Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Tenryu

Version vom 5. Dezember 2018, 12:30 Uhr von
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tenryū
Tenryū_wows_main.jpg
Kreuzer | Japan | Tier III
Position im Forschungsbaum
Chikuma
Arrow_down.png
Tenryū_icon_small.png
Arrow_down.png
Kawachi
Kuma
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten1900 EP
Kaufpreis256.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte15.100 
Hauptgeschütze
140 mm/50 Jahr 3 Typ4 х 1 Stück
Feuerrate10 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Drehgeschwindigkeit8.5 Grad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre21.18 Sekunden
Feuerreichweite11.24 km
Maximale Streuung118 m
Sprenggranate (HE)140 mm HE Typ 0 
Maximaler HE-Granaten-Schaden2.400 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer10 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate850 m/s
Gewicht HE-Granate38 kg
Panzerbrechende Granate140 mm Standardgranate mit Kappe 
Maximaler AP-Granaten-Schaden2.700 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate850 m/s
Gewicht AP-Granate38 kg
Torpedorohre
533 mm Drilling2 х 3 Stück
Feuerrate1.03 Schuss/Minute
Nachladezeit58 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
Torpedo533 mm Typ 44 Mod. 2 
Maximalschaden9.067 
Torpedogeschwindigkeit57 Knoten
Torpedoreichweite6.99 km
Torpedoerkennbarkeit1.2 km
Flugabwehr
6,5 mm/115 Jahr 3 Typ2 х 1 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde2.4 
. . . Feuerreichweite0.99 km
80 mm/40 (3) Jahr 3 Typ1 х 1 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde1.6 
. . . Feuerreichweitekm
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit32.5 Knoten
Wendekreis560 Meter
Ruderstellzeit5.2 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser8.28 km
Erkennbarkeit zu Luft3.82 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_japan.png
III
Ship_PJSC015_Tatsuta_1919.png
256.000

Tenryū — Japanischer Stufe III Kreuzer.

Die Tenryū war ein leichter Hochgeschwindigkeitskreuzer, der als Zerstörer-Flottillenführer dienen sollte. Sie war auf knapp bemessene, aber schnellfeuernde Artillerie angewiesen. Das Schiff trug auch eine ausreichend starke Torpedobewaffnung. Die Tenryū war das erste Schiff der Kaiserlich Japanischen Marine, das mit Dreifachtorpedowerfern ausgestattet wurde.


Module

Hauptbatterie Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
140 mm/50 Typ 31021,181182.400102.700 018.000
Rumpf Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Tenryū (A)15.10066342/120 048.000
Tenryū (B)17.70066342/120 1.300135.000
Torpedos Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Typ 44 Mod. 21587,29.066577 088.000
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Typ 3 Mod. 1011,2 023.000
Typ 3 Mod. 21012,4 50055.000
Motor Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 51 000 PS32,5 022.000

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Antriebs-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Die Tenryu wurde als Führungsschiff für Zerstörerflottillen konzipiert und ist auch in der Lage, genau das zu tun. Die hohe Geschwindigkeit und die großartige Manövrierfähigkeit sorgen dafür, dass die Tenryu im Kampf gegen Zerstörer gut einsetzbar ist. Sie ist der erste japanische Kreuzer, der mit Torpedos ausgerüstet ist, diese sind in einer 2x3 Konfiguration angeordnet. Das erlaubt ihr, gegnerische Schiffe mit einer hohen Chance, verschiedene Sektionen zu treffen, anzugreifen, während sie im Gegenzug die Fähigkeit, mehrere Gegner gleichzeitig anzugreifen, opfert. Die Tenryu verfügt außerdem über vier schnellfeuernde 140mm Kanonen, die Zerstörer und Kreuzer ernsthaft beschädigen können und gleichzeitig Schlachtschiffe ärgern können, wenn sie auf diesen Feuer legen und diese dazu zwingen, ihr Schadensbegrenzungsteam (Bei Aktivierung werden sofort alle beschädigten Schiffsmodule, Feuer und Wassereinbrüche repariert.) zu nutzen. Zu den schlechten Eigenschaften dieses Schiffes zählen die schreckliche Panzerung und die Größe. Die Zitadelle und der Antrieb können leicht von Kanonen mit einem Kaliber von 152mm oder mehr getroffen und beschädigt werden. Vermeide es, in größere Feuergefechte zu kommen, da du die Treffer nicht verkraften kannst. Bleib bei deinen Zerstörern und spiele als eine Art „zweite Welle“, die die Ziele aufräumt, die der Rest des Teams übrig gelassen hat und hilf so deinem Team zum Sieg.

Vorteile:

  • Kann ihre Geschwindigkeit während der Drehung gut beibehalten.
  • Schnelle Ruderstellzeit.
  • Schnellfeuernde 140mm Hauptgeschütze mit einer konstanten Rate an ausgehendem Feuer.
  • Starke Torpedos mit einer ordentlichen Reichweite.
  • Sehr effektiv gegen Zerstörer.

Nachteile:

  • Sehr schwache Panzerung, vermeide Schlachtschiffe.
  • Frontgeschütze werden oft ausgeschaltet.
  • Das Ruder wird oft durch AP und HE Beschuss beschädigt.
  • Geringe HP. Die St. Louis, ihr Stufe 3 Kreuzer Gegenpart, wird sie praktisch in einem Feuerschwall zerreißen.

