Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Maestrale

Wechseln zu: Navigation, Suche
Maestrale
Maestrale_wows_main.jpg
Zerstörer | Italien | Stufe V
Position im Forschungsbaum
Turbine
Arrow_down.png
Maestrale_icon_small.png
Arrow_down.png
Aviere
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten11000 EP
Kaufpreis1.350.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte10.900 
Hauptgeschütze
120 mm/50 OTO Modell 1931 in einer Lafette Modell 19312 х 2 Stück
Feuerrate10.34 Schuss/Minute
Nachladezeit5.8 Sekunden
Drehgeschwindigkeit14 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung12.86 Sekunden
Feuerreichweite6.18 km
Maximale Streuung61 m
Sprenggranate (HE)120 mm proiettili HE 1909 
Höchstschaden HE-Granate1.750 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Mündungsgeschwindigkeit HE-Granate840 m/s
Gewicht HE-Granate22.13 kg
Torpedorohre
533 mm tubo lanciasiluri2 х 3 Stück
Feuerrate0.75 Schuss/Minute
Nachladezeit80 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung7.2 Sekunden
Torpedo533 mm Si 270 K 
Maximalschaden7.333 
Torpedogeschwindigkeit51 Knoten
Torpedoreichweite8.01 km
Torpedoerkennbarkeit1.1 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit38 Knoten
Wendekreis590 Meter
Ruderstellzeit3.5 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasserkm
Erkennbarkeit zu Luft2.87 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_italy.png
V
Ship_PISD105_Maestrale.png
1.350.000

Maestrale — Italienischer Stufe V Zerstörer.

Die Maestrale-Klasse wurde aus der vorangegangenen Zerstörerreihe heraus entwickelt. Der Rumpf wurde unter Berücksichtigung des Verhältnisses von Gewichtsverteilung und Robustheit vergrößert. Die Schiffe erhielten neue 120-mm-Geschütze. Im Spanischen Bürgerkrieg geleitete das Typschiff italienische Truppentransporter. Im Zweiten Weltkrieg erfüllte die Maestrale Patrouillen- und Geleitschutzaufgaben und eskortierte Konvois nach Afrika. Am 09. Januar 1943 fuhr das Schiff auf eine Mine auf und wurde schwer beschädigt.


Module

Hauptbatterie Feuerrate
(Schuss/min)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Maximale Streuung
(m)
Höchst-schaden HE-Granate
(TP)
Brand-wahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Höchst-schaden AP-Granate
(TP)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
120 mm/50 OTO Modell 1931 in einer Lafette Modell 193110,312,9611.7508 0134.000
Rumpf Treffer-punkte
(TP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Haupt-türme
(Stk.)
Sekundärgeschütz-türme
(Stk.)
Fla-Lafetten
(Stk.)
Torpedo-werfer
(Stk.)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Maestrale (A)10.90061022/22 0201.000
Maestrale (B)13.40061022/22 4.800450.000
Torpedos Feuerrate
(Schuss/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(Sek.)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Höchstschaden
(TP)
Torpedo-geschwindigkeit
(kn)
Torpedo-reichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
533 mm Si 270 K0,8807,27.333518 0134.000
533 mm Si 270 G20,8807,28.600568 3.200300.000
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
SDT 5 Mod.10 0134.000
SDT 5 Mod.20 3.200300.000
Motor Höchstgeschwindigkeit
(kn)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 44 000 PS38 0134.000

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1 
Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1
Magazinmodifikation 1
Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
 Slot 2 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1
Motorboost-Modifikation 1
Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3 
Hauptbatterie-Modifikation 2
Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1
Zielsystem-Modifikation 1
Nebelerzeuger-Modifikation 1
Torpedowerfer-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Die Maestrale führt die charakteristischen Merkmale italienischer Zerstörer fort: Semi-Armor Piercing (SAP) Hauptbatteriegeschosse mit einer ungewöhnlich kurzen Reichweite der Hauptbatterie, Abluft-Nebelerzeuger und hohe Schiffs Geschwindigkeit, aber schlechte Tarnung und Wendigkeit. Während sich die meisten Zerstörer auf die Torpedobewaffnung, die Bekämpfung größerer Schiffe oder eine Mischung aus beidem konzentrieren, ist die Maestrale ein Zerstörer-Jäger. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie feindliche Zerstörer aus dem Hinterhalt angreift und sie vernichtet, bevor sie wieder in den Schatten verschwindet.

Bewaffnung

Für Spieler, die mit anderen Zerstörerlinien und niedrigrangigen Zerstörern vertraut sind, bietet die Hauptbatterie der Maestrale einige interessante Überraschungen. Sie verfügt über vier 120-mm-Kanonen in zwei Zwillingstürmen mit anständigen Dreh- und Nachladegeschwindigkeiten. Der hintere Turm kann zwar nicht wie der, der Curtatone um 360° gedreht werden, aber die Geschütze der Maestrale haben einen ausgezeichneten Schusswinkel in beide Richtungen. Ihre HE-Granaten haben einen hohen durchschnittlichen Schaden, aber die niedrigste Feuerchance. Ihre SAP-Granaten zeichnen sie aus. Wie andere SAP-Granaten sind sie gegen schwer gepanzerte Ziele weniger effektiv, haben aber im Vergleich zu HE-Granaten desselben Kalibers eine höhere Panzerungsdurchdringung und einen höheren Schaden und verfügen über verbesserte Abprallwinkel. Aufgrund des konstanten Schadens und der erhöhten Durchschlagskraft sollte die Maestrale wann immer möglich ihre SAP verwenden. Obwohl sie keine Brände legen oder mehrere Panzerungsschichten durchdringen kann, eignet sie sich hervorragend zum Durchschlagen von Zerstörern und Kreuzern und kann die dünneren Enden und Aufbauten von Schlachtschiffen zuverlässig beschädigen.

Ein weiterer auffälliger Unterschied ist die geringe Reichweite, die Maestrale hat die kürzeste Reichweite der Hauptbatterie unter den Tier V-Zerstörern. Für einen waffenstarken Zerstörer kann dies sowohl ein Segen als auch ein Fluch sein. Es zwingt sie dazu, nahe an feindliche Kreuzer und Schlachtschiffe heranzufahren, wo sie anfälliger für Gegenfeuer ist, aber es macht es auch einfacher, unentdeckt zu bleiben. Sobald sie ihren Zerstörer aufgespürt und ausgeschaltet hat, ist es aufgrund der kürzeren Schussweite unwahrscheinlicher, dass andere Schiffe nahe genug sind, um sie zu entdecken und zurückzufeuern.

Die Maestrale trägt zwei Dreifach-Torpedowerfer. Abgesehen von einem etwas schnelleren Nachladen sind sie identisch mit denen der Turbine auf Tier V . Obwohl ihre Reichweite von 8 km brauchbar ist, ist das Nachladen der Torpedos mit 75 Sekunden sehr langsam. Wie bei den italienischen Kreuzern haben ihre Torpedos eine ordentliche Reichweite, aber eine langsame Höchstgeschwindigkeit. Sie können bei der Cap Verteidigung oder beim Kiten sehr effektiv sein, da ihre langsame Geschwindigkeit ein unvorbereitetes feindliches Schiff überrumpeln kann. Aber die gleiche langsame Geschwindigkeit und die entsprechend lange Reaktionszeit machen sie weniger effektiv gegen wendige Schiffe. Ihr Torpedoschaden ist ebenfalls unterdurchschnittlich, da sie mehrere Treffer benötigt, um größere Ziele signifikant zu beschädigen, und selbst eine volle Breitseite reicht möglicherweise nicht aus, um ein volles Schlachtschiff zu versenken. Im Gegensatz zu den meisten Zerstörern sind die Torpedos der Maestrale sekundäre Schadensquellen.

