Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Kléber CLR

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kléber CLR
Kléber_CLR_wows_main.jpg
Position im Forschungsbaum
Kléber_CLR_icon_small.png
Basiswerte
Forschungskostennicht erforschbar 
Kaufpreispromo Dublonen
Trefferpunkte21.900 
Hauptgeschütze
139 mm/50 Mle 1934 R1938 in einer Lafette Mle 19384 х 2 Stück
Feuerrate8.57 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Drehgeschwindigkeit10 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung18 Sekunden
Feuerreichweite13.56 km
Maximale Streuung116 m
Sprenggranate (HE)139 mm HE OEA Mle 1928 
Höchstschaden HE-Granate2.000 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer10 %
Mündungsgeschwindigkeit HE-Granate840 m/s
Gewicht HE-Granate40.2 kg
Panzerbrechende Granate (AP)139 mm SAP OPFA Mle 1924 
Höchstschaden AP-Granate2.700 
Mündungsgeschwindigkeit AP-Granate840 m/s
Gewicht AP-Granate39.9 kg
Torpedorohre
550 mm tube lance-torpilles4 х 3 Stück
Feuerrate0.78 Schuss/Minute
Nachladezeit77 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung7.2 Sekunden
Torpedo550 mm 24V Mle 2 
Maximalschaden18.400 
Torpedogeschwindigkeit75 Knoten
Torpedoreichweite8.01 km
Torpedoerkennbarkeit1.8 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit44 Knoten
Wendekreis740 Meter
Ruderstellzeit4.8 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser9.58 km
Erkennbarkeit zu Luft5.38 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_france.png
X
Ship_PFSD810_Colorful_Kleber.png
promo

Kléber CLR — Französischer Spezial Stufe X Zerstörer.

Nachdem die zwei Flottillenführer der Mogador-Klasse in Auftrag gegeben wurden, dauerte es mehrere Jahre bis zur Kiellegung der neuen Schiffe dieses Typs. Aufgrund der sich verschlechternden internationalen Situation wurde im Jahr 1939 entschieden, den Bau der Flottillenführer fortzuführen. Das neue Projekt beinhaltete eine verbesserte Flugabwehr. Der Beginn der Kampfhandlungen führte jedoch zuerst zur Unterbrechung und dann zur Einstellung der Bauarbeiten. 1940 wurde ein zweiter Versuch unternommen, vier Schiffe mit 130-mm-Mehrzweckgeschützen zu bauen, aber die deutsche Offensive und die Kapitulation Frankreichs durchkreuzten diese Pläne.


Kléber CLR wurde erstmals am 16. Juni 2023 zum Kauf veröffentlicht.

Sie war in der Waffenkammer für 690 Bunte Marken als Teil des Events "Bunte Regatta" am 16. Juni 2023 erhältlich.

Der durchschnittliche Kaufpreis für die Kléber CLR lag bei 44.000 Dublonen.

Module

Hauptbatterie Feuerrate
(Schuss/min)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Maximale Streuung
(m)
Höchst-schaden HE-Granate
(TP)
Brand-wahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Höchst-schaden AP-Granate
(TP)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
139 mm/50 Mle 1934 R1938 in einer Lafette Mle 19388,6181162.000102.700 00
Rumpf Treffer-punkte
(TP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Haupt-türme
(Stk.)
Sekundärgeschütz-türme
(Stk.)
Fla-Lafetten
(Stk.)
Torpedo-werfer
(Stk.)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Kléber CLR21.9001020444 00
Torpedos Feuerrate
(Schuss/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(Sek.)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Höchstschaden
(TP)
Torpedo-geschwindigkeit
(kn)
Torpedo-reichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
550 mm 24V Mle 20,8777,218.400758 00
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
PCA n° 10 Mle 10 00
Motor Höchstgeschwindigkeit
(kn)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 96 842 PS44 00

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1 
Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1
Magazinmodifikation 1
Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
 Slot 2 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1
Motorboost-Modifikation 1
Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3 
Hauptbatterie-Modifikation 2
Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1
Zielsystem-Modifikation 1
Torpedowerfer-Modifikation 1
 Slot 4 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2
Antriebs-Modifikation 1
Steuergetriebe-Modifikation 1
Wasserbomben-Modifikation 1
 Slot 5 
Torpedo-Überwachungssystem
Tarnsystem-Modifikation 1
Steuergetriebe-Modifikation 2
Schiffsverbrauchs- material-Modifikation 1
 Slot 6 
Hauptbatterie-Modifikation 3
Torpedowerfer-Modifikation 2
Feuerleitanlagen-Modifikation 2
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 2
Verbesserte Tarnmuster

Spielermeinung

Leistung

Die Kléber CLR, ist eine Kopie der Kléber mit einem attraktiven goldenen skin.

