Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
/
/
Changelogs World of Warships 0.9.6

Changelogs World of Warships 0.9.6

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitäne! Während das Update aufgespielt wird, ist der Server nicht verfügbar:

Vom: Do. 09 Jul. 07:00 CEST (UTC+2) / Ihre Ortszeit: Do. 09 Jul. 07:00 Bis: Do. 09 Jul. 10:00 CEST (UTC+2) / Ihre Ortszeit: Do. 09 Jul. 10:00

Größe des Updates: 3,2 GB

DEUTSCHE TRÄGER

Die deutschen Träger IV Rhein, VI Weser und VIII August von Parseval gehen in den Vorabzugang! Um sie zu erhalten, müsst ihr Kampfaufträge abschließen, die mit einer bestimmten Chance in Containern „Deutsche Träger“ enthalten sind.

Belohnungen aus täglichen Lieferungen und für das Abschließen von Direktiven: Container „Deutsche Träger“.

Belohnungen aus den Containern: Kampfaufträge, die den Vorabzugang zu den deutschen Trägern IV Rhein, VI Weser und VIII August von Parseval freischalten, die verbrauchbare Tarnung „Schwarz-Weiß-Rot“ sowie andere attraktive Belohnungen.

Deutsche Marken: Für das Abschließen besonderer Kampfauftragsreihen könnt ihr Deutsche Marken erhalten. Insgesamt sind vier Ketten mit Belohnungen wie deutschen Marken und der permanenten Tarnung „Eisernes Kreuz“ für IV Rhein, VI Weser und VIII August von Parseval verfügbar.

Deutsche Marken sind auch für den Abschluss besonderer Auftragsketten verfügbar, die ihr in Paketen für Dublonen aus der Waffenkammer oder aus einem besonderen Paket im Premium-Laden bekommen könnt.

In der Waffenkammer könnt ihr im Austausch gegen diese Marken Belohnungen bekommen: die permanente Tarnung „Eisernes Kreuz“ für die Schiffe X Großer Kurfürst, X Z-52, X Hindenburg und X Manfred von Richthofen die verbrauchbare Tarnung „Schwarz-Weiß-Rot“, Kreditpunkte und Signale.

Ihr könnt außerdem bis zu fünf zusätzliche Container „Deutsche Träger“ durch die Teilnahme an offiziellen Streams von World of Warships erhalten. Aktiviert Bonuscodes und schließt besondere Kampfaufträge ab!

Eigenschaften der deutschen Träger

  • Die Flugzeuge haben eine hohe Reisegeschwindigkeit, aber dafür einen eher kleinen TP-Vorrat.
  • Schlachtflugzeuge sind mit einem neuen Munitionstyp ausgestattet: panzerbrechende Raketen. Diese können schwere Schäden an feindlichen Zitadellen anrichten. Sie können jedoch auch abprallen oder an der Panzerung eines Ziels scheitern, wenn sie in spitzen Winkeln auftreffen. Treffen sie in einem 90-Grad-Winkel auf die dünne Panzerung eines Zerstörers, schlagen sie häufig zu weit durch und verursachen nur 1/10 des Höchstschadens.
  • Die von deutschen Flugzeugen abgeworfenen Torpedos sind schnell, aber sie haben eine geringe Reichweite und verursachen wenig Schaden.
  • Die deutschen Bomber sind mit panzerbrechenden Bomben ausgestattet. Staffeln fliegen auf großen Höhen und ein Angriffsflug geht sofort in den Sturzflug. Da es während eines Angriffs ziemlich schwierig ist, das Fadenkreuz auf das Ziel einzustellen, sind ihre Bomben am effektivsten, wenn sie auf langsamere Ziele abgeworfen werden.
  • Deutsche Träger haben genaue Sekundärgeschütze mit hoher Reichweite.

er gesamte Zweig deutscher Träger wird für alle Spieler mit Update 0.9.7 erforschbar sein.

Mehr erfahren>>>

Der Hafen „Hamburg“ wurde überarbeitet.

