamDublonen • IX BlackDublonen • X Gearing • X SomersDublonen 
Italien  VI Leone • IX Paolo Emilio 
Deutschland  II V-25 • III G-101 • IV V-170 • V T-22 • VI Ernst Gaede • VI T-61Dublonen • VII Leberecht Maass • VII Z-39Dublonen • VIII Z-23 • VIII Z-35Dublonen • IX Z-46 • X Z-52 
Europa  II Tátra • III Romulus • IV Klas Horn • V Visby • VI Västerås • VII Skåne • VII BłyskawicaDublonen • VIII Öland • VIII OrkanDublonen • IX Östergötland • IX FrieslandDublonen • X Halland • X Småland 
Frankreich  II Enseigne Gabolde • III Fusilier • IV Bourrasque • V Jaguar • V SirocoDublonen • VI Guépard • VI AigleDublonen • VII Vauquelin • VIII Le Fantasque • VIII Le TerribleDublonen • IX Mogador • X Kléber • X Marceau 
U.K.  II Medea • III Valkyrie • III CampbeltownDublonen • IV Wakeful • V Acasta • VI Icarus • VI GallantDublonen • VII Jervis • VIII Lightning • VIII CossackDublonen • IX Jutland • X Daring 
Pan-Asien  II Longjiang • III Phra Ruang • IV Shenyang • V Jianwei • VI Fushun • VI AnshanDublonen • VII Gadjah Mada • VIII Hsienyang • VIII SiliwangiDublonen • VIII LoyangDublonen • IX Chung Mu • X Yueyang 
Commonwealth  III VampireDublonen • VII HaidaDublonen 
Pan-Amerika