Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Shenyang

Version vom 1. Mai 2022, 11:47 Uhr von
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shenyang
Shenyang_wows_main.jpg
Zerstörer | Pan-Asien | Stufe IV
Position im Forschungsbaum
Phra Ruang
Arrow_down.png
Shenyang_icon_small.png
Arrow_down.png
Jianwei
Chungking
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten5600 EP
Kaufpreis706.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte9.400 
Hauptgeschütze
127 mm/51 Mk.7 in einer geschützten Lafette4 х 1 Stück
Feuerrate9.23 Schuss/Minute
Nachladezeit6.5 Sekunden
Drehgeschwindigkeit15 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung12 Sekunden
Feuerreichweite8.8 km
Maximale Streuung81 m
Sprenggranate (HE)127 mm HE/HC Mk39 
Höchstschaden HE-Granate1.800 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Mündungsgeschwindigkeit HE-Granate960 m/s
Gewicht HE-Granate22.7 kg
Panzerbrechende Granate (AP)127 mm AP Mk15 
Höchstschaden AP-Granate2.200 
Mündungsgeschwindigkeit AP-Granate960 m/s
Gewicht AP-Granate22.7 kg
Torpedorohre
533 mm Drilling2 х 3 Stück
Feuerrate0.97 Schuss/Minute
Nachladezeit62 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung7.2 Sekunden
TorpedoIDS_PZPT009_533_MKII_D 
Maximalschaden10.000 
Torpedogeschwindigkeit51 Knoten
Torpedoreichweite7.32 km
Torpedoerkennbarkeit1.1 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit39 Knoten
Wendekreis550 Meter
Ruderstellzeit3.9 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser6.29 km
Erkennbarkeit zu Luft2.46 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_pan_asia.png
IV
Ship_PZSD104_Shen_Yang.png
706.000

Shenyang — Pan-Asiatischer Stufe IV Zerstörer.

Die Namikaze, ein Zerstörer der Minekaze-Klasse, wurde in der Marinewerft Maizuru gebaut. Sie war Teil der Ersten Zerstörerdivision. Im Jahr 1942 wurde sie der Reservegruppe für die Operation in den Aleuten zugewiesen. Später übernahm sie Patrouillenaufgaben. Ab Dezember 1943 war die Namikaze für den Geleitschutz von Konvois verantwortlich. Im Jahr 1944 erhielt der Zerstörer einen Torpedotreffer von der USS Seal. Er wurde für Reparaturen nach Maizuru geschickt und zu einem Kaiten-Träger umgebaut. 1945 wurde sie als Minensucher eingesetzt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs evakuierte das Schiff japanische Soldaten. 1947 wurde es als Teil der Reparationen an China übergeben und in „Shenyang“ umbenannt. Im Jahr 1949 wurde es an die Marine der Republik China übergeben, in der es bis 1960 eingesetzt wurde.


Module

Hauptbatterie Feuerrate
(Schuss/min)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Maximale Streuung
(m)
Höchst-schaden HE-Granate
(TP)
Brand-wahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Höchst-schaden AP-Granate
(TP)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
127 mm/51 Mk.7 in einer geschützten Lafette9,212811.80042.200 045.000
Rumpf Treffer-punkte
(TP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Haupt-türme
(Stk.)
Sekundärgeschütz-türme
(Stk.)
Fla-Lafetten
(Stk.)
Torpedo-werfer
(Stk.)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Shenyang (A)9.400614442 065.000
Shenyang (B)10.600614442 1.100150.000
Torpedos Feuerrate
(Schuss/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(Sek.)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Höchstschaden
(TP)
Torpedo-geschwindigkeit
(kn)
Torpedo-reichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
533 mm Mk II1627,2 088.000
Mark 110,9667,2 1.350200.000
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Mk4 Mod. 10 038.000
Mk4 Mod. 20 85080.000
Motor Höchstgeschwindigkeit
(kn)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 38 500 PS39 043.000

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1 
Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1
Magazinmodifikation 1
Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
 Slot 2 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1
Motorboost-Modifikation 1
Schutzsystem für Manövrierbarkeit

Optimale Konfiguration


Kapitänsfertigkeiten


Signale

Vorgeschlagene Signalflaggen Signale
Kampfsignale
PCEF010_JC_SignalFlag_b.png
 
PCEF008_IY_SignalFlag_b.png
 
PCEF009_JY2_SignalFlag_b.png
 
PCEF006_HY_SignalFlag_b.png
 
PCEF017_VL_SignalFlag_b.png
 
PCEF018_IX_SignalFlag_b.png
 
PCEF019_JW1_SignalFlag_b.png
 
PCEF012_MY6_SignalFlag_b.png
 
PCEF016_NE7_SignalFlag_b.png
 
PCEF005_SM_SignalFlag_b.png
 
PCEF014_NF_SignalFlag_b.png
 
PCEF007_ID_SignalFlag_b.png
 
PCEF028_Smoke_SignalFlag_b.png
 
PCEF029_Sonar_AirDef_SignalFlag_b.png
 
Legende: ★★★ - Sehr sinnvoll       ★★ - sinnvoll       ★ - wenig sinnvoll      Keine Sterne - nicht sinnvoll

