Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen
/
/
Ruggiero di Lauria

Ruggiero di Lauria

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruggiero di Lauria
Ruggiero_di_Lauria_wows_main.jpg
Position im Forschungsbaum
Ruggiero_di_Lauria_icon_small.png
Basiswerte
Forschungskostennicht erforschbar 
Kaufpreispromo Dublonen
Trefferpunkte79.200 
Hauptgeschütze
457 mm/45 Mk.II in einem Turm4 х 2 Stück
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit30 Sekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung30 Sekunden
Feuerreichweite19.25 km
Maximale Streuung209 m
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Panzerbrechende Granate (AP)457 mm AP Mk II 
Höchstschaden AP-Granate14.900 
Mündungsgeschwindigkeit AP-Granate762 m/s
Gewicht AP-Granate1506 kg
Sekundärbewaffnung #1
135 mm/45 Modell 1938 in einer Lafette Modell 19388 х 2 Stück
Feuerreichweite7.3 km.
Feuerrate5.61 shots/min.
Nachladezeit10.7 sec.
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit35 Knoten
Wendekreis1 000 Meter
Ruderstellzeit17 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser15.19 km
Erkennbarkeit zu Luft12.53 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_italy.png
X
Ship_PISB510_Ruggiero_di_Lauria.png
promo

Ruggiero di Lauria — Italienisches Spezial Stufe X Schlachtschiff.

Ein schneller Schlachtkreuzer mit acht 457-mm-Geschützen. Das Projekt basiert auf 1921 vom italienischen Schiffsbauingenieur Ferdinando Cassone vorgestellten Überlegungen. Neben der bemerkenswerten Bewaffnung und Verdrängung, die für diese Ära beide ziemlich fortschrittlich waren, stach das Projekt durch sein innovatives Torpedoabwehrsystem und seine zweistufige Maschinenanlage hervor.


Die Ruggiero di Lauria wurde erstmals am 16. August 2023 im Rahmen des Stählerner Wille Events zum Verkauf freigegeben. Sie wurde am 06. Dezember 2023 mit der Veröffentlichung von Update 12.11 zur Waffenkammer hinzugefügt und ist für 31.000 Stahl Stahl  erhältlich.

Module

Hauptbatterie Feuerrate
(Schuss/min)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Maximale Streuung
(m)
Höchst-schaden HE-Granate
(TP)
Brand-wahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Höchst-schaden AP-Granate
(TP)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
457 mm/45 Mk.II in einem Turm23020914.900 00
Rumpf Treffer-punkte
(TP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Haupt-türme
(Stk.)
Sekundärgeschütz-türme
(Stk.)
Fla-Lafetten
(Stk.)
Torpedo-werfer
(Stk.)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Ruggiero di Lauria79.200194574820/10/6/8 00
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
SDT 100 00
Motor Höchstgeschwindigkeit
(kn)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 235 000 PS35 00

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1 
Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1
Magazinmodifikation 1
Aufklärungsflugzeug-Modifikation 1
Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
 Slot 2 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1
Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3 
Hauptbatterie-Modifikation 2
Sekundärbatterie-Modifikation 1
Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1
Zielsystem-Modifikation 1
 Slot 4 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2
Antriebs-Modifikation 1
Steuergetriebe-Modifikation 1
Luftschlag-Modifikation 1
 Slot 5 
Torpedo-Überwachungssystem
Tarnsystem-Modifikation 1
Schiffsverbrauchs- material-Modifikation 1
 Slot 6 
Hauptbatterie-Modifikation 3
Feuerleitanlagen-Modifikation 2
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 2

Spielermeinung

Leistung

Das italienische Premium-Schlachtschiff der Stufe X Ruggiero di Lauria widerspricht den meisten Erwartungen an italienische Schlachtschiffe. Während die Schlachtschiffe des Forschungsbaums eine ungenaue Hauptbewaffnung mit vielen SAP-Granaten kleineren Kalibers und einer längeren Nachladezeit haben, verfügt die Ruggiero di Lauria über präzise Hauptkanonen, die weniger Granaten, dafür aber größeren Kalibers mit einer normalen Nachladezeit verschießen.

