Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

U-4501

Wechseln zu: Navigation, Suche
U-4501
U-4501_wows_main.jpg
U-Boot | Deutschland | Stufe X
Position im Forschungsbaum
U-4501_icon_small.png
Basiswerte
Forschungskostennicht erforschbar 
Kaufpreispromo Dublonen
Trefferpunkte14.100 
Torpedorohre
533 mm10 х 1 Stück
FeuerrateSchuss/Minute
Nachladezeit60 Sekunden
Drehgeschwindigkeit12 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung15 Sekunden
TorpedoG7es T4 
Maximalschaden8.633 
Torpedogeschwindigkeit82 Knoten
Torpedoreichweite9.99 km
Torpedoerkennbarkeit2.2 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit20 Knoten
Wendekreis350 Meter
Ruderstellzeit4.6 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser5.4 km
Erkennbarkeit zu Luft2.06 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_germany.png
X
Ship_PGSS510_U4501.png
promo

U-4501 — Spezial Stufe X U-Boot.

U-4501 war ein U-Boot-Projekt der deutschen Kriegsmarine gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. Es gingen nur fünf Boote in Produktion, von denen keines fertiggestellt wurde.


U-4501 wurde erstmals am 11. Oktober 2023 mit der Veröffentlichung von Update 12.9 veröffentlicht und ist in der Waffenkammer für 252.000 Kohle erhältlich. Bis Update 12.10 ist das Schiff auch im Premium-Laden erhältlich.

Module

Rumpf Treffer-punkte
(TP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Haupt-türme
(Stk.)
Sekundärgeschütz-türme
(Stk.)
Fla-Lafetten
(Stk.)
Torpedo-werfer
(Stk.)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
U-450114.100162510 00
Torpedos Feuerrate
(Schuss/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(Sek.)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Höchstschaden
(TP)
Torpedo-geschwindigkeit
(kn)
Torpedo-reichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
G7e T4 und G7e T4 MZ160159.2338210 00
Motor Höchstgeschwindigkeit
(kn)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 7500 PS20 00

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1 
Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
Sonar-Modifikation 1
 Slot 2 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1
Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3 
Torpedowerfer-Modifikation 1
Tauchkapazität-Modifikation 1
Sonar-Modifikation 2
 Slot 4 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2
Antriebs-Modifikation 1
U-Boot-Steuergetriebe-Modifikation 2
 Slot 5 
Torpedo-Überwachungssystem
Schiffsverbrauchs- material-Modifikation 1
U-Boot-Steuergetriebe-Modifikation 3
 Slot 6 
Torpedowerfer-Modifikation 2
Tauchkapazität-Modifikation 2

Spielermeinung

Leistung

Rumpf:

Die Überlebensfähigkeit von „U-4501“ ist sehr gering, mit einem HP-Vorrat von 14.100. Ihre Panzerung ist nicht vorhanden, die gesamte Außenhülle ist mit 19 mm bedeckt. Kleine Fehler können mit Reparatur­mannschaft (Stellt die TP eines Schiffes durch Reparatur leichter Schäden teilweise wieder her.) und ihren 3 Aufladungen kompensiert werden, jedoch funktioniert diese nur an der Oberfläche, wo das Schiff ein leichtes Ziel ist.

Die Manövrierfähigkeit und Tarnung von „U-4501“ hilft ihr sehr gut, im Kampf zu überleben. Ihr Wendekreis und ihre Ruderlage sind mit 350 Metern bzw. 4,6 Sekunden gut, was das Ausweichen von Wasserbomben erleichtert. Ihre Tarnung ist mit 5,4 km die beste auf ihrer Stufe (sie übertrifft alle Zerstörer in ihrer Matchmaking-Verteilung).

Sie hat eine sehr niedrige Höchstgeschwindigkeit von 20 Knoten an der Oberfläche. Allerdings ist ihre Unterwassergeschwindigkeit mit 37 Knoten für ihre Stufe sehr hoch. Ihre Geschwindigkeit an der Oberfläche zwingt zu einer sorgfältigen Positionierung, um nicht in schwierigen Situationen stecken zu bleiben, in denen ihre Geschwindigkeit sie nicht retten kann. Ihre Geschwindigkeit reicht nicht aus, um Zerstörern zu entkommen, und ihr Rumpf ist anfällig für Wasserbomben, wenn der Spieler nicht aufpasst.