Forschung

Die Verfügbarkeit der erforschbaren Module für die Tenryu ist wie folgt:

  • Rumpf: Die Verbesserung auf den B-Rumpf bietet eine bessere Ruderstellzeit und mehr HP. Die Erforschung dieses Moduls ermöglicht die Erforschung des Schlachtschiffs Kawachi.
  • Feuerleitanlage: Die Verbesserung zur Typ 3 Mod. 2 Feuerleitanlage bietet 10% mehr Reichweite der Hauptgeschütze. Die Erforschung dieses Moduls ermöglicht die Erforschung des Kreuzers Kuma.
Kapitäne sollten zuerst den B-Rumpf erforschen, bevor sie die Feuerleitanlage erforschen.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die empfohlenen Verbesserungen für die Tenryu sind die folgende:

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

Die Tenryu kann die folgenden Verbrauchsmaterialien nutzen:

Die Premiumversion dieses Verbrauchsmaterials wird empfohlen, um die Abklingzeit zu reduzieren.

Tarnungen

Typ 1, 2 oder 5 Tarnung kann für Credits ausgerüstet werden. Die Typen 1 oder 5 werden mindestens empfohlen, um die Erkennbarkeitsreichweite zu reduzieren.

Signale

Tenryu Kapitäne sollten die Standardsignale ausrüsten, um die Leistung im Gefecht zu steigern. Um die Bewaffnung des Schiffs zu verbessern, werden die Signale India X-Ray (+1% mehr Wahrscheinlichkeit, Brände mit Bomben und Granaten mit Kaliber über 160 mm zu verursachen / +0,5% Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kalibers bis zu 160 mm zu verursachen / +5% Gefahr einer Detonation ihres Munitionsbunkers), Victor Lima (+1% mehr Wahrscheinlichkeit, Brände mit Bomben und Granaten mit Kaliber über 160 mm zu verursachen / +0.5% Wahrscheinlichkeit, Brände mit Granaten eines Kalibers bis 160 mm zu verursachen / +4% mehr Wahrscheinlichkeit, Wassereinbrüche zu verursachen) und Juliet Whiskey Unaone (+15% mehr Wahrscheinlichkeit, Wassereinbrüche zu verursachen / +5% Gefahr einer Detonation ihres Munitionsbunkers) empfohlen, um die Feuer- und Flutungschancen zu erhöhen. Um die Überlebensfähigkeit des Schiffes zu steigern, sollten Kapitäne die Signale November Foxtrot (-5% Nachladezeit des Verbrauchsmaterials) und India Yankee (-20% Dauer bis Löschen des Brandes) einsetzen. Sierra Mike (+5% Höchstgeschwindigkeit des Schiffes) wird ebenfalls empfohlen, um die onehin schon hohe Geschwindigkeit des Schiffes weiter zu steigern. Außerdem können natürlich auch ökonomische Signalflaggen und Spezialsignale benutzt werden, um die XP und Credit-Erträge zu maximieren.

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder


Schiffe aus Japan
Zerstörer  II TachibanaDublonen • II Umikaze • II Tachibana LimaDublonen • III Wakatake • IV Isokaze • V Minekaze • V FūjinDublonen • V KamikazeDublonen • V Kamikaze RDublonen • V Mutsuki • VI Fubuki • VI Hatsuharu • VI ShinonomeDublonen • VII Akatsuki • VII Shiratsuyu • VII Yūdachi • VIII Akizuki • VIII Kagerō • VIII AsashioDublonen • VIII Asashio BDublonen • VIII HSF HarekazeDublonen • VIII AL YukikazeDublonen • IX Yūgumo • IX Kitakaze • X Shimakaze • X Harugumo • X Hayate 
Kreuzer  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V Yahagi • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP Myōkō • VII ARP Ashigara • VII ARP Haguro • VII Southern Dragon • VII Eastern Dragon • VII ARP Nachi • VIII Mogami • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP Takao • IX Ibuki • IX Azuma • X Zaō • X Yoshino 
Schlachtschiff  II MikasaDublonen • III Kawachi • IV Myōgi • IV IshizuchiDublonen • V Kongō • V ARP Kongō • V ARP Kirishima • V ARP Haruna • V ARP Hiei • VI Fusō • VI MutsuDublonen • VII Nagato • VII AshitakaDublonen • VIII Amagi • VIII KiiDublonen • IX Izumo • IX Musashi • X Yamato 
Flugzeugträger  IV Hōshō • VI Ryūjō • VIII Shōkaku • VIII KagaDublonen • X Hakuryū
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V Yahagi • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP Myōkō • VII ARP Ashigara • VII ARP Haguro • VII Southern Dragon • VII Eastern Dragon • VII ARP Nachi • VIII Mogami • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP Takao • IX Ibuki • IX Azuma • X Zaō • X Yoshino 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX Alaska • X Des Moines • X Worcester • X Salem 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kirow • V Krasny KrymDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral Makarov • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Michail KutusowDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Kronshtadt • X Moskwa • X Stalingrad • X Smolensk 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • IX Roon • IX Siegfried • X Hindenburg 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V ExeterDublonen • VI Leander • VII Fiji • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • IX Neptune • X Minotaur 
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • X Henri IV • X Colbert 
Polen  
Pan-Asien  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen 
Italien  VI Duca d'AostaDublonen • VII Duca degli AbruzziDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen 
N/A  VII Nueve de JulioDublonen