Bewaffnung

Die Ruggiero di Lauria trägt acht 457-mm-Geschütze in vier Zwillingstürmen. Obwohl die 30-Sekunden-Turmdrehung der Geschütztürme für ein Schlachtschiff der Stufe X sehr schnell ist, ist ihre Reichweite von 19,25 km eine der niedrigsten in ihrer Klasse und Stufe. Selbst mit aktivem Aufklärungsflugzeug wäre die Reichweite ihrer Hauptbatterie bestenfalls durchschnittlich. Im Gegensatz zur Cristoforo Colombo hat sie eine Nachladezeit von 30 Sekunden. Mit nur acht Geschützen sind ihre Feuerrate und ihr Schaden pro Minute gering. Allerdings sind ihre Geschütze für ihre Größe sehr genau, denn sie haben die verbesserte Schlachtkreuzerstreuung wie die Alaska und Thunderer, mit einem Sigma von 1,8.

Wie die italienischen Schlachtschiffe des Forschungsbaums feuert die Ruggiero di Lauria keine HE sondern SAP. Ihre SAP-Granaten verursachen beeindruckende 16.600 Schaden pro Granate und können bis zu 114 mm Panzerung durchdringen. Sie haben die gleichen verbesserten Durchdringungswinkel wie die Cristoforo Colombo. Wie andere SAP-Granaten können sie keine Brände auslösen und sind gegen angewinkelte Panzerung weniger wirksam, aber sie richten mehr Schaden an und durchdringen die Panzerung besser als HE-Granaten gleichen Kalibers. Ihre AP-Granaten sind identisch mit denen der St. Vincent, mit 14.900 Schaden pro Granate und verkürzten Zünder. Obwohl ihr AP Höchstschaden für die Stufe hoch ist, ist es der zweitniedrigste unter den Schlachtschiffen der Stufe X mit 457-mm-Bewaffnung und übertrifft nur die Kremlin.

Sowohl ihre AP- als auch ihre SAP-Granaten können die 30-mm-Panzerung overmatchen, was ihre Geschütze zu einer sehr beängstigenden Bedrohung für jeden Kreuzer macht, dem sie gegenübersteht. Sofern sie nicht über eine dickere Eisbrecher- oder Gürtelpanzerung verfügen, können sie ihren AP-Granaten nichts entgegensetzen. Und selbst wenn ihre SAP die Panzerung nicht überwindet, ist es aufgrund der verbesserten Eindringwinkel und der hohen Durchschlagskraft immer noch unwahrscheinlich, dass es abprallt. Schlachtschiffe können ihrer SAP Beschuss besser widerstehen. Obwohl es möglich ist, über die dickere Seitenpanzerung SAP Granaten abprallen zu lassen, können selbst angewinkelte Schiffe noch hohen Schaden über ihre Aufbauten nehmen. Aufgrund des größeren Kalibers haben sowohl ihre SAP- als auch ihre AP-Granaten eine Schadensobergrenze von 10 % gegen Zerstörer. Sie kann daher im Gegensatz zur Venezia keine Zerstörer mit einer einzigen Salve auslöschen.

Wie die Giuseppe Verdi eine Stufe tiefer und ihr Stufe X Kreuzer-Gegenstück Napoli hat die Ruggiero di Lauria SAP-Sekundärgeschütze. Sie hat acht 135 mm Geschütze, die der Hauptbatterie der Attilio Regolo entsprechen – vier auf jeder Seite des Schiffs. Allerdings verfügt sie über keinerlei verbesserte Reichweite oder Streuung und muss sich mit einer schrecklichen Nachladezeit von 10,7 Sekunden begnügen. Sie können bis zu 38 mm Panzerung durchdringen, aber es lohnt sich nicht, in sie zu investieren. Sie können höchstens etwas mehr Schaden gegen dünnere Ziele verursachen, die zu nahe herankommen und selbst das wird nur inkonsistent passieren.

Die ASW-Verteidigung der Ruggiero di Lauria ist typisch für ein Tier X-Schlachtschiff. Es verfügt über zwei Ladungen, die jeweils in 30 Sekunden nachgeladen werden, mit einer Reichweite von 11 km und zwei Bomben pro Ladung. Jede Bombe richtet bis zu 4900 Schaden an.

Verbrauchsmaterialien

Ruggiero di Lauria´s Ausstattung ist typisch für ein Schlachtschiff, aber klein im Vergleich zu vielen ihrer Stufe-X-Gegenstücke. Sie verfügt über ein Schadensbegrenzungsteam, eine Reparaturmannschaft und ein Aufklärungsflugzeug, alle mit normalen Werten. Im Gegensatz zu den hochrangigen italienischen Schlachtschiffen verfügt sie nicht über einen Abluft-Nebelerzeuger.