Die Wiederauflade- und Erschöpfungsrate der Tauchkapazität von „U-4501“ ist die beste ihrer Stufe mit 2 Einheit/Sekunde. Ihre Tauchkapazitätsreserve ist mit 210 Einheiten sehr gering aber ermöglicht es ihr, mit Modifikatoren ca. 4min unter Wasser zu bleiben. Ihre Zeit unter Wasser kann mit dem Verbrauchsmaterial „Reservebatterieeinheit“ verlängert werden, das die Erschöpfung der Tauchkapazität für 30 Sekunden pro Verbrauchsmaterial stoppt. Dies gibt „U-4501“ zusätzliche 90 Einheiten Tauchkapazitätszeit.

Bewaffnung:

Das Sonar von „U-4501“ ist ein hilfreiches Werkzeug, um effektiven Schaden zu verursachen. Während die Geschwindigkeit mit 600 m/s mittelmäßig ist, reichen die 10 km Reichweite und die schnelle Nachladezeit von 12 Sekunden aus, um mit Hilfe ihrer Unterwassergeschwindigkeit den Ping zu verdoppeln und ASW-Attacken auszuweichen. Der doppelte Ping dauert 65 Sekunden, was ausreichend Zeit für das Eintreffen zielsuchender Torpedos lässt.

Zielsuchende Torpedos

Die zielsuchenden Torpedos von „U-4501“ ermöglichen Torpedoangriffe über große Entfernungen. Die zielsuchenden Torpedos haben mit 10 km die schlechteste Reichweite ihrer Stufe. Sie verursachen einen respektablen Schaden von 8,633, bewegen sich schnell mit 82 Knoten und haben eine Flutungswahrscheinlichkeit von 51 %. Ihre hohe Geschwindigkeit und kurze Scharfschaltdistanz ermöglichen den Einsatz aus nächster Nähe gegen kleine und bewegliche Ziele, insbesondere bei Shotgun-Manövern. Unter Shotgun-Manöver versteht man das Verringern der Distanz zu einem Ziel (ca. 2–3 km) und das Abfeuern von Torpedos auf das Ziel, wodurch oft Schiffe mit geringer Gesundheit schwer beschädigt oder zerstört werden. Da sie über 4 Bugtorpedorohre verfügt, können Shotgun-Manöver mit zielsuchenden Torpedos Kreuzern verheerenden Schaden zufügen und feindliche Zerstörer mit einem maximalen Alpha-Schlag von 34.532 schwer beschädigen. Für einen zweiten Angriff oder das Bekämpfen sie verfolgender Ziele verfügt U-4501 über 6 nach hinten ausgerichtete Torpedorohre mit einem maximalen Schaden von 51.798, was für die meisten Schiffe vernichtend ist.

Verbrauchsmaterial:

U-4501 hat ein standardmäßiges Schadensbegrenzungsteam (Löscht Brände, beseitigt Wassereinbrüche und repariert beschädigte Module.) mit drei Standardladungen und einer kurzen Dauer von 5 Sekunden. Spieler sollten darauf achten, ihre begrenzten Ladungen nicht schnell zu erschöpfen, da sie sonst schnell HP durch Überschwemmungs- und Feuerschaden verlieren.

Ihr Hydrofon (Ermöglicht es, feindliche U-Boote zu entdecken.) ist nützlich, um die Position von Überwasserschiffen unter Wasser zu verfolgen. Es dauert 30 Sekunden, hat eine Reichweite von 8 km und eine Nachladezeit von 80 Sekunden

Die U-Boot-Überwachung (Erfasst U-Boote auf Maximal- und auf Periskoptiefe.) von „U-4501“ wurde verbessert, mit einer viel größeren Reichweite von 6 km. Dies ist der schlechteste Wert auf ihrer Stufe, weswegen sie eine direkte Jagd auf U-Boote vermeiden sollte

U-4501 erhält als deutsches U-Boot Zugriff auf die Reservebatterieeinheit (Solange das Verbrauchsmaterial aktiv ist, wird keine Tauchkapazität verbraucht. Sie wird aber auch nicht an der Oberfläche regeneriert.).

Des weiteren verfügt U-4501 als einziges U-Boot über eine Reparatur­mannschaft (Stellt die TP eines Schiffes durch Reparatur leichter Schäden teilweise wieder her.) die es ihr möglich macht, an der Oberfläche, entstandene Schäden zu reparieren. Da U-Boote über keine Zitadelle verfügen, ist der reparierte Schaden im Verhältnis zum HP-Pool enorm.

