Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Myōkō

Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 27. Mai 2020, 18:13 Uhr
Refresh für die Kategotrie
Aktuelle Version vom 17. Januar 2021, 13:52 Uhr 
Zeile 5:Zeile 5:
  
 |Model3D=<!-- Hier die Model3D Vorlage für das Schiff mit der entsprechenden Schiffs-ID einfügen (optional) --> |Model3D=<!-- Hier die Model3D Vorlage für das Schiff mit der entsprechenden Schiffs-ID einfügen (optional) -->
? +{{Model3DViewer|d171273eb20a40239ca4a1f227829b30}}
 |Performance=<!-- Text über die Leistung in Gefechten --> |Performance=<!-- Text über die Leistung in Gefechten -->
 +Zum größten Teil ist ''{{#var:ship_name}}'' der erste richtige schwere Kreuzer innerhalb des [[Ship:Schiffe_aus_Japan#Kreuzer_2|japanischen Kreuzerzweigs]]. Er vereint alle Lektionen, die Kapitäne beim Spielen durch ''[[Ship:Furutaka|Furutaka]]'' und ''[[Ship:Aoba|Aoba]]'' gelernt haben. Ihre beeindruckend niedrige Erfassungsreichweite wird Kapitänen in Feuergefechten mit anderen [[Ship:Kreuzer|Kreuzern]] sicherlich helfen. Ihre Geschütze drehen und laden relativ langsam, und es ist nicht ratsam, sich in ein Feuergefecht auf mittlere Distanz mit einem schnell feuernden Kreuzer - wie ''[[Ship:Dallas|Dallas]]'', ''[[Ship:Schtschors|Schtschors]]'' oder ''[[Ship:Fiji|Fiji]]'' - zu begeben.
 +
 +Kapitäne sollten bedenken, dass ''{{#var:ship_name}}'' auch als richtiger schwerer Kreuzer immer noch sehr anfällig für Zitadellentreffer ist, besonders von anderen Kreuzern, obwohl sie selbst die offensiven Fähigkeiten hat, dies zu tun. In dieser Hinsicht kann sie auf zwei Arten gespielt werden: als Anti-Kreuzer- und Anti-Zerstörer-Eskorte oder als aggressiver Raider, der Ad-hoc-Geschwader mit anderen Kreuzern oder [[Ship:Zerstörer|Zerstörern]] bildet. Sie muss besondere Vorsicht walten lassen, wenn sie [[Ship:Schlachtschiff|Schlachtschiffe]] angreift, und die Reichweite so gut wie möglich offen halten.
  
 |Pros=<!-- Eine Liste der Vorteile. Benutze für die Liste * wie bei regulären Listen --> |Pros=<!-- Eine Liste der Vorteile. Benutze für die Liste * wie bei regulären Listen -->
 +* Größte Anzahl an Trefferpunkten für einen Tier VII-Kreuzer.
 +* Hat eine beeindruckende Breitseite von zehn 203mm Geschützen.
 +* Die hochexplosiven Geschosse der Hauptbatterie haben einen hohen Schaden und eine hohe Feuerwahrscheinlichkeit, was sie gegen die meisten Ziele, denen die ''{{#var:ship_name}}'' begegnen kann, effektiv macht.
 +* Das Schiff trägt sechs Torpedowerfer pro Seite. Zusätzlich haben ihre Torpedos eine hohe Höchstgeschwindigkeit und eine große Reichweite, was sie effektiv für Area Denial oder das Treffen von weit entfernten Zielen macht.
 +* Die hohe Höchstgeschwindigkeit und die schnelle Ruderwechselzeit ermöglichen es dem Schiff, dem Feuer aus großer Entfernung leicht auszuweichen.
 +* Dicke Panzerung des Mitteldecks (32 mm): nur AP-Granaten > 457 mm prallen nicht ab.
  
 |Cons=<!-- Eine Liste der Nachteile. Benutze für die Liste * wie bei regulären Listen --> |Cons=<!-- Eine Liste der Nachteile. Benutze für die Liste * wie bei regulären Listen -->
 +* Das Schiff hat eine große Zitadelle und wird oft große Mengen an Schaden durch panzerbrechende Geschosse erleiden.
 +* Kürzere Reichweite der Hauptbatterie als bei anderen schweren Kreuzern ihrer Klasse.
 +* Langsame Nachladezeit und Geschwindigkeit der Geschützturmverschiebung.
 +* Die Mehrzahl der Geschütztürme der Hauptbatterie sind nach hinten gerichtet.
 +* Die Torpedolafetten sind ebenfalls nach hinten gerichtet und haben sehr enge Feuerbögen, so dass das Schiff seine Seite entblößen muss, um sie zu nutzen.
 +* Dünne Bug-/Heckpanzerung (16 mm): alle Schlachtschiff- und einige Kreuzer-AP-Granaten (>228 mm) prallen nicht ab und werden sogar von Zerstörer-HE-Granaten durchschlagen.
 +* Dünne Turmpanzerung (25 mm).
  