Ruggiero di Lauria Reparaturmannschaft hat eine Aktionszeit von 28 Sekunden und eine Abklingzeit von 80 Sekunden. Sie heilt bis zu 14 % ihrer Gesamt-HP pro Aufladung mit vier Basisaufladungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Schlachtschiffen repariert die Ruggiero di Lauria bis zu 33 % des erlittenen Zitadellenschadens und nicht nur 10 %.

Ein Aufklärungsflugzeug ist auf Schlachtschiffen ziemlich üblich und sollte auf der Ruggiero di Lauria auch am besten ausgerüstet werden. Es erhöht die Feuerreichweite der Hauptbatterie für 100 Sekunden um 20 %, mit einer Abklingzeit von 240 Sekunden.

Manövrierfähigkeit

Die Ruggiero di Lauria ist schnell, aber nicht besonders wendig. Ihre Höchstgeschwindigkeit von 35 Knoten ist die schnellste aller Tier X-Schlachtschiffe, obwohl die Bourgogne, Incomparable und St. Vincent sie überholen können, wenn ihre Motorboost´s aktiv sind. Mit dem Sierra-Mike-Signal und der Fähigkeit des Kommandanten kann sie 40,4 Knoten erreichen. Sie kann mit den Kreuzern und Schlachtschiffen ihres Teams mühelos mithalten (oder sie sogar überholen) und sich bei Bedarf auf der Karte neu positionieren.

Ihre Ruderstellzeit von 17 Sekunden ist für ein Schlachtschiff anständig, aber ihr Wendekreis von 1000 m ist für ein Stufe X sehr groß. Obwohl sie über einen beeindruckenden Torpedogürtel verfügt, sind Torpedos immer noch eine Bedrohung, da sie ihnen nur schwer ausweichen kann, wenn sie nicht vorher von ihren Verbündeten entdeckt werden.

Überlebensfähigkeit

Die Überlebensfähigkeit der Ruggiero di Lauria ist für ein Schlachtschiff relativ gering. Ihre 79.200 HP sind weit unter dem Durchschnitt für Tier X und sogar niedriger als die einiger Stufe IX-Schlachtschiffe. Infolgedessen heilt sie auch weniger HP pro Reparaturmannschaft als viele andere Schlachtschiffe. Obwohl ihre Reparaturmannschaft mehr Zitadellenschaden heilt als viele andere Schlachtschiffe, bedeutet ihre niedrige Gesundheit, dass Zitadellen immer noch weh tun werden. Ihre Torpedo-Schadensreduzierung von 39 % ist für Stufe X hoch, aber sie sollte Torpedos wann immer möglich vermeiden und sich nicht auf ihren Torpedogürtel verlassen.

Das Panzerungsschema der Ruggiero di Lauria ist seltsam, mit einer sehr seltsam geformten Zitadelle. Sie hat die typische 32-mm-Bug- und Heckpanzerung der meisten hochrangigen Schlachtschiffe, mit einem dickeren 120-mm-Mittel- und Heckdeck, aber einem 32-mm-Vorderdeck. Über der Zitadelle befinden sich schmale Bänder mit 50 und 150 mm Gürtelpanzerung. Die freiliegende Zitadelle der Lauria reicht über die Wasserlinie hinaus und hat einen noch höheren Abschnitt unter den Aufbauten, der nur 350 mm dick ist. Der größte Teil des Decks der Zitadelle ist 100 mm dick und verwundbar durch AP-Bomben, aber nur 38 mm dick unter dem Aufbau. Obwohl sie gegen die meisten Bomben geschützt ist, können die aufgerüsteten AP-Bomben der Hakuryū, Sekiryu und Manfred von Richthofen sie dennoch erreichen und kritischen Schaden anrichten. Manchmal lässt sie jede Granate abprallen, die sie trifft, und manchmal frisst sie eine Zitadelle in einem zufälligen Winkel. Aufgrund ihrer exponierten Zitadelle und ihrer geringen Gesundheit muss sie vorsichtig sein, wenn sie einem feindlichen Schlachtschiff die Breitseite zeigt.

Obwohl sie ein insgesamt nur leicht gepanzertes Schiff ist, hilft ihr ihre ausgezeichnete Tarnung am Leben zu bleiben. Mit einem vollständigen Tarnungs-Build kann ihre Oberflächentarnung bis auf 12,3 km sinken, was einer der niedrigsten Werte in ihrer Klasse und sogar niedriger als bei einigen Kreuzern ist. Ihre Luftaufklärung ist mit 10,15 km weniger beeindruckend, aber für ein Schlachtschiff ihrer Größe immer noch anständig. Sie hat genau die gleichen Tarnungswerte wie die Thunderer.

