Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Erie

Wechseln zu: Navigation, Suche
Erie_wows_main.jpg
Kreuzer | U.S.A. | Tier I
Position im Forschungsbaum
Erie_icon_small.png
Arrow_down.png
Chester
Basiswerte
Trefferpunkte4.950 
Hauptgeschütze
152 mm/47 Mk174 х 1 Stück
Feuerrate10 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre20 Sekunden
Feuerreichweite9.59 km
Maximale Streuung86 m
Sprenggranate (HE)152 mm HE/HC Mk34T 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.100 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer12 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate853 m/s
Gewicht HE-Granate47.6 kg
Flugabwehr
28 mm/75 Mk2 Mod. 24 х 4 Stück
. . . Mittlerer Schaden pro Sekunde2.72 
. . . Feuerreichweite0.75 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit20 Knoten
Wendekreis310 Meter
Ruderstellzeit2.8 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser8.28 km
Erkennbarkeit zu Luft4.67 km
Gefechtsstufen
12345678910

Das ist eine veraltete Vorlage! Verwendet die Vorlage WoWs_Schiff

Wows_anno_flag_usa.png
I
Ship_PASC001_Erie_1936.png

Erie — Amerikanischer Tier I Kreuzer.

Die Patrouillenboote der Erie-Klasse wurden als kleine Mehrzweck-Schiffe konstruiert, um viele Aufgaben wahrnemen zu können. Das Spektrum reichte von Artillerie-Unterstützung bei Landeoperationen bis hin zum Schutz von Konvois. Für ihre Größe waren sie gut gepanzert und gut bewaffnet und waren die ersten in der US-Navy, die automatische Flugabwehrkanonen besaßen.

Module

Hauptbatterie Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
152 mm/47 Mk171020861.10012 00
Rumpf Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Erie (A)4.9506102440 00
Feuerleitanlage Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Mk1 Mod. 109,6 00
Motor Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 6 200 PS20 00

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1

Spielermeinung

Performance


Pros:

  • Brilliante Panzerung für ein Stufe-I-Startschiff.
  • Feuerreichweite von 9,6 km.
  • 20.8 Knoten machen sie zum schnellsten Schiff der Stufe I.
  • Die Geschütze sind ziemlich genau und streuen nur wenig.

Cons:

  • Das vordere Geschütz fällt oft aus.
  • Kann ihre verbündeten Schiffe abhängen und daher allein aufgebracht werden.
  • Die Tarnung ist so gut wie nutzlos, da man nur die Hauptgeschütze benutzen kann.

Forschung

Optimale Konfiguration

Kapitänsfähigkeiten

Da es unwahrscheinlich ist, dass Spieler die „Erie“ länger als notwendig spielen werden oder gar Kapitänsfähigkeiten zuweisen, ist die folgende Auflistung dafür gedacht, Spielern, die den amerikanischen Kreuzerbaum beginnen, eine grobe Orientierung zu geben. Diese Fertigkeiten sind grundsätzlich sinnvoll für „alle“ Schiffe des Baums mit Ausnahme von „Trägheitszünder“, der ab Stufe VI zu einer Art „Pflicht“ werden kann.

Tarnung

Signale

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder


Ships of U.S.A.
Zerstörer  II Sampson • II SmithDublonen • III Wickes • IV Clemson • V Nicholas • V HillDublonen • VI Farragut • VI MonaghanDublonen • VII Mahan • VII SimsDublonen • VIII Benson • VIII KiddDublonen • IX Fletcher • IX BenhamDublonen • IX Black • X Gearing • X Somers 
Kreuzer  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX Alaska • X Des Moines • X Worcester • X Puerto Rico • X Salem 
Schlachtschiff  III South Carolina • IV Wyoming • IV Arkansas BetaDublonen • V New York • V TexasDublonen • VI New Mexico • VI ArizonaDublonen • VI W. Virginia 1941Dublonen • VII Colorado • VII California • VIII North Carolina • VIII AlabamaDublonen • VIII MassachusettsDublonen • VIII Massachusetts BDublonen • VIII Alabama ST • IX Iowa • IX Missouri • IX GeorgiaDublonen • X Montana • X Ohio 
Flugzeugträger  IV Langley • VI Ranger • VIII Lexington • VIII EnterpriseDublonen • VIII SaipanDublonen • X Midway
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP Myōkō • VII ARP Ashigara • VII ARP Haguro • VII Southern Dragon • VII Eastern Dragon • VII ARP Nachi • VIII Mogami • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP Takao • IX Ibuki • IX Azuma • X Zaō • X Yoshino 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX Alaska • X Des Moines • X Worcester • X Puerto Rico • X Salem 
U.S.S.R.  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kirow • V Krasny KrymDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral Makarov • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Michail KutusowDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Kronshtadt • X Moskwa • X Stalingrad • X Smolensk 
Germany  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • IX Roon • IX Siegfried • X Hindenburg 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V ExeterDublonen • VI Leander • VII Fiji • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • IX Neptune • X Minotaur 
France  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • X Henri IV • X Colbert 
N/A  
Italy  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V Genova • VI Trento • VI Duca d'AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia 
Pan-Asia  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen 
N/A  VII Nueve de JulioDublonen 
N/A  III IgorDublonen • VII ScarabDublonen • VII OctopusDublonen • VIII SvyatozarDublonen