 |Research=<!-- Text über die Prioritäten bei der Erforschung --> |Research=<!-- Text über die Prioritäten bei der Erforschung -->
 +Anbei der vorgeschlagener Forschungsreihenfolge für die ''{{#var:ship_name}}'':
 +# '''Rumpf''' ''{{#var:ship_name}}'' (B) für einen großen Schub an Trefferpunkten, verbesserte Flugabwehr-Geschütze, zwei zusätzliche Torpedowerfer und eine verbesserte Ruderstellzeit.
 +# '''Torpedos''' Typ 90 Mod. 1 für schnellere Torpedogeschwindigkeit.
 +# '''Rumpf''' ''{{#var:ship_name}}'' (C) für eine eine verbesserte kontinuierter Schaden der Flugabwehr. Die Erforschung dieses Moduls schaltet den Aufstieg zur ''[[Ship:Mogami|Mogami]]'' frei.
  
 |OptimalConfiguration=<!-- Text über die optimale, allgemeine Konfiguration (optional)--> |OptimalConfiguration=<!-- Text über die optimale, allgemeine Konfiguration (optional)-->
  
 |Upgrades=<!-- Text über die besten Verbesserungen --> |Upgrades=<!-- Text über die besten Verbesserungen -->
 +Folgende Verbesserungen werden für die ''{{#var:ship_name}}'' empfohlen:
 +* '''Slot 1:''' {{Hauptbewaffnungs-Modifikation 1}}
 +* '''Slot 2:''' {{Schadensbegrenzungssystem-Modifikation 1}}
 +* '''Slot 3:''' {{Zielsystem-Modifikation 1}}
 +* '''Slot 4:''' {{Steuergetriebe-Modifikation 1}}
  
 |Consumables=<!-- Text über die Auswahl der Verbrauchsmaterialien --> |Consumables=<!-- Text über die Auswahl der Verbrauchsmaterialien -->
 +Die ''{{#var:ship_name}}'' hat Zugriff auf folgende Verbrauchsmaterialien:
 +* '''Slot 1:''' {{Schadensbegrenzungsteam}}
 +* '''Slot 2:''' {{Hydroakustische_Suche}} '''oder''' {{Defensives_Fla-Feuer}}
 +* '''Slot 3:''' {{Jäger}}
  
 |CommanderSkills=<!-- Text über die beste Auswahl der Kapitänsfertigkeiten --> |CommanderSkills=<!-- Text über die beste Auswahl der Kapitänsfertigkeiten -->
  
 {{Kapitänsfertigkeiten {{Kapitänsfertigkeiten
?| Vorrangiges Ziel = +| Vorrangiges Ziel = 3
?| Präventive Maßnahmen = +| Präventive Maßnahmen = 2
?| Ladeexperte =+| Ladeexperte = 1
?| Flugzeugwartungsexperte =+| Flugzeugwartungsexperte = 0
?| Einsatzzentrale für Katapultflugzeug =+| Einsatzzentrale für Katapultflugzeug = 2
?| Verbesserter Motorboost =+| Verbesserter Motorboost = 0
?| Beschussalarm = +| Beschussalarm = 1
?| Letzter Atemzug =+| Letzter Atemzug = 0
  
?| Höchste Alarmbereitschaft = +| Höchste Alarmbereitschaft = 2
?| Tausendsassa =+| Tausendsassa = 1
?| Eliteschütze = +| Eliteschütze = 3
?| Torpedobeschleunigung =+| Torpedobeschleunigung = 1
?| Nebelwandexperte =+| Nebelwandexperte = 0
?| Verbesserte Motoren =+| Verbesserte Motoren = 0
?| Adrenalinrausch = +| Adrenalinrausch = 3
?| Mit letzter Anstrengung = +| Mit letzter Anstrengung = 2
  
?| Experte der Überlebensfähigkeit =+| Experte der Überlebensfähigkeit = 2
 | Grundlagen der Überlebensfähigkeit =  | Grundlagen der Überlebensfähigkeit =
?| Torpedobewaffnungskompetenz =+| Torpedobewaffnungskompetenz = 2
?| Flugzeugpanzerung =+| Flugzeugpanzerung = 0
?| Schieß-Grundausbildung =+| Schieß-Grundausbildung = 1
?| Inspekteur =+| Inspekteur = 2
?| Sprengmeister = +| Sprengmeister = 3
?| Wachsamkeit =+| Wachsamkeit = 2
  