Flugabwehr

Wie viele andere italienische Schiffe hat auch die Ruggiero di Lauria keine gute Flak-Abwehr. Während die meisten Schlachtschiffe der Stufe X eine 5,8 km weite Aura haben, erreicht die der Ruggiero di Lauria nur 4,6 km, mit dem geringsten Langstreckenschaden aller Schlachtschiffe auf der Stufe. Außerdem erzeugt sie nur vier Flakwolken mit geringem Schaden. Ihre Mittel- und Kurzstrecken-Auras haben eine größere Reichweite, aber der Schaden beider ist immer noch zu gering.

Sie hat die Möglichkeit, ihr Aufklärungsflugzeug gegen einen Katapultjäger auszutauschen, um ihre Verteidigung geringfügig zu verbessern, aber diese sind immer noch unwirksam gegen die meisten Träger der Stufe VIII, geschweige denn gegen Träger der Stufe X oder Supercarrier. Mit Ausnahme des Flak-Schadens hat sogar die Cristoforo Colombo eine bessere AA-Verteidigung als die Ruggiero di Lauria. Flugzeuge werden ein Problem für die Ruggiero di Lauria sein, und sie wird auf verbündete Luftabdeckung zum Schutz angewiesen sein. Sogar Stufe VIII Flugzeugträger werden keine Angst vor ihrer AA haben.

Kampfleistung

Die Ruggiero di Lauria ist ein leichter, verstohlener Kreuzer-Killer. Wie die Thunderer und die britischen Schlachtkreuzer eignet sie sich besser für Flankenangriffe als für den Frontalangriff. Mit ihrer überragenden und präzisen Hauptbatterie stellt sie eine erhebliche Bedrohung für jeden Kreuzer oder jedes Schlachtschiff mit Breitseite dar, und selbst Zerstörer werden nicht glücklich darüber sein, von ihrem SAP getroffen zu werden. Ihre Sekundärbatterien können kleinere Schiffe davon abhalten, sich zu nahe heranzuwagen, aber sie können einen Selbstmord-Torpedoangriff nicht abwehren und sind es nicht wert, dass man sich auf sie konzentriert.

Sie sollte ihre hohe Geschwindigkeit und hervorragende Tarnung nutzen, um schnell eine Flankenposition zu erreichen, wo sie ein Kreuzfeuer mit ihren widerstandsfähigeren Verbündeten erzwingen kann. Ihre verwundbare Zitadelle, ihre geringen Lebenspunkte und ihre schwache AA-Verteidigung bedeuten jedoch, dass das Einnehmen dieser Positionen mit Risiken verbunden ist. Sogar ein Träger der Stufe VIII kann sie niederstrecken, wenn sie isoliert ist, und ihre seltsam geformte Zitadelle bedeutet, dass sie auch dann noch schweren Schaden erleiden kann, wenn sie angewinkelt ist oder kitet. Schaden, den sie sich nicht wirklich leisten kann.

Während die Giuseppe Verdi Nahkämpfe bevorzugt und die Forschungsbaum-Schlachtschiffe ihre schlechte Genauigkeit dadurch ausgleichen, dass sie mehr Granaten auf ein Ziel werfen, ist die Ruggiero di Lauria ein Scharfschütze mit größerer Reichweite. Sie belohnt gutes Zielen und Positionieren, ist aber auf ihren Kapitän angewiesen, um ihre Stärken wirklich auszunutzen.

Vorteile:

  • SAP-Hauptbatteriegeschosse mit verbesserten Eindringwinkeln
  • Verbesserte Streuung der Hauptbatterie
  • Sowohl SAP als auch AP Overmatchen 30 mm Panzerung
  • AP-Granaten mit kurzem Zünder
  • Sekundärwaffen feuern SAP-Granaten
  • Schnell
  • Ausgezeichnete Tarnung
  • Reparaturmannschaft heilt mehr Zitadellenschaden

Nachteile:

  • Niedrige Gesundheit im Vergleich zu anderen Schlachtschiffen ihrer Stufe
  • Anfällige, seltsam geformte Zitadelle
  • Kurze Reichweite der Hauptbatterie
  • Ineffektive Sekundärbatterien
  • Schlechte AA-Verteidigung
  • Großer Wendekreis
  • Kann keine Brände legen

Forschung

Die Ruggiero di Lauria ist ein Premiumschiff und ist daher voll Erforscht.

