Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

V-170

Version vom 6. Mai 2020, 16:27 Uhr von
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
V-170
V-170_wows_main.jpg
Zerstörer | Deutschland | Stufe IV
Position im Forschungsbaum
G-101
Arrow_down.png
V-170_icon_small.png
Arrow_down.png
Rhein
T-22
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten6100 EP
Kaufpreis710.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte9.100 
Hauptgeschütze
105 mm/45 Tbts C/16 in einer Lafette Tbts LC/164 х 1 Stück
Feuerrate15 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Drehgeschwindigkeit10 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung18 Sekunden
Feuerreichweite8.23 km
Maximale Streuung82 m
Sprenggranate (HE)105 mm Spr.Gr. L/3,89 
Höchstschaden HE-Granate1.200 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Mündungsgeschwindigkeit HE-Granate715 m/s
Gewicht HE-Granate18 kg
Panzerbrechende Granate (AP)105 mm P.Spr.Gr. L/3,8 
Höchstschaden AP-Granate2.300 
Mündungsgeschwindigkeit AP-Granate715 m/s
Gewicht AP-Granate18.2 kg
Torpedorohre
500 mm Zwilling2 х 2 / 1 х 1 Stück
Feuerrate1.58 Schuss/Minute
Nachladezeit38 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Drehung7.2 Sekunden
TorpedoG/6D 
Maximalschaden10.600 
Torpedogeschwindigkeit52 Knoten
Torpedoreichweite6.99 km
Torpedoerkennbarkeitkm
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit35.5 Knoten
Wendekreis500 Meter
Ruderstellzeit3.8 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser6.11 km
Erkennbarkeit zu Luft2.36 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_germany.png
IV
Ship_PGSD104_V_170.png
710.000

V-170 — Deutscher Stufe IV Zerstörer.

Zum Aufstocken der Zerstörerflotte und zum Ausgleich der Verluste wurde im Herbst 1916 mit dem Bau der Schiffe vom Typ 1916 „Mobilmachung“ begonnen. Das folgende Projekt erhielt den Codenamen „Typ 1917“. Der Bau der 26 Zerstörer dieses Typs begann 1918. Das Projekt war im Grunde eine größere Version des vorherigen Projekts, nur mit stärkerer Artillerie. Die Schiffe dieses Projekts waren die ersten deutschen Zerstörer, die mit Getriebeturbinen als Hauptantrieb ausgestattet waren. Da der Erste Weltkrieg beendet war, wurde jedoch nie eines dieser Schiffe vom Stapel gelassen.


Module

Hauptbatterie Feuerrate
(Schuss/min)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Maximale Streuung
(m)
Höchst-schaden HE-Granate
(TP)
Brand-wahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Höchst-schaden AP-Granate
(TP)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
105 mm/45 Tbts C/16 in einer Lafette Tbts LC/161518821.20052.300 050.000
Rumpf Treffer-punkte
(TP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Haupt-türme
(Stk.)
Sekundärgeschütz-türme
(Stk.)
Fla-Lafetten
(Stk.)
Torpedo-werfer
(Stk.)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
V-170 (A)9.10061342/2 090.000
V-170 (B)10.300613422/2 1.500230.000
Torpedos Feuerrate
(Schuss/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(Sek.)
Dauer 180°-Drehung
(Sek.)
Höchstschaden
(TP)
Torpedo-geschwindigkeit
(kn)
Torpedo-reichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
G/6D1,6387,210.600527 050.000
G71,4427,210.600547 850125.000
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
FKS Typ 4 Mod. 10 066.000
FKS Typ 4 Mod. 20 1.000150.000
Motor Höchstgeschwindigkeit
(kn)
Forschungs-kosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 34 000 PS35,5 052.000

Verfügbare Erweiterungen

 Slot 1 
Hauptbewaffnungs-Modifikation 1
Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1
Magazinmodifikation 1
Schadensbegrenzungs- team-Modifikation 1
 Slot 2 
Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1
Motorboost-Modifikation 1
Schutzsystem für Manövrierbarkeit

Spielermeinung


Vorteile:

  • Höchste Feuerrate aller Zerstörer der Stufe IV.
  • Besserer Tarnwert als ihr Vorgänger G-101.
  • Kleines, aber komfortables Fenster, aus dem sie Torpedos außerhalb ihrer Erkennungsreichweite abfeuern kann.
  • Behält die vorwärts schießenden Torpedowerfer der G-101 und der V-25.
  • Die beiden vorderen Haupttürme können um 360 Grad gedreht werden.

