Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten

Kreuzer

Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 9. Oktober 2017, 12:42 Uhr
Die Seite wurde neu angelegt: „ {{#vardefine:cur_class|Cruiser}}{{AnnoWiki |pic = |content = [[Image:Wows-{{lc:{{#var:cur_class}}}}-icon.png|left|link=]]Größer als Zerstörer und kleiner a…“
 
Aktuelle Version vom 23. September 2019, 16:53 Uhr 
Zeile 8:Zeile 8:
 Kreuzer können auf einen großen Fundus an [[Ship:Verbrauchsmaterialien|Verbrauchsmaterialien]] zurückgreifen und bis zu vier gleichzeitig benutzen, was keine andere Klasse im Spiel kann (auch wenn das [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Schadensbegrenzungsteam|Schadensbegrenzungsteam]] für alle Schiffe gesetzt ist). Die [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Hydroakustische_Suche|Hydroakustische Suche]] vergrößert die Reichweite, mit der Dein Schiff gegnerische Torpedos und Schiffe entdecken kann, sogar in [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Nebelerzeuger|Nebelwänden]]. [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Defensives_Flakfeuer|Defensives Flakfeuer]] erhöht die Intensität (aber nicht zwingend die Effektivität) der Flugabwehrbatterien und wirkt sich stark auf die Genauigkeit feindlicher Flugzeuge innerhalb ihrer Reichweite aus. Ein [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Katapultjäger|Katapultjäger]] lässt ein Flugzeug vom Katapult aufsteigen, welches um den Kreuzer herum am Himmel fliegt und gegnerische Flugzeuge angreifen kann, wobei ein einzelnes Flugzeug gegen ein Geschwader feindlicher Flieger nur wenig ausrichten kann (trotzdem ist es merkwürdigerweise effektiv). Durch den Einsatz des [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Aufklärungsflugzeug|Aufklärungsflugzeugs]] kann ein Kreuzer für einige Minuten weiter feuern. Das [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Überwachungsradar|Überwachungsradar]] kann gegnerische Schiffe über ihre reguläre Erkennbarkeitsreichweite hinaus aufdecken. Der [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Nebelerzeuger|Nebelerzeuger]] bietet dort Deckung, wo sie auf dem Schlachtfeld benötigt wird und hemmt die gegnerische Sicht. Kreuzer der Stufen IX und X (bei britischen ab Stufe III) können durch die [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Reparaturmannschaft|Reparaturmannschaft]], genau wie Schlachtschiffe, Trefferpunkte wiederherstellen, wenn sie in der Schlacht Schaden davongetragen haben. Kreuzer können auf einen großen Fundus an [[Ship:Verbrauchsmaterialien|Verbrauchsmaterialien]] zurückgreifen und bis zu vier gleichzeitig benutzen, was keine andere Klasse im Spiel kann (auch wenn das [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Schadensbegrenzungsteam|Schadensbegrenzungsteam]] für alle Schiffe gesetzt ist). Die [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Hydroakustische_Suche|Hydroakustische Suche]] vergrößert die Reichweite, mit der Dein Schiff gegnerische Torpedos und Schiffe entdecken kann, sogar in [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Nebelerzeuger|Nebelwänden]]. [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Defensives_Flakfeuer|Defensives Flakfeuer]] erhöht die Intensität (aber nicht zwingend die Effektivität) der Flugabwehrbatterien und wirkt sich stark auf die Genauigkeit feindlicher Flugzeuge innerhalb ihrer Reichweite aus. Ein [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Katapultjäger|Katapultjäger]] lässt ein Flugzeug vom Katapult aufsteigen, welches um den Kreuzer herum am Himmel fliegt und gegnerische Flugzeuge angreifen kann, wobei ein einzelnes Flugzeug gegen ein Geschwader feindlicher Flieger nur wenig ausrichten kann (trotzdem ist es merkwürdigerweise effektiv). Durch den Einsatz des [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Aufklärungsflugzeug|Aufklärungsflugzeugs]] kann ein Kreuzer für einige Minuten weiter feuern. Das [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Überwachungsradar|Überwachungsradar]] kann gegnerische Schiffe über ihre reguläre Erkennbarkeitsreichweite hinaus aufdecken. Der [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Nebelerzeuger|Nebelerzeuger]] bietet dort Deckung, wo sie auf dem Schlachtfeld benötigt wird und hemmt die gegnerische Sicht. Kreuzer der Stufen IX und X (bei britischen ab Stufe III) können durch die [[Ship:Verbrauchsmaterialien#Reparaturmannschaft|Reparaturmannschaft]], genau wie Schlachtschiffe, Trefferpunkte wiederherstellen, wenn sie in der Schlacht Schaden davongetragen haben.
 }}__NOTOC__[[Category:Ships by type]] }}__NOTOC__[[Category:Ships by type]]
?{{#vardefine:list|{{WoWs Nationen||list}}}}{{#vardefine:i|0}}{{#while:|{{#if:{{#explode:{{#var:list}}|;|{{#var:i}}}}|true}}|+{{#vardefine:list|{{WoWs Nationen||list}}}}{{#vardefine:i|0}}
?{{#vardefine:cur_nation|{{#explode:{{#var:list}}|;|{{#var:i}}}}}}{{#if:{{WoWs_ShipsList|{{#var:cur_nation}}|{{#var:cur_class}}|||text}}|<div class="wot-frame-1"><h2>{{WoWs Nationen|{{#var:cur_nation}}|bi}}</h2>+{{#while:|{{#if:{{#explode:{{#var:list}}|;|{{#var:i}}}}|true}}|{{#vardefine:cur_nation|{{#explode:{{#var:list}}|;|{{#var:i}}}}}}{{#ifeq:{{#var:cur_nation}}|events||{{#if:{{WoWs_ShipsList|{{#var:cur_nation}}|{{#var:cur_class}}|||text}}|<div class="wot-frame-1"><h2>{{WoWs Nationen|{{#var:cur_nation}}|bi}}</h2>
?{{WoWs_ShipsList|{{#var:cur_nation}}|{{#var:cur_class}}|||icons}}</div>}}{{#vardefine:i|{{#expr:{{#var:i}}+1}}}}}}+{{WoWs_ShipsList|{{#var:cur_nation}}|{{#var:cur_class}}|||icons}}</div>}}}}{{#vardefine:i|{{#expr:{{#var:i}}+1}}}}}}