?| Manuelles Feuern der Sekundärbewaffnung =+| Manuelles Feuern der Sekundärbewaffnung =
?| Brandschutz =+| Brandschutz =
 | Trägheitszünder für Sprenggranaten =  | Trägheitszünder für Sprenggranaten =
?| Visierstabilisierung =+| Visierstabilisierung = 0
?| Verbesserte Schießausbildung = +| Verbesserte Schießausbildung = 2
 | Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung = | Manuelles Feuern der Fla-Bewaffnung =
?| Funkortung = +| Funkortung = 2
?| Tarnungsmeister = +| Tarnungsmeister = 3
 }} }}
  
 |Camouflage=<!-- Text über nützliche Tarnungen --> |Camouflage=<!-- Text über nützliche Tarnungen -->
 +[[Ship:Tarnungen#Standard-Tarnungen|Typ 1, 2, oder 5 Tarnungen]] können für Kreditpunkte {{Kreditpunkte}} ausgerüstet werden. Die Typen 1 oder 5 werden empfohlen, um die Erkennbarkeitsreichweite zu senken.
  
?|Signals=<!-- Text über nützliche Signale -->+Spieler, die Dublonen {{Dublonen}} ausgeben möchten, können ''{{#var:ship_name}}'' mit [[Ship:Tarnungen#Permanente_Tarnungen|Typ 18]] ausrüsten, was ihren Erfassungsradius verringert, die Genauigkeit der eintreffenden Granaten verringert, ihre Reparaturkosten senkt und die Menge an Erfahrung erhöht, die sie verdient.
  
 +|Signals=<!-- Text über nützliche Signale -->
 {{Signal Flags {{Signal Flags
?| November Echo Setteseven = +| November Echo Setteseven = 2
 | Mike Yankee Soxisix =  | Mike Yankee Soxisix =
?| India X-Ray = +| India X-Ray = 2
 | Juliet Whiskey Unaone =  | Juliet Whiskey Unaone =
?| Victor Lima = +| Victor Lima = 3
?| Hotel Yankee = +| Hotel Yankee = 1
  
?| November Foxtrot = +| November Foxtrot = 2
?| Sierra Mike = +| Sierra Mike = 3
 | India Delta =  | India Delta =
?| Juliet Yankee Bissotwo = +| Juliet Yankee Bissotwo = 1
?| India Yankee = +| India Yankee = 2
?| Juliet Charlie = +| Juliet Charlie = 1
 + 
 +| X-Ray Papa Unaone =
 +| Sierra Bravo = 2
  
?| Zulu = +| Zulu = 1
 | India Bravo Terrathree =  | India Bravo Terrathree =
?| Equal Speed Charlie London = +| Equal Speed Charlie London = 2
?| Zulu Hotel = +| Zulu Hotel = 2
 | Papa Papa =  | Papa Papa =
  
?| Wyvern = +| Wyvern = 1
?| Red Dragon = +| Red Dragon = 3
?| Dragon Flag = +| Dragon Flag = 1
?| Ouroboros = +| Ouroboros = 2
?| Scylla = +| Scylla = 2
  
 | Basilisk =  | Basilisk =
Zeile 97:Zeile 131:
  
 |Gallery=<!-- Eine Liste von Bildern. Angabe in folgender Form (ohne die Anführungszeichen): „File: Dateiname | Beschreibung“ --><gallery> |Gallery=<!-- Eine Liste von Bildern. Angabe in folgender Form (ohne die Anführungszeichen): „File: Dateiname | Beschreibung“ --><gallery>
? +Myoko (1).jpg
 +Myoko (2).jpg
 +Myoko (3).jpg
 +Myoko (4).jpg
 +Myoko (5).jpg
 +Myoko (6).jpg
 +Myoko (1).jpeg
 +Myoko (2).jpeg
 +Myoko (3).jpeg
 </gallery> </gallery>
  