CLANGEFECHTE: SCHLEIFE

Beginn: Mi. 15 Jul. 13:30 CEST (UTC+2) / Ihre Ortszeit: Mi. 15 Jul. 13:30 Ende: Mo. 31 Aug. 05:30 CEST (UTC+2) / Ihre Ortszeit: Mo. 31 Aug. 05:30

Format: Stufe-VI-Schiffe im Format „7 gegen 7“. Belohnungen: bis zu 10 000 Stahl und viele weitere Belohnungen Karten: Schleife mit einem verkleinerten Gefechtsbereich, Ring, Großes Rennen, Neuer Morgen, Dreizack, Nachbarn und Riposte

GEWERTETE GEFECHTE

Beginn: Mi. 22 Jul. 11:00 CEST (UTC+2) / Ihre Ortszeit: Mi. 22 Jul. 11:00 Ende: Di. 18 Aug. 10:30 CEST (UTC+2) / Ihre Ortszeit: Di. 18 Aug. 10:30

Format: Stufe-VIII-Schiffe im Format „7 gegen 7“. Belohnungen: bis zu 4800 Stahl und viele weitere Belohnungen Karten: Griechenland, Nördliche Gewässer, Zuflucht, Bergkette, Dreizack, Schleife und Gefahrenherd

ÄNDERUNGEN AM REITER „MODULE“

Der Reiter „Module“ im Hafen wurde überarbeitet. Die Anpassung von Kriegsschiffen vor einem Gefecht war vorher aufgrund der großen Anzahl von Schiffen und der für sie verfügbaren Aufwertungen zu schwierig und zu umständlich geworden. Nun ist das Ausrüsten eines Schiffs vor dem Gefecht einfacher und benötigt weniger Zeit.

  • Der Reiter wurde umbenannt in „Ausrüstung“.
  • Ihr könnt die Verbesserungen, Verbrauchsmaterialien und Module eines Schiffs im selben Fenster anpassen, ohne dazu zwischen verschiedenen Reitern wechseln zu müssen.
  • Das Aussehen des Modulbaums wurde verbessert. Wir haben das Aussehen der Modulzustände aktualisiert:
    • Nicht erforscht
    • Nicht gekauft
    • Zum Einbau verfügbar
    • Eingebaut
  • Ihr könnt Module mit einem einzelnen Klick anbringen. Module können mit einem Klick erforscht und gekauft werden, ähnlich wie Tarnungen, Signale und Flaggen.
  • Ihr könnt alle Schiffe, die ihr noch nicht gekauft habt, im neuen Modus „Schiffsvorschau“ betrachten. Um das zu tun, klickt ihr unter dem Reiter „Ausrüstung“ im Block „Module“ auf das Kamerasymbol oder im Forschungsbaum auf die Schaltfläche im Bereich Schiffseigenschaften.
  • Die Abhängigkeiten zwischen Modulen verschiedener Typen wurden entfernt, was den Forschungsprozess vereinfacht. Die Module verschiedener Typen sind jetzt untereinander kompatibel.
  • Verbindungen zwischen Elementen des Modulbaums werden hervorgehoben, wenn das nächste Modul oder Schiff zur Forschung verfügbar ist.
  • Jede Flugzeugträgerstaffel wird in einem eigenen Block mit eigener Bewaffnung und Ausrüstung dargestellt.
  • Pop-Up-Fenster für den Einbau und das Ersetzen von Verbesserungen zeigen nun keine wesentlichen Eigenschaften mehr.

VERBESSERUNGEN AM TON

In Update 0.9.6 haben wir die Version vom Wwise Ton-Subsystem und die Tonparameter aktualisiert.

