Willkommen bei der Wargaming.net-Wiki!
Varianten
In anderen Sprachen

Ernst Gaede

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernst Gaede
Ernst_Gaede_wows_main.jpg
Position im Forschungsbaum
T-22
Arrow_down.png
Ernst_Gaede_icon_small.png
Arrow_down.png
Leberecht Maass
Z-31
stock
 top
Basiswerte
Forschungskosten35000 EP
Kaufpreis2.990.000 Kreditpunkte
Trefferpunkte15.700 
Hauptgeschütze
128 mm/45 SK C/34 in einer Lafette MPLC/344 х 1 Stück
Feuerrate11.74 Schuss/Minute
Nachladezeit5.11 Sekunden
DrehgeschwindigkeitGrad/Sekunde
Dauer für 180-Kehre22.5 Sekunden
Feuerreichweite9.88 km
Maximale Streuung89 m
Sprenggranate (HE)128 mm Spr.Gr. 
Maximaler HE-Granaten-Schaden1.500 
Brandwahrscheinlichkeit bei HE-Treffer%
Austrittsgeschwindigkeit HE-Granate830 m/s
Gewicht HE-Granate28 kg
Panzerbrechende Granate128 mm P.Spr.Gr. 
Maximaler AP-Granaten-Schaden3.000 
Austrittsgeschwindigkeit AP-Granate830 m/s
Gewicht AP-Granate28 kg
Torpedorohre
533 mm Vierling2 х 4 Stück
Feuerrate0.67 Schuss/Minute
Nachladezeit90 Sekunden
Drehgeschwindigkeit25 Grad/Sekunde
Dauer für 180°-Kehre7.2 Sekunden
TorpedoG7a T1 
Maximalschaden13.700 
Torpedogeschwindigkeit62 Knoten
Torpedoreichweite7.5 km
Torpedoerkennbarkeit1.3 km
Manövrierbarkeit
Höchstgeschwindigkeit36 Knoten
Wendekreis690 Meter
Ruderstellzeit5.6 Sekunden
Tarnung
Erkennbarkeit zu Wasser7.56 km
Erkennbarkeit zu Luft3.43 km
Gefechtsstufen
12345678910
Wows_anno_flag_germany.png
VI
Ship_PGSD106_Ernst_Gaede.png
2.990.000

Ernst Gaede — Deutscher Stufe VI Zerstörer.

Einer der Entwürfe für den Zerstörer des Typs 1934. Das Schiff war für seinen Typ recht groß ausgelegt und trug eine recht schwere Artilleriebewaffnung aus 150-mm-Geschützen. Dieser Kaliber war für Zerstörer recht ungewöhnlich.


Module

link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximale Streuung
(m)
Maximalschaden HE-Granate
(HP)
Brandwahrscheinlichkeit von HE-Granaten
(%)
Maximalschaden AP-Granate
(HP)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
128 mm/45 SK C/34 in einer Lafette MPLC/3411,722,5891.50063.000 0200.000
150 mm/55 Tbts KC/36 in einer Lafette Tbts LC/36822,5892.200123.700 6.000600.000
link=Ship: Schiffspunkte
(HP)
Panzerung
(mm)
Panzerung
(mm)
Hauptgeschütze
(pcs.)
Sekundärbewaffnungstürme
(pcs.)
Flugabwehrgeschütze
(pcs.)
Torpedowerfer
(pcs.)
Hangarkapazität
(pcs.)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Ernst Gaede (A)15.700101642/820 0300.000
Ernst Gaede (B)16.500101644/420 10.700760.000
link=Ship: Feuerrate
(shots/min)
Nachladezeit Torpedowerfer
(sec)
Dauer 180°-Drehung
(sec)
Maximalschaden
(HP)
Torpedogeschwindigkeit
(knot)
Torpedoreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
G7a T10,7907,213.700627,5 0260.000
G7 Steinbutt0,7907,213.700658 5.000430.000
link=Ship: Erweiterung Feuerreichweite
(%)
Maximale Feuerreichweite
(km)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
FKS Typ 6 Mod. 109,9 0200.000
FKS Typ 6 Mod. 21010,9 6.100530.000
link=Ship: Höchstgeschwindigkeit
(knot)
Forschungskosten
(EP)
Kaufpreis
(Kreditpunkte)
Leistung: 80 000 PS36 0165.000