Gallerie

Historische Bilder


Schiffe aus Pan-Asien
Zerstörer II Longjiang III Phra Ruang IV Shenyang V Jianwei VI Fushun VI Anshan Dublonen VII Gadjah Mada VIII Hsienyang VIII Siliwangi Dublonen VIII Loyang Dublonen VIII Fenyang Dublonen VIII Loyang B Dublonen VIII Ship Smasha Dublonen IX Chung Mu X Yueyang X Lüshun Dublonen Kunming  
Kreuzer I Chengan III Ning Hai Dublonen V Chungking VI Rahmat VI Huanghe Dublonen VII Chumphon VIII Harbin VIII Irian Dublonen VIII Wukong Dublonen IX Sejong IX Dalian Dublonen IX Mengchong Dublonen IX Tianjin Dublonen X Jinan  
Schlachtschiff IX Bajie Dublonen IX Wujing Dublonen IX Sun Yat-Sen Dublonen IX Louchuan Dublonen 
Flugzeugträger VIII Sanzang Dublonen
Zerstörer
Japan II Tachibana Dublonen II Umikaze II Tachibana Lima Dublonen III Wakatake IV Isokaze V Minekaze V Fūjin Dublonen V Kamikaze Dublonen V Kamikaze R Dublonen V Mutsuki VI Fubuki VI Hatsuharu VI Shinonome B Dublonen VI Shinonome Dublonen VII Akatsuki VII Shiratsuyu VII Yūdachi Dublonen VIII Akizuki VIII Kagerō VIII Asashio Dublonen VIII HSF Harekaze II Dublonen VIII Asashio B Dublonen VIII HSF Harekaze Dublonen VIII AL Yukikaze Dublonen IX Yūgumo IX Kitakaze IX Minegumo Dublonen IX STAR Kitakaze Dublonen X Shimakaze X Harugumo X Hayate Dublonen Yamagiri  
U.K. II Medea III Valkyrie III Campbeltown Dublonen IV Wakeful V Acasta VI Icarus VI Gallant Dublonen VII Jervis VII Jupiter ’42 Dublonen VIII Lightning VIII Cossack Dublonen VIII Cossack B Dublonen IX Jutland IX Somme Dublonen X Daring X Druid Dublonen 
Frankreich II Enseigne Gabolde III Fusilier IV Bourrasque V Jaguar V Siroco Dublonen VI Guépard VI Aigle Dublonen VII Vauquelin VIII Le Fantasque VIII Le Terrible Dublonen IX Mogador X Kléber X Marceau Dublonen X Kléber CLR Dublonen 
UdSSR II Storoschewoi III Derzki IV Isjaslaw V Gremjaschtschi Dublonen V Podwojskij V Ochotnik Dublonen VI Gnewny VII Minsk VII Leningrad Dublonen VII Taschkent ’39 Dublonen VIII Ognewoi VIII Kiew IX Udaloi IX Taschkent IX Neustrashimy Dublonen X Chabarowsk Dublonen X Grosowoi X Delny Zorky  
U.S.A. II Sampson II Smith Dublonen III Wickes IV Clemson V Nicholas V Hill Dublonen VI Farragut VI Monaghan Dublonen VII Mahan VII Sims Dublonen VII Sims B Dublonen VIII Benson VIII Kidd Dublonen IX Fletcher IX Benham Dublonen IX Halford Dublonen IX Black B Dublonen IX Black Dublonen X Gearing X Somers Dublonen X Forrest Sherman Dublonen Joshua Humphreys  
Deutschland II V-25 III G-101 IV V-170 V T-22 VI Ernst Gaede VI T-61 Dublonen VI Karl von Schönberg Dublonen VII Leberecht Maass VII Z-31 VII Z-39 Dublonen VIII Z-23 VIII Gustav-Julius Maerker VIII Z-35 Dublonen IX Z-46 IX Felix Schultz IX Z-44 Dublonen IX ZF-6 Dublonen X Z-52 X Elbing X Z-42 Dublonen 
Pan-Asien II Longjiang III Phra Ruang IV Shenyang V Jianwei VI Fushun VI Anshan Dublonen VII Gadjah Mada VIII Hsienyang VIII Siliwangi Dublonen VIII Loyang Dublonen VIII Fenyang Dublonen VIII Loyang B Dublonen VIII Ship Smasha Dublonen IX Chung Mu X Yueyang X Lüshun Dublonen Kunming  
Spanien X Álvaro de Bazán Dublonen 
Europa II Tátra III Romulus IV Klas Horn V Visby V Muavenet VI Västerås VI Stord VII Skåne VII Grom VII Błyskawica Dublonen VII Stord ’43 Dublonen VIII Öland VIII Split VIII Orkan Dublonen IX Östergötland IX Lambros Katsonis IX Velos Dublonen IX Friesland Dublonen IX Jäger Dublonen X Halland X Gdańsk X Småland Dublonen X Ragnar Dublonen Dalarna  
Niederlande IX Groningen Dublonen X Tromp Dublonen 
Italien II Curtatone III Nazario Sauro IV Turbine V Maestrale VI Aviere VI Leone Dublonen VII Luca Tarigo VII FR25 Dublonen VIII Vittorio Cuniberti IX Adriatico IX Paolo Emilio Dublonen X Attilio Regolo  
Commonwealth III Vampire Dublonen VII Haida Dublonen VII Huron Dublonen X Vampire II Dublonen 
Pan-Amerika VI Juruá Dublonen