Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Nürnberg

Wechseln zu: Navigation, Suche


Nürnberg
Nürnberg_wows_main.jpg
Kreuzer | Deutschland | Tier VI
Position im Forschungsbaum
Königsberg
Arrow_down.png
Nürnberg_icon_small.png
Arrow_down.png
Yorck
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten34000 EP
Kaufpreis3.040.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte23.800 
Hauptgeschütze
150 mm L/60 SK C/253 х 3 Stück
Feuerrate10 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Drehgeschwindigkeit7.6 Grad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre23.68 Sekunden
Feuerreichweite14.99 km
Maximale Streuung136 m
Sprenggranate (HE)150 mm Spr.Gr. L/4.4 Kz. 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.700 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate960 m/s
Gewicht HE-Granate45.5 kg
Panzerbrechende Granate150 mm P.Spr.Gr. L/3.7 
Maximaler AP-Granaten-Schaden3.900 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate960 m/s
Gewicht AP-Granate45.5 kg
Sekundärbewaffnung #1
88 mm L/76 Dop. L. C/324 х 2 Stück
Feuerreichweite4.5 km
Feuerrate15 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
Hochexplosivgranate88 mm Spr.Gr. 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.000 
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate950 m/s
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Torpedorohre
533 mm Drilling4 х 3 Stück
Feuerrate0.88 Schuss/Minute
Nachladezeit68 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
TorpedoG7a T1 
Maximalschaden13.700 
Torpedogeschwindigkeit64 Knoten
Torpedoreichweitekm
Torpedoerkennbarkeit1.3 km
Flugabwehr
7,92 mm MG 346 х 1 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde15.6 
. . . Feuerreichweite0.99 km
37 mm Flakzwilling 304 х 2 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde10.4 
. . . Feuerreichweite3.51 km
20 mm Flak 384 х 1 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde12 
. . . Feuerreichweite2.01 km
88 mm L/76 Dop. L. C/324 х 2 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde32.4 
. . . Feuerreichweite3.99 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit32 Knoten
Wendekreis720 Meter
Ruderstellzeit10.6 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser12.6 km
Erkennbarkeit zu Luft5.52 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_germany.png
VI
Ship_PGSC106_Nurnberg.png
3.040.000

Nürnberg — Deutscher Stufe VI Kreuzer.

Das Schiff wurde aus den Kreuzern der Königsberg-Klasse entwickelt. Im Gegensatz zu ihren Vorgängern war sie größer und hatte verstärkte Turmpanzerung. Sonst behielt sie die Geschütze der Hauptbatterie mit hohen Leistungsdaten. Die Flugabwehr des Kreuzers bestand aus zahllosen Flugabwehrgeschützen.


Module

Hauptbatterie Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
150 mm L/60 Drh Tr C/281023,681361.70083.900 0215.000
Rumpf Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Nürnberg (A)23.80013100346/4/4/440 0345.000
Nürnberg (B)27.00013100344/840 9.000700.000
Nürnberg (C)27.00013100342/8/14/420 12.0001.000.000
Torpedos Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
G7a T10,9687,213.700646 0260.000
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
FKS Typ 6 Mod. 1015 0210.000
FKS Typ 6 Mod. 21016,5 8.000670.000
Motor Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 60 000 PS32 0180.000

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Antriebs-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 1
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Sekundärbatterie-Modifikation 1  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1
 Slot 4    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2  Antriebs-Modifikation 2  Steuergetriebe-Modifikation 2

Spielermeinung

Leistung

Als Konkurrenz zu anderen Kreuzern auf Stufe VI wie derBudjonny beworben, stellt die Nürnberg eine leicht verbesserte Königsberg dar.