Verfügbare Erweiterungen


 Slot 1    Hauptbewaffnungs-Modifikation 1  Hilfsbewaffnungs-Modifikation 1  Magazinmodifikation 1
 Slot 2    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 1  Schutzsystem für Manövrierbarkeit
 Slot 3    Hauptbatterie-Modifikation 2  Fla-Bewaffnungs-Modifikation 1  Zielsystem-Modifikation 1  Torpedowerfer-Modifikation 1
 Slot 4    Schadensbegrenzungs- system-Modifikation 2  Antriebs-Modifikation 1  Steuergetriebe-Modifikation 1

Spielermeinung

Leistung

Die Ernst Gaede ist wie schon der Vorgänger T-22, aber auch wie die späteren Zerstörer des deutschen Techtrees ein Hybrid und kann sowohl mit den Torpedos, als auch mit der Artillerie guten Schaden machen. Mit ihren 128mm Geschützen hat sie einen guten Reload, bei ausreichendem Salvenschaden. Die 150mm Geschütze ermöglichen ihr einen besseren Schaden, mit denen man viele Leichten und sogar manchen Schweren Kreuzern zitadellieren kann, allerdings bei geringerer Feuerrate. Die Reichweite ist vor dem Upgrade der Feuerleitanlage annehmbar. Nach dem Upgrade ist eine Verbesserung spürbar, es ist aber nicht unbedingt erforderlich. Auch bei ihr leidet die HE, wie bei allen deutschen Schiffen, unter zu geringem Schaden, während die AP einen überdurchscnittlichen Schaden haben. Die Torpedos sind vom Schaden her ausreichend, leider aber mit recht schlechtem Reload ausgestattet.

Allgemein ist die Ernst Gaede ein mittelmäßiger Zerstörer. Das Upgrade der Torpedos auf 8km Reichweite ist ein muss, da sonst der Erkennbarkeitsradius größer ist, als die Torpedoreichweite der Torpedos. Das Schiff sollte aber trotzdem sowohl mit den Geschützen, als auch mit den Torpedos spielen. Im Kampf gegen andere Zerstörer ist sie aufgrund ihrer hohen Erkennbarkeit meist unterlegen. Auch ihr Nebel hilft nur kurzzeitig, wegen seiner geringen Dauer. Durch ihr Hydro ist es ihr möglich Schiffe im Nebel zu entdecken, vor allem aber Torpedos aufzuklären.

Vorteile:

  • Guter AP-Schaden
  • Relativ guter Reload trotzt des Kallibers
  • Deutsches Hydro
  • Ausreichender Torpedoschaden
  • Großes Kaliber

Nachteile:

  • Geringer HE-Schaden
  • Schlechter Nebel
  • Relativ hohe Erkennbarkeit
  • Hohe Ladezeit der Torpedowefer

Forschung

Als erstes sollte man die vebesserten Torpedos erforschen, da sie dadurch eine höhere Reichweite und Geschwindigkeit bekommen. Dann den Rumpf um die Überlebensfähigkeit und die Flugabwehr (minimal) zu verbessern. Ob man die Geschütze verbessert ist jedem selbst überlassen. Die Feuerleitanlage kann bis zuletzt warten.

Optimale Konfiguration


Kapitänsfertigkeiten

Die Kapitänsfertigkeiten sind veraltet !
Benutze die Vorlage Kapitänsfertigkeiten BB/doc für Schlachtschiffe, Kapitänsfertigkeiten DD/doc für Zerstörer, Kapitänsfertigkeiten CR/doc für Kreuzer und Kapitänsfertigkeiten CV/doc für Flugzeugträger