Nachteile:

  • Hohe Schussbögen.
  • Eine sehr kurze Dauer der Nebelwand schränkt die Einsatzmöglichkeiten ein.
  • Keine Flugabwehr.

Forschung

V-170 hat keine wirklich herausragenden Modul-Upgrades. Rumpf (B) ist wahrscheinlich die beste Wahl um damit zu beginnen; Zusätzliche Trefferpunkte sind immer nützlich. Die Feuerleitanlage sollte als nächstes kommen, um die Reichweite der Hauptbatterie zu verbessern. Das Torpedo-Upgrade kann zum Schluss aufgespart oder vollständig übersprungen werden.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die empfohlenen Verbesserungen für V-170 sind folgende:

Kapitänsfertigkeiten

Die Kapitänsfertigkeiten sind veraltet!
Benutze die Vorlage {{Kapitänsfertigkeiten BB}} für Schlachtschiffe, {{Kapitänsfertigkeiten DD}} für Zerstörer, {{Kapitänsfertigkeiten CR}} für Kreuzer oder {{Kapitänsfertigkeiten CV}} für Flugzeugträger

Verbrauchsmaterialien

V-170 kann die folgenden Verbrauchsmaterialien verwenden:

Signale

Vorgeschlagene Signalflaggen Signale
Kampfsignale
PCEF010_JC_SignalFlag_b.png
★★
PCEF008_IY_SignalFlag_b.png
 
PCEF009_JY2_SignalFlag_b.png
 
PCEF006_HY_SignalFlag_b.png
 
PCEF017_VL_SignalFlag_b.png
★★
PCEF018_IX_SignalFlag_b.png
★★
PCEF019_JW1_SignalFlag_b.png
 
PCEF012_MY6_SignalFlag_b.png
 
PCEF016_NE7_SignalFlag_b.png
 
PCEF005_SM_SignalFlag_b.png
★★★
PCEF014_NF_SignalFlag_b.png
★★
PCEF007_ID_SignalFlag_b.png
 
PCEF028_Smoke_SignalFlag_b.png
 
PCEF029_Sonar_AirDef_SignalFlag_b.png
 
Legende: ★★★ - Sehr sinnvoll       ★★ - sinnvoll       ★ - wenig sinnvoll      Keine Sterne - nicht sinnvoll