Verbrauchsgüter

Das Verbrauchsmaterialpaket ist ungewöhnlich für einen Zerstörer. Zusätzlich zu den standardmäßigen Schadensbegrenzungsteam (Löscht Brände, beseitigt Wassereinbrüche und repariert beschädigte Module.) verfügt sie über den Abluft-Nebelerzeuger (Erzeugt eine Nebelwand, welche das Risiko verringert, vom Gegner entdeckt zu werden. / Ermöglicht es dem Schiff, bei voller Geschwindigkeit für die gesamte Wirkungsdauer des Verbrauchsmaterials unentdeckt zu bleiben.) und die Motornotleistung (Steigert deutlich die Höchstgeschwindigkeit des Schiffs. / Kurze Wirkungsdauer.)-Verbrauchsgüter. Alle italienischen Techbaum-Zerstörer haben dieselben Verbrauchsmaterialien, die sich nur in der Anzahl der Ladungen und den Aktionszeiten der Verbrauchsmaterialien unterscheiden.

Der Abluft-Nebelerzeuger verdeckt das Schiff sogar bei voller Geschwindigkeit. Er kann offensiv eingesetzt werden, um geortete Feinde unentdeckt auszuschalten oder ein Schlachtschiff mit einem Stealth-Torpedo Angriff zu beschießen (die "Yolo Emilio"-Methode), oder defensiv, um sich zu verbergen und aus dem Weg zu gehen, wenn sie ins Visier gerät.

Ihre Motornotleistung ist auf niedrigen Stufen einzigartig. Im Gegensatz zum typischen Motor-Boost, der einen kleinen Boost über einen langen Zeitraum liefert, bietet die Motornotleistung einen viel größeren Geschwindigkeitsboost, aber mit einer kürzeren Aktionszeit. Sie ist sehr nützlich, um direkt auf einen Feind loszustürmen oder schnell wegzulaufen, wenn sie fokussiert wird.

Manövrierfähigkeit

Auf Tier V zeigt die Maestrale sowohl bei ihrer Höchstgeschwindigkeit als auch Ruderstellzeit ausgezeichnete werte. Ihr Wendekreis ist respektabel, aber durchschnittlich Die Motornotleistung kann das Schiff kurzzeitig zum schnellsten seiner Stufe machen, aber die kurze Dauer und die längere Abklingzeit begrenzen seine Wirkung im Vergleich zum normalen Motor-Boost. Während die vorangegangenen Zerstörer zumindest die meisten Kreuzer ihrer Stufe überholen konnten, sind einige Kreuzer der Stufe IV jetzt schnell genug, um sie einzuholen, wenn ihr Geschwindigkeitsschub ausgelaufen ist.

Überlebensfähigkeit

Die Maestrale hat einen der größten Lebenspunktepools für ihre Stufe. Sie kann ihren Gegner in Zerstörer-gegen-Zerstörer-Gefechten überleben und behält genug Lebenspunkte, um auch im nächsten Gefecht noch effektiv zu sein.

Wie fast alle anderen niedrigstufigen Zerstörer hat auch die Maestrale nichts, was einer Panzerung ähnelt. Sie ist vom Bug bis zum Heck mit einer 10mm-Panzerung überzogen, die keinerlei Schutz gegen HE bietet, selbst wenn sie scharf angewinkelt getroffen werden. Mit der Erhöhung der Panzerung von 6 auf 10 mm kann die Maestrale alle Zerstörer-AP in ihrer Reichweite abprallen lassen, wenn sie richtig angewinkelt ist. AP größeren Kalibers werden aufgrund der dünnen Panzerung und der geringen Größe oft nur overpens hervorrufen, aber eine gut platzierte HE-Salve kann sie zurück in den Hafen schicken.

Um ihre Überlebensfähigkeit weiter zu verbessern, ist die Maestrale für einen italienischen Zerstörer erstaunlich gut getarnt. Obwohl sie innerhalb ihrer Stufe nur durchschnittlich ist , reicht es aus um auch gegnerische Zerstörer effektiv an zu gehen und Cap´s zu Erobern. Sie kann sich mit ihrem Abluft-Nebelerzeuger verbergen, wenn es nötig ist, und Inseln für Hinterhalte oder zum Blockieren der Sichtlinie nutzen. Mit zunehmender Kartengröße kann sie aufgrund ihrer geringeren Entdeckung aggressiver vorgehen, wenn sie auf offenem Gelände spielt.