Die Kléber CLR ist ein stolzer Vertreter Frankreichs auf Stufe X.

Ähnlich wie ihr Vorgänger und ihre Halbschwester Mogador ist sie ein sehr leistungsfähiger Zerstörer mit dem Hauptfokus auf den Kanonen. Mit den größten Kanonen, die auf einem Zerstörer der Stufe X (vor Veröffentlichung der Elbing) und einer guten Ballistik, ist sie eher mit einem leichten Kreuzer vergleichbar. Sie ist in der Lage sich mit Schiffen über ihrer Gewichtsklasse anzulegen. Doch das ist nicht ihre einzige Stärke. Sie ist auch eines der mobilsten, wenn nicht sogar das mobilste Schiff im Spiel. Obwohl sie für einen Zerstörer nicht besonders wendig ist, verfügt sie über eine einzigartige Fähigkeit, die nur wenige andere Schiffe besitzen: Die Fähigkeit, mit ihrem französischen Motorboost schnell zu beschleunigen und abzubremsen, zusätzlich zu ihrer unübertroffenen Geschwindigkeit. Kapitäne, die diese Fähigkeit richtig einsetzen können, werden feststellen, dass Feinde Schwierigkeiten haben, die Kléber CLR jenseits der Nahdistanz zu treffen, was es Ihnen ermöglicht, einen langfristigen Kampf zu gewinnen, wenn der Gegner sich nicht zurückzieht. Es ist töricht eine Kléber CLR aufgrund des Geschwindigkeitsvorteils und ihrer sehr schnellen, knallharten Torpedos mit einer kurzen Nachladezeit von nur 77 Sekunden ohne Modifikatoren zu verfolgen.

Der Spaßfaktor der Kléber CLR ist jedoch, genau wie bei der Mogador, die verbesserte AP-Durchdringung ihrer Hauptkanonen. Aufgrund ihrer hohen AP-Durchschlagskraft, der besten aller Tier-10-Zerstörer, kann sie feindliche Kreuzer mit Leichtigkeit in die Zange nehmen. Schiffe wie die Minotaur, die Smolensk und die Colbert, die normalerweise andere Zerstörer zerschmettern würden, schmelzen unter der AP-Feuerkraft einer Kléber CLR mit aktiviertem Nachlade-Booster dahin. Und wenn die Kléber CLR nahe genug herankommt, kann sie auf fast alle Kreuzer in ihrem Matchmaking-Bereich Zitadellentreffer verteilen.

Auf den ersten Blick scheint die Kléber CLR aufgrund ihrer Geschwindigkeit ein gutes Schiff zu sein, um Caps früh zu erobern. Allerdings besitzt sie für einen Zerstörer einen schlechten Tarnwert, welcher nur bei der russischen Zerstörerlinie (Chabarowsk) noch schlechter ist. Das Schiff ist nicht dazu gedacht, Caps zu contesten, sondern eignet sich am besten als Zerstörer aus zweiter Reihe, um durch die Kanonen zu unterstützen und den Feind abzulenken, sowie Hinterhalte hinter Inseln zu legen. Die Kléber CLR besitzt keinen Nebel und kann sich nicht nach Belieben zu gehen lassen, was sie in einem Gefecht verwundbar macht, wenn sie von anderen Zerstören aufgedeckt wird. Eine Möglichkeit ist sie wie einen leichten Kreuzer zu spielen, der Schiffe angreift und sie ablenkt. Am besten ist es, das Feuer auf sich zu lenken, das aufgrund der Wendigkeit auf Distanz meist daneben geht.

Wenn ein Flugzeugträger im Gefecht ist, sollte man sich dichter an seinen Mitspielern aufhalten, um dem feindliche Flugzeugträger seine Angriffe zu erschweren.

Vorteile:

  • Eines der schnellsten Schiffe im Spiel mit 55,2 Knoten Höchstgeschwindigkeit mit Motorboost (Erhöht die Höchstgeschwindigkeit des Schiffs.) und Sierra Mike (+5 % Höchstgeschwindigkeit des Schiffes).
  • Leistungsstarke Hauptbewaffnung aus 4x2 139mm Kanonen mit ausgezeichneter Ballistik.
  • Hauptbatterie-Nachladebooster (Verkürzt die Ladezeit der Hauptbatteriegeschütze.).
  • Sehr gute Schusswinkel.
  • Starke AP.
  • schnelle Torpedos, mit gutem Schaden.
  • Vernünftigen kontinuierliche AA Schaden mit kurzer Reichweite.

Nachteile:

  • Kein Nebelerzeuger (Erzeugt eine Nebelwand, welche das Risiko verringert, vom Gegner entdeckt zu werden.).
  • Das Nachladen der Hauptbatterie ohne Booster ist unterdurchschnittlich.
  • Schlechte Turmdrehrate für einen Zerstörer.
  • Torpedos haben eine mittelmäßige Reichweite von 8 km.
  • Der Wendekreis ist schlecht.
  • Schlechter Tarnwert.
  • Sehr schlechte Flak-Reichweite.
  • Keine Flakwolken, die von den Flakgeschützen erzeugt werden.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die besten Verbesserungen für Kléber CLR sind folgende:

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Kléber CLR equips the following consumables:

Signale

Die Wahl der Flaggen für die Kléber CLR hängt von den individuellen Vorlieben jedes Kapitäns ab und kann stark variieren, aber es gibt einige Flaggen, welche sich für das Spiel mit Zerstörern besonders eigenen. Kapitäne sollten folgenden Flaggen montieren: India Yankee (−20 % Zeit für Brandbekämpfung) zum schnelleren Löschen von Bränden, November Foxtrot (−5 % Vorbereitungs- und Ladezeit des Schiffs- und Staffelverbrauchsmaterials) zum Verkürzen der Nachladezeit von Verbrauchsmaterialien, Sierra Mike (+5 % Höchstgeschwindigkeit des Schiffes) zum erhöhen der Höchstgeschwindigkeit des Schiffes. Zum Verbessern der Topredos eigenet sich dann noch die Juliet Whiskey Unaone (+15 % Wahrscheinlichkeit, einen Wassereinbruch zu verursachen / +5 % Gefahr einer Magazindetonation), welche die Wahrscheinlichkeit eines Wassereinrbuchs erhöht.Auch sollte das Risiko einer Magazindetonation durch die Montage von Juliet Charlie (Beseitigt komplett das Risiko einer Magazindetonation auf Ihrem Schiff) verhindert werden. Für die Kléber CLR, welche hauptsächlich auf seine Kanonen setzt sind die Signale Victor Lima (+1 % mehr Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kaliber über 160 mm oder mit Sprengbomben zu verursachen / +0.5 % Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kalibers bis 160 mm oder Sprengraketen zu verursachen / +4 % mehr Wahrscheinlichkeit, Wassereinbrüche zu verursachen) (Erhöhung der Brandwahrscheinlichkeit) und India X-Ray (+1 % mehr Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kaliber über 160 mm oder mit Sprengbomben zu verursachen / +0.5 % Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kalibers bis 160 mm oder Sprengraketen zu verursachen / +5 % Risiko einer Magazindetonation) (Erhöhung der Brandwahrscheinlichkeit) empfohlen.

Vorgeschlagene Signalflaggen Signale
Kampfsignale
PCEF010_JC_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF008_IY_SignalFlag_b.png
 
PCEF009_JY2_SignalFlag_b.png
 
PCEF006_HY_SignalFlag_b.png
 
PCEF017_VL_SignalFlag_b.png
★★
PCEF018_IX_SignalFlag_b.png
★★
PCEF019_JW1_SignalFlag_b.png
★★
PCEF012_MY6_SignalFlag_b.png
 
PCEF016_NE7_SignalFlag_b.png
PCEF005_SM_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF014_NF_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF007_ID_SignalFlag_b.png
 
PCEF028_Smoke_SignalFlag_b.png
 
PCEF029_Sonar_AirDef_SignalFlag_b.png
 
Legende: ★★★ - Sehr sinnvoll       ★★ - sinnvoll       ★ - wenig sinnvoll      Keine Sterne - nicht sinnvoll