Aktuelle Version vom 23. September 2019, 16:53 Uhr

Wows-cruiser-icon.png
Größer als Zerstörer und kleiner als Schlachtschiffe spielten die Kreuzer so viele Rollen, wie es Bezeichnungen für sie gab: Die gängigsten waren „leicht“, „schwer“, „geschützt“, „gepanzert“, „Torpedo-“ und später auch „Raketen-Kreuzer“. Sie werden oft gerufen, um Zerstörer zu jagen, schnelle Gegenschläge auszuführen, zivile Handelsschiffe oder auch größere Teile der Flotte wie Schlachtschiffe und Flugzeugträger zu beschützen oder aus Gefahrensituationen zu retten. Sie sind also in der Lage, alles, was gerade getan werden muss, zu erledigen.

Eigentlich war die Bezeichnung „Kreuzer“ nicht für die Schiffsklasse, sondern für den Zweck der Missionen gedacht. Ob als Eskorte, zur Aufklärung, für Überfälle oder um militärische Präsenz zu zeigen, wenn der Einsatz teurerer Schlachtschiffe strategisch wie finanziell nicht sinnvoll war, sollten die Schiffe „kreuzen“ und lange Strecken zurücklegen. Stahl und Dampfkraft beschleunigten die Entwicklung der Kreuzer massiv, weil sie die unhandlichen und wenig zuverlässigen Segel und Holzrümpfe obsolet machten. Maschinen, Schiffskörper und weitere Komponenten waren deutlich massiver und somit stärker. Bis zum Beginn des zweiten Weltkriegs sorgten die zahlreichen Marineabkommen (oder vielmehr das Umgehen der Abkommen) dafür, dass Klassen wie „Schwere Kreuzer“, „Schlachtkreuzer“ oder „Taschenschlachtschiffe“ entstanden. Diese Namen spiegelten wider, wie „unproportional“ Feuerkraft und Leistung der Schiffe eingeordnet wurde, was die Abkommen eigentlich hätten verhindern und limitieren sollen. Heutzutage hat der technische Fortschritt dafür gesorgt, dass Zerstörer die Aufgaben der Kreuzer deutlich günstiger, effektiver und effizienter übernehmen können, sodass die meisten Marinestreitkräfte auf ihre Dienste mehr und mehr verzichten. Obwohl die verschiedenen Nationen unterschiedlich über die Einsatzgebiete der Kreuzer dachten und sie dementsprechend ausgetattet haben, können Kreuzer als „eierlegende Wollmilchsäue“ bezeichnet werden oder als „Meister keiner Kriegsschiff-Klasse“. Nahezu alle Kreuzer können sich dem Geschehen auf dem Schlachtfeld anpassen und einen großen Einfluss auf ihr jeweiliges Gebiet haben. Sie können alles beschießen, was sie nicht einholen können und vor allem fliehen, was sie nicht beschießen können. Meistens wird erwartet, dass sie wie Zerstörer agieren oder Luftabwehrunterstützung bieten. Ein guter Kreuzerkapitän behält die gesamte Schlacht stets im Blick und passt sich den Gegebenheiten an. Jede Nation führt einzigartige Besonderheiten in die Schlacht: Die Schiffe der USA besitzen bis auf eine handvoll Ausnahmen die beste Flugabwehr. Japanische Kreuzer verfügen über eine mächtige