Spieler, die mit der Königsberg vertraut sind, werden sich schnell an die Nürnberg gewöhnen und einige Änderungen zum Guten bemerken. Zunächst einmal laden ihre Geschütze 1,5 Sekunden schneller nach, sodass sie nur 6 Sekunden benötigt. Die Nürnberg hat ein fast identisches Turmlayout, mit dem einzigen Unterschied, dass ihre Hecktürme auf der Schiffsmittellinie angeordnet sind. Sie behält die überragende Reichweite von 16,5 km und die Anordnung der Torpedowerfer mit zwei Dreifachwerfern je Seite der Königsberg bei.

Auch wenn ihre Flugabwehr besser als auf ihrer Vorgängerin ist, scheint es unwahrscheinlich, dass sie sehr viele Flugzeuge abschießen wird. Interessant in diesem Punkt ist die Wahl, die Spieler mit dem Einbau des C-Rumpfes haben: Sie können auf einen Torpedowerfer pro Seite zugunsten einer verbesserten Flugabwehr verzichten. Die meisten Spieler werden das Schiff ausschließlich mit dem B-Rumpf fahren. Spieler, die jedoch regelmäßig zusammen mit einem Träger in einer Division sind, sollten sich den Einbau des C-Rumpfes und des Verbrauchsmaterials Defensives Flakfeuer (Bei Aktivierung wird der DPS von großen Flugabwehr-Geschützen erhöht.) überlegen.

Die Nürnberg hat viele Stärken aber ebenso auch Schwächen. Auch wenn sich Kapitäne, soweit sie die Nürnberg erreicht haben, an die sonderbare Turmanordnung gewöhnt haben könnten, ist sie herausfordernd und es mangelt auch ihr an vernünftiger Panzerung. Schlachtschiffe überwinden ihre Panzerung spielerisch und können die Zitadelle der Nürnberg aus jedem Winkel penetrieren und schwere Kreuzer wie Aoba oder Molotov fangen an zu lechzen, soweit sie eine breitseits fahrende Nürnberg entdecken und AP-Granaten geladen haben. Ein gutes Spiel erfordert eine sorgsame Positionierung und ein sehr gutes Gespür für Gefahren und Chancen. Sie ist kein Schiff für eine waghalsige Aktion nach der anderen. Vorsichtiges Spielen wird belohnt, wohingegen sie unter konzentriertem Feuer schnell eingehen wird.

Vorteile:

  • Gleiche beeindruckende Reichweite wie ihre Vorgängerin
  • Geschütz gut zu handhaben, hohe Geschwindigkeit der Granaten, gepaart mit der deutschen Version der Hydroakustische Suche (Bei Aktivierung wird die Aufdeckungsfähigkeit gegenüber gegnerischen Torpedos und Schiffen erhöht.) machen sie zum idealen Schiff gegen Zerstörer
  • Geschütze laden innerhalb von 6 Sekunden nach, viel schneller als die anderen Stufe-VI-Kreuzer
  • Flache Flugbögen und hohe Abschussgeschwindigkeit der Hauptbatteriegranaten
  • Überraschend hohe Schaden der AP-Granaten
  • Verbesserte Flugabwehrfähigkeiten
  • Wie auf der Königsberg können sich die Hecktürme um 360 ° drehen
  • Sehr gute Ruderstellzeit und kleiner Wenderadius

Nachteile:

  • Von der Handhabung her wie eine Königsberg auf Stufe VI
  • Obwohl die Flugabwehr besser ist als diejenige auf der Königsberg ist, wird sie ohne Defensives Flakfeuer (Bei Aktivierung wird der DPS von großen Flugabwehr-Geschützen erhöht.) kaum Flugzeuge vom Himmel holen
  • Zitadelle und Türme sind gleich angeordnet wie bei ihrer Vorgängerin
  • Durch die schwache Panzerung ist sind ihre Module anfällig auszufallen und sie erhält oft auch Vernichtende Schläge
  • Durch den Einbau des C-Rumpfes verliert man zwei Torpedowerfer (wobei man dafür zusätzliche Flugabwehr erhält)

Forschung

Auf der Nürnberg ist es möglich, folgende Module zu erforschen:

  • Rumpf: Mit dem Einbau des B-Rumpfes erhält man mehr Strukturpunkte, etwas bessere Flugabwehr und eine kürzere Ruderstellzeit. Der C-Rumpf verstärkt ihre Flugabwehr weiter, nimmt jedoch zwei Torpedowerfer (einen je Seite). Der C-Rumpf muss nicht erforscht werden, um zur Yorck zu gelangen.
  • Feuerleitanlage: Der Einbau des FKS Typ 6 mod. 2 ermöglicht es, 10 % weiter zu schießen (insgesamt 16,5 km).
Der Fokus sollte zunächst auf dem B-Rumpf liegen, da die Nürnberg so viele Strukturpunkt wie möglich benötigt. Der C-Rumpf ist optional und eher geeignet, wenn Spieler sich weiter hinten auf dem Schlachtfeld aufhalten und eher als Unterstützungsschiff arbeiten möchten. Diese Spieler sollte auch überlegen, Defensives Flakfeuer (Bei Aktivierung wird der DPS von großen Flugabwehr-Geschützen erhöht.) anstatt Hydroakustische Suche (Bei Aktivierung wird die Aufdeckungsfähigkeit gegenüber gegnerischen Torpedos und Schiffen erhöht.) auszurüsten.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Die empfohlenen Verbesserungen für die Nürnberg sind:

Kapitänsfertigkeiten

Die Schlüsselfähigkeiten des Kommandanten der Nürnberg beinhalten Vorrangiges Ziel, Eliteschütze, Sprengmeister und Tarnungsmeister.

Verbrauchsmaterialien

Die Nürnberg hat Zugriff auf folgende Verbrauchsmaterialien:

Tarnungen

Typ 1, 2 oder 5 Tarnung kann für Credits erworben werden; die Typen 2 oder 5 werden empfohlen, um die Genauigkeit eingehender Salven zu reduzieren.

Spieler, die bereit sind Dublonen auszugeben, können für die Nürnberg eine Typ 16-Tarnung erwerben, die die Erkennbarkeitsreichweite, die Genauigkeit eingehender Salven und die Reparaturkosten senkt sowie die gewonnen Erfahrungspunkte erhöht.

Signale

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder


Schiffe aus Deutschland
Zerstörer  II V-25 • III G-101 • IV V-170 • V T-22 • VI Ernst Gaede • VI T-61Dublonen • VII Leberecht Maass • VII Z-39Dublonen • VIII Z-23 • IX Z-46 • X Z-52 
Kreuzer  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • IX Roon • X Hindenburg 
Schlachtschiff  III Nassau • III König AlbertDublonen • IV Kaiser • V König • V Viribus Unitis • VI Bayern • VI Prinz Eitel FriedrichDublonen • VII Gneisenau • VII ScharnhorstDublonen • VIII TirpitzDublonen • VIII Bismarck • VIII Tirpitz BDublonen • IX Friedrich der Große • X Großer Kurfürst 
Flugzeugträger  VIII Graf ZeppelinDublonen
Kreuzer
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII Bayard • IX Saint-Louis • X Henri IV 
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryu • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V Yahagi • VI Aoba • VII Myoko • VII ARP Myoko • VII ARP Ashigara • VII ARP Haguro • VII Southern Dragon • VII Eastern Dragon • VII ARP Nachi • VIII Mogami • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP Takao • IX Ibuki • IX Azuma • X Zao • X Yoshino 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX Alaska • X Des Moines • X Worcester • X Salem 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kirow • V Krasny KrymDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral Makarov • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Michail KutusowDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Kronshtadt • X Moskwa • X Stalingrad 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • IX Roon • X Hindenburg 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V ExeterDublonen • VI Leander • VII Fiji • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • IX Neptune • X Minotaur 
Pan-Asien  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen 
Italien  VI Duca d'AostaDublonen • VII Duca degli AbruzziDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen 
N/A  VII Nueve de JulioDublonen 
Polen