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder

Video


Schiffe aus Frankreich
Zerstörer II Enseigne Gabolde III Fusilier IV Bourrasque V Jaguar V Siroco Dublonen VI Guépard VI Aigle Dublonen VII Vauquelin VIII Le Fantasque VIII Le Terrible Dublonen IX Mogador X Kléber X Marceau Dublonen X Kléber CLR Dublonen 
Kreuzer I Bougainville II Jurien de la Gravière III Friant IV Duguay-Trouin V Émile Bertin VI La Galissonnière VI De Grasse Dublonen VI Dupleix Dublonen VII Algérie VII Toulon Dublonen VIII Charles Martel VIII Cherbourg VIII Bayard Dublonen IX Saint-Louis IX Brest IX Carnot Dublonen X Henri IV X Marseille X Colbert Dublonen Condé  
Schlachtschiff III Turenne IV Courbet V Bretagne VI Normandie VI Dunkerque Dublonen VI Dunkerque B Dublonen VII Lyon VII Strasbourg Dublonen VIII Richelieu VIII Gascogne Dublonen VIII Champagne Dublonen VIII Flandre Dublonen VIII Picardie Dublonen IX Alsace IX Jean Bart Dublonen IX Jean Bart B Dublonen X République X Bourgogne Dublonen Patrie  
Flugzeugträger VI Béarn Dublonen
Zerstörer
Japan II Tachibana Dublonen II Umikaze II Tachibana Lima Dublonen III Wakatake IV Isokaze V Minekaze V Fūjin Dublonen V Kamikaze Dublonen V Kamikaze R Dublonen V Mutsuki VI Fubuki VI Hatsuharu VI Shinonome B Dublonen VI Shinonome Dublonen VII Akatsuki VII Shiratsuyu VII Yūdachi Dublonen VIII Akizuki VIII Kagerō VIII Asashio Dublonen VIII HSF Harekaze II Dublonen VIII Asashio B Dublonen VIII HSF Harekaze Dublonen VIII AL Yukikaze Dublonen IX Yūgumo IX Kitakaze IX Minegumo Dublonen IX STAR Kitakaze Dublonen X Shimakaze X Harugumo X Hayate Dublonen Yamagiri  
U.K. II Medea III Valkyrie III Campbeltown Dublonen IV Wakeful V Acasta VI Icarus VI Gallant Dublonen VII Jervis VII Jupiter ’42 Dublonen VIII Lightning VIII Cossack Dublonen VIII Cossack B Dublonen IX Jutland IX Somme Dublonen X Daring X Druid Dublonen 
Frankreich II Enseigne Gabolde III Fusilier IV Bourrasque V Jaguar V Siroco Dublonen VI Guépard VI Aigle Dublonen VII Vauquelin VIII Le Fantasque VIII Le Terrible Dublonen IX Mogador X Kléber X Marceau Dublonen X Kléber CLR Dublonen 
UdSSR II Storoschewoi III Derzki IV Isjaslaw V Gremjaschtschi Dublonen V Podwojskij V Ochotnik Dublonen VI Gnewny VII Minsk VII Leningrad Dublonen VII Taschkent ’39 Dublonen VIII Ognewoi VIII Kiew IX Udaloi IX Taschkent IX Neustrashimy Dublonen X Chabarowsk Dublonen X Grosowoi X Delny Zorky  
U.S.A. II Sampson II Smith Dublonen III Wickes IV Clemson V Nicholas V Hill Dublonen VI Farragut VI Monaghan Dublonen VII Mahan VII Sims Dublonen VII Sims B Dublonen VIII Benson VIII Kidd Dublonen IX Fletcher IX Benham Dublonen IX Halford Dublonen IX Black B Dublonen IX Black Dublonen X Gearing X Somers Dublonen X Forrest Sherman Dublonen Joshua Humphreys  
Deutschland II V-25 III G-101 IV V-170 V T-22 VI Ernst Gaede VI T-61 Dublonen VI Karl von Schönberg Dublonen VII Leberecht Maass VII Z-31 VII Z-39 Dublonen VIII Z-23 VIII Gustav-Julius Maerker VIII Z-35 Dublonen IX Z-46 IX Felix Schultz IX Z-44 Dublonen IX ZF-6 Dublonen X Z-52 X Elbing X Z-42 Dublonen 
Pan-Asien II Longjiang III Phra Ruang IV Shenyang V Jianwei VI Fushun VI Anshan Dublonen VII Gadjah Mada VIII Hsienyang VIII Siliwangi Dublonen VIII Loyang Dublonen VIII Fenyang Dublonen VIII Loyang B Dublonen VIII Ship Smasha Dublonen IX Chung Mu X Yueyang X Lüshun Dublonen Kunming  
Spanien X Álvaro de Bazán Dublonen 
Europa II Tátra III Romulus IV Klas Horn V Visby V Muavenet VI Västerås VI Stord VII Skåne VII Grom VII Błyskawica Dublonen VII Stord ’43 Dublonen VIII Öland VIII Split VIII Orkan Dublonen IX Östergötland IX Lambros Katsonis IX Velos Dublonen IX Friesland Dublonen IX Jäger Dublonen X Halland X Gdańsk X Småland Dublonen X Ragnar Dublonen Dalarna  
Niederlande IX Groningen Dublonen X Tromp Dublonen 
Italien II Curtatone III Nazario Sauro IV Turbine V Maestrale VI Aviere VI Leone Dublonen VII Luca Tarigo VII FR25 Dublonen VIII Vittorio Cuniberti IX Adriatico IX Paolo Emilio Dublonen X Attilio Regolo  
Commonwealth III Vampire Dublonen VII Haida Dublonen VII Huron Dublonen X Vampire II Dublonen 
Pan-Amerika VI Juruá Dublonen