Torpedobewaffnung und die besten Sprenggranaten, um Brände zu verursachen. Im Gegenzug aber fehlt es ihnen an ausreichender Luftabwehr und Panzerung im Vergleich zu den Amerikanern. Die Kreuzer der Kriegsmarine glänzen durch eine gute Reichweite, eine hohe Feuerrate und starke panzerbrechende Granaten, die für ihre Größe gute Penetrationschancen haben und viel Schaden anrichten können. Dafür sind die Schiffe für gewöhnlich nicht gut gepanzert und ihre Sprenggranaten sind schwach. Russische Kreuzer besitzen die größte Reichweite aller Kreuzer und sind für gewöhnlich gut darin, ihre panzerbrechenden und hochexplosiven Granaten einzusetzen, da ihre Mündungsaustrittsgeschwindigkeit grandios ist. Dem gegenüber stehen die schlechteste Panzerung, eine unzureichende Flugabwehr, die größte Erkennbarkeitsreichweite und die schlechteste Manövrierbarkeit im Vergleich zu den anderen Nationen. Letzendlich besteht die Flotte der britischen Kreuzer überwiegend aus leichten Schiffen, die mit Kalibern mittlerer Größe schnell feuern, ihre Torpedos großzügig einsetzen und auf Verbrauchsmaterialien zurückgreifen, die andere Nationen nicht haben. Dafür sind sie sehr schlecht gepanzert und besitzen, mit einigen Ausnahmen, nur eine mittelmäßige Flugabwehr. Die franzöischen Kreuzer glänzen mit ihrer Geschwindigkeit, fallen aber durch ihre schlechte Panzerung auf.

Kreuzer können auf einen großen Fundus an Verbrauchsmaterialien zurückgreifen und bis zu vier gleichzeitig benutzen, was keine andere Klasse im Spiel kann (auch wenn das Schadensbegrenzungsteam für alle Schiffe gesetzt ist). Die Hydroakustische Suche vergrößert die Reichweite, mit der Dein Schiff gegnerische Torpedos und Schiffe entdecken kann, sogar in Nebelwänden. Defensives Flakfeuer erhöht die Intensität (aber nicht zwingend die Effektivität) der Flugabwehrbatterien und wirkt sich stark auf die Genauigkeit feindlicher Flugzeuge innerhalb ihrer Reichweite aus. Ein Katapultjäger lässt ein Flugzeug vom Katapult aufsteigen, welches um den Kreuzer herum am Himmel fliegt und gegnerische Flugzeuge angreifen kann, wobei ein einzelnes Flugzeug gegen ein Geschwader feindlicher Flieger nur wenig ausrichten kann (trotzdem ist es merkwürdigerweise effektiv). Durch den Einsatz des Aufklärungsflugzeugs kann ein Kreuzer für einige Minuten weiter feuern. Das Überwachungsradar kann gegnerische Schiffe über ihre reguläre Erkennbarkeitsreichweite hinaus aufdecken. Der Nebelerzeuger bietet dort Deckung, wo sie auf dem Schlachtfeld benötigt wird und hemmt die gegnerische Sicht. Kreuzer der Stufen IX und X (bei britischen ab Stufe III) können durch die Reparaturmannschaft, genau wie Schlachtschiffe, Trefferpunkte wiederherstellen, wenn sie in der Schlacht Schaden davongetragen haben.