Liste der Änderungen

  • Verbesserte Soundqualität für alle Einstellungen.
  • Verbesserte Soundqualität für Mehrkanal-Tonsysteme (5.1, 7.1 und andere).
  • Aktualisierte Töne für Schiffsmotoren. Töne werden in zwei Typen unterteilt: Dampfturbinen und Diesel, jeweils mit eigenem markanten Ton.
  • Aktualisierte Töne für Flugzeugmotoren.
  • Aktualisierte Umgebungsgeräusche bei der Soundqualität „Ultra“.
  • Der Regler für Soundeffekte wurde aus den Toneinstellungen entfernt. Vorher wurden damit alle nicht-musikalischen Töne im Spiel kontrolliert, mit Ausnahme von Sprachnachrichten. Daher hat er alle anderen Regler im Reiter „Toneinstellungen“ auf der rechten Bildschirmseite dupliziert.
  • Ein neuer Regler für „Schadenslautstärke“ wurde hinzugefügt. Dieser wird benutzt, um die Töne von Granateninteraktion mit allen Oberflächen und Schiffen und ihre Effekte zu kontrollieren.

Option hinzugefügt, um die Lautstärke vom Horn beim Start des Spiels anzupassen. Sie kann mit dem Regler „Musik im Hafen“ angepasst werden.

Neue Soundeffekte:

  • Wenn Flugzeuge nahe der Kamera fliegen und wenn eine Staffel sich einem Schiff nähert.
  • Wenn man im Fernrohrmodus die Kamera dreht und Feuer und Überflutung entfernt.
  • Bei Soundqualität „Ultra“ werden neue Soundeffekte gespielt, wenn man 1/2- und 1/4-Geschwindigkeit wählt, Geschwindigkeitsmarker erreicht, und wenn man bei voller Geschwindigkeit Gänge wechselt, um nach achtern zu fahren und umgekehrt.
  • Neue Soundeffekte für Treffer hinzugefügt, die vom Typ (Abpraller, Durchschlag, Volldurchschlag) und dem Grad verursachten Schadens abhängen.
  • Nach Veröffentlichung von Update 0.9.6 müsst ihr womöglich die Tonparameter in den Einstellungen anpassen. Wir sprechen in einem eigenen Artikel darüber, wie man sie am besten konfiguriert.

ANDERE ÄNDERUNGEN

Änderungen am Matchmaker für niedrige Stufen

Beim Spiel auf niedrigen Stufen (I bis V) in Zufallsgefechten gingen Teams oft ohne eine volle Aufstellung ins Gefecht. So eine Situation konnte auftreten, da die meiste Aktivität in unserem Spiel auf höheren Stufen stattfindet. Von nun an werden, wenn die Wartezeit des ersten Spielers in der Schlange 3 Minuten übertrifft, die verbleibenden Plätze in den Teams von Bots besetzt.

  • In Gefechten der Stufen I–IV sind Bots auf gleicher Stärke wie in Co-op-Gefechten.
  • In Gefechten der Stufe V haben die Bots verbesserte KI und kämpfen mit dem Können von denen in Unternehmen.

Änderungen am Matchmaker für Neulinge

  • Die Anzahl an Gefechten, die ein Spieler bestreiten muss, um in die allgemeine Schlange für Zufallsgefechte zu gehen, wurde von 69 auf 200 erhöht. Daher werden neue Spieler nun mehr Spielerfahrung sammeln, bevor sie in allgemeine Zufallsgefechte gehen. Wenn Neulinge beschließen, dass sie bereit sind, mit erfahrenen Spieler zu kämpfen, können sie Gefechte mit Schiffen der Stufe V betreten:
    • Ein Spieler der bis zu 200 Gefechte gespielt hat und mit Schiffen der Stufen I–IV ins Gefecht geht, wird nur in die Schlange für Neulinge platziert.
    • Ein Spieler, der bis zu 200 Gefechte gespielt hat, aber mit einem Schiff der Stufe V oder höher ins Gefecht geht, wird in die allgemeine Schlange platziert.
    • Spieler, die mehr als 200 Gefechte gespielt haben, gehen immer in die allgemeine Schlange.
  • Wenn die Wartezeit des ersten Spielers in der Schlange 3 Minuten übertrifft, sind Gefechte möglich, wo nur ein echter Spieler von einem Bot gespiegelt wird. In diesem Fall wird der Rest vom Team des Spielers mit Bots aufgefüllt und das gegnerische Team wird auch mit Bots gefüllt, die das Team des Spielers nach Stufen und Typen spiegeln.