Optimale Konfiguration

Wie die meisten anderen Schlachtschiffe sollte die Ruggiero di Lauria Fähigkeiten und Upgrades bevorzugen, die ihre Überlebensfähigkeit und die Leistung der Hauptbatterie erhöhen. Obwohl sie SAP-Granaten mit höherem Schaden und höherer Durchschlagskraft abfeuern, lohnt es sich nicht, Fertigkeitspunkte oder Upgrades in ihre Sekundärbatterien zu investieren.

Erweiterungen

Die Empfohlenen Verbesserungen sind :

In Slot 6 können Spieler, denen die begrenzte Reichweite ihrer Hauptbatterie zu gering ist, die Hauptbatterie-Modifikation 3 (* −12 % Ladezeit der Hauptbatterie * −13 % Drehgeschwindigkeit der Hauptbatterie) gegen die Feuerleitanlagen-Modifikation 2 (* +16 % Feuerreichweite der Hauptbatterie) austauschen. Dadurch kann sie in einer komfortableren Entfernung spielen und bessere Feuerunterstützung für die gegenüberliegende Flanke bieten, allerdings auf Kosten eines geringeren Schadenspotenzials.

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Die Ruggiero di Lauria verfügt über folgende Verbrauchsmaterialien

Tarnungen

Als Premium-Schiff verfügt Ruggiero di Lauria über eine permanente „Klassisch“-Tarnung.

Signale

Vorgeschlagene Signalflaggen Signale
Kampfsignale
PCEF010_JC_SignalFlag_b.png
★★
PCEF008_IY_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF009_JY2_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF006_HY_SignalFlag_b.png
PCEF017_VL_SignalFlag_b.png
 
PCEF018_IX_SignalFlag_b.png
 
PCEF019_JW1_SignalFlag_b.png
 
PCEF012_MY6_SignalFlag_b.png
 
PCEF016_NE7_SignalFlag_b.png
PCEF005_SM_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF014_NF_SignalFlag_b.png
★★
PCEF007_ID_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF028_Smoke_SignalFlag_b.png
 
PCEF029_Sonar_AirDef_SignalFlag_b.png
 
Legende: ★★★ - Sehr sinnvoll       ★★ - sinnvoll       ★ - wenig sinnvoll      Keine Sterne - nicht sinnvoll