 |Data=<!-- Hier die Konstruktionsdaten des Schiffes einfügen --> |Data=<!-- Hier die Konstruktionsdaten des Schiffes einfügen -->
 +<h2>IJN ''{{#var:ship_name}}'', 1929</h2>
 +===Konstruktion===
 +:Marinewerft; Yokosuka, Japan
 +:Kiellegung: 25. Oktober 1924
 +:Stapellauf: 16. April 1927
 +:In Dienst gestellt: 31. Juli 1929
 +----
 +====Spezifikationen====
 +:10.980 Tonnen Verdrängung, Standard
 +:201,74 m Länge
 +:19 m Breite
 +:6,23 m Tiefgang
 +----
 +====Antrieb====
 +:12 Kessel, 4 Turbinen
 +----
 +====Leistung====
 +:33,8 Knoten bei 130.000 PS Antriebskraft
 +:7.000 Seemeilen bei 14 Knoten
 +----
 +====Panzerung====
 +:Hauptgürtel: 102 mm
 +:Deck: 32-35 mm
 +:Geschütztürme: 25 mm
 +----
 +====Bewaffnung====
 +=====Hauptbewaffnung=====
 +:Zehn (5x2) 203 mm Geschütze
 +=====Flugabwehr=====
 +:Acht (4x2) 127 mm Geschütze
 +:Acht (4x2) 25 mm Geschütze
 +:Vier (2x2) 13,2 mm Maschinengewehre
 +=====Torpedos=====
 +:Sechzehn (4x4) 610 mm Torpedorohre
  
 |History=<!-- Text über die Geschichte des Schiffes --> |History=<!-- Text über die Geschichte des Schiffes -->
 +[[File:Myōkō_%281927%29.jpg|none|frame|x350px|link=|Myōkō]]
 +===Bauart===
 +Der Entwurf für einen schweren Kreuzer mit einer Verdrängung von etwa 10.000 Tonnen wurde von 1922 bis 1923 entwickelt. Im Jahr 1924 bestellte die japanische Marine vier schwere Kreuzer vom Typ ''Myōkō'' - IJN ''Myōkō'', IJN ''Nachi'', IJN ''Haguro'' und IJN ''Ashigara''. Der Kreuzer hatte ein modernes Design, das es ihm erlaubte, hohe Feuerkraft, anständigen Panzerschutz und eine hohe Kreuzergeschwindigkeit zu kombinieren, die mit einer großen Reichweite verbunden war.
 +
 +Dank mehrerer Aufrüstungen in der Zwischenkriegszeit konnte der Kreuzer mit den Eigenschaften neuerer Schiffe mithalten.
 +
 +===Service===
 +Nach seiner Indienststellung wurde der Kreuzer ''Myōkō'' Teil der 4. Kreuzer-Division. Und im Mai-Juni 1930 segelte sie in tropischen Gewässern und am 26. Oktober desselben Jahres nahm sie an der Seerevue in Kobe teil. Nach der ersten Modernisierung nahm es am Übungsschießen auf das Zielschiff "Haikan #4" mit panzerbrechenden Granaten vom Typ 91 teil. Danach, im August 1933, unternahm die IJN ''Myōkō'' mit allen Schiffen desselben Typs eine weitere Reise in den Süden.
 +
 +Im Sommer und Herbst 1935 nahm der Kreuzer an Übungen teil, und am 26. September 1935 geriet er in einen Sturm, der Schäden an den Aufbauten und den Verlust von Nieten in einigen Verbindungen verursachte, was zu einem kleinen Leck führte.
 +
 +Ihre Feuertaufe erlebte sie im Zweiten Sino-Japanischen Krieg, als sie an der Verlegung der 3. Infanteriedivision nach Shanghai teilnahm. Und in den Jahren 1937-1939 patrouillierte sie in den chinesischen Hoheitsgewässern und war in Ryojun und den Häfen von Taiwan stationiert.
 +
 +Vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde der Kreuzer der 5. Kreuzerdivision unterstellt. Nach Ausbruch des Krieges wurde der Kreuzer zur Eroberung der Philippinen eingesetzt. Am 4. Januar 1942 lag die IJN ''Myōkō'' in der Malalag-Bucht und wurde einem Luftangriff ausgesetzt. Eine 600-Pfund-Luftbombe eines US-Bombers vom Typ B-17D traf den Kreuzer, durchschlug das Oberdeck und explodierte in der Nähe der Offiziersquartiere. Durch die Explosion wurden 29 Seeleute verwundet und 35 getötet. Der schwere Kreuzer ging zur Reparatur nach Sasebo und kehrte Mitte Februar in den Dienst zurück.
 +
 +Nach der Reparatur wurde das Schiff nach Niederländisch-Ostindien verlegt, wo es an der Schlacht in der Java-See gegen die ABDA-Flotte teilnahm. Am 1. März nahm die IJN ''Myōkō'' an einer Schlacht in der Javasee gegen die Reste der ABDA-Flotte teil. Nach dieser Schlacht war der Kreuzer Teil der Flugzeugträgereskorte während der Schlacht im Korallenmeer, die am 6. und 7. Mai stattfand, und kehrte danach zur Basis zurück.
 +
 +Später nahm der Kreuzer am Guadalcanal-Feldzug teil, indem er den Flugplatz Henderson Field beschoss und im Februar 1943 die Evakuierung der japanischen Truppen von Guadalcanal deckte.
 +
 +Bereits im Oktober 1943 befand sich die IJN ''Myōkō'' im Bereich der Salomonen. Am 1. November desselben Jahres wurde der Kreuzer von einem amerikanischen B-24-Bomber angegriffen. Das Schiff wurde von einer 500-Pfund-Fliegerbombe getroffen, die seine Höchstgeschwindigkeit auf 26 Knoten reduzierte. Das Schiff wurde aber nicht zur Reparatur ausgeschickt, sondern setzte seinen Dienst fort. In der Schlacht um die Kaiserin-Augusta-Bucht wurde die IJN ''Myōkō'' von 127mm- und 152mm-Geschützen getroffen. Ihre Treffer beschädigten eine 127-mm-Kanone und ein Katapult, töteten 1 Besatzungsmitglied und verwundeten 5.
 +
 +In diesem Zeitraum gab es auch einen Vorfall. Die IJN ''Myōkō'' rammte den Zerstörer ''Hatsukaze'' und beschädigte dessen Bug, der Kreuzer erlitt jedoch Schäden an seinen Aufbauten und Torpedoro-Rohren. Am 4. November brach das Schiff nach Truk auf.
 +
 +Am 20. Juni 1944 nahm die IJN ''Myōkō'' an der Schlacht um die Marianeninseln teil. Bald darauf, im Oktober 1944, nahm der Kreuzer an der Schlacht im Golf von Leyte teil und wurde am 24. Oktober von einem Torpedo getroffen, der von einem amerikanischen Flugzeug abgeworfen wurde. Der Schaden am Rumpf führte zur Überflutung des vierten Maschinenraums und des Generatorraums, wodurch die Höchstgeschwindigkeit auf 15 Knoten reduziert wurde. Aufgrund dieses Schadens wurde das Schiff zur Reparatur nach Brunei geschickt.
 +
 +Nach Reparaturen wurde der Kreuzer ''Myōkō'' am 13. Dezember von dem amerikanischen U-Boot USS ''Bergall'' angegriffen. Einer der vom U-Boot abgefeuerten Torpedos traf die linke Seite des Kreuzers und verursachte einen Großbrand. Es konnte erst am zweiten Tag gelöscht werden, und zwei Tage später traf das Schiff Tatebe-Maru ein, um der IJN ''Myōkō'' zu helfen, die den beschädigten Kreuzer in die Gegend von Saigon schleppte. Dort wurde auch der Auftrag zur Weiterfahrt nach Singapur erteilt.
 +
 +Am 17. Dezember brach ein Sturm los, wodurch der beschädigte Kreuzer seine Heckspitze verlor, die am Holm 325 abbrach. Dies führte zu einer Halbierung der Schleppgeschwindigkeit (2,5 Knoten). Am nächsten Tag kamen zwei Zerstörer der IJN ''Myōkō'' zu Hilfe, um als Geleitschutz zu fungieren.
 +
 +Am 23. Dezember nahm der Kreuzer ''Myōkō'' das Einheitsschiff IJN ''Haguro'' in Schlepptau. Die Schiffe kamen zwei Tage später in Singapur an.
 +
 +Im September 1945 befand sich der schwere Kreuzer IJN ''Myōkō'' noch zur Reparatur in Singapur und wurde als schwimmende Luftabwehrbatterie eingesetzt. Am 21. September wurde das Schiff von britischen Truppen gekapert.
 +
 +Nach der Gefangennahme durch die Briten wurde der Kreuzer bis zum Frühjahr 1946 als schwimmender Stützpunkt genutzt. Im Sommer, am 2. Juli 1946, wurde der schwere Kreuzer IJN ''Myōkō'' in der Straße von Malakka in einer Tiefe von ca. 150 Metern ausgesetzt und versenkt.
  
 |HistoricalGallery=<!-- Eine Liste historischer Bilder. Angabe in folgender Form (ohne die Anführungszeichen): „File: Dateiname | Beschreibung“ --><gallery> |HistoricalGallery=<!-- Eine Liste historischer Bilder. Angabe in folgender Form (ohne die Anführungszeichen): „File: Dateiname | Beschreibung“ --><gallery>
 +Myōkō_trials_1941.jpg| Schwerer Kreuzer IJN Myōkō
 +Japanese_cruiser_Myoko_launch_1927.jpg| Myōkō vor dem Stapellauf
 +Myoko_1931.jpg| Bug der Myōkō etwa 1931
 +Haguro_central_part.jpg| Myōkō-Bug, 1931, 127-mm-Typ-A1 und 25-mm-Typ-96 Flugabwehrgeschütze
 +Ashigara_e13a.jpg| Wasserflugzeug beim Katapultstart
 +Myoko3.jpg| IJN Myōkō nach einem Treffer durch eine 500-Pfund-Luftbombe
  
 </gallery>|Video=<!-- Hier können Videoclips mit Verwendung der Vorlage VideoYT eingefügt werden. Zur Formatierung können HTML-Tags benutzt werden --> </gallery>|Video=<!-- Hier können Videoclips mit Verwendung der Vorlage VideoYT eingefügt werden. Zur Formatierung können HTML-Tags benutzt werden -->
  
 |Ref= <!-- Verweise (z.B. Quellen) können hier angegeben werden --> |Ref= <!-- Verweise (z.B. Quellen) können hier angegeben werden -->
? +#[https://de.wikipedia.org/wiki/Myōkō_(Schiff,_1929) IJN ''{{#var:ship_name}}'' - Wikipedia]
 +#[https://de.wikipedia.org/wiki/Myōkō-Klasse ''{{#var:ship_name}}''-Klasse Kreuzer - Wikipedia]
 }}<!-- LÖSCHE DIESE ZEILE NICHT! FÜGE NICHTS UNTERHALB DIESER ZEILE EIN --> }}<!-- LÖSCHE DIESE ZEILE NICHT! FÜGE NICHTS UNTERHALB DIESER ZEILE EIN -->

Aktuelle Version vom 17. Januar 2021, 13:52 Uhr

Myōkō
Myōkō_wows_main.jpg
Kreuzer | Japan | Tier VII
Position im Forschungsbaum
Aoba
Arrow_down.png
Myōkō_icon_small.png
Arrow_down.png
Mogami
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten72000 EP
Kaufpreis5.800.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte37.400 
Hauptgeschütze
203 mm/50 Typ 35 х 2 Stück
Feuerrate4.29 Schuss/Minute
Nachladezeit14 Sekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre36 Sekunden
Feuerreichweite15.58 km
Maximale Streuung131 m
Sprenggranate (HE)203 mm HE Typ 0 
Maximaler HE-Granaten-Schaden3.300 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer17 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate840 m/s
Gewicht HE-Granate125.85 kg
Panzerbrechende Granate203 mm AP Typ 91 
Maximaler AP-Granaten-Schaden4.700 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate840 m/s
Gewicht AP-Granate125.85 kg
Sekundärbewaffnung #1
127 mm/40 Typ 89 Mod. A14 х 2 Stück
Feuerreichweite5.6 km
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit7.5 Sekunden
Hochexplosivgranate127 mm HE Typ 0 
Maximaler HE-Granaten-Schaden2.100 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate725 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Torpedorohre
610 mm Drilling2 х 3 Stück
Feuerrate0.86 Schuss/Minute
Nachladezeit70 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
TorpedoTyp 8 Mod. 2 
Maximalschaden16.267 
Torpedogeschwindigkeit59 Knoten
Torpedoreichweite9.99 km
Torpedoerkennbarkeit1.5 km
Flugabwehr
Kurzstrecke
...Schaden pro Sekunde35
...Reichweite1.5 km
...Trefferwahrscheinlichkeit85 %
Langstrecke
...Schaden pro Sekunde70
...Reichweite5.8 km
...Trefferwahrscheinlichkeit90 %
Flak-Explosionen
...Schaden1330
...Minimal-Distanz3.5 km
...Maximal-Distanz5.8 km
...Anzahl2 + 0
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit35 Knoten
Wendekreis780 Meter
Ruderstellzeit9.3 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser13.14 km
Erkennbarkeit zu Luft6.55 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_japan.png
VII
Ship_PJSC008_Myoko_1945.png
5.800.000

Myōkō — Japanischer Stufe VII Kreuzer.

Der erste japanische Kreuzer, der nach Inkrafttreten des Washingtoner Flottenvertrags von 1922 gebaut wurde. Anders als ausländische Vertragskreuzer war die Panzerung der Myōkō stark genug, um Artillerieangriffen von Schiffen desselben Typs zu widerstehen. Eines der Merkmale des Projekts war der gut entwickelte Torpedoschutz. Nach einer Reihe von Modernisierungen erhielten die Kreuzer dieser Klasse erheblich verbesserte Fla- und Torpedobewaffnung.


Module

link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
203 mm/50 Typ 34,3361313.300174.700 0500.000
link=Ship: Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Myōkō (A)37.4006102544/4/220 0530.000
Myōkō (B)39.2006102542/440 12.5001.100.000
Myōkō (C)39.20061025426/4/840 17.5001.300.000
link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Typ 8 Mod. 20,9707,216.2665910 0400.000
Typ 90 Mod. 10,8767,217.2336210 16.4001.300.000
link=Ship: Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Typ 7 Mod. 1015,6 0400.000
link=Ship: Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 132 000 PS35 0400.000

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Sekundärbatterie-Modifikation 1  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1  Torpedowerfer-Modifikation 1
 Slot 4    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2  Antriebs-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Zum größten Teil ist Myōkō der erste richtige schwere Kreuzer innerhalb des japanischen Kreuzerzweigs. Er vereint alle Lektionen, die Kapitäne beim Spielen durch Furutaka und Aoba gelernt haben. Ihre beeindruckend niedrige Erfassungsreichweite wird Kapitänen in Feuergefechten mit anderen Kreuzern sicherlich helfen. Ihre Geschütze drehen und laden relativ langsam, und es ist nicht ratsam, sich in ein Feuergefecht auf mittlere Distanz mit einem schnell feuernden Kreuzer - wie Dallas, Schtschors oder Fiji - zu begeben.

Kapitäne sollten bedenken, dass Myōkō auch als richtiger schwerer Kreuzer immer noch sehr anfällig für Zitadellentreffer ist, besonders von anderen Kreuzern, obwohl sie selbst die offensiven Fähigkeiten hat, dies zu tun. In dieser Hinsicht kann sie auf zwei Arten gespielt werden: als Anti-Kreuzer- und Anti-Zerstörer-Eskorte oder als aggressiver Raider, der Ad-hoc-Geschwader mit anderen Kreuzern oder Zerstörern bildet. Sie muss besondere Vorsicht walten lassen, wenn sie Schlachtschiffe angreift, und die Reichweite so gut wie möglich offen halten.

Vorteile:

  • Größte Anzahl an Trefferpunkten für einen Tier VII-Kreuzer.
  • Hat eine beeindruckende Breitseite von zehn 203mm Geschützen.
  • Die hochexplosiven Geschosse der Hauptbatterie haben einen hohen Schaden und eine hohe Feuerwahrscheinlichkeit, was sie gegen die meisten Ziele, denen die Myōkō begegnen kann, effektiv macht.
  • Das Schiff trägt sechs Torpedowerfer pro Seite. Zusätzlich haben ihre Torpedos eine hohe Höchstgeschwindigkeit und eine große Reichweite, was sie effektiv für Area Denial oder das Treffen von weit entfernten Zielen macht.
  • Die hohe Höchstgeschwindigkeit und die schnelle Ruderwechselzeit ermöglichen es dem Schiff, dem Feuer aus großer Entfernung leicht auszuweichen.
  • Dicke Panzerung des Mitteldecks (32 mm): nur AP-Granaten > 457 mm prallen nicht ab.

Nachteile:

  • Das Schiff hat eine große Zitadelle und wird oft große Mengen an Schaden durch panzerbrechende Geschosse erleiden.
  • Kürzere Reichweite der Hauptbatterie als bei anderen schweren Kreuzern ihrer Klasse.
  • Langsame Nachladezeit und Geschwindigkeit der Geschützturmverschiebung.
  • Die Mehrzahl der Geschütztürme der Hauptbatterie sind nach hinten gerichtet.
  • Die Torpedolafetten sind ebenfalls nach hinten gerichtet und haben sehr enge Feuerbögen, so dass das Schiff seine Seite entblößen muss, um sie zu nutzen.
  • Dünne Bug-/Heckpanzerung (16 mm): alle Schlachtschiff- und einige Kreuzer-AP-Granaten (>228 mm) prallen nicht ab und werden sogar von Zerstörer-HE-Granaten durchschlagen.
  • Dünne Turmpanzerung (25 mm).

Forschung

Anbei der vorgeschlagener Forschungsreihenfolge für die Myōkō:

  1. Rumpf Myōkō (B) für einen großen Schub an Trefferpunkten, verbesserte Flugabwehr-Geschütze, zwei zusätzliche Torpedowerfer und eine verbesserte Ruderstellzeit.
  2. Torpedos Typ 90 Mod. 1 für schnellere Torpedogeschwindigkeit.
  3. Rumpf Myōkō (C) für eine eine verbesserte kontinuierter Schaden der Flugabwehr. Die Erforschung dieses Moduls schaltet den Aufstieg zur Mogami frei.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Folgende Verbesserungen werden für die Myōkō empfohlen:

Kapitänsfertigkeiten

Die Kapitänsfertigkeiten sind veraltet !
Benutze die Vorlage Kapitänsfertigkeiten BB/doc für Schlachtschiffe, Kapitänsfertigkeiten DD/doc für Zerstörer, Kapitänsfertigkeiten CR/doc für Kreuzer und Kapitänsfertigkeiten CV/doc für Flugzeugträger

Verbrauchsmaterialien

Die Myōkō hat Zugriff auf folgende Verbrauchsmaterialien:

Tarnungen

Typ 1, 2, oder 5 Tarnungen können für Kreditpunkte Kreditpunkte ausgerüstet werden. Die Typen 1 oder 5 werden empfohlen, um die Erkennbarkeitsreichweite zu senken.

Spieler, die Dublonen Dublonen ausgeben möchten, können Myōkō mit Typ 18 ausrüsten, was ihren Erfassungsradius verringert, die Genauigkeit der eintreffenden Granaten verringert, ihre Reparaturkosten senkt und die Menge an Erfahrung erhöht, die sie verdient.

Signale

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder

Referenzen

  1. IJN Myōkō - Wikipedia
  2. Myōkō-Klasse Kreuzer - Wikipedia
Schiffe aus Japan
Zerstörer  II TachibanaDublonen • II Umikaze • II Tachibana LimaDublonen • III Wakatake • IV Isokaze • V Minekaze • V FūjinDublonen • V KamikazeDublonen • V Kamikaze RDublonen • V Mutsuki • VI Fubuki • VI Hatsuharu • VI ShinonomeDublonen • VII Akatsuki • VII Shiratsuyu • VII YūdachiDublonen • VIII Akizuki • VIII Kagerō • VIII AsashioDublonen • VIII Asashio BDublonen • VIII HSF HarekazeDublonen • VIII AL YukikazeDublonen • VIII Arashi • IX Yūgumo • IX Kitakaze • X Shimakaze • X Harugumo • X Hayate 
Kreuzer  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII Tone • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • VIII ARP MayaDublonen • IX Ibuki • IX AzumaDublonen • X Zaō • X YoshinoDublonen • X Kitakami 
Schlachtschiff  II MikasaDublonen • III Kawachi • IV Myōgi • IV IshizuchiDublonen • V Kongō • V ARP KongōDublonen • V ARP KirishimaDublonen • V ARP HarunaDublonen • V ARP HieiDublonen • VI Fusō • VI MutsuDublonen • VI Ise • VII Nagato • VII AshitakaDublonen • VII Hyūga • VIII Amagi • VIII KiiDublonen • VIII Ignis PurgatioDublonen • VIII RagnarokDublonen • IX Izumo • IX MusashiDublonen • IX HizenDublonen • X Yamato • X Shikishima • X ARP Yamato 
Flugzeugträger  IV Hōshō • VI Ryūjō • VIII Shōkaku • VIII KagaDublonen • VIII Kaga BDublonen • X Hakuryū
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII Tone • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • VIII ARP MayaDublonen • IX Ibuki • IX AzumaDublonen • X Zaō • X YoshinoDublonen • X Kitakami 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kotowski • V Krasny KrymDublonen • V MikojanDublonen • V KirowDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral MakarowDublonen • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Tallinn • VIII Michail KutusowDublonen • VIII OtschakowDublonen • VIII Pjotr BagrationDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Riga • IX KronshtadtDublonen • X Moskwa • X Alexander Newski • X Petropawlowsk • X StalingradDublonen • X SmolenskDublonen 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII Atlanta BDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AnchorageDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto Rico • X SalemDublonen • X Austin 
Italien  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V GenovaDublonen • VI Trento • VI Duca d’AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VII GoriziaDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VII MünchenDublonen • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • IX Roon • IX Siegfried • IX Ägir • X Hindenburg 
Europa  I Gryf 
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • X Henri IV • X ColbertDublonen 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V Hawkins • V ExeterDublonen • VI Leander • VI Devonshire • VI LondonDublonen • VII Fiji • VII Surrey • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • VIII Albemarle • VIII CheshireDublonen • VIII Belfast ’43Dublonen • IX Neptune • IX Drake • X Minotaur • X Goliath • X Plymouth 
Pan-Asien  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen • VIII WukongDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen • VI MysoreDublonen 
Pan-Amerika  II Almirante AbreuDublonen • VII Nueve de JulioDublonen