Taktik:

U-4501 ist in der Lage, schnelle Positionswechsel ungesehen zu vollziehen, und so den Gegner regelmäßig zu überraschen. Trotz der langsamen Überwassergeschwindigkeit kann U-4501 auf Grund des guten Tarnwertes feindlichen Schiffen den Zugang zu Bereichen auf der Karte sperren oder zumindest das Vorrücken erheblich verlangsamen. Dabei sollte immer auf die eigene Tarnung geachtet werden, da U-4501 an der Oberfläche ein leichtes Ziel ist. Der größte Feind sind andere U-Boote sowie schnelle Zerstörer, welche sich oft aus Zufall oder der eigenen Unachtsamkeit in den Sichtbarkeitsbereich bewegt haben, und das eigene Schiff aufdecken. Obwohl U-4501 nur eine Reichweite von 10km besitzt, reicht dies um Schiffe effektiv zu bekämpfen, da diese meist selbst nur eine Luftschlagreichweite von nur 10km Reichweite besitzen.

Auf Grund der reduzierten U-Boot-Überwachung (Erfasst U-Boote auf Maximal- und auf Periskoptiefe.) ist es ratsam, nicht aktiv nach feindlichen U-Booten zu suchen. Viel mehr bietet es sich an, bereits durch andere Mittel aufgeklärte U-Boote damit für das Team noch einmal sichtbar zu machen, um zusammen dieses zu bekämpfen.

Die Stärke von U-4501 liegt im Ausnutzen ihrer Geschwindigkeit. Torpedos abzufeuern, unter Ausweichen den Gegner zweimal zu pingen, und beim Abdrehen die restlichen sechs Torpedos Richtung Feind zu schicken.

Early Game

Im Early-Game spielt sich U-4501 gut als Cap-Blocker, um dem Feind die Einnahme des Caps zu verwehren und zu stören. Zeitgleich hat es die Aufgabe feindliche Schiffe und Torpedos für das eigene Team aufzudecken.

Mid-Game

Im Mid-Game kann man dazu übergehen, Einzelziele zu bekämpfen. Kreuzer und Schlachtschiffe die außerhalb der Luftschlagreichweite ihrer Verbündeten sind, sind für U-4501 leichte Ziele und können oft sogar doppelt gepingt werden. Hier bewährt es sich als Hunter-Killer zu spielen, wo möglich auf Distanz zu bleiben, und wo nötig Shotgun-Manöver zu fahren, wobei das nicht ihre Stärke ist da die größte Feuerkraft am Heck liegt. Natürlich ist auch hier die Aufklärung für das Team weiterhin von großer Bedeutung, gerade nach Zerstörern, die versuchen die eigenen Reihen zu unterwandern. Hier bewährt es sich als Hunter-Killer zu spielen. Sich gezielt Beute herauszupicken anzugreifen, solange die

Late-Game

Im Late-Game sollte man sich nicht dazu hinreißen lassen, fliehende Schiffe zu weit an den Kartenrand zu verfolgen. Man vernichtet diese zwar effektiv, jedoch ist U-4501 zu langsam, um bei den oft entscheidenden Momenten zurück zu den Caps fahren zu können. Gerade feindliche Zerstörer oder andere U-Boote nutzen die Gelegenheit und erobern eigene Bereiche. Es ist effektiver der eigenen Flotte im Bereich Geleitschutz zu geben, um feindliche U-Boote für diese zu orten und feindliche Schlachtschiffe mit Torpedos dazu zu zwingen, Breitseite zu zeigen.

Vorteile:

  • Sehr hohe Geschwindigkeit unter Wasser (37 Knoten)
  • Verbrauchsmaterial Reparatur­mannschaft (Stellt die TP eines Schiffes durch Reparatur leichter Schäden teilweise wieder her.) verfügbar
  • Großer vom Sonar markierter Bereich (40m)
  • Sehr guter Tarnwert (5,4km nach Modifikatoren)
  • Schnelle Torpedos

Nachteile:

  • Geringer TP-Vorrat
  • Sehr langsam Überwasser
  • Geringe Reichweite der Torpedos
  • Nur zielsuchende Torpedos verfügbar
  • U-Boot-Überwachung (Erfasst U-Boote auf Maximal- und auf Periskoptiefe.) nur 6km