Änderungen am Matchmaker in niedrigstufigen Zufallsgefechten

  • Wenn die Wartezeit des ersten Spielers in der Schlange 3 Minuten übertrifft, werden Bots in Zufallsgefechten der Stufen I–V hinzugefügt, bis volle Teams erstellt wurden. Ein Gefecht wird nur erstellt, wenn die allgemeine Schlange mindestens ein paar Spieler enthält, die Schiffe derselben Stufe spielen.
  • Falls Spieler Schiffe verschiedener Typen haben, dann werden sie nach 3 Minuten in der Schlange von Botschiffen derselben Typen und Stufen gespiegelt und die Teams werden mit Bots in den Grenzen für Schiffstypen und Schiffsstufen für diese Gefechtsstufe gefüllt. Es bedeutet, dass jedes Team dieselbe Menge an Bots hat.
  • Eine visuelle Benachrichtigung über die maximale Wartezeit und die Möglichkeit, dass Bots ins Gefecht kommen, wurde auf dem Ladebildschirm hinzugefügt.

Änderungen in der Spielbalance

In Update 0.9.6 haben wir die Eigenschaften gewisser Schiffe aufgrund unserer Analyse ihrer Gefechtseffizienz und Rückmeldungen von Spielern verändert. Solche Änderungen waren nötig, um die Balance bestimmter Kriegsschiffe anzupassen. Weitere Änderungen können in künftigen Updates folgen, falls sie nötig sind.

Liste der Änderungen Schaden der panzerbrechenden Bomben von Trägerstaffeln wurde im Durchschnitt um 17 % verringert:

Änderungen im Detail

Panzerbrechende Bomben brauchen mehr Spielerkönnen als Sprengbomben, doch wenn sie richtig benutzt werden, sind sie immer effektiver. Die überarbeiteten Flugzeugträger sind ein recht neuer Schiffstyp und die meisten Spieler haben erst vor Kurzem gelernt, wie man sie effektiv benutzt. Da der verursachte Schaden übermäßig hoch war, haben wir beschlossen, den maximalen Schaden von panzerbrechenden Granaten systematisch zu verringern, ohne ihre Durchschlagskraft zu verringern.

Japanischer Flugzeugträger der Stufe VIII, Shōkaku

  • Durchschlagskraft der Bomben erforschbarer Bomber um 8 % erhöht.

Deutsche Flugzeugträger der Stufe VIII, Graf Zeppelin, Graf Zeppelin B

  • Bomberzielzeit um 15 % verringert.

Amerikanische Zerstörer der Stufen V–X, Nicholas, Farragut, Mahan, Benson, Fletcher und Gearing

  • Der Bonus auf kontinuierlichen Fla-Schaden vom Verbrauchsmaterial „Defensives Flugabwehrfeuer“ wurde von 50 % auf 75 % erhöht.

Italienischer Kreuzer der Stufe X, Venezia

  • Der Winkel, ab dem auf Abpraller von SAP-Granaten geprüft wird, wurde von 75 auf 70 Grad verringert.
  • Nachladezeit der Hauptbatterie von 20 auf 20,5 Sek. erhöht.
  • Ruderstellzeit von 11,6 auf 12,6 Sek. erhöht.

Verbesserung Motorboost-Modifikation 1

Der Bonus auf die Einsatzzeit vom Verbrauchsmaterial „Motorboost“ wurde von +50 % auf +40 % verringert.

Änderungen am Wendekreisradius

Für gewisse Schiffe gab es Unterschiede zwischen den eigentlichen Werten vom Wendekreisradius und denen, die in den Schiffseigenschaften angegeben wurden.