Gallerie

Historische Bilder


Schiffe aus Deutschland
Zerstörer II V-25 III G-101 IV V-170 V T-22 VI Ernst Gaede VI T-61 Dublonen VI Karl von Schönberg Dublonen VII Leberecht Maass VII Z-31 VII Z-39 Dublonen VIII Z-23 VIII Gustav-Julius Maerker VIII Z-35 Dublonen IX Z-46 IX Felix Schultz IX Z-44 Dublonen IX ZF-6 Dublonen X Z-52 X Elbing X Z-42 Dublonen 
Kreuzer I Hermelin II Dresden II Emden Dublonen III Kolberg IV Karlsruhe V Königsberg VI Nürnberg VI Admiral Graf Spee Dublonen VI Leipzig Dublonen VI HSF Admiral Graf Spee Dublonen VII Yorck VII München Dublonen VII Weimar Dublonen VIII Admiral Hipper VIII Prinz Eugen Dublonen VIII Mainz Dublonen VIII Schill Dublonen VIII Mainz B Dublonen VIII Cross of Dorn Dublonen VIII Wiesbaden Dublonen IX Roon IX Siegfried Dublonen IX Ägir Dublonen IX Admiral Schröder Dublonen IX Roon CLR Dublonen X Hindenburg Clausewitz  
Schlachtschiff III Nassau III Von der Tann III König Albert Dublonen IV Kaiser IV Moltke V König V Derfflinger VI Bayern VI Mackensen VI Prinz Eitel Friedrich Dublonen VII Gneisenau VII Prinz Heinrich VII Scharnhorst Dublonen VII AL Prinz Heinrich Dublonen VII Scharnhorst B Dublonen VII Scharnhorst ’43 Dublonen VIII Tirpitz Dublonen VIII Bismarck VIII Zieten VIII Odin Dublonen VIII Brandenburg Dublonen VIII Anhalt Dublonen VIII Brandenburg B Dublonen VIII Tirpitz B Dublonen IX Friedrich der Grosse IX Prinz Rupprecht IX Pommern Dublonen IX Pommern B Dublonen X Grosser Kurfürst Dublonen X Schlieffen X Preussen X Mecklenburg Dublonen Hannover  
Flugzeugträger IV Rhein VI Weser VI Erich Loewenhardt Dublonen VIII August von Parseval VIII Graf Zeppelin Dublonen VIII Graf Zeppelin B Dublonen X Manfred von Richthofen X Max Immelmann Dublonen
Zerstörer
Japan II Tachibana Dublonen II Umikaze II Tachibana Lima Dublonen III Wakatake IV Isokaze V Minekaze V Fūjin Dublonen V Kamikaze Dublonen V Kamikaze R Dublonen V Mutsuki VI Fubuki VI Hatsuharu VI Shinonome B Dublonen VI Shinonome Dublonen VII Akatsuki VII Shiratsuyu VII Yūdachi Dublonen VIII Akizuki VIII Kagerō VIII Asashio Dublonen VIII HSF Harekaze II Dublonen VIII Asashio B Dublonen VIII HSF Harekaze Dublonen VIII AL Yukikaze Dublonen IX Yūgumo IX Kitakaze IX Minegumo Dublonen IX STAR Kitakaze Dublonen X Shimakaze X Harugumo X Hayate Dublonen Yamagiri  
U.K. II Medea III Valkyrie III Campbeltown Dublonen IV Wakeful V Acasta VI Icarus VI Gallant Dublonen VII Jervis VII Jupiter ’42 Dublonen VIII Lightning VIII Cossack Dublonen VIII Cossack B Dublonen IX Jutland IX Somme Dublonen X Daring X Druid Dublonen 
Frankreich II Enseigne Gabolde III Fusilier IV Bourrasque V Jaguar V Siroco Dublonen VI Guépard VI Aigle Dublonen VII Vauquelin VIII Le Fantasque VIII Le Terrible Dublonen IX Mogador X Kléber X Marceau Dublonen X Kléber CLR Dublonen 
UdSSR II Storoschewoi III Derzki IV Isjaslaw V Gremjaschtschi Dublonen V Podwojskij V Ochotnik Dublonen VI Gnewny VII Minsk VII Leningrad Dublonen VII Taschkent ’39 Dublonen VIII Ognewoi VIII Kiew IX Udaloi IX Taschkent IX Neustrashimy Dublonen X Chabarowsk Dublonen X Grosowoi X Delny Zorky  
U.S.A. II Sampson II Smith Dublonen III Wickes IV Clemson V Nicholas V Hill Dublonen VI Farragut VI Monaghan Dublonen VII Mahan VII Sims Dublonen VII Sims B Dublonen VIII Benson VIII Kidd Dublonen IX Fletcher IX Benham Dublonen IX Halford Dublonen IX Black B Dublonen IX Black Dublonen X Gearing X Somers Dublonen X Forrest Sherman Dublonen Joshua Humphreys  
Deutschland II V-25 III G-101 IV V-170 V T-22 VI Ernst Gaede VI T-61 Dublonen VI Karl von Schönberg Dublonen VII Leberecht Maass VII Z-31 VII Z-39 Dublonen VIII Z-23 VIII Gustav-Julius Maerker VIII Z-35 Dublonen IX Z-46 IX Felix Schultz IX Z-44 Dublonen IX ZF-6 Dublonen X Z-52 X Elbing X Z-42 Dublonen 
Pan-Asien II Longjiang III Phra Ruang IV Shenyang V Jianwei VI Fushun VI Anshan Dublonen VII Gadjah Mada VIII Hsienyang VIII Siliwangi Dublonen VIII Loyang Dublonen VIII Fenyang Dublonen VIII Loyang B Dublonen VIII Ship Smasha Dublonen IX Chung Mu X Yueyang X Lüshun Dublonen Kunming  
Spanien X Álvaro de Bazán Dublonen 
Europa II Tátra III Romulus IV Klas Horn V Visby V Muavenet VI Västerås VI Stord VII Skåne VII Grom VII Błyskawica Dublonen VII Stord ’43 Dublonen VIII Öland VIII Split VIII Orkan Dublonen IX Östergötland IX Lambros Katsonis IX Velos Dublonen IX Friesland Dublonen IX Jäger Dublonen X Halland X Gdańsk X Småland Dublonen X Ragnar Dublonen Dalarna  
Niederlande IX Groningen Dublonen X Tromp Dublonen 
Italien II Curtatone III Nazario Sauro IV Turbine V Maestrale VI Aviere VI Leone Dublonen VII Luca Tarigo VII FR25 Dublonen VIII Vittorio Cuniberti IX Adriatico IX Paolo Emilio Dublonen X Attilio Regolo  
Commonwealth III Vampire Dublonen VII Haida Dublonen VII Huron Dublonen X Vampire II Dublonen 
Pan-Amerika VI Juruá Dublonen