Forschung

U-4501 hat als Premiumschiff keine erforschbaren Module

Optimale Konfiguration

Da U-4501 erst auf einer Tiefe von 30m ihre Maximalgeschwindigkeit erreichen kann (und selbst das erst nach einiger Zeit!), sollte bei der Konfiguration versucht werden, die Tauchkapazität mit Hilfe von Tauchkapazität-Modifikation 1 (* −10 % Erhöhter Verbrauch der Tauchkapazität) und Tauchkapazität-Modifikation 2 (* +20 % Tauchkapazität) den Verbrauch und die Gesamtkapazität zu erhöhen. Mit der Kapitänsfertigkeit Verbesserte Batteriedämpfer kann man zusätzlich die Zeit an der Oberfläche minimieren, sollte man zum Auftauchen gezwungen worden sein. Mit den Modulen kommt man auf eine Tauchzeit von 4 Minuten und in ca. 2 Minuten sind die Batterien wieder voll aufgeladen. Für eine erhöhte Beschleunigung bleibt in Slot 4 Antriebs-Modifikation 1 (Verringert Zeit bis volle Fahrt * −50 % Zeit beim Beschleunigen bis zum Erreichen der vollen Motorleistung), wobei sich auch mit Modul die Beschleunigung sehr langsam anfühlt. Alternativ zum schnelleren Alarmtauchen wählt man U-Boot-Steuergetriebe-Modifikation 2 (* −20% Ruderstellzeit * −20% Tiefenruderstellzeit).

Erweiterungen

Die empfohlenen Upgrade sind:

Kapitänsfertigkeiten

Verbrauchsmaterialien

U-4501 führt die folgenden Verbrauchsgüter mit:

Signale

Vorgeschlagene Signalflaggen Signale
Kampfsignale
PCEF010_JC_SignalFlag_b.png
 
PCEF008_IY_SignalFlag_b.png
 
PCEF009_JY2_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF006_HY_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF017_VL_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF018_IX_SignalFlag_b.png
 
PCEF019_JW1_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF012_MY6_SignalFlag_b.png
 
PCEF016_NE7_SignalFlag_b.png
 
PCEF005_SM_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF014_NF_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF007_ID_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF028_Smoke_SignalFlag_b.png
 
PCEF029_Sonar_AirDef_SignalFlag_b.png
 
Legende: ★★★ - Sehr sinnvoll       ★★ - sinnvoll       ★ - wenig sinnvoll      Keine Sterne - nicht sinnvoll

Geschichte


Referenzen

https://de.wikipedia.org/wiki/U-Boot-Klasse_XXVI

Schiffe aus Deutschland
Zerstörer II V-25 III G-101 IV V-170 V T-22 VI Ernst Gaede VI T-61 Dublonen VI Karl von Schönberg Dublonen VII Leberecht Maass VII Z-31 VII Z-39 Dublonen VIII Z-23 VIII Gustav-Julius Maerker VIII Z-35 Dublonen IX Z-46 IX Felix Schultz IX Z-44 Dublonen IX ZF-6 Dublonen X Z-52 X Elbing X Z-42 Dublonen 
Kreuzer I Hermelin II Dresden II Emden Dublonen III Kolberg IV Karlsruhe V Königsberg VI Nürnberg VI Admiral Graf Spee Dublonen VI Leipzig Dublonen VI HSF Admiral Graf Spee Dublonen VII Yorck VII München Dublonen VII Weimar Dublonen VIII Admiral Hipper VIII Prinz Eugen Dublonen VIII Mainz Dublonen VIII Schill Dublonen VIII Mainz B Dublonen VIII Cross of Dorn Dublonen VIII Wiesbaden Dublonen IX Roon IX Siegfried Dublonen IX Ägir Dublonen IX Admiral Schröder Dublonen IX Roon CLR Dublonen X Hindenburg Clausewitz  
Schlachtschiff III Nassau III Von der Tann III König Albert Dublonen IV Kaiser IV Moltke V König V Derfflinger VI Bayern VI Mackensen VI Prinz Eitel Friedrich Dublonen VII Gneisenau VII Prinz Heinrich VII Scharnhorst Dublonen VII AL Prinz Heinrich Dublonen VII Scharnhorst B Dublonen VII Scharnhorst ’43 Dublonen VIII Tirpitz Dublonen VIII Bismarck VIII Zieten VIII Odin Dublonen VIII Brandenburg Dublonen VIII Anhalt Dublonen VIII Brandenburg B Dublonen VIII Tirpitz B Dublonen IX Friedrich der Grosse IX Prinz Rupprecht IX Pommern Dublonen IX Pommern B Dublonen X Grosser Kurfürst Dublonen X Schlieffen X Preussen X Mecklenburg Dublonen Hannover  
Flugzeugträger IV Rhein VI Weser VI Erich Loewenhardt Dublonen VIII August von Parseval VIII Graf Zeppelin Dublonen VIII Graf Zeppelin B Dublonen X Manfred von Richthofen X Max Immelmann Dublonen
U-Boote
Japan  
U.K.  
Frankreich  
UdSSR  
U.S.A.  
Deutschland  
Pan-Asien  
Spanien  
Europa  
Italien  
Niederlande  
Commonwealth  
Pan-Amerika