Je nachdem, wie stark sich diese Werte unterschieden, und je nach aktueller Effizienz dieser Schiffe und ihrer Eigenschaften, haben wir Änderungen am Wendekreisradius einiger Schiffe vorgenommen und ihre Werte an die angegebenen Werte angepasst. Für einige Schiffe haben wir Änderungen in den Schiffseigenschaften vorgenommen.

Anpassungen

Bei Schiffen, bei denen die Abweichungen zwischen dem eigentlichen Wendekreisradius und dem angegebenen Radius unerheblich waren, haben wir Systemänderungen vorgenommen, die die eigentlichen Wendekreiswerte auf die angegebenen angeglichen haben.

Anpassungen

Wir möchten gern AprilWhiteMouse danken, einem Teilnehmer unseres Community Contributor-Programmes, der unsere Aufmerksamkeit auf dieses Problem gelenkt hat.

Neue Inhalte und Änderungen

Die Kreuzer VIII Tallinn, IX Riga und X Petropawlowsk wurden für alle Spieler für die Erforschung freigegeben. Sowjetischen Marken wurden mit einem Wechselkurs von 1:9000 in Kreditpunkte umgewandelt. U-Boot-Marken wurden mit einem Wechselkurs von 1:15 000 in Kreditpunkte umgewandelt.

Wir haben die Symbole, Beschreibungen und Namen einiger Typen von Verbrauchsmaterialien mit besonderen Parametern geändert. Beispielsweise für den Nebelerzeuger auf britischen Zerstörern der Stufe VII und höher mit kürzerer Ladezeit und Dauer für die Nebelwand im Vergleich zu Schiffen anderer Nationen. Diese Änderung wird die Unterschiede zwischen diesen und den normalen Typen von Verbrauchsmaterialien hervorheben.

Wir haben die Inhalte von Supercontainern aktualisiert. Folgende Gegenstände wurden hinzugefügt:

Die Anforderungen fürs Erhalten des Wappens „Flugzeugträger-Kapitän“ aller Stufen wurden verändert. Obwohl der durchschnittliche Schaden von Flugzeugträgern je Gefecht sich von dem der Kreuzer und Schlachtschiffe unterschied, waren die Anforderungen fürs Erhalten der Wappen höher als bei Kreuzern und Schlachtschiffen. Die neuen Anforderungen passen zum durchschnittlichen Schaden von Flugzeugträgern je Gefecht. Um diese Wappen zu bekommen, muss man nun 60 000, 71 000, 84 000 und 113 000 durchschnittlichen Schaden je Gefecht in den letzten 100 Gefechten verursachen. Die Abzeichen werden an alle Spieler vergeben, die die neuen Anforderungen erfüllen.

Das Aussehen der Sammlerwappen wurde aktualisiert, um zwischen den Wappen verschiedener Stufen zu unterscheiden.

Im Zuge der Vereinfachung des Forschungsprozesses wurden folgende Module aus dem Spiel entfernt:

  • Torpedomodule „H8“ auf IV Karlsruhe und „Mk15 mod.3“ auf VI Monaghan. Die verbesserten Torpedos für diese Schiffe werden nun automatisch mit Rumpf (B) eingebaut.
  • Rumpf (C) auf VI Farragut, VII Mahan, VIII Benson und VI Nürnberg.
  • Falls ihr bereits Module erforscht habt, die entfernt werden, bekommt ihr die dafür ausgegebenen EP zurückerstattet.
  • Falls ihr Module im Lager habt, die entfernt werden, erhaltet ihr eine Vergütung in Höhe des Wertes der Module in Kreditpunkten.
  • Falls ihr Module auf euren Schiffen habt, die entfernt werden, werden sie mit dem vorangehenden Modul ersetzt und von eurem Konto entfernt. Ihr erhaltet eine Vergütung in Form von Kreditpunkten.
  • Falls ein Ersatzmodul in eurem Lager verfügbar ist, erhaltet ihr eine Vergütung in Höhe dessen Wertes in Kreditpunkten. Da das Standard-Torpedomodul der Karlsruhe standardmäßig verfügbar ist, bekommt ihr 30 000 Kreditpunkte.
  • Falls kein Ersatzmodul in eurem Lager verfügbar ist, bekommt ihr kostenlos einen Ersatz. Falls das Modul noch nicht erforscht wurde, wird es automatisch erforscht.

Zu beachten: Es gibt keine Vergütung für Monaghan, da ihre Module nicht erforscht oder gekauft werden müssen.

Die Schlachtflugzeug-Module von VIII Lexington und X Midway werden nun nacheinander erforscht. Das erste zu erforschende Modul sind die Schlachtflugzeuge mit 127-mm-HVAR-Raketen, das nächste die mit Tiny Tim-Raketen.

  • Falls ihr noch nicht die Schlachtflugzeuge mit Tiny Tim-Raketen erforscht habt, gibt es keine Vergütung.
  • Falls ihr die Schlachtflugzeuge mit Tiny Tim-Raketen erforscht habt, aber noch nicht die mit 127-mm-HVAR-Raketen, werden diese Schlachtflugzeuge automatisch erforscht.
  • Wenn ihr beide Arten von Schlachtflugzeugen erforscht habt, gibt es 18 000 Schiffs-EP für VIII Lexington und 38 000 für X Midway.

Visuelle und technische Verbesserungen

  • Die folgenden Häfen wurden überarbeitet, um sie an das neue Beleuchtungsmodell und die verbesserte HDR-Technologie anzupassen: Marinebasis, Azur Lane, Drache und Sarushima-Basis.
  • Verbesserte Grafikqualität auf höchsten Einstellungen.
  • Verbesserte Qualität von Wasserreflexionen auf niedrigen Einstellungen.
  • Animierte Tooltips im Forschungsbaum mit Beschreibungen der Schiffstypen für neue Spieler hinzugefügt.
  • Die relevante Schiffsstufe wird nun im Namen permanenter Tarnungen angezeigt.