Gallerie

Historische Bilder


Schiffe aus Deutschland
Zerstörer  II V-25 • III G-101 • IV V-170 • V T-22 • VI Ernst Gaede • VI T-61Dublonen • VII Leberecht Maass • VII Z-31Dublonen • VII Z-39Dublonen • VIII Z-23 • VIII Gustav Julius MaerkerDublonen • VIII Z-35Dublonen • IX Z-46 • IX Felix SchultzDublonen • IX Z-44Dublonen • IX ZF-6Dublonen • X Z-52 • X ElbingDublonen 
Kreuzer  I Hermelin • II Dresden • II EmdenDublonen • III Kolberg • IV Karlsruhe • V Königsberg • VI Nürnberg • VI Admiral Graf SpeeDublonen • VI HSF Admiral Graf SpeeDublonen • VII Yorck • VII MünchenDublonen • VII WeimarDublonen • VIII Admiral Hipper • VIII Prinz EugenDublonen • VIII MainzDublonen • IX Roon • IX SiegfriedDublonen • IX ÄgirDublonen • X Hindenburg 
Schlachtschiff  III Nassau • III König AlbertDublonen • IV Kaiser • V König • VI Bayern • VI Prinz Eitel FriedrichDublonen • VII Gneisenau • VII ScharnhorstDublonen • VII Scharnhorst BDublonen • VIII TirpitzDublonen • VIII Bismarck • VIII OdinDublonen • VIII Tirpitz BDublonen • IX Friedrich der Grosse • IX PommernDublonen • X Grosser Kurfürst 
Flugzeugträger  IV Rhein • VI Weser • VI Erich LoewenhardtDublonen • VIII August von Parseval • VIII Graf ZeppelinDublonen • VIII Graf Zeppelin BDublonen • X Manfred von Richthofen • X Max ImmelmannDublonen
Zerstörer
Japan  II TachibanaDublonen • II Umikaze • II Tachibana LimaDublonen • III Wakatake • IV Isokaze • V Minekaze • V FūjinDublonen • V KamikazeDublonen • V Kamikaze RDublonen • V Mutsuki • VI Fubuki • VI Hatsuharu • VI ShinonomeDublonen • VII Akatsuki • VII Shiratsuyu • VII YūdachiDublonen • VIII Akizuki • VIII Kagerō • VIII AsashioDublonen • VIII HSF Harekaze IIDublonen • VIII Asashio BDublonen • VIII HSF HarekazeDublonen • VIII AL YukikazeDublonen • IX Yūgumo • IX Kitakaze • X Shimakaze • X Harugumo • X HayateDublonen 
UdSSR  II Storoschewoi • III Derzki • IV Isjaslaw • V GremjaschtschiDublonen • V Podwojskij • V OchotnikDublonen • VI Gnewny • VII Minsk • VII LeningradDublonen • VIII Ognewoi • VIII Kiew • IX Udaloi • IX Taschkent • IX NeustrashimyDublonen • X Chabarowsk • X Grosowoi • X DD R-10Dublonen 
U.S.A.  II Sampson • II SmithDublonen • III Wickes • IV Clemson • V Nicholas • V HillDublonen • VI Farragut • VI MonaghanDublonen • VII Mahan • VII SimsDublonen • VII Sims BDublonen • VIII Benson • VIII KiddDublonen • IX Fletcher • IX BenhamDublonen • IX BlackDublonen • X Gearing • X SomersDublonen 
Italien  VI LeoneDublonen • IX Paolo EmilioDublonen 
Deutschland  II V-25 • III G-101 • IV V-170 • V T-22 • VI Ernst Gaede • VI T-61Dublonen • VII Leberecht Maass • VII Z-31Dublonen • VII Z-39Dublonen • VIII Z-23 • VIII Gustav Julius MaerkerDublonen • VIII Z-35Dublonen • IX Z-46 • IX Felix SchultzDublonen • IX Z-44Dublonen • IX ZF-6Dublonen • X Z-52 • X ElbingDublonen 
Europa  II Tátra • III Romulus • IV Klas Horn • V Visby • VI Västerås • VII Skåne • VII BłyskawicaDublonen • VIII Öland • VIII OrkanDublonen • IX Östergötland • IX FrieslandDublonen • X Halland • X SmålandDublonen 
Frankreich  II Enseigne Gabolde • III Fusilier • IV Bourrasque • V Jaguar • V SirocoDublonen • VI Guépard • VI AigleDublonen • VII Vauquelin • VIII Le Fantasque • VIII Le TerribleDublonen • IX Mogador • X Kléber • X MarceauDublonen 
U.K.  II Medea • III Valkyrie • III CampbeltownDublonen • IV Wakeful • V Acasta • VI Icarus • VI GallantDublonen • VII Jervis • VIII Lightning • VIII CossackDublonen • VIII Cossack BDublonen • IX Jutland • X Daring • X DruidDublonen 
Pan-Asien  II Longjiang • III Phra Ruang • IV Shenyang • V Jianwei • VI Fushun • VI AnshanDublonen • VII Gadjah Mada • VIII Hsienyang • VIII SiliwangiDublonen • VIII LoyangDublonen • VIII FenyangDublonen • IX Chung Mu • X Yueyang 
Commonwealth  III VampireDublonen • VII HaidaDublonen • X Vampire IIDublonen 
Pan-Amerika  VI JuruáDublonen