Änderungen am Schiff

Geschichte



Schiffe aus Italien
Zerstörer II Curtatone III Nazario Sauro IV Turbine V Maestrale VI Aviere VI Leone Dublonen VII Luca Tarigo VII FR25 Dublonen VIII Vittorio Cuniberti IX Adriatico IX Paolo Emilio Dublonen X Attilio Regolo  
Kreuzer I Eritrea II Nino Bixio III Taranto IV Alberto di Giussano V Raimondo Montecuccoli V Genova Dublonen VI Trento VI Duca d’Aosta Dublonen VII Zara VII Duca degli Abruzzi Dublonen VII Francesco Ferruccio Dublonen VII Gorizia Dublonen VIII Amalfi IX Brindisi IX Michelangelo Dublonen X Venezia X Napoli Dublonen X Napoli B Dublonen Piemonte  
Schlachtschiff IV Dante Alighieri V Conte di Cavour V Giulio Cesare Dublonen VI Andrea Doria VII Francesco Caracciolo VIII Vittorio Veneto VIII Roma Dublonen VIII AL Littorio Dublonen IX Lepanto IX Marco Polo Dublonen IX Giuseppe Verdi Dublonen X Cristoforo Colombo X Ruggiero di Lauria Dublonen X Sicilia Dublonen 
Flugzeugträger VIII Aquila Dublonen
Schlachtschiff
Japan II Mikasa Dublonen III Kawachi IV Myōgi IV Ishizuchi Dublonen V Kongō V ARP Kongō Dublonen V ARP Kirishima Dublonen V ARP Haruna Dublonen V ARP Hiei Dublonen V HSF Hiei Dublonen VI Fusō VI Mutsu Dublonen VI Ise Dublonen VII Nagato VII Ashitaka Dublonen VII Hyūga Dublonen VIII Amagi VIII Yumihari VIII Kii Dublonen VIII Ignis Purgatio Dublonen VIII Ragnarok Dublonen IX Izumo IX Adatara IX Musashi Dublonen IX Hizen Dublonen IX Iwami Dublonen IX Daisen Dublonen IX Tsurugi Dublonen IX Iwami B Dublonen X Yamato X Bungo X Shikishima Dublonen X ARP Yamato Dublonen Satsuma  
U.K. III Bellerophon III Indefatigable III Dreadnought Dublonen IV Orion IV Queen Mary V Iron Duke V Tiger V Agincourt Dublonen VI Warspite Dublonen VI Queen Elizabeth VI Renown VI Repulse Dublonen VI Repulse B Dublonen VII King George V VII Rooke VII Hood Dublonen VII Nelson Dublonen VII Duke of York Dublonen VII Collingwood Dublonen VII Renown ’44 Dublonen VIII Monarch VIII Hawke VIII Vanguard Dublonen IX Lion IX Duncan IX Marlborough Dublonen IX Scarlet Thunder Dublonen X Conqueror X St. Vincent X Thunderer Dublonen X Incomparable Dublonen Devastation  
Frankreich III Turenne IV Courbet V Bretagne VI Normandie VI Dunkerque Dublonen VI Dunkerque B Dublonen VII Lyon VII Strasbourg Dublonen VIII Richelieu VIII Gascogne Dublonen VIII Champagne Dublonen VIII Flandre Dublonen VIII Picardie Dublonen IX Alsace IX Jean Bart Dublonen IX Jean Bart B Dublonen X République X Bourgogne Dublonen Patrie  
UdSSR III Knjas Suworow IV Imperator Nikolai I Dublonen IV Gangut V Pjotr Weliki V Oktjabrskaja Revoljuzija Dublonen VI Ismail VI Noworossijsk Dublonen VII Sinop VII Poltawa Dublonen VIII Wladiwostok VIII Lenin Dublonen VIII Borodino Dublonen IX Sowjetski Sojus IX Nawarin Dublonen IX AL S. Rossija Dublonen X Kremlin X Slawa Dublonen Admiral Uschakow  
U.S.A. III South Carolina IV Wyoming IV Arkansas Beta Dublonen V New York V Oklahoma Dublonen V Texas Dublonen VI New Mexico VI Arizona Dublonen VI W. Virginia ’41 Dublonen VII Colorado VII Florida Dublonen VII West Virginia ’44 Dublonen VII California Dublonen VIII North Carolina VIII Kansas VIII Nebraska VIII Alabama Dublonen VIII Massachusetts Dublonen VIII Alabama VL Dublonen VIII Constellation Dublonen VIII Massachusetts B Dublonen VIII Alabama ST Dublonen VIII North Carolina CLR Dublonen IX Iowa IX Minnesota IX Delaware IX Missouri Dublonen IX Kearsarge Dublonen IX Illinois Dublonen IX Kearsarge B Dublonen IX Georgia Dublonen X Montana X Vermont X Louisiana X Ohio Dublonen X Rhode Island Dublonen X Wisconsin Dublonen Maine Dublonen 
Deutschland III Nassau III Von der Tann III König Albert Dublonen IV Kaiser IV Moltke V König V Derfflinger VI Bayern VI Mackensen VI Prinz Eitel Friedrich Dublonen VII Gneisenau VII Prinz Heinrich VII Scharnhorst Dublonen VII AL Prinz Heinrich Dublonen VII Scharnhorst B Dublonen VII Scharnhorst ’43 Dublonen VIII Tirpitz Dublonen VIII Bismarck VIII Zieten VIII Odin Dublonen VIII Brandenburg Dublonen VIII Anhalt Dublonen VIII Brandenburg B Dublonen VIII Tirpitz B Dublonen IX Friedrich der Grosse IX Prinz Rupprecht IX Pommern Dublonen IX Pommern B Dublonen X Grosser Kurfürst Dublonen X Schlieffen X Preussen X Mecklenburg Dublonen Hannover  
Pan-Asien IX Bajie Dublonen IX Wujing Dublonen IX Sun Yat-Sen Dublonen IX Louchuan Dublonen 
Spanien IX Victoria Dublonen 
Europa V Viribus Unitis Dublonen IX Karl XIV Johan Dublonen 
Niederlande  
Italien IV Dante Alighieri V Conte di Cavour V Giulio Cesare Dublonen VI Andrea Doria VII Francesco Caracciolo VIII Vittorio Veneto VIII Roma Dublonen VIII AL Littorio Dublonen IX Lepanto IX Marco Polo Dublonen IX Giuseppe Verdi Dublonen X Cristoforo Colombo X Ruggiero di Lauria Dublonen X Sicilia Dublonen 
Commonwealth VII Yukon Dublonen 
Pan-Amerika V Rio de Janeiro Dublonen VIII Atlântico Dublonen