Andere Änderungen und Verbesserungen

  • Geometrie und Texturen folgender Schiffe verbessert: VI Västerås, V Kongō, IX Izumo, VIII Tallinn, III Kawachi, IX Drake, X Goliath, VI London, VIII Cheshire, VIII Albemarle, III Romulus, VIII Roma, VI Anshan, VI Fushun, X Hakuryū, VI Aigle, VII Minsk, V Oktjabrskaja Revoljuzija, VIII Shōkaku, VIII Admiral Hipper, VII Vauquelin und VI Warspite.
  • Im Tooltip einiger Kapitänstalente wurde eine Erwähnung hinzugefügt, die besagt, dass diese Talente nicht für Luftgruppen-Verbrauchsmaterialien gelten.
  • Das gelbe Band wird nicht mehr bei einzigartigen Kapitänen ohne verbesserte Fertigkeiten oder Talente angezeigt.
  • Zusätzlicher Abstandhalter im Fenster für Minikarteneinstellungen beim Spiel mit Flugzeugträgern hinzugefügt.
  • Beschreibung im Pop-Up-Tooltip vom Waffenkammer-Banner auf dem Frachter geändert.
  • Reihenfolge angezeigter Schiffstypsymbole und Tooltip-Beschreibungen im Übungsraum verändert.
  • Fehler behoben, bei dem das Wappen der gewerteten Saison angezeigt wurde, wenn Statistiken für alle Saisons gewählt wurden.
  • Fehler behoben, bei denen Kollisionen mit Inseln auf der Karte Dreizack eine beachtliche Entfernung vom Land passierten.
  • Fehler behoben, bei dem die reduzierte Nachladezeit für Waffen im Gefecht nicht angezeigt wurde, nachdem die entsprechenden Talente eines einzigartigen Kapitäns aktiviert wurden.
  • Fehler behoben, bei dem Grafikspeicherverbrauch erhöht wurde, nachdem die Größe des Clientfenster verändert wurde.
  • Fehler behoben, bei dem TP-Balken verbündeter Schiffe nicht angezeigt wurden, wenn man das Gefecht beobachtet hat.
  • Fehler behoben, bei dem die Namen der hinteren und vorderen Platten der Hauptgeschütztürme auf den Kreuzern VII Gorizia und VII Zara vertauscht waren.
  • Fehler behoben, bei dem aufgeschaltete Ziele nicht auf der taktischen Karte angezeigt wurden.
  • Fehler behoben, bei dem das Belohnungsbanner für Erreichen von Zugangsstufen nicht die nächste Belohnung angezeigt hat.
  • Fehler behoben, durch den es möglich war, eine Einladung zu einer Division von einem Spieler auf der schwarzen Liste anzunehmen.
  • Fehler behoben, bei dem einige Tarnungen nicht in der Liste der Tarnungen im Kapitänslogbuch angezeigt wurden.
  • Fehler behoben, bei dem gewisse besondere Tarnungen für Black Friday-Schiffe auf MacOS und Systemen ohne volle Unterstützung für DirectX 11 falsch angezeigt wurden.
  • Fehler behoben, bei dem der Text unter dem Symbol für Warschips-Premiumspielzeit im Pop-Up-Fenster für persönliche Angebote falsch angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem der Button „Weiter kämpfen“ in der Nachgefechtsstatistik verschwunden ist, wenn der Client während des Gefechts neu gestartet wurde.
  • Fehler behoben, bei dem der Ton für Motoren auf Schiffen mit Weltraumtarnungen nach Überflutung gespielt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem der Spielclient geschlossen wurde nach einem Wechsel von Verbrauchsmaterialien, wenn man ein Gefecht mit einem Schiff verlassen hat, für dessen Wartung nicht ausreichend Kreditpunkte verfügbar waren.
  • Fehler behoben, bei dem die Erkennbarkeit eines brennenden Schiffes nach Feuern der Hauptgeschütze reduziert wurde.
  • Fehler behoben, bei dem die Benutzeroberfläche der Werft im Hafen angezeigt wurde, nachdem man die Werft verlassen hatte.
  • Das Spiel kann nun gestartet werden, wenn nur das Wargaming.net Game Center läuft.
  • Eine Beschreibung des sowjetischen Kreuzer-Unterzweiges VIII Tallinn-X Petropawlowsk wurde im Forschungsbaum hinzugefügt.
  • Fehler behoben, bei dem der Motorleistungswert der VII Surrey falsch angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem Sterne nicht richtig in der Nachgefechtsstatistik von Unternehmen angezeigt wurden.
  • Fehler behoben, bei dem einige Verbesserungen nicht erforschter Schiffe als eingebaut angezeigt wurden, wenn sie es nicht waren.
  • Fehler behoben, bei dem die Sektion für Schiffsparameter geblinkt hat, wenn man zum Forschungsbaum gewechselt hat.
  • Fehler behoben, bei dem der Button, der Spieler zu den Kampfaufträgen bringt, in der Nachgefechtsstatistik angezeigt wurde, wenn keine Kampfaufträge vorhanden waren.
  • Fehler behoben, bei dem das Divisionsfenster nicht die Einschränkungen für Schiffstypen beim Erstellen einer Division für Clangefechte angezeigt hat.
  • Fehler behoben, bei dem die Tastenbelegung von Verbrauchsmaterial auf eigene Tasten nicht für Verbrauchsmaterial auf Flugzeugträgern zählte.
  • Fehler behoben, bei dem eine abgeschlossene Auftragskette in der Nachgefechtsstatistik als unvollständig angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem der Clanchat nach einer Änderung der Prime Time dieselbe Nachricht zweimal erhalten hat.
  • Fehler behoben, bei dem der ESC-Knopf den Titel des Fensters für den Kauf und Einbau von Modulen überschnitt.
  • Der Text über die Möglichkeit, Verbrauchsmaterial zu verkaufen, wurde aus dem Inventar in den Zugangsstufen entfernt.
  • Fehler behoben, bei dem ein Button mit der Beschreibung von Eigenschaften des Zweiges sowjetischer Kreuzer nicht im Forschungsbaum angezeigt wurde.