Flugabwehr

Obwohl sie eine geringere Reichweite hat, ist die Flugabwehr der Maestrale für ihre Tierstufe respektabel. Sie hat nicht die große Reichweite einiger Tier III- und IV-Zerstörer, aber sowohl ihre Kurz- als auch ihre Mittelstreckenabwehr verursachen mehr kontinuierlichen Schaden als die meisten anderen. Sie kann Angriffe von Trägern der Stufe IV zwar nicht vollständig abwehren, aber sie kann sich selbst zu einem weniger attraktiven Ziel machen. Allerdings verfügt sie nur über drei Flak-Lafetten, sodass eine einzige gut platzierte HE-Salve den Großteil oder die gesamte Verteidigung ausschalten kann.

Kampfleistung

Die Maestrale ist ein Zerstörer, der auf die Eliminierung anderer Zerstörer ausgelegt ist. Ihre gute Tarnung und hohe Höchstgeschwindigkeit ermöglichen es ihr, feindlichen Zerstörern aufzulauern oder sie zu verfolgen, und ihre HE und SAP fressen sich schnell durch die Gesundheit feindlicher Zerstörer. Sobald ihre Flanke von Zerstörern gesäubert ist, kann sie Zerstörer auf der anderen Flanke jagen oder bleiben, um Kreuzer und Schlachtschiffe zu attackieren.

Ihre geringe Reichweite kann gegen Kreuzer und Schlachtschiffe ein Problem darstellen, aber ihre Kanonen und Torpedos sind immer noch eine Bedrohung und ihr Abluft-Nebelerzeuger bietet einen gewissen Schutz, indem er ihre Position verdeckt. Ihre Torpedos sind zwar brauchbar, aber ihre Hauptkanonen sind immer noch ihre primäre Waffe. Sie ist vielleicht nicht der wendigste Zerstörer auf der Karte, macht dies aber durch ihre hohe Geschwindigkeit und ihre offensiven Fähigkeiten wieder wett. Wenn sie ihr volles Potenzial ausschöpft, kann sie der wahr gewordene schlimmste Albtraum eines Zerstörers sein.

Vorteile:

  • Großer HP-Pool
  • Hervorragende Ballistik der Hauptbatterie
  • SAP-Granaten sind sehr effektiv gegen dünn gepanzerte Ziele
  • Hoher Schaden pro Minute sowohl durch HE- als auch durch SAP-Granaten
  • Torpedos mit großer Reichweite
  • Überdurchschnittliche AA-Verteidigung
  • Hohe Höchstgeschwindigkeit

Nachteile:

  • Hat keinen Zugang zu AP-Granaten
  • Schreckliche Feuerchance
  • Kurze Reichweite der Hauptbatterie
  • Sehr lange Nachladezeit für Torpedos
  • Geringer Torpedoschaden
  • Bestenfalls durchschnittliche Ruderstellezeit

Forschung

Erforschbare Upgrades für die Maestrale:

  • Rumpf: Upgrade auf Hülle (B) für verbesserte Überlebensfähigkeit und Manövrierbarkeit. Die Erforschung dieses Moduls schaltet den Aufstieg zur Aviere frei.
  • Torpedos: Upgrade auf Si 270 G2 für Torpedos mit mehr Geschwindigkeit, Reichweite und Schaden.
  • Geschütz-Feuerleitanlage: Aufrüstung auf SDT 5 mod.2 für zusätzliche 10% Reichweite der Hauptbatterie.
Aufgrund der begrenzten Geschützreichweite ist die Freischaltung des hauptbatterie-Feuerleitsystems zwingend erforderlich. Die Freischaltung des Hüllen-Upgrades sollte Vorrang haben, die Maestrale braucht alle Reichweite, die sie bekommen kann.

Optimale Konfiguration

Die Maestrale ist ein Zerstörer-Jäger, der sich am besten dafür eignet feindliche Zerstörer aus dem Hinterhalt zu eliminieren und dann unentdeckt zu bleiben. Daher sollten sich die Spieler darauf konzentrieren, ihr Hauptbatteriepotenzial und ihre Überlebensfähigkeit zu verbessern.