Japan

Ship_PJSC015_Tatsuta_1919.png
III Tenryū
Ship_PJSC503_Katori.png
III Katori Dublonen
Ship_PJSC004_Yubari_1944.png
IV Yūbari Dublonen
Ship_PJSC013_Kuma_1938.png
IV Kuma
Ship_PJSC505_Yahagi.png
V Yahagi Dublonen
Ship_PJSC007_Aoba_1943.png
VI Aoba
Ship_PJSC008_Myoko_1945.png
VII Myōkō
Ship_PJSC709_Haguro.png
VII ARP Haguro Dublonen
Ship_PJSC737_Nachi.png
VII ARP Nachi Dublonen
Ship_PJSC009_Mogami_1935.png
VIII Mogami
Ship_PJSC038_Atago_1944.png
VIII Atago Dublonen
Ship_PJSC598_Black_Atago.png
VIII Atago B Dublonen
Ship_PJSC708_ARP_Takao.png
VIII ARP Takao Dublonen
Ship_PJSC012_Ibuki_1944.png
IX Ibuki
Ship_PJSC510_Azumaya.png
IX Azuma Dublonen
Ship_PJSC034_Zao_1944.png
X Zaō
Ship_PJSC520_Yoshino.png
X Yoshino Dublonen

U.S.A.

Ship_PASC001_Erie_1936.png
I Erie
Ship_PASC003_Albany_1898.png
II Albany Dublonen
Ship_PASC503_Charleston.png
III Charleston Dublonen
Ship_PASC206_Dallas.png
VI Dallas
Ship_PASC006_Atlanta_1942.png
VII Atlanta Dublonen
Ship_PASC207_Helena.png
VII Helena
Ship_PASC597_Nueve_de_Julio_1951.png
VII Boise Dublonen
Ship_PASC707_Flint.png
VII Flint Dublonen
Ship_PASC108_Baltimore_1944.png
VIII Baltimore
Ship_PASC208_Cleveland.png
VIII Cleveland
Ship_PASC508_Wichita.png
VIII Wichita Dublonen
Ship_PASC510_Alaska.png
IX Alaska Dublonen
Ship_PASC710_Salem.png
X Salem Dublonen

UdSSR

Ship_PRSC002_Diana_1905.png
II Diana Dublonen
Ship_PRSC102_Novik.png
II Nowik
Ship_PRSC001_Avrora_1917.png
III Aurora Dublonen
Ship_PRSC103_Bogatyr.png
III Bogatyr
Ship_PRSC503_Oleg.png
III Oleg Dublonen
Ship_PRSC513_Varyag.png
III Warjag Dublonen
Ship_PRSC506_Molotov_1943.png
VI Molotow Dublonen
Ship_PRSC518_Lazo.png
VII Laso Dublonen
Ship_PRSC108_Pr_68_Chapaev.png
VIII Tschapaew

U.K.

Ship_PBSC103_Caledon.png
III Caledon
Ship_PBSC104_Danae.png
IV Danae
Ship_PBSC505_Exeter.png
V Exeter Dublonen
Ship_PBSC107_Fiji.png
VII Fiji
Ship_PBSC507_Belfast_1959.png
VII Belfast Dublonen
Ship_PBSC108_Edinburgh.png
VIII Edinburgh

Pan-Asien

Ship_PZSC506_Huang_he.png
VI Huanghe Dublonen
Ship_PZSC508_Irian.png
VIII Irian Dublonen

Commonwealth

Ship_PUSC506_Perth_1942.png
VI Perth Dublonen

Pan-Amerika

Kategorie: