Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten

Rammen

Version vom 10. Juni 2020, 19:21 Uhr von
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Taschkent überlebt, nachdem sie eine feindliche Yūgumo gerammt hat.
Icon_achievement_HEADBUTT.png
Als Rammen wird die Kollision zweier Schiffe bezeichnet. Typischerweise ist das Rammen eines Gegners der letzte Ausweg, da dies oft die Zerstörung beider Schiffe zur Folge hat. Eine Kollision verbündeter Schiffe verursacht Teamschaden, jedoch sehr viel weniger als gegen feindliche.

Mechaniken

Wenn ein gegnerisches Schiff gerammt wird, verlieren beide Schiffe eine gewisse Menge an Trefferpunkten. Wenn dieser Schaden 10% der gesamten Trefferpunkte eines Schiffes übersteigt, erleidet es einen Wassereinbruch. Faktoren, welche die Höhe des durch das Rammen zugefügten Schadens beeinflussen, sind: die Geschwindigkeit des Schiffes (relativ zum anderen Schiff), seine Masse und die Höhe seines Trefferpunkte-Pools.

Geschwindigkeit

Geschwindigkeit ist der Faktor, der das Ausmaß des Schadens bestimmt. Um sicherzustellen, dass einem gegnerischen Schiff der größtmögliche Schaden zugefügt wird, müssen Kollisionen mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit durchgeführt werden. Kollisionen mit hoher Geschwindigkeit fügen beiden beteiligten Schiffen sofort ein hohes Maß an Schaden zu und führen in der Regel zur Zerstörung eines oder beider beteiligten Schiffe. Im Gegensatz dazu richten Kollisionen mit niedriger Geschwindigkeit keinen hohen Schaden an. Stattdessen wird beiden Schiffen während der Zeit, in der sie einander berühren, ein geringerer Schaden zugefügt. Diese Art des Rammens ist nicht üblich, da sie nur dann auftritt, wenn die kombinierte Kollisionsgeschwindigkeit sehr niedrig ist - zwischen 0 und 5 Knoten.

Höhe des Trefferpunkte-Pools

Der Schaden durch eine Kollision wird nicht durch die aktuellen Trefferpunkte (TP) eines Schiffes bestimmt. Vielmehr gleicht der gesamte TP-Pool eines Schiffes der maximalen Schadenshöhe, die es einem gegnerischen Schiff zufügen kann. Bei einer Kollision mit hoher Geschwindigkeit hat ein Schiff mit einem großen TP-Pool das Potenzial schweren Schaden anzurichten. Schiffe mit einem kleinen TP-Pool, wie z. B. Zerstörer, verursachen bei einer Kollision weniger Schaden.

Zum Beispiel hat die Yamato 97.200 TP. Da der Rammschaden durch den gesamten TP-Pool bestimmt wird, kann das Schlachtschiff maximal 97.200 Schaden verursachen. Wenn zum Beispiel eine Yamato mit 5.000 TP eine gegnerische Yamato mit 97.200 TP rammt, würden trotzdem beide Schiffe zerstört werden. Der Grund dafür ist, dass der maximale Schaden beim Rammen durch den gesamten TP-Pool der Schiffe und nicht durch die aktuellen TP bestimmt wird.

Es scheint, als ist der verursachte Schaden eines Schiffes bei einer Kollision in etwa proportional zu seiner Masse und zum Quadrat seiner Geschwindigkeit, außer dass der höchstmögliche Schaden der maximalen TP entspricht. Siehe: Kinetische Energie Formel: Masse/2 * Geschwindigkeit^2

Signale und Erfolge

Hotel Yankee Signal.

Spieler die während eines Gefechtes ein feindliches Schiff rammen und überleben, erhalten den Erfolge Sturkopf und als Belohnung Hotel Yankee Signale, welche folgende Boni geben:

  • -20% Rammschaden am eigenen Schiff.
  • 50% Rammschaden am Gegner.

Taktiken

Die Entscheidung zu rammen

Die erste Frage ist, ob überhaupt gerammt werden soll. Die Durchführung ist nicht einfach und endet in der Regel mit der Zerstörung beider Schiffe. Wägt sorgfältig ab, ob dies besser ist als eure Alternativen und stellt euch folgende Fragen:

  • Was wären die Auswirkungen einer erfolgreichen Kollision? Zum Beispiel lohnt es sich selten, ein Schlachtschiff mit einem Zerstörer zu rammen, da der Zerstörer dabei sicherlich versenkt wird, das Schlachtschiff aber höchstwahrscheinlich nicht.
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass ihr es schafft, den Gegner zu rammen? Wenn ihr wahrscheinlich nicht lange genug überlebt, um das feindliche Schiff zu erreichen, solltet ihr es eher nicht versuchen.
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass das Ziel vor eurem Eintreffen stirbt? Wenn das gegnerische Schiff sowieso kurz vor der Vernichtung steht, ist es keine gute Idee euer Schiff durch eine Kollision wegzuschmeißen.
  • Wie viele Trefferpunkte (TP) habt ihr und wie viele das Ziel? Wenn ihr weniger TP als das gegnerische Schiff besitzt, zahlt sich das Rammen meist aus.

Die Chancen

Folgende Faktoren beeinflussen die Chance auf eine erfolgreiche Kollision:

  • Annäherung. Je näher ihr seid, desto weniger Chancen hat der Feind euch zu bemerken und zu versenken oder auszuweichen.
  • Gegenüber. Die meisten erfolgreichen Rammangriffe erfolgen frontal oder beginnen zumindest auf diese Weise, da dies die höchste Annäherungsrate und die wenigsten Möglichkeiten für das Ziel bietet, die Kollision zu vermeiden.
  • Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit. Ein Vorteil bedeutet hier, dass ihr euer Ziel schneller erreicht und es für den Gegner schwieriger wird, euch auszuweichen. Beachtet jedoch, dass Zerstörer und Kreuzer zwar im Allgemeinen schneller und manövrierfähiger sind, beim Rammen aber aufgrund der niedrigeren TP oft den Kürzeren ziehen.
  • Trefferpunkte. Ein hoher Vorrat an TP macht es weniger wahrscheinlich, dass ihr durch das Rammen versenkt werdet, verschwendet aber gleichzeitig auch mehr TP.
  • Lokale taktische Situation. Wenn ihr euch einem Gegner annähert, den ihr Rammen wollt, in der Umgebung aber viele feindliche Schiffe sind, die zunehmend bessere Schusswinkel auf euch bekommen, ist es unwahrscheinlich, dass ihr es überhaupt bis zum Gegner schafft, geschweige denn die Kollision zu überleben. Eine gute taktische Situation und viele TP, machen das Rammen im Allgemeinen zu einer schlechten Idee.
  • Torpedos. Der Versuch ein Gegner zu rammen, der mit Torpedos bestückt ist, ist sehr gefährlich, da dieser mit Sicherheit versuchen wird euch mit diesen zu versenken.

Während des Versuchs

  • Seid ihr der Meinung, dass eine Kollision wahrscheinlich erfolgreich sein wird, solltet ihr derweil auf andere Gegner feuern. Achtet jedoch darauf, dass ihr nicht zu sehr abgelenkt werdet und den zu rammenden Gegner verfehlt!
  • Wenn es andererseits unwahrscheinlich ist, dass die Kollision Erfolg haben wird oder wenn das Ziel ein Schiff ist, welches ihr unbedingt versenken müsst, könnt ihr natürlich zusätzlich darauf schießen.
  • Wenn der Gegner euer Vorhaben zu spät bemerkt, wird er vermutlich versuchen umzukehren. Dies ist eine gute Gelegenheit, ein paar Zitadellentreffer zu erwirtschaften.
  • Das Versenken feindlicher Schiffe oder die Deaktivierung ihrer Bewaffnung auf dem Weg dorthin, kann euch helfen die Kollision zu überleben. Schießt auf gegnerische Schiffe, deren Geschütztürme und Torpedorohre.
  • Im Gegensatz zu Granaten oder Torpedos hat euer Ziel höchstwahrscheinlich etwa die gleiche Geschwindigkeit wie euer eigenes Schiff. Das erfolgreiche Rammen gegen ein sich bewegendes Ziel erfordert daher, dass ihr auf Abfangkurs geht und nicht direkt darauf zufährt.
  • Verwendet eure Verbrauchsmaterialien aggressiv.

Verfehlte Kollision

Wenn ihr den zu rammenden Gegner verfehlt oder euch entscheidet nicht zu rammen, werdet ihr euch in einer kritischen Situation wiederfinden. Bedenkt Folgendes:

  • Dreht eure Geschütze auf die Seite, auf der euch das gegnerische Schiff passieren wird. So könnt ihr dem Feind aus nächster Nähe Zitadellentreffer verpassen.
  • Nutzt euere Torpedos.
  • Seid ihr am Gegner vorbei, achtet auf eure Breitseite und bleibt angewinkelt.
  • Ihr entfernt euch nun vom gegnerischen Schiff und werdet wahrscheinlich keine zweite Chance bekommen ihn zu rammen.
  • Überleget euch, ob es in der Nähe noch ein anderes Ziel gibt, welches ihr rammen wollt.

Kollisionen vermeiden

Der wirksamste Weg eine Kollision zu vermeiden, besteht darin, erst gar nicht in eine Situation zu geraten, in der ihr für den Feind überhaupt ein Ziel darstellt. Zum Beispiel:

  • Fahrt nicht um Inseln, wenn sich ein Gegner auf der anderen Seite nähert, der euch womöglich rammen möchte.
  • Wenn ein Gegner eindeutig im Nachteil ist, aber noch genügend TP hat, dann solltet ihr euch nicht zu aggressiv nähern.

Wenn ihr eine bevorstehende Kollision frühzeitig bemerkt und vermeiden wollt, dann beachtet Folgendes:

  • Entscheidet, ob ihr der Kollision überhaupt ausweichen wollt. Zum Beispiel könnte der Feind beim Rammen einen Fehler machen oder ein Ausweichen auf andere Weise zu kostspielig sein.
  • Wenn ihr euch entscheidet auszuweichen, schießt auf den Möchtegern-Rammer und bringt eure Verbündeten dazu, ihn ebenfalls zu beschießen.
  • Wenn ihr euch in einem geeigneten Schiff befindet, fangt an zurückzuschieben, was eine Kollision stark verzögert, euch und eurem Team mehr Zeit gibt den Gegner zu beschießen und womöglich zu versenken.
  • Wenn es sein muss, kehrt um. Dies gibt dem Feind jedoch die Möglichkeit, eine Salve auf eure Breitseite abzufeueren.
  • Wenn ihr manövrierfähiger seid, dann versucht den Gegner zu täuschen, indem ihr euer Schiff erst auf die eine und dann auf die andere Seite dreht.

Zusammenfassung

  • Merkt euch, dass die maximalen TP und nicht die aktuellen TP ausschlaggebend sind.
  • Kollisionen unter 5 Knoten verursachen nur minimalen Schaden.
  • Kollisionen über 5 Knoten verursachen großen Schaden.
    • Rammschaden, der dem gegnerischen Schiff zugeführt wird, gleicht euren maximalen TP (sofern die Geschwindigkeit hoch genug ist).
  • Rammschaden höher als 10% eurer maximalen TP führt zu einem Wassereinbruch.
  • Hotel Yankee Signale geben -20% Rammschaden am eigenen Schiff und 50% Rammschaden am Gegner.