Erweiterungen

Die empfohlenen Verbesserungen für die Maestrale sind folgende:

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Die Maestrale kann folgende Verbrauchsmaterialien verwenden:

Signale

Da die Maestrale ein Zerstörer ist, welcher hauptsächlich auf seine Kanonen setzt und über keine Torpedobewaffnung verfügt sind die Signale Victor Lima (+1 % mehr Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kaliber über 160 mm oder mit Sprengbomben zu verursachen / +0.5 % Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kalibers bis 160 mm oder Sprengraketen zu verursachen / +4 % mehr Wahrscheinlichkeit, Wassereinbrüche zu verursachen) (Erhöhung der Brandwahrscheinlichkeit) und India X-Ray (+1 % mehr Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kaliber über 160 mm oder mit Sprengbomben zu verursachen / +0.5 % Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kalibers bis 160 mm oder Sprengraketen zu verursachen / +5 % Risiko einer Magazindetonation) (Erhöhung der Brandwahrscheinlichkeit) empfohlen. Außerdem sollte das Signal Juliet Charlie (Beseitigt komplett das Risiko einer Magazindetonation auf Ihrem Schiff) genutzt werden, um Detonationen zu verhindern. Die verbleibenden Signalflaggenplätze können beliebig bestückt werden.

Vorgeschlagene Signalflaggen Signale
Kampfsignale
PCEF010_JC_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF008_IY_SignalFlag_b.png
★★
PCEF009_JY2_SignalFlag_b.png
PCEF006_HY_SignalFlag_b.png
★★
PCEF017_VL_SignalFlag_b.png
★★
PCEF018_IX_SignalFlag_b.png
★★
PCEF019_JW1_SignalFlag_b.png
★★
PCEF012_MY6_SignalFlag_b.png
 
PCEF016_NE7_SignalFlag_b.png
PCEF005_SM_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF014_NF_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF007_ID_SignalFlag_b.png
 
PCEF028_Smoke_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF029_Sonar_AirDef_SignalFlag_b.png
 
Legende: ★★★ - Sehr sinnvoll       ★★ - sinnvoll       ★ - wenig sinnvoll      Keine Sterne - nicht sinnvoll

