Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Erie

Wechseln zu: Navigation, Suche
Erie
Erie_wows_main.jpg
Kreuzer | U.S.A. | Tier I
Position im Forschungsbaum
Erie_icon_small.png
Arrow_down.png
Chester
Basiswerte
Trefferpunkte4.950 
Hauptgeschütze
152 mm/47 Mk.17 in einer Lafette Mk.184 х 1 Stück
Feuerrate10 Schuss/Minute
NachladezeitSekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre20 Sekunden
Feuerreichweite9.59 km
Maximale Streuung86 m
Sprenggranate (HE)152 mm HE/HC Mk34T 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.100 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer12 %
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate853 m/s
Gewicht HE-Granate47.6 kg
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit20 Knoten
Wendekreis310 Meter
Ruderstellzeit2.8 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser8.28 km
Erkennbarkeit zu Luft4.67 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_usa.png
I
Ship_PASC001_Erie_1936.png

Erie — Amerikanischer Stufe I Kreuzer.

Die Patrouillen-Kanonenbote der Erie-Klasse waren als kleine Mehrzweckschiffe gebaut, die eine Reihe von Aufgaben übernehmen konnten, von Artillerieunterstützung bei Landungsoperationen bis zum Schutz von Konvois. Die Schiffe waren für ihre Größe gut gepanzert und gut bewaffnet. Sie waren die ersten in der US Navy, die automatische Fla-Geschütze bekamen.


Module

link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
152 mm/47 Mk.17 in einer Lafette Mk.181020861.10012 00
link=Ship: Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Erie (A)4.950688440 00
link=Ship: Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Mk1 Mod. 109,6 00
link=Ship: Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 6200 PS20 00

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Für ein Schiff der Stufe I hat Erie die schlechteste Feuerrate, was sie möglicherweise zur schlechtesten Stufe I macht. In Verbindung mit der langsamen Drehgeschwindigkeit der Hauptgeschütze, die aufgrund des Kalibers nicht von 9 Grad/Sekunde profitieren kann, kann das Spielen von Erie etwas frustrierend sein. Sie ist jedoch nur der Anfang der U.S.A.-Kreuzerlinie und repräsentiert nicht die Leistung späterer Kreuzer, wie Spieler beim Spielen von Schiffen wie Cleveland schnell feststellen werden.

Vorteile:

  • Brilliante Panzerung für ein Stufe-I-Startschiff.
  • Feuerreichweite von 9,6 km.
  • 20.8 Knoten machen sie zum schnellsten Schiff der Stufe I.
  • Die Geschütze sind ziemlich genau und streuen nur wenig.

Nachteile:

  • Das vordere Geschütz fällt oft aus.
  • Kann ihre verbündeten Schiffe abhängen und daher allein aufgebracht werden.
  • Die Tarnung ist so gut wie nutzlos, da man nur die Hauptgeschütze benutzen kann.

Forschung

Wie die anderen Schiffe der Stufe I besitzt auch die Erie keine Erweiterung die erforscht werden kann.

Optimale Konfiguration

Erweiterungen

Als Stufe I-Schiff hat die Erie nur den Verbesserungs-Slot 1.

Kapitänsfertigkeiten

Da es unwahrscheinlich ist, dass Spieler die Erie länger als notwendig spielen werden oder gar Kapitänsfähigkeiten zuweisen, ist die folgende Auflistung dafür gedacht, Spielern, die den amerikanischen Kreuzerbaum beginnen, eine grobe Orientierung zu geben. Diese Fertigkeiten sind grundsätzlich sinnvoll für „alle“ Schiffe des Baums mit Ausnahme von „Trägheitszünder“, der ab Stufe VI zu einer Art „Pflicht“ werden kann.

Die Kapitänsfertigkeiten sind veraltet !
Benutze die Vorlage Kapitänsfertigkeiten BB/doc für Schlachtschiffe, Kapitänsfertigkeiten DD/doc für Zerstörer, Kapitänsfertigkeiten CR/doc für Kreuzer und Kapitänsfertigkeiten CV/doc für Flugzeugträger

Verbrauchsmaterialien

Die Erie hat Zugriff auf folgende Verbrauchsmaterialien:

Tarnungen

Typ 1, 2, oder 5 Tarnungen können für Kreditpunkte Kreditpunkte ausgerüstet werden. Die Typen 1 oder 5 werden mindestens empfohlen, um die Erkennbarkeitsreichweite zu senken.

Signale

Als Stufe I Schiff wird empfohlen, die Signale für die späteren Stufen zu verwenden. Sollte jemand jedoch einen Überschuß an Signalen haben, sollte er folgende einsetzen:

Gallerie

Geschichte

Historische Bilder

Referenzen

  1. USS Erie (PG-50) - Wikipedia
Schiffe der U.S.A.
Zerstörer  II Sampson • II SmithDublonen • III Wickes • IV Clemson • V Nicholas • V HillDublonen • VI Farragut • VI MonaghanDublonen • VII Mahan • VII SimsDublonen • VII Sims BDublonen • VIII Benson • VIII KiddDublonen • IX Fletcher • IX BenhamDublonen • IX BlackDublonen • X Gearing • X SomersDublonen 
Kreuzer  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII Atlanta BDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AnchorageDublonen • VIII CongressDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto RicoDublonen • X SalemDublonen • X AustinDublonen 
Schlachtschiff  III South Carolina • IV Wyoming • IV Arkansas BetaDublonen • V New York • V OklahomaDublonen • V TexasDublonen • VI New Mexico • VI ArizonaDublonen • VI W. Virginia 1941Dublonen • VII Colorado • VII FloridaDublonen • VII CaliforniaDublonen • VIII North Carolina • VIII Kansas • VIII AlabamaDublonen • VIII MassachusettsDublonen • VIII Alabama VLDublonen • VIII ConstellationDublonen • VIII Massachusetts BDublonen • VIII Alabama STDublonen • IX Iowa • IX Minnesota • IX MissouriDublonen • IX GeorgiaDublonen • X Montana • X Vermont • X OhioDublonen 
Flugzeugträger  IV Langley • VI Ranger • VIII Lexington • VIII EnterpriseDublonen • VIII SaipanDublonen • X Midway • X Franklin D. RooseveltDublonen
Kreuzer
Japan  I Hashidate • II Chikuma • III Tenryū • III KatoriDublonen • IV YūbariDublonen • IV Kuma • IV Iwaki AlphaDublonen • V Furutaka • V YahagiDublonen • VI Aoba • VII Myōkō • VII ARP MyōkōDublonen • VII ARP AshigaraDublonen • VII ARP HaguroDublonen • VII Southern DragonDublonen • VII Eastern DragonDublonen • VII ARP NachiDublonen • VIII Mogami • VIII ToneDublonen • VIII AtagoDublonen • VIII Atago BDublonen • VIII ARP TakaoDublonen • VIII ARP MayaDublonen • IX Ibuki • IX AzumaDublonen • X Zaō • X YoshinoDublonen • X KitakamiDublonen 
UdSSR  I Orlan • II DianaDublonen • II Diana LimaDublonen • II Nowik • III AuroraDublonen • III Bogatyr • III OlegDublonen • III WarjagDublonen • IV Swietlana • V MurmanskDublonen • V Kotowski • V Krasny KrymDublonen • V MikojanDublonen • V KirowDublonen • VI Budjonny • VI MolotowDublonen • VI Admiral MakarowDublonen • VII Schtschors • VII LasoDublonen • VIII Tschapaew • VIII Tallinn • VIII Michail KutusowDublonen • VIII OtschakowDublonen • VIII Pjotr BagrationDublonen • VIII BagrationDublonen • IX Dmitri Donskoi • IX Riga • IX KronshtadtDublonen • X MoskwaDublonen • X Alexander Newski • X Petropawlowsk • X StalingradDublonen • X SmolenskDublonen 
U.S.A.  I Erie • II Chester • II AlbanyDublonen • III St. Louis • III CharlestonDublonen • IV Phoenix • V Omaha • V MarbleheadDublonen • V Marblehead LimaDublonen • VI Pensacola • VI Dallas • VII AtlantaDublonen • VII New Orleans • VII Helena • VII IndianapolisDublonen • VII Atlanta BDublonen • VII BoiseDublonen • VII FlintDublonen • VIII Baltimore • VIII Cleveland • VIII WichitaDublonen • VIII AnchorageDublonen • VIII CongressDublonen • VIII AL MontpelierDublonen • IX Buffalo • IX Seattle • IX AlaskaDublonen • IX Alaska BDublonen • X Des Moines • X Worcester • X Puerto RicoDublonen • X SalemDublonen • X AustinDublonen 
Europa  I Gryf 
Italien  I Eritrea • II Nino Bixio • III Taranto • IV Alberto di Giussano • V Raimondo Montecuccoli • V GenovaDublonen • VI Trento • VI Duca d’AostaDublonen • VII Zara • VII Duca degli AbruzziDublonen • VII GoriziaDublonen • VIII Amalfi • IX Brindisi • X Venezia • X NapoliDublonen 
Deutschland  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VII MünchenDublonen • VII WeimarDublonen • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • IX Roon • IX SiegfriedDublonen • IX ÄgirDublonen • X Hindenburg 
Frankreich  I Bougainville • II Jurien de la Gravière • III Friant • IV Duguay-Trouin • V Émile Bertin • VI La Galissonnière • VI De GrasseDublonen • VII Algérie • VIII Charles Martel • VIII BayardDublonen • IX Saint-Louis • X Henri IV • X ColbertDublonen 
U.K.  I Black Swan • II Weymouth • III Caledon • IV Danae • V Emerald • V Hawkins • V ExeterDublonen • VI Leander • VI Devonshire • VI LondonDublonen • VII Fiji • VII Surrey • VII BelfastDublonen • VIII Edinburgh • VIII Albemarle • VIII CheshireDublonen • VIII Tiger ’59Dublonen • VIII Belfast ’43Dublonen • IX Neptune • IX Drake • X Minotaur • X Goliath • X PlymouthDublonen 
Pan-Asien  I Chengan • VI HuangheDublonen • VIII IrianDublonen • VIII WukongDublonen 
Commonwealth  VI PerthDublonen • VI MysoreDublonen 
N/A  I Van KinsbergenDublonen • II GelderlandDublonen • III JavaDublonen • IV De RuyterDublonen • V CelebesDublonen • VI KijkduinDublonen • VII EendrachtDublonen • VIII HaarlemDublonen • VIII De Zeven ProvinciënDublonen • IX Johan de WittDublonen • X Gouden LeeuwDublonen 
Pan-Amerika  II Almirante AbreuDublonen • VII Nueve de JulioDublonen