Gallerie

Historische Bilder


Schiffe aus Italien
Zerstörer II Curtatone III Nazario Sauro IV Turbine V Maestrale VI Aviere VI Leone Dublonen VII Luca Tarigo VII FR25 Dublonen VIII Vittorio Cuniberti IX Adriatico IX Paolo Emilio Dublonen X Attilio Regolo  
Kreuzer I Eritrea II Nino Bixio III Taranto IV Alberto di Giussano V Raimondo Montecuccoli V Genova Dublonen VI Trento VI Duca d’Aosta Dublonen VII Zara VII Duca degli Abruzzi Dublonen VII Francesco Ferruccio Dublonen VII Gorizia Dublonen VIII Amalfi IX Brindisi IX Michelangelo Dublonen X Venezia X Napoli Dublonen X Napoli B Dublonen Piemonte  
Schlachtschiff IV Dante Alighieri V Conte di Cavour V Giulio Cesare Dublonen VI Andrea Doria VII Francesco Caracciolo VIII Vittorio Veneto VIII Roma Dublonen VIII AL Littorio Dublonen IX Lepanto IX Marco Polo Dublonen IX Giuseppe Verdi Dublonen X Cristoforo Colombo X Ruggiero di Lauria Dublonen X Sicilia Dublonen 
Flugzeugträger VIII Aquila Dublonen
Zerstörer
Japan II Tachibana Dublonen II Umikaze II Tachibana Lima Dublonen III Wakatake IV Isokaze V Minekaze V Fūjin Dublonen V Kamikaze Dublonen V Kamikaze R Dublonen V Mutsuki VI Fubuki VI Hatsuharu VI Shinonome B Dublonen VI Shinonome Dublonen VII Akatsuki VII Shiratsuyu VII Yūdachi Dublonen VIII Akizuki VIII Kagerō VIII Asashio Dublonen VIII HSF Harekaze II Dublonen VIII Asashio B Dublonen VIII HSF Harekaze Dublonen VIII AL Yukikaze Dublonen IX Yūgumo IX Kitakaze IX Minegumo Dublonen IX STAR Kitakaze Dublonen X Shimakaze X Harugumo X Hayate Dublonen Yamagiri  
U.K. II Medea III Valkyrie III Campbeltown Dublonen IV Wakeful V Acasta VI Icarus VI Gallant Dublonen VII Jervis VII Jupiter ’42 Dublonen VIII Lightning VIII Cossack Dublonen VIII Cossack B Dublonen IX Jutland IX Somme Dublonen X Daring X Druid Dublonen 
Frankreich II Enseigne Gabolde III Fusilier IV Bourrasque V Jaguar V Siroco Dublonen VI Guépard VI Aigle Dublonen VII Vauquelin VIII Le Fantasque VIII Le Terrible Dublonen IX Mogador X Kléber X Marceau Dublonen X Kléber CLR Dublonen 
UdSSR II Storoschewoi III Derzki IV Isjaslaw V Gremjaschtschi Dublonen V Podwojskij V Ochotnik Dublonen VI Gnewny VII Minsk VII Leningrad Dublonen VII Taschkent ’39 Dublonen VIII Ognewoi VIII Kiew IX Udaloi IX Taschkent IX Neustrashimy Dublonen X Chabarowsk Dublonen X Grosowoi X Delny Zorky  
U.S.A. II Sampson II Smith Dublonen III Wickes IV Clemson V Nicholas V Hill Dublonen VI Farragut VI Monaghan Dublonen VII Mahan VII Sims Dublonen VII Sims B Dublonen VIII Benson VIII Kidd Dublonen IX Fletcher IX Benham Dublonen IX Halford Dublonen IX Black B Dublonen IX Black Dublonen X Gearing X Somers Dublonen X Forrest Sherman Dublonen Joshua Humphreys  
Deutschland II V-25 III G-101 IV V-170 V T-22 VI Ernst Gaede VI T-61 Dublonen VI Karl von Schönberg Dublonen VII Leberecht Maass VII Z-31 VII Z-39 Dublonen VIII Z-23 VIII Gustav-Julius Maerker VIII Z-35 Dublonen IX Z-46 IX Felix Schultz IX Z-44 Dublonen IX ZF-6 Dublonen X Z-52 X Elbing X Z-42 Dublonen 
Pan-Asien II Longjiang III Phra Ruang IV Shenyang V Jianwei VI Fushun VI Anshan Dublonen VII Gadjah Mada VIII Hsienyang VIII Siliwangi Dublonen VIII Loyang Dublonen VIII Fenyang Dublonen VIII Loyang B Dublonen VIII Ship Smasha Dublonen IX Chung Mu X Yueyang X Lüshun Dublonen Kunming  
Spanien X Álvaro de Bazán Dublonen 
Europa II Tátra III Romulus IV Klas Horn V Visby V Muavenet VI Västerås VI Stord VII Skåne VII Grom VII Błyskawica Dublonen VII Stord ’43 Dublonen VIII Öland VIII Split VIII Orkan Dublonen IX Östergötland IX Lambros Katsonis IX Velos Dublonen IX Friesland Dublonen IX Jäger Dublonen X Halland X Gdańsk X Småland Dublonen X Ragnar Dublonen Dalarna  
Italien II Curtatone III Nazario Sauro IV Turbine V Maestrale VI Aviere VI Leone Dublonen VII Luca Tarigo VII FR25 Dublonen VIII Vittorio Cuniberti IX Adriatico IX Paolo Emilio Dublonen X Attilio Regolo  
Niederlande IX Groningen Dublonen X Tromp Dublonen 
Commonwealth III Vampire Dublonen VII Haida Dublonen VII Huron Dublonen X Vampire II Dublonen 
Pan-Amerika VI Juruá Dublonen